Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie soll es weiter gehen nach fehlgeburt?

Wie soll es weiter gehen nach fehlgeburt?

24. Mai 2013 um 11:33 Letzte Antwort: 4. Juni 2013 um 20:01

Hallo ihr...
Ich bin ganz neu hier aber vielleicht hilft es ja einen mit leuten zu reden die das auch durchgemacht haben ...
Ich bin 22 jahre alt und hatte vor 2 jahren eine fehlgeburt mit AS in der 16. woche ...der schmerz war so groß ich lag wochenlang im bett doch mein freund hat mir kraft gegeben und mir gezeigt das das leben voran geht.
Dann hatten wir es im märz nochmal versucht diesen jahres und glücklicherweise hat es auch funktioniert 6 wochen danach erfuhr ich das ich schwanger bin..
Ich rief gleich meine familie an die sich so sehr freuten ja such mein freund hatte tränen in den augen..
Alles schien so perfekt bis zum 4.5 da bekam ich in der nacht so höllische schmerzen das ich dachte ich sterbe.
Mein freund rief dann den notarzt und naja am 6.5 hatte ich dann wieder eine AS...
Ich versuche grad zu vergessen und meide alles was mit babys zu tun hat.
Meine tante hat vor 2 wochen ein baby bekommen , ich konnte den kleinen nicht mal anschauen geschweigedenn in den arm nehmen.
Das einzige was ich will ist ein baby!
Und es macht mich krank zu wissen das es wieder nicht funktioniert hat.
Zu 90% spiel ich grad allen was vor, das es mir wieder gut geht und so.
Weil ich kann es seelisch grad nicht ab wenn man mich die ganze zeit in arm nimmt weil ich dann wieder erinnert werde und anfange zu weinen.
Ich will so sehr ein baby!!!
Aber wie...ich habe angst das es immer so gehen wird...und ich weiß nicht ob ich das dann packe.
Wie habt ihr das überwunden?
Habt ihr irgendwelche abschiedsrituale gemacht?
Habt ihr irgendwas gemacht das es einen leichter fällt damit klarzukommen?
Ich bedanke mich jetzt schon sehr für eure antworten...
Liebe grüße
Eure lulu

Mehr lesen

24. Mai 2013 um 22:48

!
ich weiß was du durch gemacht hast. Es tut so weh wenn man sich das Kind so sehr gewünscht hat und aufeinmal aus der Traum von heute auf morgen. Habe jetzt am 9.5 meine 5. FG hinter mir aber natürlichem Abgang.
Die Angst kann man Dir nicht nehmen bei jeder SS wirst du diese Panik und Angst wieder haben. Ich habe ständig nur angst gehabt wo ich jedesmal schwanger wurde, da wir es erlebt haben bleibt es immer dabei.

Überwunden? Ja ich habe Gott sei dank schon einen Sohn erste SS super gelaufen nur bei unserem 2. Wunschkind klappt es nicht und mein Mann war eine große Unterstützung.

Zum Abschiedsritual.... mh ich hab die US Bilder in einer extra Dose getan als die von meinem Sohn und mit einem Sternchen
gekennzeichnet. Aber ich hab bei meiner 4. FG gehört gehabt das auch die Gewebe Reste bei der AS beerdigt werden. Alle drei Monate werden alle FG mit AS beerdigt. Erkundige dich mal. Es gibt bei uns auf dem Friedhof eine extra Stelle für Fehl und Tot Geburten. Vllt bei dir auch frag im KH mal nach die können dir bestimmt helfen. Vllt kannst du es so besser verarbeiten. Ich wusste damals wann die Beerdigung ist aber bin dort nicht hin gegangen konnte es einfach nicht war Zuhause und hab an den moment gedacht gehabt an mein Baby !

Gib dir Hoffnung nicht auf.... du bist noch jung es ist zwar jetzt zweimal passiert das muss nicht bedeuten das du nur dies erleben wirst. Ich hatte auch eine erfolgreiche SS und jetzt dieses Disaster aber ich glaube daran das ich irgendwann wieder erfolgreich schwanger werde und mein Sohn noch ein Geschwisterchen bekommt. Wir versuchen es mittlerweile seit 3 Jahren. Gib nicht auf Kopf hoch und sei stark für deine nächste SS und mach dir nicht so viele Gedanken jetzt und in einer neuen SS nicht. Es wird noch klappen ich glaub dran und noch mehrere Frauen und du solltest das auch.

LG Honey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2013 um 13:56

Hallo lulu, hallo honey.
Auch ich habe gerade eine Fehlgeburt hinter mir (9. SSW), nach 2,5 Jahren erfolglosem hibbeln...

Ich verstehe, dass es unendlich schwer fällt wieder nach vorne zu sehen und dass möglicherweise für laaaaaange lange Zeit Angst bleibt. Aber ich möchte dir und eigentlich EUCH beiden vorschlagen gemeinsam zu hibbeln!!!

Vllt. fällt so einiges leichter? Man kanns ich die Trauer und WUT und Verzweiflung von der Seele schreiben und so vllt. positiver in die Zukunft blicken?

Bei mir ist zur Zeit nur so eine Wut und vorallem aber LEERE! Wohin mit dem Gefühl so ungerecht behandelt zu werden? Ich würde gerne jm. dafür verantwortlich machen und dem dann mal die Meinung sagen...

Ich habe nach 4 Wochen Blutung am Samstag die frucht verloren und die landete "blöderweise" im Slip. Nun hab ich es nicht übers Herz gebracht sie einfach ins Klo zu werfen. der Embryo ist schon seit gut 1,5 Wochen aufgelöst, aber trotzdem steckt die DNA und so doch da drin!!!!!!!!!

Ich werde heute zum Grab meiner Großeltern fahren und es dort vergraben. Grade so tief, dass ich nicht buddeln muss und es aber doch einfach dort liegt und nicht im Klo oder im Müll....
Ojee, das klingt alles so krank, aber was soll ich tun? Ich hab mir das alles ja auch nicht ausgesucht!



Viele Schreiben, dass es ihnen hilft, wenn sie dem Sternchen eine Kerze widmen und diese immer wieder anzünden....

Ich möchte mir gerne einfach noch etwa Zeit geben zum wütend sein, damit alles gut verarbeitet ist und dann will ich unbedingt so frei von Angst sein beim nächsten Mal, dass ich es genießen kann. Denn ich glaube fest daran, dass es bald wieder klappt und ich nicht wieder 2,5 Jahre warten muss.....

Alles Liebe EUCH!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2013 um 17:10

Hallo
lulu,

Ich hatte vor fünf Monaten meine erste Fehlgeburt in der ersten Schwangerschaft.Leider weiß ich nicht was dir hilft, denn bei jedem ist es anders. Aber ich kann gut verstehen, dass du im Moment stark sein willst, denn auch ich wollte am Anfang auch einfach nicht mehr weinen. Um das Ganze besser zu verarbeiten habe ich mir eine Hebamme zur Nachsorge organisiert, denn die steht einem zu und wird von der Krankenkasse bezahlt. Ich habe am Tel mit verschiedenen zunächst darüber gesprochen und dann Glück mit einer gehabt, die speziell in Trauerbegleitung ausgebildet war. Vielleicht kann dir auch eine helfen?

Gib die Hoffnung nicht auf, aber lass dir Zeit das Geschehen zu verarbeiten.

LG

Kate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2013 um 18:47

.....
@evaselavy tut mir echt leid wegen deinem Baby ! Wieso denkst du dass das krank ist ? Jeder geht damit ganz anders um. Hatte auch viele Gedanken das wo geht mein Baby hin bei einer AS wird es weggeschmießen oder wie ? Mir wäre es persönlich auch lieber wenn es in die Erde kommt wo wir alle mal hin kommen. Aber gott sei dank wird das ja hier mit dem Gewebe der AS gemacht. Nun meine jetztig Fehlgeburt hab ich so in der Toilette verloren ganz plötzlich.

Ich hoffe wir können bald alle wieder hibbeln ich warte schon auf die Zeit es wieder versuchen zu können muss erstmal nächste Woche wieder eine Termin bei meiner FA machen dann mal schauen ....werde nicht mehr lange warten ich fühl mich fit und bereit zu einer neuen SS. Vllt denkt ihr ich wäre irre nach 5 FG so leicht damit umzugehen .... aber ich glaube daran das ich irgendwann wieder Mama werde und mich verrückt und hängen zu lassen kann ich meine 5 FG nicht mehr rückgängig machen. Klar man trauert ... das habe ich auch die ganze Zeit wo ich die Blutungen hatte bei jedem Toilettengang wo ich das Blut sah kamen mir die Tränen. Es tut auch weh andere schwangere zu sehen oder Frauen mit Kinderwagen.....

Sei nicht wütend auf dich .... trauere lasse deine Tränen raus... mein Hebamme die mir damals bei meinem Sohn geholfen hat hat mich letztens bei meiner 4 FG getroffen und mir gesagt ich soll es raus lassen die tränen und nicht verdrängen ich hab ein gutes Recht zu weinen schließlich haben wir unser Kind verloren unser Fleisch und Blut ... egal wie groß es war.... es ist entstanden aus einem Wunsch. Ob er ist Erfüllung geht nur dies liegt nicht bei uns in der Hand.

@kategh die erste SS so etwas zu erleben finde ich sehr schwer aber du bist tapfer und hast dir hilfe geholt richtig so und gib nicht auf .... bin zwar kein beispiel .... aber hey wir haben auch chancen noch kinder auf die welt zu bringen schließlich schwanger werden wir .... und irgendwann können wir es auch halten.... bis es kommen möchte um in unseren Armen zu liegen.

Gibt nicht auf.... wenn ihr euch wieder bereit fühlt versucht es auch wieder mit einem guten Gewissen ... die Angst und die Gedanken werden wieder auftauchen das ist sicher da man so ein Schicksal nicht vergessen kann.

LG Honey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2013 um 9:50

Vielleicht habt ihr Lust mit mir zusammen zu hibbeln?
http://forum.gofeminin.de/forum/f113/__f23751_f113-2014-wird-UNSER-Jahr-die-Hoffnung-tragt-uns-bis-zum-Wunschkind.html#0r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2013 um 3:39

Danke...
Ich weiß ich schreibe etwas spät aber ich musste immer immer wieder das lesen was ihr geschrieben habt...
Und es tut mir so von herzen leid das euch auch sowas passiert ist...
Das ist nicht fair und sollte eigentlich nicht passieren aber aus irgendein grund passiert das leider öfter als es einen lieb ist.
Die letzten wochen haben meine familie und mein freund als auch freunde mich aufbauen wollen indem die mir immer irgendwas schönreden wollte , was mich sber nur noch aggressiver machte und ich mich immer mehr verschloss weil ich so wütend wurde wenn man mir sagte ich weiß was du fühlst und ich einfach wusste das es nicht geht weil diese person sowas nie durchmachen musste.
Versteht ihr was ich mein?!
Und dann melde ich mich hier an eigentlich um mal paar wörter und gefühle loszuwerden klar auch mit der hoffnung das jemand antwortet
Und dann antwortet ihr alle und gibt einen mut obwohl euch das auch passiert ist und das zeigt einfach nur von stärke und größe...
Ich danke euch sehr..
Das hatte ich nicht erwartet deswegen berührt es mich um so mehr
Liebe grüße lulu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2013 um 14:17

Liebe lulu
Eines Tages wird die Sonne wieder lachen und du mit ihr.

Ich warte noch auf den Tag an dem es nicht so weh tut und ich weiß er wird kommen!
Man ist so viel stärker und mutiger, als man denkt und solche Situationen zeigen einem, dass es immer weiter geht, egal was kommt und irgendwie ist das doch auch tröstend. Denn das bedeutet, dass es besser wird und schöner....
Kein schlimmer Tag wehrt ewig.

" Ein Schritt nach dem anderen. Ein Leben lang!"

Alles Liebe dir!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2013 um 20:01

Ich habe
selbst drei FG hinter mir. Seither ist für mich nichts mehr wie vorher, innerlich kämpfe ich jeden, ungelogen wirklich jeden Tag, wieso musste das alles passieren?
Aber ich versuche nach vorne zu schauen, konzentriere mich auf Arbeite, Ehe, Hausbau. Jedoch gab es hier im Forum etwas, den ich zurzeit immer im Kopf habe und es lautete ungefähr so: Es wird immer weh tun, immer Trauer und Schmerz beinhalten, wenn an diese Zeit denkt. Doch es wird nie mehr so stark wehtun und leichter werden, vieles wird sogar vergessen wenn man dann endlich sein Wunder in den Armen hält!
An das glaube ich ganz stark und lässt mich nach vorne schauen! Außerdem denke ich mir oft, viele haben jetzt ein Baby und gerne hätte ich zwar auch schon eins, doch kommt dann unsere Zeit, genießen wir diese in vollen Zügen und uns läuft nichts davon, wir erleben diese tollen Dinge genauso und nur halt später.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram