Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie lange dauern die Wehen eigentlich??

Wie lange dauern die Wehen eigentlich??

8. Januar 2007 um 18:33

wie lange dauern die wehen?? ist es von frau zu frau unterschiedlich..?? wovon hängt das ab wie lange man die hat und wie fühlt sich sowas an??

was ist an sich schmerzhafter die wehen oder die geburt selbst??

liebe grüße alexi 27.SSW

Mehr lesen

8. Januar 2007 um 22:17

Hallo alexi,
also ich habe vor 3 wochen entbunden und es war mein erstes kind. Muss sagen, zu dem zeitpunkt habe ich es als sehr schlimm enmpfunden, aber im nachhineine habe ich doch eher glück gehabt. Habe nur ca. 2 stunden schmerzhafte wehen gehabt. Vorher waren die wehen mit perioden schmerzen zu vergleichen und die eigentliche geburt empfand ich überhaupt nicht als schlimm. Also mach dir besser nicht zu viele gedanken. Geh am besten ganz ohne erwartungen an die sache ran, denn beschreiben kann man die ganze geburt wirklich nicht und jede frau empfindet sie anders und sie verläuft auch wirklich jedesmal komplett anders

gruß jamira85

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2007 um 8:52

Hallo!
es ist immer sehr, sehr unterschiedlich. ich hab schon 3 kinder und beim mir war es so : 1/2 oder 1 stunde wehen und die waren schon da (keine rissen oder schnitten ). übrigens, bei meiner mutter war es auch so. lg.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2007 um 14:11

Hallo Alexi,
habe mir vor der Geburt unseres Schatzes auch mords nen Kopf gemacht. Und dann kam alles anders, wie ich es im Kurs mitbekommen hatte. Er ist unser erstes Kind und so stellte ich mich auf eine lange Geburt ein und war Tage vor dem ET mords aufgeregt. Dann wachte ich nachts plötzlich auf und bis ich es richtig kapiert hatte, war ich mitten drin. Ich hatte von Anfang an Wehen, alle 2Minuten. Ist ein ungewohntes Gefühl, sehr kraftvoll und ich hatte das Gefühl es zieht/drückt etwas (logisch) sehr heftig nach unten. Aber das Faszinierende daran war, meine ganze Angst war verschwunden. Man wird sehr ruhig und stark (war zumindest bei mir so). Ich fand die Schmerzen der Wehen heftig, aber nicht schlimm-Hormone sind wirklich etwas Tolles. Ich hatte aber auch das "Glück" meinen Schatz nach 3,5h im Arm zu halten. Leider ging das meinem Steißbein zu schnell - daher kenne ich den Unterschied zwischen Wehen/Geburtsschmerz und "normalem" Schmerz und kann sagen Wehen lassen sich ertragen, wirklich!!!!!!! Ich persönlich fand die Wehen unangenehmer als den Schluß mit Presswehen und Köpfchen. Die Schmerzen waren zwar anders und heftiger, aber das Gefühl unmittelbar vor und nach Geburt ist nicht zu toppen!!! Daran erinnere ich mich 4 Monate nach der Geburt immer noch am liebsten - schon verrückt... Vorbereitet habe ich mich mit viel Entspannung, Baden, Akkupunktur und Dammassage (hat geholfen). Der Rest war wohl Veranlagung.
Alles in allem fand ich unsere Geburt sehr schön und das obwohl ich der Angsthase in Person war...

Ich wünsche Dir ein schönes Geburtserlebnis !!
Liebe Grüße Valentin123

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2007 um 2:10

....ging sehr schnell...
Ich habe vor fast 7 Wochen entbunden. An dem Tag, als der Schleimpropf abging bekam ich wehen oder besser gesagt einen steinharten Bauch in immer kürzeren Abständen zum Abend hin. Tat eigentlich nicht weh, war nur unangenehm. Um 1 uhr nachts, war dann ein Abstand von alle 3 Minuten...(wie regelschmerzen) und haben im KH angerufen und die meinten "SAchen packen und herkommen": Da angekommen war der Mumu 2 cm geöffnet aber die Wehen noch nicht richtig. Sollten dort schlafen..und am nächsten Tag, waren die Wehen sogar wieder weg und der Mumu unverändert. Am Abend gings dann wieder los mit 5 min Abstände...aber Mumu immernoch unverändert und wehen laut ctg zu schwach. Dann hab ich nen Bad genommen und dann gings los. Hab extra lang gebadet, damit es schneller geht und nicht wieder aufhört. Laut ctg waren die wehen noch immer zu schwach udn die Hebi meinte in einem unverschämten Ton" Eine Geburt ist harte Arbeit und kein Zuckerschlecken." als wenn ich meine Wehen beeinflussen könnte und alles noch sehr lange dauern würde. Jedenfalls ist ca. ne halbe Stunde später die Fruchtblase geplatzt und zum Glück war grad Schichtwechsel. Aufeinmal war der Mumu schon 8cm geöffnet. Ab in den Kreißsaal......ja, die paar meter waren ein langer laanger weg.....
Die Geburt hat letzendlich nur 2:46 gedauert. Die wehen waren auszuhalten......hatte aber das Gefühl das ich zerreiße, was auch so war...(inneren Scheidenriss 3.Grad),weil nicht genug Zeit zum dehnen war. Und für Schmerzmittel war auch keine Zeit mehr....habe nicht einmal geschrien, war dafür sowieso zu schwach. Was ich damit sagen will....wehen sind wirklich auszuhalten und ich hatte echt bammel vor Wehen. Unbegründet.

Das reißen ist echt nich schön, haben die auch erst nach der Geburt bemerkt, weil da so viel Blut rauskam. Naja und die erste Woche konnt ich null sitzen und ganz ganz wenig laufen, wegen des rißes. Ich hatte zuvor noch nie, solch ein angeschwollenen Körperteil. Und heute fast 7 Wochen danach, ist alles soweit ganz gut verheilt.....nur Sex funz noch nicht, obwohl ich annahm das es wieder gehen müsste jedoch schmerzt mir das noch zu sehr. Jedenfalls sagt mein Freund das ich auf jeden Fall, weitaus enger bin als vor der Ss obwohl man das Gegenteil annehmen würde, gerade bei solchen rissen. Ich muss aber noch zur Ärztin die Abschlußuntersuchung machen lassen ob auch innerlich alles gut verheilt ist.

Also wär das Reißen nicht gewesen, hätt ich nichts gegen eine weitere Geburt einzuwenden.

Ich hoffe ich habe dir oder Euch viele Informationen geben können aus meiner Erfahrung. Und was die Wehen betrifft ,braucht ihr absolut keine Angst haben.

Liebe Grüße
SUNRIS3 + Nina (6.W. 5 Tg)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2007 um 16:53

..
vielen lieben dank für eure antworten das hat mir sehr geholfen!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 17:16
In Antwort auf lien_12112321

Hallo Alexi,
habe mir vor der Geburt unseres Schatzes auch mords nen Kopf gemacht. Und dann kam alles anders, wie ich es im Kurs mitbekommen hatte. Er ist unser erstes Kind und so stellte ich mich auf eine lange Geburt ein und war Tage vor dem ET mords aufgeregt. Dann wachte ich nachts plötzlich auf und bis ich es richtig kapiert hatte, war ich mitten drin. Ich hatte von Anfang an Wehen, alle 2Minuten. Ist ein ungewohntes Gefühl, sehr kraftvoll und ich hatte das Gefühl es zieht/drückt etwas (logisch) sehr heftig nach unten. Aber das Faszinierende daran war, meine ganze Angst war verschwunden. Man wird sehr ruhig und stark (war zumindest bei mir so). Ich fand die Schmerzen der Wehen heftig, aber nicht schlimm-Hormone sind wirklich etwas Tolles. Ich hatte aber auch das "Glück" meinen Schatz nach 3,5h im Arm zu halten. Leider ging das meinem Steißbein zu schnell - daher kenne ich den Unterschied zwischen Wehen/Geburtsschmerz und "normalem" Schmerz und kann sagen Wehen lassen sich ertragen, wirklich!!!!!!! Ich persönlich fand die Wehen unangenehmer als den Schluß mit Presswehen und Köpfchen. Die Schmerzen waren zwar anders und heftiger, aber das Gefühl unmittelbar vor und nach Geburt ist nicht zu toppen!!! Daran erinnere ich mich 4 Monate nach der Geburt immer noch am liebsten - schon verrückt... Vorbereitet habe ich mich mit viel Entspannung, Baden, Akkupunktur und Dammassage (hat geholfen). Der Rest war wohl Veranlagung.
Alles in allem fand ich unsere Geburt sehr schön und das obwohl ich der Angsthase in Person war...

Ich wünsche Dir ein schönes Geburtserlebnis !!
Liebe Grüße Valentin123

7 schwangerschaftswoche
Hallo, ich bin jetz in der 7 woche und erwarte unser baby am 31.12.08
Ich habe total panik vor der geburt. muss jetz schon krübeln tut es weh oder nicht. ich will ja eine ambulante geburt machen mit PDA weil ich krankenhäuser hasse. Ist das wirklich schmerzhaft oder ist das eine einbildung??? jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 19:17

Frag mal Deine Mutter!
Hallo Alexi,
meine Frauenärztin und meine Hebamme hatten mich vor der Entbindung mal gefragt, wie denn die Geburtserfahrungen meiner Mutter gewesen wären. Ich wusste es nicht und hab mal nachgefragt und es tauchten wirklich wesentliche Gemeinsamkeiten auf. Auch bei mir zeigte sich eine Wehenschwäche, so dass ich letztendlich mit Wehentropf entbunden habe. War bei allen 4 Kindern meiner Mutter auch so gewesen... und ihre Schwestern (meine Tanten) erzählten das gleiche!

Lt. Hebammen und Ärzten vererbt sich das Geburtsverhalten häufig von Mutter auf Tochter!!!

Also frag mal bei Deiner Mutter nach, wie es war und ob es Besonderheiten gab. Und mach Dir keine Sorgen!

Ich hatte 2 Tage und 2 Nächte Wehen im 5-7Minuten Abstand ohne Geburtsfortschritt. Wenn die Wehe auf dem Höhepunkt war, wollte ich nen Kaiserschnitt, wenn sie abebbte, dann lieber doch nicht. Immer wenn Du denkst, Du schaffst es nicht mehr, dann ist der Höhepunkt der Wehe schon vorbei. Meine Hebamme sagte auch, wenn die Frauen denken, sie sind am Ende und es geht gar nicht mehr, dann könne sie schon auf die Uhr schauen, dann sei das Kind fast da.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 20:59

Bei mir
waren die wehen so ca. 1-2 min lang, im abstand von ca 2 min...
also die wehen vor dem blasensprung fand ich sehr gemein, aber nicht unaushaltbar. die danach haben mich echt verrückt gemacht. ich muss sagen, dass ich es so empfunden hab, dass die geburt selber zwar schon noch schlimmer ist, aber nur auf der einen seite...denn auf der anderen seite bist du den wehen hilflos ausgeliefert. bei der geburt kannst du endlich was tun...und das wissen, dass du jetzt WIRKLICH dein baby auf die welt bringst, hilft dabei sehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 21:11

.-.
meine heftige wehen bis zur geburt dauerten nur stolze 3 1/2 stunden und das beim ersten kind
1 minute lang dauerte eine wehe an und kam in abständen von ca. 1 minute oder auch weniger

die wehen waren bei mir heftiger als die geburt selber...hab das köpfchen und den dammschnitt überaupt net gemerkt. War so mit den wehen beschäftigt..hatte ja auch keine PDA.

Gruß Andrea mit Charline 4 wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper