Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie lange darf man in der Schwangerschaft arbeiten???

Wie lange darf man in der Schwangerschaft arbeiten???

26. August 2008 um 22:27

Hallo!!
Ich bin in der 14. SSW und ich bin Vollzeit beschäftigt. Jetzt geht meine Arbeitskollegin für 3,5 Wochen in den Urlaub und ich (muß) in dieser Zeit voll durcharbeiten und das jeden Tag 10 Std von Mo-Sa. aber ich weiß genau das man das eigentlich nicht darf und ich fühle mich auch ehrlich gesagt nicht danach. Aber ich habe nichts in Internet gefunden was ich meinem Chef vorlegen könnte. Mir hat heute eine alte Freundin erzählt das man nicht mehr als 4 Tage am Stück arbeiten darf. Weiß einer von euch bescheid. Wenn ja wäre es mir echt eine hilfe. Danke im voraus
LG Pixymaus

Mehr lesen

26. August 2008 um 23:19

Hey du
schau doch mal hier:http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/muschg/gesamt.pdf
vielleicht findest du das was!

alles gute
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2008 um 23:41

Hi...
also du darfst nur 8std. am tag arbeiten und dann auch nur montags bis freitags und an feiertage darfste auch ned arbeiten.
Darfst auch nur bis abends um 20.00 uhr arbeiten war bei mir jedenfalls so.

byeGismo2508+BabyLeonie 34ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2008 um 8:04

Also erstmal
ist ss keine Krankheit. Für dreieinhalb Wochen wirst du das ja wohl schaffen.

Ich arbeite seit April täglich 11 Stunden und das jeden Tag der Woche. Ohne einen Tag frei.

Umbringen wird dich das nicht.

Unsere Großmütter haben bis zur Zeitpunkt der Wehen gearbeitet. Kaum war das Kind da gings auch gleich an den Haushalt. Und die haben das auch geschafft.

Also Kopf hoch, Rückgrat zeigen und durch. Die paar Tage sind ja wohl nen Witz.

Gruß

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2008 um 8:47

Nicht gefallen lassen...
Also erstmal, dass man nur 4 Tage am Stück arbeiten darf, ist natürlich Quatsch. Wie soll das denn gehen, die wenigsten haben ja eine 4-Tage-Woche.
Aber: mehr als 8,5 Std./Tag bzw. 90 Std./Doppelwoche sind verboten. Wer sich zu 11 Std. jeden Tag ohne Unterbrechnung/Wochenende hinreissen lässt, ist entweder selbständig (und fällt somit nicht unter das MuSchu-Gesetz) oder selbst Schuld!!! Ich würde mir niimals einreden lassen, deswegen kein Rückgrad zu haben, auch nicht für 3 Wochen. Es geht hier schliesslich nicht nur um dich, sondern du hast auch eine Verantwortung ggü. dem Kind. Die Gesetze gibt es nicht zum Spass.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2008 um 9:34

Mann oh Mann,
das ist für drei läppische Wochen. Also wer das nicht schafft, dem trau ich aber auch kein Kind zu. Das ist ja noch stressiger.

Kein Wunder dass kaum einer mehr junge Frauen oder Mütter einstellt. Wenn die sich alle so anstellen...

Gruß

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2008 um 9:46

Du darfst....
nicht mehr als 8.5 Std. jeden Tag arbeiten, also z.B. 9-19 Uhr mit 1,5 Std. Pause ist erlaubt. Du darfst nicht mehr als 50 Stunden in der Woche arbeiten (haha). Und nicht zwischen 20 Uhr und 6 Uhr. Dein Arbeitgeber zahlt glaube ich 15.000 wenn er gegen das Mutterschutzgesetz verstößt. Vielleicht sollte man ihm das Muschu mal vorlegen. Habt ihr denn keine Personalabteilung wo du hingehen kannst?

LG Julia

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2017 um 13:02
In Antwort auf maja8226

Also erstmal
ist ss keine Krankheit. Für dreieinhalb Wochen wirst du das ja wohl schaffen.

Ich arbeite seit April täglich 11 Stunden und das jeden Tag der Woche. Ohne einen Tag frei.

Umbringen wird dich das nicht.

Unsere Großmütter haben bis zur Zeitpunkt der Wehen gearbeitet. Kaum war das Kind da gings auch gleich an den Haushalt. Und die haben das auch geschafft.

Also Kopf hoch, Rückgrat zeigen und durch. Die paar Tage sind ja wohl nen Witz.

Gruß

Tut mir leid!

Ich finde deine Antwort ganz schön frech...

Jede SS und Jede Frau ist unterschiedlich und jeder geht mit Belastung unterschiedlich um genausowie ist das  empfinden auch bei jedem andester..

und 3.5 wochen als paar tage hinzustellen und als ein witz zu benenne finde ich etwas übertrieben...

Natürlich ist eine SS keine Krankheit!!..

lg
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2017 um 13:14

Bekommst du dafür Überstunden gutgeschrieben, die du wann anders wieder abfeiern kannst? Wenn ja und wenn es dir nicht sonderlich schlecht geht (jede Schwangerschaft ist ja anders), dann würde ich das einfach machen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2017 um 13:50

Oha. Aber passt dann wenigstens das Grundgehalt oder ist es DER Traumjob?

Ich werde bei Projekten bei denen Überstunden vorprogrammiert sind, nicht mehr eingesetzt, seit bekannt ist, dass ich schwager bin. Die ein oder andere Überstunde kommt aber trotzdem zustande. Insgesamt ist so eine 40h-Woche schon extrem lässig. Aber dank Nebengewerbe wird mir nicht langweilig und ich invester da meine Zeit und Energie rein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Scheiden Pilz
Von: fanta1996
neu
4. Dezember 2017 um 13:33
Scheiden Pilz
Von: fanta1996
neu
4. Dezember 2017 um 13:33
Kinderwunsch mit Ü40
Von: destiny010776
neu
4. Dezember 2017 um 9:12
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest