Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Wie sage ich es meniem Mann

8. April 2016 um 12:32 Letzte Antwort: 26. April 2016 um 16:02

Wie sage ich meinem Mann das ich Schwanger bin.

Es war nicht geplant, aber ich will es auf jeden Fall behalten.

Mein Mann möchte keine Kinder, seine Arbeitsstelle ist nicht sicher und er möchte seine Stelle demnächst wechseln.

Mehr lesen

8. April 2016 um 12:35

Sag
Es ihm einfach
Sag ihm das du schwanger bist und dann siehst du ja wir er darauf reagiert
Und wenn du für dich schon entschlossen hast das kleine zu behalten dann bleibe auch bei diesem Entschluss und teile es deinem mann mit.
Wenn er keine Kinder wollte hätte er sich ja sterilisieren lassen können nur mal so als Beispiel
Du kannst ja hier berichten wie er reagiert hat.
Und vielleicht freut er sich ja.
Alles gute.

Gefällt mir

8. April 2016 um 12:49
In Antwort auf novembermama15

Sag
Es ihm einfach
Sag ihm das du schwanger bist und dann siehst du ja wir er darauf reagiert
Und wenn du für dich schon entschlossen hast das kleine zu behalten dann bleibe auch bei diesem Entschluss und teile es deinem mann mit.
Wenn er keine Kinder wollte hätte er sich ja sterilisieren lassen können nur mal so als Beispiel
Du kannst ja hier berichten wie er reagiert hat.
Und vielleicht freut er sich ja.
Alles gute.

Schließe mich
an.
Bei meinem Ex damals wars auch so. Er wollte keine Kinder. Als ich ihm aber dann das Bildchen gezeigt hatte, war die Freude da.
Ich sehe es auch so: wenn du es für dich beschlossen hast, ist es doch schon fix

Wünsche dir alles erdenklich Gute!

Gefällt mir

8. April 2016 um 13:13


Ich war vor 2 Jahren schonmal schwanger und er wollte einen Abbruch.
Den habe ich damals auch gemacht, weil ich schon seit ein paar Wochen in einer Depression gesteckt habe.

vor 4 Jahren wollte er sich sterilisieren lassen, da konnte ich ihn von überreden das er es nicht machen lässt, ich habe gehofft das er sich irgendwann für ein Kind entscheidet. Aber seine Einstellung hat sich immer noch nicht geändert, jetzt fühl er sich zu alt usw.

Gefällt mir

8. April 2016 um 17:03

Er
Wollte einen Abbruch und du hast einen gemacht ?
Wenn es für sich auch die richtige Entscheidung war ist das ok aber ich würde niemals für jemand anderen mein Baby töten.

Er findet sich jetzt zu alt ? Eine gute ausrede...
Ich glaube an deiner stelle wäre ich sogar so dreist und würde so lange nichts sagen bis kein Abbruch mehr möglich ist. Ist zwar nicht ganz fair aber so kann er dich nicht mehr dazu zwingen oder überreden.

Gefällt mir

8. April 2016 um 21:40
In Antwort auf novembermama15

Er
Wollte einen Abbruch und du hast einen gemacht ?
Wenn es für sich auch die richtige Entscheidung war ist das ok aber ich würde niemals für jemand anderen mein Baby töten.

Er findet sich jetzt zu alt ? Eine gute ausrede...
Ich glaube an deiner stelle wäre ich sogar so dreist und würde so lange nichts sagen bis kein Abbruch mehr möglich ist. Ist zwar nicht ganz fair aber so kann er dich nicht mehr dazu zwingen oder überreden.


Wir haben damals beide den Abbruch aber aus unterschiedlichen Gründen gewollt.
Ich war 2 Wochen später wegen Mobbing durch ein Kollegin und einer tiefen Depression durch Mobbing einige Wochen krank geschrieben und wollte zu dem Zeitpunkt auch eigentlich mein Leben beenden.

Gefällt mir

9. April 2016 um 15:53
In Antwort auf an0N_1251167799z


Ich war vor 2 Jahren schonmal schwanger und er wollte einen Abbruch.
Den habe ich damals auch gemacht, weil ich schon seit ein paar Wochen in einer Depression gesteckt habe.

vor 4 Jahren wollte er sich sterilisieren lassen, da konnte ich ihn von überreden das er es nicht machen lässt, ich habe gehofft das er sich irgendwann für ein Kind entscheidet. Aber seine Einstellung hat sich immer noch nicht geändert, jetzt fühl er sich zu alt usw.

Behalt das Kind
und such dir nen anderen Typen, falls er sich nicht darüber freuen sollte.
Woher kamen die Depressionen? Die haben doch auch ihre Gründe. Vielleicht passt es zwischen euch nicht?
Wenn du das Kind weggeben möchtest, um die Beziehung zu halten, dann gib das Kind doch zur Adoption frei. Es gibt im Bundesdurchschnitt 4 Eltern, die auf ein zur Adoption freigegebenes Kind kommen! Auf jeden Fall würde ich es deswegen nie umbringen! Schade, dass es dir vor 2 Jahren so schlecht gegangen ist.
Bei mir gäb's ein sehr zoffiges Gespräch und zur Not nen A...tritt. Das ginge für mich gar nicht, weil es was mit Verantwortung übernehmen zu tun hat. Ihr hättet ja auch ordentlich verhüten oder auf Sex verzichten können. Aber die Konsequenzen dann nicht tragen wollen... Das wäre kein Typ für mich.
Aber warte erst mal ab. Ist ja auch nicht selten so, dass die Männer nur Angst vor der Verantwortung bzw. Selbstzweifel haben und nach einem ersten Schreck sich dann doch sehr freuen.
Am besten, ihr sprecht mal in Ruhe darüber und du machst ihm von Anfang an klar, dass du das Kind behalten wirst.

Gefällt mir

9. April 2016 um 17:28
In Antwort auf jenna_12323482

Behalt das Kind
und such dir nen anderen Typen, falls er sich nicht darüber freuen sollte.
Woher kamen die Depressionen? Die haben doch auch ihre Gründe. Vielleicht passt es zwischen euch nicht?
Wenn du das Kind weggeben möchtest, um die Beziehung zu halten, dann gib das Kind doch zur Adoption frei. Es gibt im Bundesdurchschnitt 4 Eltern, die auf ein zur Adoption freigegebenes Kind kommen! Auf jeden Fall würde ich es deswegen nie umbringen! Schade, dass es dir vor 2 Jahren so schlecht gegangen ist.
Bei mir gäb's ein sehr zoffiges Gespräch und zur Not nen A...tritt. Das ginge für mich gar nicht, weil es was mit Verantwortung übernehmen zu tun hat. Ihr hättet ja auch ordentlich verhüten oder auf Sex verzichten können. Aber die Konsequenzen dann nicht tragen wollen... Das wäre kein Typ für mich.
Aber warte erst mal ab. Ist ja auch nicht selten so, dass die Männer nur Angst vor der Verantwortung bzw. Selbstzweifel haben und nach einem ersten Schreck sich dann doch sehr freuen.
Am besten, ihr sprecht mal in Ruhe darüber und du machst ihm von Anfang an klar, dass du das Kind behalten wirst.

Die Depression kam durch extremes Mobbing am Arbeitsplatz
Er würde mich nicht Zwingen und würde auch dazu stehen das weiss ich.
Ich weiss nur nicht wie ich es dieses mal sage ohne da er in Panik verfällt.

Gefällt mir

26. April 2016 um 16:02
In Antwort auf an0N_1251167799z

Die Depression kam durch extremes Mobbing am Arbeitsplatz
Er würde mich nicht Zwingen und würde auch dazu stehen das weiss ich.
Ich weiss nur nicht wie ich es dieses mal sage ohne da er in Panik verfällt.

Hm, vielleicht kannst du versuchen,
dich in deinen Mann hineinzuversetzen und im Vorfeld überlegen, wovor er Panik hat/ haben könnte? Vielleicht findest du dann schon im Vorfeld Lösungen dafür?
Ich würde es in dem Fall jedenfalls nicht zu lange hinauszögern, damit ihr im Zweifelsfall noch Zeit habt, nach Lösungen zu suchen, auch ggf. mit Hilfe anderer Personen (Bekannte, die eine ähnliche Situation erfolgreich gemeistert haben, einer Hebamme, einer psychologischen Beratungsstelle usw.).
Wenn du meinst, dass er zu dir hält, dann findet ihr schon einen Weg!
Nur dauert die Suche manchmal etwas länger, gerade wenn alles ungeplant war, weil man noch nicht weiß, wo man Unterstützung findet, was alles auf einen zukommt, wie die Rechtslage aussieht usw.. Von daher würde ich es nicht zu lange aufschieben.
Kannst du es evtl. mit Humor versuchen?

Gefällt mir