Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie lange hattet ihr Schmerzen nach einem Dammschnitt?

Wie lange hattet ihr Schmerzen nach einem Dammschnitt?

20. April 2010 um 19:38

Hallo Lieben!

Seit dem 16.04.2010 bin ich glückliche Mami der kleinen Amelie =) Die Geburt dauerte zum Glück nur 2 Stunden und verlief auch eigentlich sehr gut. Nur um den Dammschnitt bin ich nicht herum gekommen Nun bin ich seit gestern wieder zu Hause und hab natürlich noch ziemliche Schmerzen beim Sitzen und so. Da ich aber so ungeduldig bin und mich endlich wieder normal bewegen möchte würd ich gern mal wissen wie lange euch diese blöden Schmerzen so geplagt haben?! Habt ihr vielleicht auch ein paar Tipps, wie man diese Schmerzen lindern kann?
Ich hab auch irgendwie das Gefühl, als wär (mal ganz blöd gesagt ^-^) noch nicht alles ganz dicht da unten. Liegt das v ielleicht auch am Dammschnitt?Oder doch daran, dass ich noch kein Beckenbodentraining gemacht habe?

Liebe Grüße!
Cho

Mehr lesen

20. April 2010 um 20:09

Wieso Beckenboden????
Sie hatte nen Dammschnitt und das schmerzt natürlich auch enorm. Das ist mit sicherheit nicht der Beckenboden.

Ich hatte nach meinem Dammschnitt schon etwas länger Beschwerden. 2 Wochen richtig und bis ich völlig schmerzfrei war das dauerte dann nochmal mindestens 8 Wochen. Wenn die Fäden raus sind hast du aber schon deutliche Besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 20:11

Also meine
Hebamme hatte mir damals Sitzbäder mit Tanolact empfohlen (Apotheke), die hatten mir super geholfen. Die kleinen Problemchen mit dem "undicht" fühlen usw dauern noch ein paar Wochen Kann ich dir leider die Hoffnungen nicht nehmen. Aber die Sitzbäder hatten mir super geholfen, ich hatte so ein Spannungsgefühl, außerdem hab ich mich dadurch wegen dem Wochenfluss wohler gefühlt.

LG Sandra

P.S: Alles gute noch zu deiner Tochter!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 20:29

Nicht so eilig
Also ich hatte auch einen Dammschnitt und einen hohen Scheidenriß beidseitig. "Schmerzen" hatte ich gar keine, aber ein zwicken und Zwacken. 3 Tage wars recht unangenehm, dann wurde es täglich besser und nach 1 Woche wars gegessen.

Wenn du sitzen möchtest, kannst du z.B. aus einer Wolldecke einen Ring formen und dich da drauf setzen. Also Pobacken auf die Decke, Damm hängt "im Freien" So kommt kein Druck drauf.

Daß du dich nach 4 Tagen noch "undicht" fühlst, ist völlig normal. Schließlich läuft da auch noch eine ganze Menge...(lecker).....es ist alles noch gedehnt. Und Beckanbodentraining, da würde ich noch ein paar Tage warten. Deine Nachsorgehebamme zeigt dir, was du machen kannst und sie sagt dir auch ab wann. Die kontrolliert doch sicher die Dammnaht, oder? Meine hat das jedenfalls getan und sagte mir nach ca. 3 Wochen, daß ich nun mit dem beckenbodentraining anfangen dürfte.

LG Zimt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 20:45


ich hab am 4.4. entbunden und einen dammschnitt gehabt. Ich habe immer noch schmerzen, die kommen aber von meinen innerlichen Blutergüssen.
die Fäden haben mich auch ziemlich genervt, das hat ständig so gescheuert. Deswegen habe ich mmir sie nach 9 Tagen ziehen lassen. Die haben sich einfach nciht aufgelöst, da die knoten zu fest waren

ich mache immer noch täglich mehrmals eine spülung.. das tut einfach gut und danach fühle ich mich frisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2010 um 22:23


So...endlich melde ich mich auch mal wieder zu Wort =) Danke für eure Antworten, das hilft mir schon um einiges. Habe inzwischen natürlich auch mit meiner Hebamme gesprochen...die hat mich schon für den Rückbildungskurs notiert. Naja...ich weiß, ich bin einfach nur zu ungeduldig... ^^ Es wird auch schon langsam besser mit den Schmerzen. Ende der Woche werden wohl wahrscheinlich auch die Fäden gezogen...da freu ich mich ja jetzt noch mehr drauf, wenn ihr alle sagt danach wird es nochmal besser =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen