Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Wie läuft das mit dem Beschäftigungsverbot?

Wie läuft das mit dem Beschäftigungsverbot?

25. März 2009 um 18:39 Letzte Antwort: 25. März 2009 um 21:22

Ich bin echt kein empfindlicher Mensch, aber derzeit wird mir alles zuviel.

Stress auf der Arbeit, vorallem mit Kolleginnen... die mir ständig Vorwürfe machen, weil ich schwanger bin. Angeblich würde ich dauernd Fehler machen (ganz ehrlich, ich frag mich, wo, lol) und überhaupt solle ich mich nicht ständig so überschwanger aufführen Was auch immer das heißen soll.
Resultierend aus dem, arbeite ich derzeit mehr als sonst, weil man mich quasi überhäuft - schließlich soll ich mich doch nicht so anstellen

Hinzu kommt einfach die Überlastung, brutale Rückenschmerzen (habe mir letztens einen Nerv geklemmt und mein Chiropraktiker hat keinen Termin vor nächster Woche frei ) und diverse persönliche Probleme, bei meinem Sohn läuft gerade eine Untersuchung, ob er ADS es, mein Freund ist sehr nervig und anstrengend, meine Eltern sowieso.

Ich lag die letzten zwei Nächte wach und hatte Bauchkrämpfe - in der 15. Woche!

Bin heute dann zu meinem Frauenarzt gekraxelt und der meinte:

"Stellen sie sich nicht so an, jede Frau hat mal Stress, jetzt dramatisieren sie das nicht so!"

ÄÄh ja. Ich sehe das anders.

Kann ich auch meinen Arbeitgeber um ein Beschäftigungsverbot fragen, damit ich wenigstens EINEN Stressfaktor weghabe??

GLG Timea

Mehr lesen

25. März 2009 um 18:57


schiiieb.

Gefällt mir
25. März 2009 um 19:09
In Antwort auf deena_12899513


schiiieb.

Hast
du überhaupt schon mal mit deinem Chef gesprochen, dass du so mit Arbeit überhäuft wirst, weiss er das?
Denn an das Mutterschutzgesetz muss sich dein Arbeitsgeber halten.
Klar kannst du ihn fragen, ob er dir ein Beschäftigungsverbot ausstellt aber meistens wird so etwas vom Arzt ausgestellt!

Dein Gynäkologe, der ist echt unmöglich.Meine Freundin hat letztens auch so einen Spruch bekommen.Ihr habt nicht zufällig denselben?
Ich würde mich nicht gut aufgehoben fühlen, wenn er deine Probleme so wenig ernst nimmt!
Hst du dir schon überlegt zu wechseln?

Übrigens kannst du dir auch ein Bv vom Hausarzt ausstellen lassen, vielleicht hast du da den besseren Draht?

Die Misstände auf der Arbeit musst du in jedem Fall ansprechen! Sie müssen füt einen Arbeitsplatz sorgen der dich und dem Kind nicht schadet, sonst machen sie sich strafbar!

Gefällt mir
25. März 2009 um 19:28
In Antwort auf jaron_12281199

Hast
du überhaupt schon mal mit deinem Chef gesprochen, dass du so mit Arbeit überhäuft wirst, weiss er das?
Denn an das Mutterschutzgesetz muss sich dein Arbeitsgeber halten.
Klar kannst du ihn fragen, ob er dir ein Beschäftigungsverbot ausstellt aber meistens wird so etwas vom Arzt ausgestellt!

Dein Gynäkologe, der ist echt unmöglich.Meine Freundin hat letztens auch so einen Spruch bekommen.Ihr habt nicht zufällig denselben?
Ich würde mich nicht gut aufgehoben fühlen, wenn er deine Probleme so wenig ernst nimmt!
Hst du dir schon überlegt zu wechseln?

Übrigens kannst du dir auch ein Bv vom Hausarzt ausstellen lassen, vielleicht hast du da den besseren Draht?

Die Misstände auf der Arbeit musst du in jedem Fall ansprechen! Sie müssen füt einen Arbeitsplatz sorgen der dich und dem Kind nicht schadet, sonst machen sie sich strafbar!

Ich habe eine Chefin
sie weiß nichts von den Vorfällen (jaja, "Wir kümmern uns um sie in der Schwangerschaft", jaja)

Habe mir überlegt zu wechseln, bekam auch welche empfohlen, auch ein wenig weiter weg, da gehe ich auf jeden Fall hin. Ich soll mich nicht so anstellen Hallo, ich habe SCHMERZEN und KRÄMPFE und der sagt sowas... er hat mich schon in meiner ersten Schwangerschaft betreuut und da war er voll nett und zuvorkommend...

Bei meinem Hausarzt könnte ich es auch probieren, stimmt...



Gefällt mir
25. März 2009 um 19:29

Ich bekomme
bei meinem "neuen" Arzt (also einer, der mir empfohlen wurde) erst in zwei Wochen einen Termin und das ist mir zu lange

Und zu irgendeinem x-beliebigen möchte ich eigentlich auch nicht.

Gefällt mir
25. März 2009 um 21:22
In Antwort auf deena_12899513

Ich habe eine Chefin
sie weiß nichts von den Vorfällen (jaja, "Wir kümmern uns um sie in der Schwangerschaft", jaja)

Habe mir überlegt zu wechseln, bekam auch welche empfohlen, auch ein wenig weiter weg, da gehe ich auf jeden Fall hin. Ich soll mich nicht so anstellen Hallo, ich habe SCHMERZEN und KRÄMPFE und der sagt sowas... er hat mich schon in meiner ersten Schwangerschaft betreuut und da war er voll nett und zuvorkommend...

Bei meinem Hausarzt könnte ich es auch probieren, stimmt...



Lass
dich vom Hausarzt solange krankschreiben.
Dieser Stress ist nicht gut für dich.
Und rede mit deiner Chefin! Die kriegen oft nicht mit, was im Arbeitsalltag so abgeht!

Ist gut dass du den Fa wechseln willst!

Gefällt mir