Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Wie soll ich mich bloss entscheiden?

Letzte Nachricht: 28. Juni 2012 um 17:31
T
teal_11866584
25.06.12 um 15:54

Ich habe vergangenen Freitag erfahren, dass ich schwanger bin. Ich bin 32, lebe seit fast einem Jahr getrennt, mein Mann hat die Scheidung ist eingereicht. Mein Mann hat mich und unsere beiden Kinder 5 + 3 Jahre verlassen, um mit einer anderen Frau zusammen zu sein. Es gab in den Jahren unserer Ehe immer Affären von ihm. Wir sind seit 8 Jahren verheiratet.
Ich habe nach unserer Trennung jetzt gerade erst wieder eine schöne Arbeitsstelle gefunden und kann meine Kleine auch mit ins Büro nehmen, wenn sie nicht in die Kita kann. Auch sind wir in eine schöne, kleinere Wohnung gezogen.
In der Zeit seit unserer Trennung habe ich einige Male doch wieder Sex mit meinem Mann gehabt, ich liebe ihn noch immer sehr und habe vielleicht auch darauf gehofft, dass er zu uns zurückkommt. Ich habe immer die Pille genommen, aber in den letzten Monaten habe ich immer wieder mit Erbrechen und Durchfällen zu tun gehabt, wahrscheinlich wegen der ganzen nervlichen Belastung. Nur so kann ich mir erklären, dass ich schwanger geworden bin. Ich habe, als mein Frauenarzt mir gratulierte erst mal nur noch geheult. Ich weiss nicht, was ich tun soll. Ich habe meinen Mann angerufen, aber der meinte lachend "Bist du denn sicher, dass es von mir ist?" Ich war total schockiert, ich habe niemals mit jemandem geschlafen, außer mit meinem Mann, und er hat mir dann im Gespräch noch wütend erklärt, dass das mein Problem sei und sich an der Situation nichts ändern würde. Ich weiss nicht mehr ein noch aus, wie soll ich denn das alles schaffen, dann vielleicht mit 3 kleinen Kindern, meine Arbeitsstelle werde ich bestimmt verlieren und ich fühl mich der Verantwortung alleine gar nicht gewachsen. Vielleicht wäre es besser, das Kind nicht zu bekommen, es ist doch so schon schwer für uns...und offensichtlich kann ich von meinem Mann keinerlei Hilfe mehr erwarten.

Mehr lesen

N
naomh_12744558
25.06.12 um 17:26

Das Problem ist...
dein Mann ist weg und wie es aussieht kommt er nicht wieder..Die Schwangerschaft wirst du allein durchstehen müssen.

Du allein hast die Verantwortung für DICH und deine zwei Kinder...

Wenn jetzt noch ein drittes dazu kommt, muss dein Mann normalerweise mehr bezahlen, aber da ihm sowieso nur 950 Euro bleiben dürfen, wird es nicht allzuviel sein.

Du kannst Unterhaltsvorschuss bekommen, glaube sind 160 Euro, dann noch das Kindergeld für das Kind
Den Rest musst du halt Hartz4 beantragen....

Das ist eine Seite..

Die andere ist, dass du endlich Arbeit gefunden hast, du kannst mit guten Gewissen, sagen, ich schaffe es auch allein... Zwei Kinder unterzubringen ist natürlich einfacher als drei..

Ich persönlich würde mich für MICH und meine zwei schon vorhandenen Kinder und gegen Hartz4 mit einem dritten Kind entscheiden...

Aber es liegt in deiner Hand...

Schreibe dir auf, was dir wichtig ist, manchmal hilft es bei der Entscheidung..

Saraa

Gefällt mir

A
an0N_1263088299z
25.06.12 um 21:03

Hummelinchen2
Hallo Hummelichen2,
Du weißt seit Freitag, dass Du schwanger bist.
Wegen Deiner neuen Arbeitstelle mußt Du Dir die wenigsten Gedanken machen. Denn in dem Moment wo Du die Schwangerschaftsbescheinigung einreichst, bist Du während der Schwangerschaft und 4 Monate danach unkündbar. Und dann kannst Du entscheiden ob Du Elternzeit nimmst.
3 kleine Kinder und alleine zu erziehen ist täglich ein Kraftakt, aber es kann sein, dass die Aufarbeitung einer Abtreibung Dir mehr Kraft kostet, als das Kind zu bekommen. Dass Dich die Reaktion Deines Mannes schockt ist logisch. Aber das Kind kann nichts für das Verhalten seines Vaters. Es ist ein einzigartiges Orginal von Anfang an.
Wir wachsen mit und an unseren Aufgaben.
Dein Mann kann sich nicht ganz aus der Verantwortung ziehen. Notfalls mußt Du übers Jugendamt einen Vaterschaftstest machen lassen, und dann bekommst Du einen monaltichen Betrag von ihm, dies hat der Staat so eingelplant. Dir erscheint dies gerade alles sehr schwer und hoffnungslos, gerne kannst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, die werden Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
LG Itemba

Gefällt mir

E
esmi_12120735
26.06.12 um 0:08

Es ist nicht nur Dein Problem
sondern auch das Deines Mannes. Er muss für alle drei Kinder aufkommen und so gesehen hätte er es wahrscheinlich auch gerne, wenn es kein Drittes gäbe. Er hätte Dich auch mit drei Kindern stehen lassen können und dann hättest Du auch nicht einfach eins weggegeben. Warum also jetzt?

Klär doch das mit Deiner Arbeitsstelle ab, bevor Du von Kündigung redest. In der Schwangerschaft können sie Dir noch nicht mal kündigen. Sie erlauben Dir, ein Kind auf die Arbeit mitzunehmen und sichern Dir somit Unterstützung zu. Erklär ihnen Deine Situation, denn womöglich sind sie auch weiterhin auf Deiner Seite.

Ansonsten erkundige Dich auf einer Beratungsstelle, wo und wie Du noch Hilfe bekommen könntest. Es gibt viele alleinerziehende Mütter mit noch mehr Kindern und da geht es auch. Und es sagt ja niemand, dass Du nicht auch irgendwann wieder einen Partner hast.

Du hast jetzt Angst, aber lass Dich nicht von Deiner Angst leiten. Sie ist ein schlechter Ratgeber. Glaub an Dich selbst und melde Dich mal bei Itemba's Beratungsteam.

Gefällt mir

O
oberon_12951932
26.06.12 um 7:53

Meow. =)
Hey hey,

Ich würde mir an deiner Stelle wirklich nur Gedanken einzig und allein darüber machen, ob DU es gern behalten wollen würdest oder nicht.
Einen Mann braucht man nicht unbedingt und den Richtigen, den findet man auch mit drei Kindern. Der nimmt einen auch mit 15 Kids wenns sein muss, sonst wär er nicht der Richtige. :3
Ich weiss wovon ich spreche... Auch wenns nicht unbedingt um den Bereich Kinder bei mir geht.

Machbar ist alles. Man kriegt momentan an soooo vielen Stellen Betreuung und Hilfe, da ist das kein Problem.
Eine Freundin von mir passt auch auf Kinder auf und erzählte mir das die Krankenkasse es zahlt wenn du für dein kleines Krümelchen dann eine Ganztagesbetreuung (oder wie das heisst, ich kann da nochmal nachfragen wenn du willst) wahrnimmst um weiter arbeiten gehen zu können.
Dann kriegt dein Arbeitgeber kaum was von dieser ganzen Problematik mit. Dennoch würde ich das mit ihm absprechen.
Aber schmeiss den Gedanken mal beiseite das die Arbeit das wichtigste Problem ist. Das ist alles handelbar. =)

Willst DU es denn eigentlich, oder eher nicht?
Wenn du dir kein drittes Kind zutraust, aber es dir dennoch schwer fallen würde abzutreiben, kannst du es ja immer noch austragen und wenn du es bis dahin immer noch nicht willst, zur Adoption freigeben.
Ich wünsch dir schonmal viel Glück zur Entscheidungsfindung.
Und kapsel dich mal etwas von deinem Mann ab.
ER hat dich ziemlich scheisse behandelt, wenn es nicht vorher abgesprochen war, das ihr ein offenes Verhältnis habt... dann hat er dich wissentlich hintergangen und mit dir Spielchen gespielt und dich ausgenutzt.
Wobei sein Verdacht wahrscheinlich darin liegt das du ihm Sex angeboten hast nur um schwanger zu werden und ihn somit zurück zu kriegen. Gibt ja genug die das so machen...

Will ich dir jetzt aber mal dennoch nicht unterstellen.
Allerdings möchte ich dir nahelegen nicht auf ihn zu bauen, sondern ihn als möglichen Mann an deiner Seite einfach zu streichen.

Gefällt mir

T
teal_11866584
26.06.12 um 12:20

Reaktionen
Danke für die lieben und aufmunternden Worte.

Habe eben ein äußerst unangenehmes Telefongespräch mit der jetzigen Geliebten meines Mannes gehabt. Sie hat mich angeschrien und behauptet, ich wolle meinem Mann das Kind anhängen und er hätte niemals freiwillig mit mir geschlafen, ich hätte ihn unter Druck gesetzt usw. usw.

Das stimmt wirklich nicht...das letzte was ich wollte, war wirklich von ihm schwanger zu werden, aber nun ist es passiert und ich weiß nicht, wie ich damit fertig werden soll.

Ihn lässt das alles völlig kalt. Er hat mir gedroht seinen Job zu schmeißen, dann bekäme ich gar nichts mehr von ihm.

Ich habe solche Angst vor der Zukunft, meine Eltern raten mir dringend zu einer Abtreibung, wegen mir und den beiden Kindern. Sie glauben, dass ich weder nervlich noch körperlich der erneuten Belastung gewachsen sein werde.
Ich war in der zweiten Schwangerschaft wegen vorzeitigen Wehen im KH und musste mich in den letzten Wochen sehr schonen. Vom Verstand her muss ich ihnen ja auch recht geben, aber ich weiß nicht, ob ich es übers Herz bringen kann. Niemals wäre sowas für mich in Betracht gekommen...und jetzt?

Zu meinen Schwiegereltern habe ich seit der Trennung keinen Kontakt gehabt, das Verhältnis war all die Jahre nicht besonders gut, ich war nicht ihre Wunschschwiegertochter, obwohl ich mich immer bemüht habe es ihnen recht zu machen. Außerdem habe ich nur 2 Mädchen auf die Welt gebracht, bin nicht fähig ihnen den geeigneten Erben zu gebären (im Ernst, dass haben sie mehrfach gesagt.)

Und mein Mann... läßt mir nur über seine Geliebte mitteilen, dass er ab sofort keinen Kontakt mehr zu mir und auch zu den Kindern haben möchte (wobei ich glaube, dass das eher ihr Wunsch ist)

Gefällt mir

A
an0N_1293272399z
26.06.12 um 13:21

Hallo Hummelinchen
Was hattest du nur für einen Mann...Äffären gehen GAR NICHT... so sehr du ihn auch noch liebst: Zieh dich zurück,auch wenn es schwer ist!!!! Soetwas hat keine Frau verdient.
Und dann an alle,die schreiben,ein drittes Kind sei in ihrer Situation schon zu schaffen: Klar wäre es zu schaffen,fragt sich nur WIE. Ich weiß aus meinem Freundeskreis,wie verdammt schwer es ist,einen Haushalt mit drei kleinen Kindern zu meistern. Alleinerziehend ist das ja noch um einiges härter. Da sollte man schon vernünftig sein...
Allerdings wüsste ich nicht,wie ich selber handeln würde,denn seelisch würde ich eine Abtreibung nicht packen.
Aber Hummelinchen muss auf ihr Herz hören und überlegen, mit welcher Entscheidung sie besser zurecht kommen würde.Dabei muss sie bedenken,dass die Entscheidungen FÜR und GEGEN bei allem jeweils zwei Seiten haben.
Du kannst eine problemlose Schwangerschaft als auch eine komplizierte haben,das alles weiß man vorher nicht. Du kannst ein pflegeleichtes Kind haben,oder das anstrengende Schreibaby. Du behältst vielleicht deinen Job,oder verlierst ihn eines Tages. Vielleicht bereichert das Baby dein Leben und macht es besser als vorher,oder aber du erleidest einen totalen Nervenzusammenbruch.
Im Falle einer Abtreibung kann es sein,dass du gar keine Zeit haben wirst,darüber nachzudenken und abgelenkt bist und gut mit der Situation leben kannst ODER aber ein Leben lang darunter leidest.
Du musst noch mal ganz in Ruhe überlegen,was für dich und dein Leben am besten ist und dabei an deine Kinder und dich denken! (und nicht an deinen Mann!!!!!!) Aber warte nicht zu lange mit deiner Entscheidung!

Gefällt mir

T
teal_11866584
26.06.12 um 16:30

Hallo wachsperle
Einen Anwalt habe ich schon, Trennungsunterhalt und auch Unterhalt für die Kinder zahlt mein Mann vorläufig (ca. 800 gesamt), das ist aber noch nicht endgültig berechnet, weil mein Mann (er ist selbständig) bisher noch keine vernünftigen Bilanzen vorgelegt hat. Mein Anwalt meint auch, dass er sicher versuchen wird, seinen Umsatz soweit wie möglich runterzuschrauben, quasi einen auf Insolvenz macht, nur um sich vor den Unterhaltsansprüchen zu drücken. Vielleicht wird er sozusagen Proforma sogar das Geschäft auf den Namen der Geliebten schreiben und sich selber als 400 Kraft anmelden, nur um mir und unseren Kindern nichts geben zu müssen. Ich kann kaum glauben, dass er sowas macht. Es sind doch auch seine Mädchen, wie kann er sie so einfach im Stich lassen?

Aber wenns ums liebe Geld geht habe ich auch schon in meinem Bekanntenkreis erfahren, wie manchmal so eine Scheidung eskaliert.

Muss ich meinen Arbeitgeber von der Schwangerschaft erzählen, wenn ich noch gar nicht sicher bin, ob ich das Kind bekommen werde? Ich weiß nicht, wie das in so einem Fall aussieht, leider kann ich auch meinen Anwalt diese Woche nicht erreichen, da er im Urlaub ist.

Am schlimmsten aber ist für mich diese Arroganz, die mein Mann und auch seine Geliebte an den Tag legen, als ob ich alleine für alles verantwortlich bin. Diese Tusse meinte sogar, er hat nicht mit dir geschlafen, weis der Himmel woher du dieses Balg hast und willst ihm das jetzt nur unterschieben.

Und ich bin der Situation einfach nicht mehr gewachsen, heule nur noch rum und habe sogar heute völlig ohne Grund meine Kleinen angeschrien. Ich fühl mich so schuldig.

Gefällt mir

E
esmi_12120735
26.06.12 um 17:57
In Antwort auf teal_11866584

Hallo wachsperle
Einen Anwalt habe ich schon, Trennungsunterhalt und auch Unterhalt für die Kinder zahlt mein Mann vorläufig (ca. 800 gesamt), das ist aber noch nicht endgültig berechnet, weil mein Mann (er ist selbständig) bisher noch keine vernünftigen Bilanzen vorgelegt hat. Mein Anwalt meint auch, dass er sicher versuchen wird, seinen Umsatz soweit wie möglich runterzuschrauben, quasi einen auf Insolvenz macht, nur um sich vor den Unterhaltsansprüchen zu drücken. Vielleicht wird er sozusagen Proforma sogar das Geschäft auf den Namen der Geliebten schreiben und sich selber als 400 Kraft anmelden, nur um mir und unseren Kindern nichts geben zu müssen. Ich kann kaum glauben, dass er sowas macht. Es sind doch auch seine Mädchen, wie kann er sie so einfach im Stich lassen?

Aber wenns ums liebe Geld geht habe ich auch schon in meinem Bekanntenkreis erfahren, wie manchmal so eine Scheidung eskaliert.

Muss ich meinen Arbeitgeber von der Schwangerschaft erzählen, wenn ich noch gar nicht sicher bin, ob ich das Kind bekommen werde? Ich weiß nicht, wie das in so einem Fall aussieht, leider kann ich auch meinen Anwalt diese Woche nicht erreichen, da er im Urlaub ist.

Am schlimmsten aber ist für mich diese Arroganz, die mein Mann und auch seine Geliebte an den Tag legen, als ob ich alleine für alles verantwortlich bin. Diese Tusse meinte sogar, er hat nicht mit dir geschlafen, weis der Himmel woher du dieses Balg hast und willst ihm das jetzt nur unterschieben.

Und ich bin der Situation einfach nicht mehr gewachsen, heule nur noch rum und habe sogar heute völlig ohne Grund meine Kleinen angeschrien. Ich fühl mich so schuldig.

400 Kraft
Hahaha, der ist ja lustig. Und dann trennen sich Dein Mann und seine Geliebte eines Tages und sein Geschäft gehört dann IHR und sie kann ihn dann auch gleich noch rausschmeissen! Super Idee.

Die Dame ist auch nicht die Schlauste. Du hast Deinen Mann zum Sex gezwungen? Wie soll das denn gehen? Das nennt sich auch Verdrängung, einen untreuen Mann auch noch zu verteidigen.

Die beiden wollen doch nur, dass Du abtreibst. Du tust ihnen damit den grössten Gefallen. Ist ja auch zu doof, dass seine Untreue nun unbequeme Folgen für ihn hat, wo er doch immer gut damit weg gekommen ist. Wenn Du denkst, Du könntest die Abtreibung nicht verkraften, tu's nicht. Das Gesetz steht hinter Dir, der Staat auch und ich bin mir sicher, auch Deine Eltern tun es, wenn Du Dich für das Kind entscheidest.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
teal_11866584
26.06.12 um 21:36

Vater sein dagegen sehr?
War noch ein wenig mit meinen beiden auf dem Spielplatz...musste einfach mal raus und auf andere Gedanken kommen.

Tja, was die Beziehung meines Mannes zu den Kindern angeht...eigentlich waren sie ihm immer zu klein, oder zu laut, oder zu quengelig, oder oder oder.
Er ist nicht der Typ Mann, der die Windeln freiwillig wechselt, oder den Kinderwagen voller Stolz schiebt.
Und er hat sich halt immer einen Sohn gewünscht, mit dem könnte er dann auch Fußball spielen, carrerabahn fahren usw.

Tsss...die Große spielt im Kindergarten mit großem Eifer mit den Jungs Fußball, aber na ja.

Manchmal hab ich mich schon gefragt, warum er überhaupt Kinder wollte.

Ach ja, diese Geliebte hat er schon seit langem, also auf jeden Fall schon als ich mit der Kleinen schwanger war, dann war irgednwann Schluss und jetzt sind sie wohl schon seit mehr als einem Jahr zusammen.

Warum ich überhaupt noch mit ihm geschlafen habe?

Am Anfang war es ein richtiger Triumph, so nach dem Motto, nun hab ich meinen Spaß und sie hat die dreckige Wäsche. Und ich hab immer gehofft, dass alles wieder gut wird, dass er erkennt, wie sehr unsere Kinder und ich ihn brauchen.
Außerdem hat er oft gesagt, dass er mich noch liebt, aber eben diese andere Frau auch und ich hab ihm geglaubt, ich weiß, dass klingt soooooooooo naiv und das bin ich in der Beziehung bestimmt auch.

Er hat mir auch geholfen diese Wohnung zu finden, er hat den Umzug organisiert und und und, das tut man doch nicht, wenn einer einem sch...egal ist, oder?

Gefällt mir

E
esmi_12120735
27.06.12 um 18:43

Die Geliebte
Bringt's denn etwas, sich mit ihr anzulegen? Eigentlich ist sie ja auch eine Betrogene und wird von diesem Mann mit Sicherheit auch nicht geliebt. So gesehen sitzen die beiden Frauen im gleichen Boot. Nähme mich wunder, wie sie reagieren würde, wenn man freundlich zu ihr wäre. Der Miesling ist ja der Mann, der mit beiden Frauen nur rumspielt und keine Verantwortung übernimmt.

Gefällt mir

E
esmi_12120735
27.06.12 um 19:04
In Antwort auf teal_11866584

Vater sein dagegen sehr?
War noch ein wenig mit meinen beiden auf dem Spielplatz...musste einfach mal raus und auf andere Gedanken kommen.

Tja, was die Beziehung meines Mannes zu den Kindern angeht...eigentlich waren sie ihm immer zu klein, oder zu laut, oder zu quengelig, oder oder oder.
Er ist nicht der Typ Mann, der die Windeln freiwillig wechselt, oder den Kinderwagen voller Stolz schiebt.
Und er hat sich halt immer einen Sohn gewünscht, mit dem könnte er dann auch Fußball spielen, carrerabahn fahren usw.

Tsss...die Große spielt im Kindergarten mit großem Eifer mit den Jungs Fußball, aber na ja.

Manchmal hab ich mich schon gefragt, warum er überhaupt Kinder wollte.

Ach ja, diese Geliebte hat er schon seit langem, also auf jeden Fall schon als ich mit der Kleinen schwanger war, dann war irgednwann Schluss und jetzt sind sie wohl schon seit mehr als einem Jahr zusammen.

Warum ich überhaupt noch mit ihm geschlafen habe?

Am Anfang war es ein richtiger Triumph, so nach dem Motto, nun hab ich meinen Spaß und sie hat die dreckige Wäsche. Und ich hab immer gehofft, dass alles wieder gut wird, dass er erkennt, wie sehr unsere Kinder und ich ihn brauchen.
Außerdem hat er oft gesagt, dass er mich noch liebt, aber eben diese andere Frau auch und ich hab ihm geglaubt, ich weiß, dass klingt soooooooooo naiv und das bin ich in der Beziehung bestimmt auch.

Er hat mir auch geholfen diese Wohnung zu finden, er hat den Umzug organisiert und und und, das tut man doch nicht, wenn einer einem sch...egal ist, oder?

Was wohl wäre
wenn Du jetzt einen Jungen bekämst?

Gefällt mir

T
teal_11866584
28.06.12 um 16:40
In Antwort auf esmi_12120735

Die Geliebte
Bringt's denn etwas, sich mit ihr anzulegen? Eigentlich ist sie ja auch eine Betrogene und wird von diesem Mann mit Sicherheit auch nicht geliebt. So gesehen sitzen die beiden Frauen im gleichen Boot. Nähme mich wunder, wie sie reagieren würde, wenn man freundlich zu ihr wäre. Der Miesling ist ja der Mann, der mit beiden Frauen nur rumspielt und keine Verantwortung übernimmt.

Die Geliebte
ich könnte ihr wahrscheinlich gar nicht "den Marsch" blasen, weil ich ihr einfach nicht gewachsen bin. Sie weiß ganz genau, genauso wie auch mein Mann, wie sie mich verletzen kann und es ist schon so, wenn sie am Telefon losschreit, dass ich einen Kloss im Hals habe und mit den Tränen kämpfe. Vielleicht liegts ja an den Hormonen
Aber der Vorschlag ihr das per anwaltlichem Schreiben verbieten zu lassen, ist gar nicht so schlecht, vielleicht hilft das ja. Ich finde es unangebracht, dass sie sich da einmischt, es geht sie schließlich nichts an.

Gefällt mir

T
teal_11866584
28.06.12 um 16:42
In Antwort auf esmi_12120735

Was wohl wäre
wenn Du jetzt einen Jungen bekämst?

Doch ein Junge...
den würde er schon haben wollen, sein Vorschlag: Falls das Baby ein Junge ist sollen es meine Schwiegereltern aufziehen, dann haben sie zu mindestens ihren Erben...ich könnt schreien!!!

Gefällt mir

E
esmi_12120735
28.06.12 um 17:24
In Antwort auf teal_11866584

Die Geliebte
ich könnte ihr wahrscheinlich gar nicht "den Marsch" blasen, weil ich ihr einfach nicht gewachsen bin. Sie weiß ganz genau, genauso wie auch mein Mann, wie sie mich verletzen kann und es ist schon so, wenn sie am Telefon losschreit, dass ich einen Kloss im Hals habe und mit den Tränen kämpfe. Vielleicht liegts ja an den Hormonen
Aber der Vorschlag ihr das per anwaltlichem Schreiben verbieten zu lassen, ist gar nicht so schlecht, vielleicht hilft das ja. Ich finde es unangebracht, dass sie sich da einmischt, es geht sie schließlich nichts an.

Kannst Du
denn mit Deinem Mann vernünftig reden? Wenn nicht, würd ich doch seine Anrufe gar nicht beantworten. Zumindest würde ich auflegen, wenn seine Geliebte rangeht.

Gefällt mir

E
esmi_12120735
28.06.12 um 17:31
In Antwort auf teal_11866584

Doch ein Junge...
den würde er schon haben wollen, sein Vorschlag: Falls das Baby ein Junge ist sollen es meine Schwiegereltern aufziehen, dann haben sie zu mindestens ihren Erben...ich könnt schreien!!!

Ja
ich habe Deinen neuen Beitrag gesehen. Seine Idee ist lächerlich. Mein Gedanke war eher, ob sich Dein Mann eventuell einkriegen würde, wenn's einen Jungen gäbe, so quasi es gibt einen neuen Sinn in Eurer Beziehung für den er sich aufraffen könnte. Er zeigt keine Grösse und von dem her würde ich wahrscheinlich nichts mehr von ihm wollen. Aber man hört ja so Geschichten, wo etwas geschieht und sich eine Person um 180 Grad dreht. Hat denn seine Geliebte Kinder? Zumindest nicht von ihm, oder?

Gefällt mir