Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft - Entbindung

Wie nehme ich meiner Frau die Angst?

16. Mai 2009 um 16:05 Letzte Antwort: 4. Juni 2009 um 23:49

Hallo,

nicht über meinen Nick wundern Es ist der meiner Frau die derzeit im KH liegt!!

Zu meiner Sorge:

Meine Frau plante seit anfang unserer Schwangerschaft bzw. Ihrer eine ganz normale Geburt mit wehen und allen drum und dran und ich wollte sie dabei natürlich auch unterstützen! Seit drei Wochen aber heißt es jetzt leider das sie unser erstes Kind auf keinen Fall über normalem Wege zur Welt bringen kann!! Für mich war es eigentlich gar nicht mal so schlimm zu hören das dass Kind per KS zur Welt, aber für sie brach schon eine kleine Welt zusammen! Ihr Becken ist viel zu schmal für den Kopf unseres Kindes und das Kind selbst kommt leider auch eher nach mir! Ich bin 1,90 groß und meine Frau hingegen knappe 1,60 sie wogt bei ihrer geburt gerade mal 2.500 gr und ich hingegen 4890 gr. also doch ein eher großer unterschied!! Unsere "Zwerg" hatte am Donnerstag die Maße eines eher schon größeren bzw. breiteren Kindes sprich Kopfumfang 34,5 cm und Gewicht ca 3900-4000 gr. und körperlänge ca 50 cm
Bei den Gewichtsangaben weiß ich jedoch nicht ob man sich da immer so super toll drauf verlassen kann...was habt ihr da für Erfahrungen!?
Jetzt wird das Kind am Freitag per KS zur Welt gebracht! Meine Frau hat sich damit abgefunden da ihr der Arzt erklärt hat das es schier unmöglich ist es auf normalen Wege zu bekommen!! Ich selbst freu mich schon total auf freitag aber wie nehme ich meiner Frau die Angst?? denn sie meint ihr ginge einfach so viel ab...obwohl sie bei vollem bewusstsein ist.....sie hatte sich so drauf gefreut das baby gleich in den arm zu nehmen ect....wie sind da eure erfahrungen!??

Hoffe ich hab jetzt nicht zu unkompliziert und viel geschrieben!!!

Danke schon mal im vorraus für die Antworten!!

Mehr lesen

18. Mai 2009 um 11:32

Keine Erfahrung
Hallo und guten Morgen,

mit Erfahrungen kann ich zwar leider noch nicht dienen, denn unser Knirps kommt erst noch, aber egal.

Wenn das Baby auf keinen Fall auf natürliche Weise geboren werden kann, dann bleibt ja leider nicht viel anderes als ein KS übrig. Ich kann verstehen, daß Deine Frau lieber natürlich entbunden hätte. Klar ist der Kontakt zwischen Mutter und Kind nach einem KS nicht so lang und intensiv, wie nach einer normalen Geburt. Sehen wird Sie Euer Baby doch aber auf jeden Fall. Und wenn Sie dann versorgt ist, dann wird der Nachwuchs sicherlich auch bei Ihr sein dürfen. Die Ärzte sind erfahren in ihrem Beruf und werden sicherlich immer den Weg wählen, der für Mutter und Kind der beste ist. Denn eine Geburt ist für das Baby ja auch mit großen Anstrengung verbunden. Wenn es also zu groß ist, dann wird beiden eine große Belastung genommen. Ob der Gedanke Deine Frau tröstet, weiß ich nicht, aber versuche Ihr zu erklären, daß die Verbindung zwischen ihr und dem Kind genau so intensiv sein wird, wie bei jeder normalen Geburt auch.

Ich drücke Euch die Daumen, daß alles prima klappt und Du Ihr die Angst nehmen kannst.

Gruß
Dondra

Gefällt mir

26. Mai 2009 um 16:27

Das hatte meine Bekannte auch!!!
Ihr wurde auch gesagt, eine normale Geburt wäre nicht möglich, das Kind sollte 4.500 g wiegen und ca. 37 cm Kopfumfang haben!!! Sie wollte auch so gerne eine normale Geburt, hat dann aber doch dem Kaiserschnitt zugestimmt, und Ende vom Lied: Das Kind hatte nur 3.800 g und 34 cm, hätte also durchaus normal zur Welt kommen können, und meine Bekannte hatten so >Probleme nach dem KS!!!! Also, Ärzte vermessen sich auch schon mal sehr gerne!!!

Gefällt mir

4. Juni 2009 um 23:49

Auch noch keine Erfahrung,...
aber erstmal wollte ich sagen, dass ich es total süß finde, wie du dich um deine Frau sorgst!

Ich schaue ab und zu "Mein Baby" und muss zugeben, dass die KS dort fast idyllisch ruhig wirken im Vergleich zu einer "normalen" Geburt.
Du und deine Frau werdet wissen, was euch erwartet, was bei einer Spontangeburt nicht der Fall ist.
Ihr wisst darum, dass euer Baby völlig problemlos zur Welt kommen und gesund sein wird.
Das ist das wichtigste und so unendlich viel wert

Ihr werdet trotz der anderen Geburtsart den ersten Schrei hören und den ersten Blick auf euren Schatz werfen können.
Das fällt nicht weg, nur, weil es eben nicht ganz so wird, wie sich deine Frau das vorgestellt hat.
Darin liegt wohl auch die Enttäuschung, und -nicht böse gemeint- darin, dass sich viele Frauen eine spontane Geburt so wünschen, wie die perfekte Traumhochzeit, z.B.
Wenn was schief- oder gar nicht geht, ist das echt blöd.

Aber die Geburt ist an einem Tag, euer Kind werdet ihr euer ganzes Leben haben und es wird euch genauso Freude geben, als wäre es "normal" gekommen.

Ich hoffe, ich konnte helfen.
Dir und vor allem deiner Frau alles Gute und eine schöne Babyzeit!

LG

Gefällt mir