Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie sind eure kaiserschnitterfahrungen???

Wie sind eure kaiserschnitterfahrungen???

30. Oktober 2007 um 10:29

hallo. ich habe in 10 tagen einen termin zum KS und solangsam kommt die unruhe, tausend fragen und angst. spürt man wirklich keinen schmerz bei der spinalen oder pda? ist man mit einer teilnarkose wirklich schneller auf den beinen? wann konntet ihr wieder richtig laufen... ich würde mich über jede erfahrung freuen. vielen dank im voraus...
lg nati

Mehr lesen

31. Oktober 2007 um 10:53

Ich hatte
am 26.10. kaiserschnitt. also der kaiserschnitt ansich fand ich gar nicht schlimm, im gegenteil. andere frauen sagten das wäre unangenehm, fand ich gar nicht. hatte allerdings auch ne gute anästhestistin und en super team. also ich hab echt keinen schmerz gespürt, es würde schön warm in den beinen und dann hats gekribbelt. ich konnte meine beine schon ca drei stunden später wieder komplett bewegen. aber die schmerzen die tage danach waren hölle. die scheuchen einen ja gleich wieder auf die beine. bin bald zusammen gebrochen vor schmerzen. aber es wurde von tag zu tag besser. ich wollte auch unbedingt wieder schnell fit werden. die ersten drei tage bin ich noch in gebückter haltung gelaufen mit händen am bauch, dann gings wieder ganz grade. aber schmerzen hab ich immer noch. aber ich kann mich schon richtig um den kleinen kümmern, das ging die ersten tage nicht. man muss halt bißchen die zähne zusammen beissen und dran denken, dass man schnell wieder fit werden muss für sein baby.
du schaffst das schon. ich habs auch geschafft und frag net was ich für ne panik vor hatte!
lg ariane mit maximilian 5 tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2007 um 9:09
In Antwort auf debra_11904987

Ich hatte
am 26.10. kaiserschnitt. also der kaiserschnitt ansich fand ich gar nicht schlimm, im gegenteil. andere frauen sagten das wäre unangenehm, fand ich gar nicht. hatte allerdings auch ne gute anästhestistin und en super team. also ich hab echt keinen schmerz gespürt, es würde schön warm in den beinen und dann hats gekribbelt. ich konnte meine beine schon ca drei stunden später wieder komplett bewegen. aber die schmerzen die tage danach waren hölle. die scheuchen einen ja gleich wieder auf die beine. bin bald zusammen gebrochen vor schmerzen. aber es wurde von tag zu tag besser. ich wollte auch unbedingt wieder schnell fit werden. die ersten drei tage bin ich noch in gebückter haltung gelaufen mit händen am bauch, dann gings wieder ganz grade. aber schmerzen hab ich immer noch. aber ich kann mich schon richtig um den kleinen kümmern, das ging die ersten tage nicht. man muss halt bißchen die zähne zusammen beissen und dran denken, dass man schnell wieder fit werden muss für sein baby.
du schaffst das schon. ich habs auch geschafft und frag net was ich für ne panik vor hatte!
lg ariane mit maximilian 5 tage alt

Erstmal herzlichen glückwunsch
also ich hatte vor 6 jahren auch einen kaiserschnitt aber unter vollnarkose... hatte am afang auch starke schmerzen aber als ich nachhause kam am 7 tag da musste ich erstmal putzen mein mann hat es zwar versucht aber es sah schlimmer aus als vorher ..naja da ging es mir schnell wieder gut. als meine frundin ihren 2. kaiserschnitt hatte und ich sie am nächsten tag besuchte da lief sie schon durch zimmer. zwar langsam aber sie war voel auf den beinen und hat sich selber um den kleinen gekümmert. sie sagte dass es beim 2. viel weniger schmerzen sind. aber ich sag mir die schmerzen die ich danach ab die haben die anderen davor denn die wehen sind auch nicht grad angenehm. ich lag damals 18 std. und war schon erleichtert dass dann ein kaiserschnitt gemacht wurde. außerdem hat ne frundin grad ein kind normal entbunden und konnte auch einige tage garnicht sitzen denn so wurde zu spät geschnitten indem moment ist sie noch voll gerissen *autsch* ihre kleine ist jetzt zwei monate alt aber sie hat immer noch probleme damit....
lg nati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2007 um 10:44
In Antwort auf nati1821

Erstmal herzlichen glückwunsch
also ich hatte vor 6 jahren auch einen kaiserschnitt aber unter vollnarkose... hatte am afang auch starke schmerzen aber als ich nachhause kam am 7 tag da musste ich erstmal putzen mein mann hat es zwar versucht aber es sah schlimmer aus als vorher ..naja da ging es mir schnell wieder gut. als meine frundin ihren 2. kaiserschnitt hatte und ich sie am nächsten tag besuchte da lief sie schon durch zimmer. zwar langsam aber sie war voel auf den beinen und hat sich selber um den kleinen gekümmert. sie sagte dass es beim 2. viel weniger schmerzen sind. aber ich sag mir die schmerzen die ich danach ab die haben die anderen davor denn die wehen sind auch nicht grad angenehm. ich lag damals 18 std. und war schon erleichtert dass dann ein kaiserschnitt gemacht wurde. außerdem hat ne frundin grad ein kind normal entbunden und konnte auch einige tage garnicht sitzen denn so wurde zu spät geschnitten indem moment ist sie noch voll gerissen *autsch* ihre kleine ist jetzt zwei monate alt aber sie hat immer noch probleme damit....
lg nati

Danke für die glückwünsche
das ist halt von frau zu frau verschieden, jder hat ein anderes schmerzempfinden. es gibt frauen die haben wochenlang schmerzen, andere gar keine. ne freundin von mir ist auch am gleichen tag wieder aufgestanden und behauptet tatsächlich sie hätte gar keine schmerzen gehabt und konnte auch wieder gleich grade laufen. ich frag mich wie das geht. weil die in der klinik haben gesagt sie hatten schon frauen die hatten wohl noch schlimmere schmerzen wie ich (noch schlimmer?,gibts das?) und die wollten gar net mehr aufstehn und haben sich tagelang schmerzmittel geben lassen. ich habe mir nur selben abend und am mittag danach schmerzmittel geben lassen. wollte es dann ohne schaffen. ich hab mich immer wieder aufgequält und versucht zu laufen aber frag nicht wie.
ja ne normale enbindung kann ja auch hölle sein. ich denke egal wie man sein kind kriegt, es ist immer mit schmerzen verbunden. wenn ich mir vosrtelle dass man da stundenlang in den wehen liegt und es geht nicht vorwärts und dann muss doch kaiserschnitt gemacht werden. zumal die geplanten kaiserschnitte echt viel besser sind als die notkaiserschnitte. es wird immer früh morgens gemacht und das ganze team ist anwesend. man wird bestens betreut, es wird alles ohne hektik gemacht.es soll viel weniger schief gehn dabei während beim notkaiserschnitt ja alles schnell gehn muss und hat man den in der nacht oder am wochenende ist das auch net toll da kaum ärzte anwesend sind. also ist geplanter doch echt besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2007 um 11:06
In Antwort auf debra_11904987

Danke für die glückwünsche
das ist halt von frau zu frau verschieden, jder hat ein anderes schmerzempfinden. es gibt frauen die haben wochenlang schmerzen, andere gar keine. ne freundin von mir ist auch am gleichen tag wieder aufgestanden und behauptet tatsächlich sie hätte gar keine schmerzen gehabt und konnte auch wieder gleich grade laufen. ich frag mich wie das geht. weil die in der klinik haben gesagt sie hatten schon frauen die hatten wohl noch schlimmere schmerzen wie ich (noch schlimmer?,gibts das?) und die wollten gar net mehr aufstehn und haben sich tagelang schmerzmittel geben lassen. ich habe mir nur selben abend und am mittag danach schmerzmittel geben lassen. wollte es dann ohne schaffen. ich hab mich immer wieder aufgequält und versucht zu laufen aber frag nicht wie.
ja ne normale enbindung kann ja auch hölle sein. ich denke egal wie man sein kind kriegt, es ist immer mit schmerzen verbunden. wenn ich mir vosrtelle dass man da stundenlang in den wehen liegt und es geht nicht vorwärts und dann muss doch kaiserschnitt gemacht werden. zumal die geplanten kaiserschnitte echt viel besser sind als die notkaiserschnitte. es wird immer früh morgens gemacht und das ganze team ist anwesend. man wird bestens betreut, es wird alles ohne hektik gemacht.es soll viel weniger schief gehn dabei während beim notkaiserschnitt ja alles schnell gehn muss und hat man den in der nacht oder am wochenende ist das auch net toll da kaum ärzte anwesend sind. also ist geplanter doch echt besser.

Es gibt ja
die möglichkeit wenn man den kaiserschnitt mit der pda statt einer spinalen zu machen lässt, den katheter der pda noch ein 1-2 tage drinnen lässt so dass man per handpumpe das medikament nachdosieren kann. das soll einen ermöglichen die erste zeit mit dem baby schmerzfrei zu erleben und auch schmerzfrei aufzustehen. hatte das mal hier gelesen und dann mich bei wikepedia schlau gemacht und es steht da wirklich so. jetzt hab ich meine ärztin gefragt und sie sagte dass stimmt schon aber meistens machen die anistesisten ne spinale und da wäre es nicht möglich hmmm...
weiss nicht warum der eine ne pda macht und der andere ne spinale.
lg nati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2007 um 20:53

Hallo
vorweg ich hab nur einen KS machen lassen weil ich es mußte ... fruchtwasser ging schon 2 tage vor der geburt ab ... werte wurden schlecht usw.
wenns net anders geht ok aber ich hab die erste zeit echt keine bindung zu meinem kind gehabt mir hat da richtig was gefehlt... vielleicht auch weil ich unbedingt eine normale geburt wollte.
der KS ansich war net schlimm pda war super ... man spürt zwar alles was sie am bauch machen wie sie ziehen und alles aber weh tut gar nix.
ich hatte auch nach dem KS keinerlei probleme ich hatte das glück das ich rundum den schnitt taub war bzw heute teilweise noch bin das vergeht aber wieder.
manche haben nach denm KS ein taubes gefühl wie betäubt ... dadurch hatte ich auch nie schmerzen ich bin schon ein paar stunden nach dergeburt aufgestanden und hab geduscht.
von demher kann ich mich net beklagen ich hatte einfach nix.
bis auf die bindung die mir fehlte... heute ist das aber auch anders.

lg und alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 22:05
In Antwort auf nati1821

Es gibt ja
die möglichkeit wenn man den kaiserschnitt mit der pda statt einer spinalen zu machen lässt, den katheter der pda noch ein 1-2 tage drinnen lässt so dass man per handpumpe das medikament nachdosieren kann. das soll einen ermöglichen die erste zeit mit dem baby schmerzfrei zu erleben und auch schmerzfrei aufzustehen. hatte das mal hier gelesen und dann mich bei wikepedia schlau gemacht und es steht da wirklich so. jetzt hab ich meine ärztin gefragt und sie sagte dass stimmt schon aber meistens machen die anistesisten ne spinale und da wäre es nicht möglich hmmm...
weiss nicht warum der eine ne pda macht und der andere ne spinale.
lg nati

Ich hatte am 16.12.2005 kaiserschnitt
ich muß sagen hatt notkaiserschnitt da mein sohn schon mit den füßen draussen wahr , ich sage nur bin am nächsten tag wieder aufgestanden aber vieleicht liegt es dadran weil ich unbedingt zu mein kind wollte und er ins andere kranckenhaus gebracht wurde ich hab ihn erst nach 2 tagen gesehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram