Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Wie lange pausieren?

Wie lange pausieren?

18. Januar 2011 um 12:29 Letzte Antwort: 19. Januar 2011 um 13:12

Ich bekomme im August mein Kind und muss mir nun überlegen wielange ich danach zuhause bleibe.

- 1 Jahr mit 67 % der letzten 12 Gehälter

oder

- 2 Jahre mit der Hälfte was bei einem Jahr an Geld raus kommt, dann einen Antrag auf Elterngeld stellen

stimmt das so?

Wielange nimmt oder habt ihr genommen?

Kommt man mit dem Geld über die Runden?

Kann man, wenn man 1 Jahr eingereicht hat auch nochmal verlängern?

Bitte um Rat

Mehr lesen

18. Januar 2011 um 12:33


wie? nach 2 jahren mit der hälfte und dann elterngeld? du bekommst doch dann schon das gesamte elterngeld! halt gesplittet auf 2 jahre...

ob du mit dem geld über die runden kommst, liegt an deinem jetzigen gehalt. ich werde es auf 2 jahre splitten, macht bei mir fast 900 euro im monat und dann wieder arbeiten gehen...

Gefällt mir
18. Januar 2011 um 12:35
In Antwort auf jaana_11887320


wie? nach 2 jahren mit der hälfte und dann elterngeld? du bekommst doch dann schon das gesamte elterngeld! halt gesplittet auf 2 jahre...

ob du mit dem geld über die runden kommst, liegt an deinem jetzigen gehalt. ich werde es auf 2 jahre splitten, macht bei mir fast 900 euro im monat und dann wieder arbeiten gehen...

Also
bekomme ich das Elterngeld gleich von anfang an?

Gefällt mir
18. Januar 2011 um 12:38


also es kommt drauf an wie gut du verdienst... (ob dir dein elterngeld nachher für 2 jahre reicht)
bekommt man nicht viel elterngeld. ich lieg etwa bei 450 euro (2 jahre elterngeld u hab vorher etwa netto 1.200-1.300euro gehabt)

wenn du aber ein parter hast der dich unterstützen kann würd ich 2 jahre machen. 1 jahr find ich reichlich wenig. ob du verlängern kannst das weiß ich gerad nicht genau.

also wie gesagt ich hab 450 euro +kindergeld.
wenn ich alleine leben würd wär es reichlich wenig.
du darfst aber auch wärend der elternzeit ein teil noch dazu verdienen .....
rechne dir selber aus was du ungefähr bekommen würdest

Gefällt mir
18. Januar 2011 um 12:38
In Antwort auf an0N_1237441099z

Also
bekomme ich das Elterngeld gleich von anfang an?

Ja, im prinzip...
...aber nur so lange du kein mutterschaftsgel+ differenz zum lohn bekommst...wobei diese monate auch schon angerechnet werden...

mach dich mal schlau auf http://www.elterngeld.net/

Gefällt mir
18. Januar 2011 um 12:40

Hi
ich werde wohl 2 Jahre Elternzeit beantragen aber mit das Elterngeld komplett im ersten Jahr auszahlen lassen.

Wenn du nämlich schon etwas dazu verdienen möchtest, obwohl du noch Elterngeld erhälst, bekommst du das vom Elterngeld abgezogen.
Meine Schwester hatte damals so Probleme.

Ich werde mir, falls es machbar ist, von den 67 % immer etwas zurücklegen und versuch dann im 2. Jahr ein bisschen zusätzlich arbeiten zu gehn.

Gefällt mir
18. Januar 2011 um 12:41
In Antwort auf an0N_1237441099z

Also
bekomme ich das Elterngeld gleich von anfang an?


du musst das elterngeld beantragen sobald das baby da ist. vorher genehmigen die das glaub ich nicht. ist viel papierkram. aber dann bekommst du das geld direkt.
geh zum amt u frag was du alles brauchst. ich kenn das leider nicht mehr auswendig
auf jeden fall waren es bei mir die letzten 13 lohnabrechnungen u irgend ein formular was ich ausfüllen musste u ich brauchte geburtsurkunde u irgend eine bescheinigung von der arbeit was ich bekommen hab an mutterschaftsurlaub oder so
war bei mir damals ne rennerrei

Gefällt mir
18. Januar 2011 um 12:52

Okay
das hilft mir echt weiter
2 Jahre wollte ich schon gerne einreichen, bloß man denkt immer an die Arbeit.

Mein Freund würde auch gerne in Elternzeit gehen, aber er kann dann ja nicht solange oder wie wird das bei ihm gerechnet?

Wir würden damit bestimmt auskommen, wir wohnen in einer Mietwohnung, haben kein Haus abzubezahlen etc
Ich möchte die Zeit auch gerne genießen mit meinem Kind und wenn ich später eher los möchte zum Arbeiten, kann ich mir nebenbei ja etwas suchen.

Morgen werde ich es dann meinem Arbeitgeber erzählen, wie ich mich entschieden habe und heute setze ich mich nochmal mit meinem Freund zusammen.

Danke für eure Antworten

Gefällt mir
18. Januar 2011 um 12:55

Elterngeld
-Begurtsbescheinigung
-Bescheinigung von der KK über gezahltes Mutterschutzgeld
-12 Gehaltsnachweise vor Mutterschutzfrist
-1 Gehaltsbescheinigung wärend der Muterschutzfrist
-Bescheinigung des Arbeitgebers über gezahltes Geld
-Steuer ID

Papa
Bescheinigung des Arbeitgebers über Elternzeit
Gehaltsnachweis 12 Mon vor Geburt
Steuer ID

LG Nicole
Habe mir Gestern den Antrag geholt
35ssw

Gefällt mir
18. Januar 2011 um 14:18

Wenn
ich nun 1 Jahr einreiche und danach möchte mein Partner zuhause bleiben, geht das auch?

Wielange darf er dann zuhause bleiben?




* Vielen lieben Dank für die ganzen Antworten! Das hat mir echt weitergeholfen! Ich hoffe das waren nicht zu blöde Fragen, aber da liegt einem ja komplett ein Brett vor dem Kopf mit den ganzen Sachen die man wissen muss... wenn das dann erstmal vorbei ist, denkt man sicherlich auch *mann das war doch alles garnicht so schwer* aber erstmal alles auf die Reihe bekommen. Man sollte in erster Linie auch nur an das Kind denken, denke ich. Ich habe einen unbefristeten Vertrag und mit den Stunden muss ich sowieso runter gehen nach der Schwangerschaft, bzw. wenn ich wieder arbeite (arbeite nun Vollzeit, bin momentan aber freigestellt).

Trotzdem vielen Dank an euch allen *

Gefällt mir
19. Januar 2011 um 13:12


Huhu, wird das Elterngeld dann nicht mit dem Mutterschutzgeld verrechnet?
Mein Mann kann nach der Geburt leider nicht Zuhause bleiben weil dann gerade mal seine Probezeit rum ist und er nicht "so lange" (2 Monate) am Stück fehlen will...
nun hatte ich überlegt erst ab dem 3. monat elterngeld zu beantragen damits nicht verrechnet wird. ob das geht?!?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen