Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie steht Ihr zur behaupteten Unbedenklichkeit von Ultraschalluntersuchungen?

Wie steht Ihr zur behaupteten Unbedenklichkeit von Ultraschalluntersuchungen?

12. Januar 2008 um 13:13 Letzte Antwort: 13. Januar 2008 um 12:27

Mich beschäftigt das Thema zur Zeit sehr.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ultraschallwellen sich nicht irgendwie auf den kleinen Babykörper oder das Gehirn auswirken.
Schliesslich reagiert so ei Ungeborenes ja sogar dadrauf.
Ich zb habe selbst gesehen, wie mein Kleines sich in der 19.Woche zur Schallquelle hingedreht hat mit dem Kopf.
Zuerst war es nur unheimlich für mich, weil es aussah als ob es mich durch dem Monitor mit seinen kleinen geschlossenen schwarzen Knöpfen anguckt.
Später habe ich mir allgemein Gedanken gamacht und heute habe ich mal im Netz gestöbert und wenig beruhigendes gefunden (im Gegenteil).
Ich weiß, Internetinfo macht einen schonmal ein bisschen verrückt...
aber mein eigenes Gefühl sagt mir, das Schallen kann nicht spurlos am Organismus vorbeigehen können. Man reinigt damit beim Goldschmied Schmuckstücke im Ultraschallbad und zerstört Nierensteine (...oder Gallensteine?).....

Ich leide selbst an einem Tinnitus (habs sehr gut im Griff, aber es gab eine Zeit, da hätte ich mich umgebracht wenn es nicht besser geworden wäre) und setze mein Ungeborenes noch immer beruflich bedingt zeitweise einer fiesen Geräuschkulisse aus (in Kürze nicht mehr!), da denke ich mir: wenigstens den Ultraschall könnte ich ja schonmal vermeiden- auch wenn es schade ist, dann nicht mehr Babygucken zu können. Das was ich mir da mit Tinnitus eingefangen habe braucht echt kein Mensch.

Aber es ist ja offensichtlich alles okay bei meinem Kleinen, da brauche ich doch nicht jedesmal nach dem Rechten zu schallen... oder doch?


Wie macht Ihr das und mit welchem Gefühl geht ihr da ran?
Grüsse, W.

Mehr lesen

12. Januar 2008 um 13:49

Hi Wiebchen
ich habe auch gelesen, dass es viele Meinungen bezüglich US gibt (unter Ärzten wie Hebammen) und ebenso bemerkt, dass mein Krümel nach dem US mega aktiv war, so wie sonst nie. Also sehr heftige und abrupte Bewegungen. Ich denke, es hat ihm nicht so gefallen...
Grundsätzlich hab ich keine Panik, wenn ich Krümel mal nicht sehe, also ich ''brauche'' den US nicht, um ruhig schlafen zu können.
Da ich ohnehin im Wechsel zum FA und zur Hebi gehe, ist bei uns die US Frequenz seit der 13. Woche geringer, will sagen, 'nur' alle 8 Wochen. Dafür ist mein FA auch einer, der immer schallt, um sich zu überzeugen, dass es Murkel gut geht.
Bisher hatte ich grosse Lust, einen 3D US machen zu lassen, nun aber denke ich, dass ich das meinem kleinen Hopser ersparen sollte, da er ja ne klare Meinung dazu zu haben scheint (auch der mini US Kopf zum Herztöne abhören bei der Hebi geht ihm auf die Nerven )
Schaden kann eine normal lange US Untersuchung eher nicht, so weit ich weiss, dauert die nicht lang genug, um was zu bewirken (von wegen FW aufheizen).
Es nervt halt, so wie uns Lärm stört, und daher hab ich beschlossen, dass Krümel da Mitspracherecht hat, und nicht unnötig beläastigt wird.
Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2008 um 20:43

US
Hallo Wiebchen,

Ich hab auch schon kritisches dazu gelesen und denk das da bestimmt auch was dran ist. Würde nie jedes mal schallen lassen. In meinem Geburtshaus bei der ersten Schwangerschaft waren die Hebammen dem US gegenüber sehr kritisch. Denk die 3 Us-Termine sind vermutlich wichtig um zu sehen ob alles intakt ist.
In einem Zeitungsartikel hab ich gelesen das sich die Ultraschalluntersuchung für das Baby jedes mal so anhört als wenn eine U-Bahn direkt am Ohr vorbei fahren würde...
Hab mir vor der Schwangerschaft überlegt ob ich es überhaupt bis auf einmal machen soll. Aber bin nun doch zu neugierig und mache deshalb die 3. vorgeschriebenen US.
Bin auch bei der Hebamme und die hört und fühlt auch so immer ganz gut wie es dem Baby geht.
Beim Wehenschreiber hat das Kleine sich auch so extrem versucht sich weg zu winden das ich mir auch Sorgen gemacht hab.
Die Arzthelferin meinte nur; "Das kitzelt das Baby nur.."
Aber ich denk es wird schon einen Grund haben sich weg zu drehen und sich schützen zu wollen. Werd nicht mehr an das Ding ran wenn es keinen wirklichen Grund dafür gibt.
Es gibt was viel wichtigeres als alles mit Maschinen zu kontrollieren und zu überwachen und das ist das eigenen Vertrauen und Muttergefühl.
Ich denk das ist wichtig und wenn man keine Risikoschwangerschaft hat sollte man den Us etc. wirklich als ergänzung sehen.
Und das Baby sieht man ja zum Gück auch bald live. Unverständlich ist mir auch die Nackenfaltenmessung..Was bringt das... Man könnte doch eh nichts dran ändern. Also will hier keinen angreifen das soll jeder für sich selbst entscheiden aber ich denke es gibt viel von dem wir noch keine genaue Ahnung haben. Im Japan ist es zum Beispiel normal wenn eine Frau erfährt das sie Schwanger ist das sie das handy und den Pc wegen der strahlung und des elektrosmogs aus lässt. Klar bin auch grad am Pc aber ich denk man sollte sich dessen bewusst sein und es nicht übertreiben.
Was habt ihr den kritisches zu US gelesen?
Liebe Grüße Laurinchen86

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2008 um 20:47

.......
ich halte es für absolut unbedenklich...es wird JEDES kind per us kontrolliert und NIE ist etwas passiert...das ist für mich deutlich genung....woher weißt du das in 2 monaten immer noch alles gut ist...wenn es durch die nabelschnurr schlecht versorgt ist merkst du das nicht....oder ob das herz noch schlägt

Neee ich bin froh das es das gibt und man es auch bekommt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2008 um 21:10

Ich denke es kommt
auf die Dauer an. So ne US-Untersuchung dauert ja nicht jedesmal 15-20min. Bei mir hat die FA 1-2min jedesmal geschallt. Mein Sohn war am Anfang recht Faul und hat überhaupt nicht drauf reagiert. Am Ende hat ich auch nicht den Eindruck.

Ich mein,muss ja jeder selbst wissen,wie oft er schallen lässt.

Ich hab es jedesmal machen lassen,mein Sohn ist jetzt 8 Monate alt und macht auf mich keinen "dummen" Eindruck!

lg
Evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 10:19

Danke
für Eure Meinungen!

ich habe gestern zufällig auch mit einem Freund über das Thema gesprochen.
Der wunderts sich einerseits, dass Ultraschallwellen Geräusche abgeben (die wir nur einfach nicht wahrnehmen), erzählte dann aber, dass in seiner Jugend (der Freund ist schon älter)seine Eltern ein hippes Ultraschallwaschgerät in die Wäsche auf em Herd gehlten hätten.
Das war eine Stange mit irgendeinem Gerät dran, das mit Ultraschall die Wäsche sauber machen soll. Superweltneuheit...
Er erzählte, das hätte unglaublich tief gebrummt und die Nachbarn hätten sich beschwert und dann hätten seine Eltern diesn neumodischen Kram gleich wieder gelassen.
Ich fands witzig, habe aber auch gesagt: "siehse, Ultraschallwellen geben supertiefe Geräusche ab, die wir nicht mehr wahrnehmen können, aber so ein Ungeborenes schon.".

...das nur mal so als Geschichte nebenbei...

Ich werde übrigens die US- Untersuchungen einfach einschränken und nur noch vielleicht 2mal schallen lassen, sofern ich das Gefühl habe, alles ist okay.
Habe ja auch nur noch 16 Wochen (irgendwie schade...fühle mich zur Zeit einfach klasse...).

Falls Ihr noch Infos oder eigen Erfahrungen habt, würde ich gerne darüber lesen.

Grüsse und alles Gute Euch und Euren Krümeln!!
W.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 10:28

Also
meine Hebamme hält gar nichts davon, weil die Kinder das nicht mögen.
Als ich den Organultraschall hatte inkl. 3D Geschichte, hat das ganze ne gute Stunde gedauert.
Die Kleine hat gegrummelt, ne Fratze gezogen und sich immer die Hand vors Gesicht gehalten. Man konnte richtig sehen, wie sie das gar nicht gut fand.

Mein Freund (Arbeitet mit Lautsprechersystemen und kennt sich sehr gut aus) meinte, dass beim Ultraschall 2 sehr hohe Töne miteinander genutzt werden. Aus diesen beiden hohen Tönen, die für uns nicht hörbar sind, entsteht er sehr tiefer Bassähnlicher Ton, der hörbär wäre, wenn man die beiden hohen Töne ausblenden würde, kann man so mal eben nicht, würde nur mit entsprechenden Geräten gehen.

Die bestätigte meine Hebamme auch... ob das nun aber schädlich ist oder nicht, lassen wir mal dahingestellt.. die Kinder fühlen sich aber selten wohl, bei solchen Geräuschen.

Auch bei den anderen US Untersuchen hat die Kleine sich immer weggedreht und mit den Ärmchen rumgewurschtelt...

Ich habe nur noch das 3. Screening vor mir und danach begeb ich mich eh in die Obhut meiner Hebamme. Da reicht es mir aus, wenn ich das Herzchen höre und sie mit ihren Händen fühlt.

tigger 26.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 11:25

.
Weiß auch nicht, warum ich jetzt doch antworte aber meint ihr wirklich, dass das ein Thema ist, das man diskutieren muss?
Dass sich das Baby "unwohl" fühlt beim US kann ich nicht bestätigen. Meine schläft für gewöhnlich einfach weiter. Und selbst wenn sie sich unwohl fühlt...ein Baby fühlt sich auch unwohl, wenn es zahnt. Trotzdem wird es zahnen.
Und ich bin froh und beruhigt, dass ich US gemacht bekomme, denn so können auch evtl. Erkrankungen wie offener Rücken usw frühzeitig erkannt werden.

Und mal ehrlich: Welchen Strahlen und sonstigen belastungen ist das Würmchen denn sonst noch so täglich ausgesetzt? Hab ihr euer Handy in der Schwangerschaft nicht mehr benutzt? Den Computer schaltet ihr offenbar genauso ein wie den Fernseher...woher wollt ihr wissen, dass das besser ist fürs Baby?

LG femina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 11:57
In Antwort auf anneli_12090687

.
Weiß auch nicht, warum ich jetzt doch antworte aber meint ihr wirklich, dass das ein Thema ist, das man diskutieren muss?
Dass sich das Baby "unwohl" fühlt beim US kann ich nicht bestätigen. Meine schläft für gewöhnlich einfach weiter. Und selbst wenn sie sich unwohl fühlt...ein Baby fühlt sich auch unwohl, wenn es zahnt. Trotzdem wird es zahnen.
Und ich bin froh und beruhigt, dass ich US gemacht bekomme, denn so können auch evtl. Erkrankungen wie offener Rücken usw frühzeitig erkannt werden.

Und mal ehrlich: Welchen Strahlen und sonstigen belastungen ist das Würmchen denn sonst noch so täglich ausgesetzt? Hab ihr euer Handy in der Schwangerschaft nicht mehr benutzt? Den Computer schaltet ihr offenbar genauso ein wie den Fernseher...woher wollt ihr wissen, dass das besser ist fürs Baby?

LG femina

Ist doch jedem sein
gutes recht, seine Meinung zu sagen udn evtl. auch Quellen anzugeben, wo es ein pro und Contra gibt.

Sicherlich bin ich auch froh, dass man besonders durch den 3D US mehr sieht und einiges ausschließen kann, aber... das gab es vor 8/10 Jahren (Geburt meiner ersten Töchter) auch nicht... da gabs einfaches 2D in schwarz/weiß.

Ich kann ja nur sagen, was mir meine Hebamme gesagt hat (die ich mittlerweile auch 8 Jahre kenne) und mein Freund. Und der kennt sich halt damit aus und hat mir das so erklärt und ich habe das verstanden.

Die 3 Screenings mache ich natürlich, habe ja eh nur noch einen vor mir, aber dann...

Bei dem 3D hat sie sich unwohl gefühlt, dass kann man auf den Bildern sehen und auch auf den Videos, als wenn sie versucht, sich dem zu entziehen.

Bei dem einen ist es so, beim anderen so und letztendlich muss jeder für sich entscheiden.

lg tigger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 12:12
In Antwort auf liza_12701328

Ist doch jedem sein
gutes recht, seine Meinung zu sagen udn evtl. auch Quellen anzugeben, wo es ein pro und Contra gibt.

Sicherlich bin ich auch froh, dass man besonders durch den 3D US mehr sieht und einiges ausschließen kann, aber... das gab es vor 8/10 Jahren (Geburt meiner ersten Töchter) auch nicht... da gabs einfaches 2D in schwarz/weiß.

Ich kann ja nur sagen, was mir meine Hebamme gesagt hat (die ich mittlerweile auch 8 Jahre kenne) und mein Freund. Und der kennt sich halt damit aus und hat mir das so erklärt und ich habe das verstanden.

Die 3 Screenings mache ich natürlich, habe ja eh nur noch einen vor mir, aber dann...

Bei dem 3D hat sie sich unwohl gefühlt, dass kann man auf den Bildern sehen und auch auf den Videos, als wenn sie versucht, sich dem zu entziehen.

Bei dem einen ist es so, beim anderen so und letztendlich muss jeder für sich entscheiden.

lg tigger

.
"Ist doch jedem sein gutes recht, seine Meinung zu sagen..."
Genau. Darum sag ich auch meine und du brauchst Dich nicht angegriffen zu fühlen

Ich hatte es vom 2D Ultraschall, den es auch vor 8/10 Jahren schon gab. Aber ist ja auch egal, denn das Argument "gab es früher auch nicht" ist keins. Früher war die MEdizin nicht so weit, wie sie heute ist, aber deswegen verzichtest Du sicher auch nicht auf die PDA, oder?

"Bei dem einen ist es so, beim anderen so und letztendlich muss jeder für sich entscheiden."
Na komm, lass sie doch diskutieren, wenn sie wollen. Zu mir sagen, dass jeder diskutieren darf, aber dann wieder den Spruch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 12:15
In Antwort auf anneli_12090687

.
"Ist doch jedem sein gutes recht, seine Meinung zu sagen..."
Genau. Darum sag ich auch meine und du brauchst Dich nicht angegriffen zu fühlen

Ich hatte es vom 2D Ultraschall, den es auch vor 8/10 Jahren schon gab. Aber ist ja auch egal, denn das Argument "gab es früher auch nicht" ist keins. Früher war die MEdizin nicht so weit, wie sie heute ist, aber deswegen verzichtest Du sicher auch nicht auf die PDA, oder?

"Bei dem einen ist es so, beim anderen so und letztendlich muss jeder für sich entscheiden."
Na komm, lass sie doch diskutieren, wenn sie wollen. Zu mir sagen, dass jeder diskutieren darf, aber dann wieder den Spruch...

Tztzt...
Zickenalarm....ach ne Kugelalarm

Du hast ne PN

lg tigger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2008 um 12:27
In Antwort auf liza_12701328

Tztzt...
Zickenalarm....ach ne Kugelalarm

Du hast ne PN

lg tigger

.
Hab ja "bald" ausgekugelt...
Du hast auch ne PN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram