Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie sollen unsere Würmer die Großeltern nennen, wenn diese geschieden sind und neue Partner haben?

Wie sollen unsere Würmer die Großeltern nennen, wenn diese geschieden sind und neue Partner haben?

18. Juni 2009 um 12:44

Hallo ihr lieben.


....ich mach mir wahrscheinlich um ganz blöde sachen momentan gedanken......was soll man so in den letzten wochen vorm ET denn sonst tun? Meine Frage ist folgende:
Meine Eltern und die Eltern meines Mannes sind beide geschieden. Alle haben neue Partner, zum Teil verheiratet, zum Teil nur zusammen. Wie soll mein Kind die später ansprechen? Bei den leiblichen Eltern ists ja klar: Oma .... und Opa ..... . Aber was ist mit den angeheiratenden neuen Partnern? soll es die nur beim Vornamen ansprechen? Oder auch mit Oma und Opa??? ...obwohl das ja gar nicht stimmt. Ich hab auch Angst, dass wenn der neue Mann meiner Mutter auch mit Opa angesprochen wird, mein Papa traurig drüber ist, weil er ja nun mal nur der eine Opa von meiner Seite ist. Mein Papa wiederum hat nur ne Freundin (leben nicht zusammen und sind nicht verheiratet). Da würde es mir am einfachsten Fallen auf das Wort "oma" zu verzichten. Aber wenn die verheiratet sind???

Hach......ein durcheinander......vielleicht hat jemand Rat.

Danke trotzdem

LG, Jule 36.ssw

Mehr lesen

18. Juni 2009 um 12:55


Also ich denke ich fände es nicht schlimm wenn mein Kind zu den Partner Oma oder Opa sagen würde.. Allerdings sind wir nicht in so einer Sitution und da ist das immer leicht daher gesagt

Weis ja auch nicht wie deine Eltern oder Schwiederelter das auffassen oder sich dabei fühlen.. Oder was sie trotz der Trennung für ein Verhältniss miteinander haben!!??
Denkst du du kannst evtl mal mit ihnen darüber sprechen?? Das wäre vielleicht das beste dan weist du gleich was sie für eine Meinung dazu haben!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2009 um 12:56

Ui, was für ein Gewurschtel
Na vielleicht bei euren leiblichen Elternteilen Oma/Omi und Opa/Opi und oder Nennung des Vornamens dazu,
z.B. Opa Jörg, Oma Hanne, Opa Paul, Oma Lisa. Bei längeren, komplizierten Namen dann Kosenamen: Opa Rüdiger > Opa Rüdi, Oma Brigitte > Oma Gitti, usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2009 um 13:30


Hallo Jule,

lustigerweise hab ich mir heute über das selbe Gedanken gemacht. Bei uns sind auch beide Seiten geschieden und haben neue Partner zumindest die Mütter. Es gibt also 4 Opas

Ich kann nur soviel sagen, ich war als Kind auch in der Situation (mein Opa war geschieden und hat nochmal geheiratet) und ich hab Sie immer mit dem Vornamen angesprochen und wir hatten ein super Verhältnis besser als zu meiner "richtigen" Oma. Für mich war das auch ganz normal wäre gar nicht auf die Idee gekommen Oma zusagen.

Da ich/wir die neuen Partner unserer Mütter auch nicht mit "Papa" ansprechen denke ich unser kind wird auch den Vornamen sagen wie wir aber ich finde es auch nicht schlimm wenn das Kind Opa sagt...

Ich hoffe das war jetzt nicht zu durcheinander

Liebe Grüße und noch eine schöne Schwangerschaft!!!
Susanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2009 um 13:34

...
Meine Schwiegereltern sind z2ar zusammen aber nicht verheiratet.
Also die Mutter von meinem Mann hat einen Freund.

Unser Tochter ging von annfang an her und hat zu ihm Opa gesagt udn er hatte nichts dagegen
Der Opa hat einen Enkel von seiner Tochter, und er sagt zu meiner Schwiegermama auch Oma...

Bei meiner Tochter ist es eben Oma Biggi und Opa Hubi und meine Mama ist die Oma Ellen..Uromas sind eifach nur die Omis*gg*

Lg Melle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper