Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie macht ihr das mit Rasieren unten

Wie macht ihr das mit Rasieren unten

9. Januar 2011 um 14:04

Hallo !!
ich hoffe, ihr habt einen guten rat für mich: ich habe in ca. 2 Wochen Entbindung bzw. Kaiserschnitt. Da ich alleinstehend bin, und mich schäme, frage ich lieber euch, ob ihr mir einen tip geben könnt:

Und zwar, würde ich mich wieder unten rasieren weil wieder viel nachgewachsen ist.

Aber mein Bauch ist nun sooo dick (verständlicherweise)
daß ich mit einer Rasierklinge o. ä. nicht mehr hinkomme
bzw. der Kleine bewegt sich dann so sehr, daß
ein mich gleich erschrecke.

Habt ihr vielleicht erfahrungsgemäß einen Rat, wie ich mir die Haare unten wegrasieren kann, ohne mich tief bücken zu müssen ?!?! Habs auch mit Spiegel versucht, kam mir aber soo blöd vor. Meine Mutter und Schwester will ich nicht
fragen, dafür schäm ich mich !!

Vielen Dank im voraus für eure -hoffentlich guten-
Ratschläge

Mehr lesen

9. Januar 2011 um 20:04

Also
ich hab mich bis zur Geburt selbst rasieren können, in dem ich mich einfach so über den Bauch vor gebeugt habe und es hat gut geklappt. Ich hatte aber keinen Riesenbauch und meine Kleine wog nur 2.460 g, die meisten Frauen haben aber einen größeren Bauch und sehen dann wahrscheinlich gar nicht mehr hin. Laß das mit dem Rasieren einfach. Das zahlt sich nicht aus, dann schneidest du dich vielleicht noch weil du nicht richtig hinsiehst und das zahlt sich echt nich aus. Und wenn du eh alleinstehend bist, so ist es doch völlig egal. Und bei der Geburt brauchst du dich nicht zu schämen, erstens Rasieren sich viele Frauen unten nicht und zweitens ist das Ärzten und Hebammen wirklich total egal. Ich bin selbst Krankenschwester und kann dir sagen, das das bei der Geburt niemanden interessiert. Kurz vor der Geburt sollte man sich unten sowieso besser gar nicht mehr rasieren (also nicht im Intimbereich, am Rand schon aber nicht in der mitte) denn durch das rasieren werden kleine Verletzungen in der Haut gesetzt und die Haut gereizt und dadurch erhöhst du dann das Risiko eines Dammrisses... also falls du dich dort rasierst. Lass das mit dem Rasieren besser und schnapp dir statt bessen ein gutes Dammöl (Weleda) und beginnt dort zu massiern damit du die Gefahr eines Dammrisses verringern kannst, denn ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, das ein Dammriss sehr schmerzhaft ist und sehr lange Probleme und Schmerzen bereiten kann. Auch ein Kümmeldampfsitzbad kann ich dir sehr empfehlen, es macht den Damm weich und besser dehnbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 17:27

Du bist aber sehr abgehärtet
Den Intimbereich epilieren!!! Wahnsinn, das würd ich gar nicht aushalten, ich hab aber auch ganz dickes schwarzes Haar und wenn man dort ein Haar zupft schmerzt das sehr. Also mit das die dich vor dem Dammschnitt rasieren, da brauchst du dir keine Sorgen mehr machen. Das war vor 20 Jahren so. Da haben sie gleich mal allen Frauen einen Dammschnitt verpasst, damit sie ja keinen Dammriß bekommen, weil der viel schwieriger zu nähen ist und damals noch die Meinung galt, das der Dammschnitt besser heilt. Heute wird niemand mehr geplant geschnitten, weil ein Dammriss besser heilt und weniger Schmerzen verursacht als ein Dammschnitt. Bei einem Dammschnitt werden auch alle Gewebeschichten und die Muskelschicht durchtrennt, was bei einem Dammriß ja oft nicht so ist und deshalb wird bei einem Dammriß weniger verletzt und heilt dann besser und bereitet später weniger Probleme. Es wird nur bei Komplikationen ein Dammschnitt gemacht, also zb wenn das Baby feststeckt und eine Saugglocke verwendet werden muss. Aber ansonsten wird nicht geschnitten. Und niemand wir heute mehr vor der Geburt unten rasiert. Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Das war damals, heute wird das nicht mehr gemacht, weil dabei der Haut kleineste Verletzungen zugefügt werden, dadurch ist die Haut sehr gereizt und das Risiko eines Risses wird unnötigerweise erhöht. Also mach dir keine Sorgen, niemand wird dich rasieren!!! Mit einem Dammirß musst du aber leider rechnen, denn fast alle Frauen erleiden bei der Geburt des ersten Kindes einen Dammriß. Du kannst nur versuchen mit Dammöl, Kümmeldampsitzbädern und Himbeerblättertee dem vorzubeugen weil das Gewebe unten sehr weich wird. Aber ich hab das alles monatelang und sehr intensiv gemacht und bin trotzdem gerissen. Die Natur hat sich da leider nicht viel dabei gedacht, weil der Scheideneingang ist leider meistens einfach zu eng und reißt dann deshalb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:29

In der badewanne
Hi !! Bin 1 tag vorm et will mich auch heute untenrum rasieren. Bei mir klappt es trozt megabauch in der badewanne ! Ich leg mich hin und rasier mich dann vorsichtig und auf gut glück klappt aber immer und ein spiegel kann auch helfen !!! Viel glueck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 19:30

...
Also ich bin jetzt 33 2 und mach es immer nach gefühl aber nur beim duschen weil wenn ich mich versuche in die wanne zu kegen hab ich null bewegungsfreiheit und danach immer mit ner milden lotion eincremen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2011 um 10:19
In Antwort auf lily_12323553

Du bist aber sehr abgehärtet
Den Intimbereich epilieren!!! Wahnsinn, das würd ich gar nicht aushalten, ich hab aber auch ganz dickes schwarzes Haar und wenn man dort ein Haar zupft schmerzt das sehr. Also mit das die dich vor dem Dammschnitt rasieren, da brauchst du dir keine Sorgen mehr machen. Das war vor 20 Jahren so. Da haben sie gleich mal allen Frauen einen Dammschnitt verpasst, damit sie ja keinen Dammriß bekommen, weil der viel schwieriger zu nähen ist und damals noch die Meinung galt, das der Dammschnitt besser heilt. Heute wird niemand mehr geplant geschnitten, weil ein Dammriss besser heilt und weniger Schmerzen verursacht als ein Dammschnitt. Bei einem Dammschnitt werden auch alle Gewebeschichten und die Muskelschicht durchtrennt, was bei einem Dammriß ja oft nicht so ist und deshalb wird bei einem Dammriß weniger verletzt und heilt dann besser und bereitet später weniger Probleme. Es wird nur bei Komplikationen ein Dammschnitt gemacht, also zb wenn das Baby feststeckt und eine Saugglocke verwendet werden muss. Aber ansonsten wird nicht geschnitten. Und niemand wir heute mehr vor der Geburt unten rasiert. Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Das war damals, heute wird das nicht mehr gemacht, weil dabei der Haut kleineste Verletzungen zugefügt werden, dadurch ist die Haut sehr gereizt und das Risiko eines Risses wird unnötigerweise erhöht. Also mach dir keine Sorgen, niemand wird dich rasieren!!! Mit einem Dammirß musst du aber leider rechnen, denn fast alle Frauen erleiden bei der Geburt des ersten Kindes einen Dammriß. Du kannst nur versuchen mit Dammöl, Kümmeldampsitzbädern und Himbeerblättertee dem vorzubeugen weil das Gewebe unten sehr weich wird. Aber ich hab das alles monatelang und sehr intensiv gemacht und bin trotzdem gerissen. Die Natur hat sich da leider nicht viel dabei gedacht, weil der Scheideneingang ist leider meistens einfach zu eng und reißt dann deshalb.

Wachsen...
Ich hab mich da wachsen lassen, allerdings mache ich das sowieso immer. Mit jedem Mal tut es weniger weh.
Was den Dammriß angeht, es war auch mein erstes Kind und ich hatte keinen, meiner Freundin ging es genauso. Muß also keinesfalls passieren. Ich denke, je länger die Geburt dauert, desto geringer die Wahrscheinlichkeit eines Risses, weil mehr Zeit zum Dehnen da ist.
Ich wollte die Haare da auch lieber weg haben, falls es einen Dammriß gibt. Selbst wenn sie nicht vorher rasieren, so denke ich doch, daß die Abheilung eher unangenehmer ist, wenn man da Haare nachwachsen hat. Ich war eine Woche vor der Geburt zum Wachsen und damit gut zufrieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2011 um 19:28
In Antwort auf cadi78

Wachsen...
Ich hab mich da wachsen lassen, allerdings mache ich das sowieso immer. Mit jedem Mal tut es weniger weh.
Was den Dammriß angeht, es war auch mein erstes Kind und ich hatte keinen, meiner Freundin ging es genauso. Muß also keinesfalls passieren. Ich denke, je länger die Geburt dauert, desto geringer die Wahrscheinlichkeit eines Risses, weil mehr Zeit zum Dehnen da ist.
Ich wollte die Haare da auch lieber weg haben, falls es einen Dammriß gibt. Selbst wenn sie nicht vorher rasieren, so denke ich doch, daß die Abheilung eher unangenehmer ist, wenn man da Haare nachwachsen hat. Ich war eine Woche vor der Geburt zum Wachsen und damit gut zufrieden.

Ja
Das hab ich von einer Hebamme auch schon gehört, das wenn die Geburt lange dauert man dafür nicht so leicht reißt. Ich denke es hängt einfach vom Gewebe selbst auch ab. Meine Austreibunsphase alleine hat ganze 4 Stunden gedauert, also sehr lange Zeit zum Dehnen. Trotztdem ganz schlimm gerissen mit 2 Dammrissen sogar. Manchmal ist es egal wie es ist, man reißt einfach. Ich hab ja auch alles gemacht mit Dammmassage, Himbeerblättertee, Dammöl, Kümmeldampfsitzbad, Schüßler Salze. Also alles das helfen soll das man nicht so reiß. Hatte auch ein kleines Frühchen. Also alles gute Chancen um nicht zu reißen, tortzdem so schlimm gerissen mit sogar zwei Dammrissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2011 um 22:36


also wenn ich gar nicht mehr rankommen würde, dann müsste es mein Mann machen..warum auch nicht, er kennt sich ja da sonst auch aus..und er kann wahrscheinlich mehr sehen als ich es jemals tun werde..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest