Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie lange macht IHR Elternzeit? Habt ihr ein paar tipps für mich??

Wie lange macht IHR Elternzeit? Habt ihr ein paar tipps für mich??

1. Dezember 2011 um 13:27 Letzte Antwort: 1. Dezember 2011 um 15:29

hallo
wie lange wollt ihr elternzeit machen und wieso? wer passt auf das kind auf? und wenn ihr stillt könnt ihr ja nich arbeiten gehn oder?

ich und mein partner haben keine verwandte oder freunde hier, die uns helfen könnten. ich würde aber sehr gern zumindest teilzeit arbeiten. wir haben leider ziemlich viele feste kosten natürlich werden wir sparmaßnahmen ergreifen, aber ob das genügt?!

außerdem hab ich vor, zu stillen. ich weiß ja aber noch nicht, wie lange ich das machen werde

Mehr lesen

1. Dezember 2011 um 13:40

3 Jahre
Ich werde die volle 3 Jahre zu Hause bleiben. Mein Sohn ist jetzt 18 Monate alt und ich bin wieder schwanger. Und ich werde zu Hause bleiben, bis das Kleinere in den Kiga geht mit 3! Wenn nicht sogar noch länger. Mein Mann verdient gut genug, dass das ginge, aber ich weiß es noch nicht!

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 13:44

Ich
würde es teilweise wegen des geldes machen. und teilweise, weil ich meine arbeit gern mache und da jetzt auch nich sooo lange wegbleiben will. es wäre schön nach einem jahr zu arbeiten, arbeite auch nur 30 std. das ginge aber wegen seiner arbeit wahrscheinlich nicht. und ich hab niemanden, der auf die kleine aufpassen würde.
besser wäre es, wenn ich 2 jahre daheim bleib. aber dann das elterngeld auf 2 jahre strecken? ich muss sagen, dann wird es echt knapp mit dem geld. dummerweise haben wir beide (er doppelt so viel) ziemlich viel, was über raten bezahlt werden muss.

im moment mit meinem und seinem vollen gehalt, reicht es in etwa aus, um am ende des monats nich ganz bei null zu sein.

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 13:59

2 jahre
müssen dann zwar etwas sparsamer sein aber das bekommen wir schon hin.
da ich vollzeit arbeite und total blöde arbeitszeiten hab und leider keine großeltern die aufpassen könnten(arbeiten auch noch alle vollzeit), hab mich für die 2 jahre entschieden.
und nach den 2 jahren sind dann oma und opa in rente und könnten die kleine dann ab und zu mal nehmen so dass ich wenigstens wieder teilzeit arbeiten könnte wenn mein chef damit einverstanden ist.

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 14:09

...
Ich werde voraussichtlich die vollen 3 Jahre einreichen.
Wobei ich (so ist es zumindest geplant) nach 1 Jahr wenigstens einem 450 Job nachgehen muss (aus finanziellen Gründen - im Moment darf man ja nur 400 steuerfrei dazu verdienen, aber meine Kollegin aus der Personalabteilung meinte, dass der Satz auf 450 erhöht werden soll).
Man darf ja in der Elternzeit bis zu 30 Stunden nebenbei arbeiten, wenn der AG darüber informiert wird.
Entweder werde ich dann was von zu Hause aus machen oder Abends kellnern gehen o. ä., damit ich mich tagsüber, wenn mein Mann arbeitet, um das Kind kümmern kann...
Ab 2013 soll es dann ja auch noch ein Betreuungsgeld in Höhe von ca. 150 geben - für Eltern, die ihr Kind nicht in die Krippe geben.
Was nach den 3 Jahren ist, wird man dann sehen... vllt. bin ich dann ja auch wieder schwanger?

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 14:12
In Antwort auf masala_12172920

...
Ich werde voraussichtlich die vollen 3 Jahre einreichen.
Wobei ich (so ist es zumindest geplant) nach 1 Jahr wenigstens einem 450 Job nachgehen muss (aus finanziellen Gründen - im Moment darf man ja nur 400 steuerfrei dazu verdienen, aber meine Kollegin aus der Personalabteilung meinte, dass der Satz auf 450 erhöht werden soll).
Man darf ja in der Elternzeit bis zu 30 Stunden nebenbei arbeiten, wenn der AG darüber informiert wird.
Entweder werde ich dann was von zu Hause aus machen oder Abends kellnern gehen o. ä., damit ich mich tagsüber, wenn mein Mann arbeitet, um das Kind kümmern kann...
Ab 2013 soll es dann ja auch noch ein Betreuungsgeld in Höhe von ca. 150 geben - für Eltern, die ihr Kind nicht in die Krippe geben.
Was nach den 3 Jahren ist, wird man dann sehen... vllt. bin ich dann ja auch wieder schwanger?

...
Halbtags würde sich für mich nicht lohnen in meiner jetzigen Firma, da ich einen relativ langen Fahrtweg habe.
Dann bräuchten wir einen zweit-Wagen und einen Krippenplatz... Unterm Strich würden unter 400 über bleiben...

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 14:26

1 Jahr
ich war bei meiner Tochter 14 Monate zu Hause und jetzt nehm ich 12 Monate Elternzeit. Finanziell würde es auch länger gehen, weil mein Partner gut verdient. Da ich aber auch sehr gut verdiene und ich nicht allzu lange aus dem Job raus sein will, werd ich nach einem Jahr arbeiten. So lange hab ich auch vor wieder zu stillen, wenn nicht gar länger. Stillen und Job werd ich aber dann mit 12 Monaten gut vereinbaren können, da die Kleinen in dem Alter ja nicht mehr alle 2h an die Brust wollen

Bei meiner Tochter hat das so gut funktioniert. Mir ging es gut bei der Arbeit, einfach auch um selbst wieder Geld mit nach Hause zu bringen und die Kontakte zu haben. Meine Kleine ist jetzt 2,5 Jahre alt und ist sehr beliebt bei den Kindern. Sie hat schon richtig kleine Freunde dort, die jeden Tag zusammen spielen, sich beim Begrüßen abknutschen und wehe einer ist mal krank. Da sind sie dann alle ganz traurig. Sie waren alle von Anfang mit einem Jahr in der Krippe und ich kann absolut nicht sagen, dass sie darunter in irgendeiner Weise gelitten hat. Ganz im Gegenteil, sie freut sich immer sehr auf den Kindergarten, aber sie freut sich auch wenn sie wieder abgeholt wird und bei uns ist. Und von den Zeiten her passt es auch gut. Sie kommt um 8 morgens in den Kiga und 16Uhr wird sie wieder abgeholt. Mein Freund und ich wechseln uns immer ab, einer bringt sie morgens hin, der andere holt sie nachmittags ab. Wir haben ja beide Fulltime Jobs (ich 40h, er 42h) und so ist sie ungefähr genauso lange im Kiga wie ihre anderen kleinen Freunde auch.

Achso...und zu dem Stillen. Natürlich kann man da arbeiten gehen. Gesetzlich stehen dir Stillpausen zu. Es kommt nur darauf an, wie weit weg die KiTa von deiner Arbeitsstelle ist und ob du abpumpen kannst oder nicht. Mir wär das aber zumindest in den ersten 6 Monaten zu stressig gewesen (alle 2h stillen von 8-20 Uhr).

So, viel geschrieben Dann mal alles Gute für dich.

mfg Trini

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 14:28

Also
ehrlich gesagt, war das kind geplant. da liefen die ganzen kredite aber schon. wir haben uns fest vorgenommen, es zu schaffen

ja also handyvertrag ist bald gekündigt und mein auto bin ich gerade dabei zu verkaufen.

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 14:34
In Antwort auf masala_12172920

...
Ich werde voraussichtlich die vollen 3 Jahre einreichen.
Wobei ich (so ist es zumindest geplant) nach 1 Jahr wenigstens einem 450 Job nachgehen muss (aus finanziellen Gründen - im Moment darf man ja nur 400 steuerfrei dazu verdienen, aber meine Kollegin aus der Personalabteilung meinte, dass der Satz auf 450 erhöht werden soll).
Man darf ja in der Elternzeit bis zu 30 Stunden nebenbei arbeiten, wenn der AG darüber informiert wird.
Entweder werde ich dann was von zu Hause aus machen oder Abends kellnern gehen o. ä., damit ich mich tagsüber, wenn mein Mann arbeitet, um das Kind kümmern kann...
Ab 2013 soll es dann ja auch noch ein Betreuungsgeld in Höhe von ca. 150 geben - für Eltern, die ihr Kind nicht in die Krippe geben.
Was nach den 3 Jahren ist, wird man dann sehen... vllt. bin ich dann ja auch wieder schwanger?

---
das sind jetzt aber einige neue informationen, von denen ich vorher nichts wusste.
zb dass es von 400 auf 450 euro hochgestuft wird??

das mit den 30 std arbeiten wusste ich, aber darf das auch woanders sein, wenn man bescheid gibt? ich hab hier nämlich ein schreiben, von meinem arbeitgeber, dass ich das NICHT dürfte nur bei meiner firma.

ab 2013 soll es betreuungsgeld geben? d.h. mein kind wäre 1 jahr alt. ich will es erst mit 2 in den kiga geben. die 150 euro wären dann für meinen geldbeutel oder falls ich eine tagesmutter etc. finanzieren wollte?

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 14:39

Ich
hab 174 Euro bezahlt. Dazu kam dann aber noch bei Vollverpflegung ca. 50 Euro im Monat für Essen. Also im Schnitt waren es 230 Euro pro Monat. Mit 2 Jahren wurde es dann billiger. Seit dem bezahlen wir statt den 174Euro nur noch 147 Euro. Plus das Essen dann noch, daran hat sich nichts verändert.

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 15:01

@trinity
Wow, da sind die Krippen bei euch aber echt günstig! Hier bezahlt man für eine ähnliche Betreuung 650 Euro zzgl essensgeld! Ab 3 Jahren, sprich im kiga, wird es allerdings günstiger. Aber die Betreuung unter 3 ist hier richtig teuer .

Also ich werde beim zweiten Kind auch wieder 1 Jahr Elternteil nehmen. Danach gehe ich znächst halbtags arbeiten, bis auch Kind Nr 2 im kiga ist.

Gefällt mir
1. Dezember 2011 um 15:29
In Antwort auf lova_12277925

---
das sind jetzt aber einige neue informationen, von denen ich vorher nichts wusste.
zb dass es von 400 auf 450 euro hochgestuft wird??

das mit den 30 std arbeiten wusste ich, aber darf das auch woanders sein, wenn man bescheid gibt? ich hab hier nämlich ein schreiben, von meinem arbeitgeber, dass ich das NICHT dürfte nur bei meiner firma.

ab 2013 soll es betreuungsgeld geben? d.h. mein kind wäre 1 jahr alt. ich will es erst mit 2 in den kiga geben. die 150 euro wären dann für meinen geldbeutel oder falls ich eine tagesmutter etc. finanzieren wollte?

...
Zum Thema 450 Job: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,800260,00.html

Zum Thema Arbeiten in der Elternzeit: http://www.frag-einen-anwalt.de/Arbeiten-waehrend-der-Elternzeit-__f40336.html

Zum Thema Betreuungsgeld: http://www.betreuungsgeld-aktuell.de/

Viel Spaß beim Lesen!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers