Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie kommen Katzen mit Baby klar?

Wie kommen Katzen mit Baby klar?

4. Juni 2007 um 9:47

HUHU
Wir haben zwei Katzen. Zwei Perser. Ich liebe diese beiden. Nun ist meiner Frage wie stelle ich das am besten an das die drei gute Freunde werde? Und stimmt es das ein Baby an den Haaren ersticken könnte? Gerade die Perser haben super dünnes Fell und verlieren auch unmengen.
Mein Mann hatte furchtbar viele Allergien gegen echt alles als er klein war. Wann prägen sich solche bei Kleinkindern aus?
Danke. Sandra

Mehr lesen

4. Juni 2007 um 10:15

Ammenmärchen
Hallo Du,
also, ich habe einen Kater und eine Katze und die haben auf unseren Sohn ganz ganz toll reagiert.
Wir haben sie sanft an eine Veränderung gewöhnt, da wir sie von Beginn der Schwangerschaft an aus dem Schlaf- und Babyzimmer rausgehalten haben. Außerdem habe ich mich während der SS immer mehr im Kontakt zu meinen Katzen zurückgezogen, dafür hat sich mein Mann intensiver um die Beiden gekümmert. Das beugt diesem Überraschungseffekt und eventueller Eifersucht vor, denn sie bringen dadurch die Veränderungen nicht mit dem Baby in Verbindung.
Aber auch so haben unsere Katzen wirklich super reagiert. Natürlich haben wir das Baby vorgestellt und die Katzen durften ausgiebig an dem Lütten schnuppern...nach ein paar Minuten wurde er dann jedoch uninteressant und sie gingen wieder ihrer Wege. Seitdem ist er als Familienmitglied akzeptiert und gehört für die beiden "dazu". Das äußern sie, in dem sie sehr vorsichtig an ihn herangehen und sich z.B. an seine Füßchen ranschmiegen. Sehr niedlich zu sehen
Allerdings lasse ich ihn nie mit den Katzen alleine und vermeide intensiveren Kontakt.

Sicherlich kann ein Baby an Katzenhaaren ersticken - und zwar dann, wenn die Haare an der Katze dran sind und die wiederrum auf dem Gesicht des Säuglings hockt . Ich frage mich ernsthaft, welcher Tierhasser diesen Quatsch in Umlauf gebracht hat. Das Kind müsste ja Berge an Haaren einatmen... also, mach Dir da mal keine Gedanken.

Dass man mit Katzen in der Wohnung in Kombination mit einem Säugling mehr auf Hygiene achtet, ist denke ich selbstverständlich. Auch, dass bei den Katzen die nötigen Schutzimpfungen durchgeführt wurden, sie regelmäßig entwurmt werden (auch reine Hauskatzen!!!) und als Freigänger auf Zecken und anderes Getier untersucht werden, ist -denke ich- klar.

Noch ein Wort zu den Allergien:
Klar ist, Allergien werden durch ein Zusammenspiel vieler Komponenten ausgelöst. Vor allem aber durch zuviel Sauberkeit und Hygiene!!! Zivilisationskrankheiten, chronische Nervenkrankheiten, Störungen des Verdauungstraktes und auch Allergien werden dadurch geradezu provoziert. In unserer heutigen Gesellschaft ist alles viel zu sauber und zwar so, dass sich das Immunsystem von Säuglingen mit viel zu wenigen Keimen, Bakterien und Viren auseinandersetzen muss. Bewiesenermaßen haben Kinder, die auf Bauernhöfen groß werden weniger Allergien und auch weniger "Zivilisationskrankheiten". Daher ist der frühe Kontakt mit Tieren für das Immunsystem sehr gut und wichtig! Außerdem ist das voll-Stillen des Babys die beste Allergie-Prophylaxe, die es gibt.

Ich hoffe, ich konnte Dir Deine Bedenken ein bißchen nehmen. Solltest Du noch Fragen haben, dann schreib mir gerne eine PN.

Ganz liebe Grüße
Ria, mit Ben, 3 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2007 um 8:31

...
Danke das beruhigt mich mit den Berichten... werde es versuchen umzusetzten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2007 um 8:44

Hallöchen...
erstmal: wo steht, dass man von Tierhaaren Allergien bekommen muss?? Nur weil dein Mann möglicherweise schon als Kind Allergien entwickelt hat, muss es nicht zwangsläufig sein, dass dein Kind/ deine Kinder das auch bekommen!
Zweitens: es ist von Vorteil, wenn du zwei Katzen hast, die sich bis sie sich an deinen Zwerg gewöhnt haben immernoch sich gegenseitig haben. Das macht vieles leichter. Wir haben nur eine Katze, die von uns (leider) total verhätschelt und vertätschelt wird. War bei uns bisher mehr oder weniger KIndesersatz und die wird schon ziemlich eifersüchtig sein Aber das ist ganz normal. Falls deine doch etwas Eifersucht zeigen, ist das doch auch ganz natülrich. Da mach dir mal keinen Kopf. Aufpassen musst du nur, dass die Katzen sich nicht mit zum Baby ins Bettchen legen. Manche Katzen tun das sehr gern und vor allem übers Gesicht, was dann natürlich lebensgefährlich werden kann!! Warum sie das machen, ob böse Absicht ( was ich nicht glaube) oder um Kontakt zum neuen Familienmitglied zu suchen, wissen auch Forscher noch nicht. Aber du kannst deinem Mann ja z.B. schon mal ne Spuckwindel mitheeben, die sich die Katzen dann in aller Ruhe vornehmen können. Auch wenn ihr dann zu Hause seid: lass die Katzen ruhig an das Baby ran und es beschnuppern, denn nur so kommt Kontakt zu stande und sie gewöhnen sich aneinander.
Wichtig ist: zeig den Katzen, wo beim Baby ihre Grenzen sind, was du magst und was nicht!! Ansonsten ist es nur von Vorteil, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen, dann lernen sie gleich Verantwortung zu übernehmen und auch dass Tiere Lebewesen mit Schmerzen sind und man ihnen nicht wehtut. Viele Kinder wissen das nicht und treten Tiere, weil sie dazu leider keinen Bezug haben ( keine Haustiere).
Mach dir also kein Hirn und führ alle drei vorsichtig aneinander ran, das gibt dann die besten Freundschaften!!
LG Cadence4+Bobelsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 13:16
In Antwort auf iloise_12040486

Ammenmärchen
Hallo Du,
also, ich habe einen Kater und eine Katze und die haben auf unseren Sohn ganz ganz toll reagiert.
Wir haben sie sanft an eine Veränderung gewöhnt, da wir sie von Beginn der Schwangerschaft an aus dem Schlaf- und Babyzimmer rausgehalten haben. Außerdem habe ich mich während der SS immer mehr im Kontakt zu meinen Katzen zurückgezogen, dafür hat sich mein Mann intensiver um die Beiden gekümmert. Das beugt diesem Überraschungseffekt und eventueller Eifersucht vor, denn sie bringen dadurch die Veränderungen nicht mit dem Baby in Verbindung.
Aber auch so haben unsere Katzen wirklich super reagiert. Natürlich haben wir das Baby vorgestellt und die Katzen durften ausgiebig an dem Lütten schnuppern...nach ein paar Minuten wurde er dann jedoch uninteressant und sie gingen wieder ihrer Wege. Seitdem ist er als Familienmitglied akzeptiert und gehört für die beiden "dazu". Das äußern sie, in dem sie sehr vorsichtig an ihn herangehen und sich z.B. an seine Füßchen ranschmiegen. Sehr niedlich zu sehen
Allerdings lasse ich ihn nie mit den Katzen alleine und vermeide intensiveren Kontakt.

Sicherlich kann ein Baby an Katzenhaaren ersticken - und zwar dann, wenn die Haare an der Katze dran sind und die wiederrum auf dem Gesicht des Säuglings hockt . Ich frage mich ernsthaft, welcher Tierhasser diesen Quatsch in Umlauf gebracht hat. Das Kind müsste ja Berge an Haaren einatmen... also, mach Dir da mal keine Gedanken.

Dass man mit Katzen in der Wohnung in Kombination mit einem Säugling mehr auf Hygiene achtet, ist denke ich selbstverständlich. Auch, dass bei den Katzen die nötigen Schutzimpfungen durchgeführt wurden, sie regelmäßig entwurmt werden (auch reine Hauskatzen!!!) und als Freigänger auf Zecken und anderes Getier untersucht werden, ist -denke ich- klar.

Noch ein Wort zu den Allergien:
Klar ist, Allergien werden durch ein Zusammenspiel vieler Komponenten ausgelöst. Vor allem aber durch zuviel Sauberkeit und Hygiene!!! Zivilisationskrankheiten, chronische Nervenkrankheiten, Störungen des Verdauungstraktes und auch Allergien werden dadurch geradezu provoziert. In unserer heutigen Gesellschaft ist alles viel zu sauber und zwar so, dass sich das Immunsystem von Säuglingen mit viel zu wenigen Keimen, Bakterien und Viren auseinandersetzen muss. Bewiesenermaßen haben Kinder, die auf Bauernhöfen groß werden weniger Allergien und auch weniger "Zivilisationskrankheiten". Daher ist der frühe Kontakt mit Tieren für das Immunsystem sehr gut und wichtig! Außerdem ist das voll-Stillen des Babys die beste Allergie-Prophylaxe, die es gibt.

Ich hoffe, ich konnte Dir Deine Bedenken ein bißchen nehmen. Solltest Du noch Fragen haben, dann schreib mir gerne eine PN.

Ganz liebe Grüße
Ria, mit Ben, 3 Monate

Hab auch nen kater...
hallo ihr lieben

wir haben auch nen kater, und ich bin in der 27.ssw mein schatz will das wir ihn hergeben, denn er ist der meinung, wie auch oben schon genannt, zwecks allergien, und eben erstickungsgefahr wegen den katzenhaaren. nun weiss ich eben auch net was ich machen soll. er hatte es von anfang an gesagt, das der kater weg kommt, noch bevor das baby kommt. er denkt halt dann auch, weil eben überall die katzenhaare rumfliegen, auch wenn man eben 2 oder 3x am tag staubsaugt, sind sie trotzdem überall. vorallem das zimmer das iwn mal das kinderzimmer wird, da ist der kater überwiegend drin. ich hab so schon meistens die schlafzimmertüre geschlossen wie auch das wohnzimmer und die küche. wir haben ne riesen große wohnung, und daher hat er echt viel platz. er ist auch ein hauskater, und ich lass ihn net raus, denn ich weiss genau es wäre sein todesurteil. wohnen nämlich an einer hauptstrasse.

lg aus ravensburg
yvonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 13:20
In Antwort auf zsuzsi_12965122

Hab auch nen kater...
hallo ihr lieben

wir haben auch nen kater, und ich bin in der 27.ssw mein schatz will das wir ihn hergeben, denn er ist der meinung, wie auch oben schon genannt, zwecks allergien, und eben erstickungsgefahr wegen den katzenhaaren. nun weiss ich eben auch net was ich machen soll. er hatte es von anfang an gesagt, das der kater weg kommt, noch bevor das baby kommt. er denkt halt dann auch, weil eben überall die katzenhaare rumfliegen, auch wenn man eben 2 oder 3x am tag staubsaugt, sind sie trotzdem überall. vorallem das zimmer das iwn mal das kinderzimmer wird, da ist der kater überwiegend drin. ich hab so schon meistens die schlafzimmertüre geschlossen wie auch das wohnzimmer und die küche. wir haben ne riesen große wohnung, und daher hat er echt viel platz. er ist auch ein hauskater, und ich lass ihn net raus, denn ich weiss genau es wäre sein todesurteil. wohnen nämlich an einer hauptstrasse.

lg aus ravensburg
yvonne

Hallo Yvonne
ist ja super, dass Dein Freund das einfach so bestimmt. Lass Dir das bloß nicht gefallen, er hat keine Ahnung!!!
Als nächstes verbietet er Dir mit dem Lütten rauszugehen, weil ja ein Flugzeug abstürzen könnte und Euch auf den Kopf fallen könnte...!!!
ich an Deiner Stelle würd ihm da mal ganz klar zeigen wo Barthel den Most holt...!!!
LG Ria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 13:40
In Antwort auf iloise_12040486

Hallo Yvonne
ist ja super, dass Dein Freund das einfach so bestimmt. Lass Dir das bloß nicht gefallen, er hat keine Ahnung!!!
Als nächstes verbietet er Dir mit dem Lütten rauszugehen, weil ja ein Flugzeug abstürzen könnte und Euch auf den Kopf fallen könnte...!!!
ich an Deiner Stelle würd ihm da mal ganz klar zeigen wo Barthel den Most holt...!!!
LG Ria

*kopfkratz*
also ich glaube ich habe des hier bissle falsch dargestellt. also ich muss des denn dann auch shco klar stellen. verbieten tut er mich garnix. nur er hat eben angst. ich hatte auch schon ne fehlgeburt. dadurch ist er wahrscheinlich nun vorsichtiger. wollte net das es so rüberkommt,. das er iws verbietet.
trotzdem danke ria für deine meinung

lg yvonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 15:24

Wir auch
Hy...wir haben auch zwei...mich würde das auch mal interessieren. Aber weg kommen meine auf gar keine Fall.
Grüße Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 15:26

Um ehrlich
zu sein, hab selbst weng schiss vor persern. normale katzen mag ich lieber.

meine freundin hat auch ein Kleinkind und ne Perserkatze. er tut mir wohl nur was, wenn der kleine ihn ärgert.

aber als meine kusine klein war, hat sich mal deren katze auf das baby(gesicht) gelegt.
man muss wohl bei jedem Tier aufpassen.

gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 15:27

Huhu
meine ma hat auch zwei katzen, ein grund warum ich gerade am ausziehen bin. denn ja babys können schon an den haaren ersticken, denn katzenhaare haben am ende so widerhaken und kleine babys können sich ja noch keine haare aus dem mund holen und wenn so ein haar dann in die lunge gerät ist das sehr gefährlich.
LG natalie 34+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 15:31

Echt? Wiederhaken
HAben die wirklich solche wiederharken an den Fellenden....
das ist aber unlustig . Jetzt komme ich aber ins Grübeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 15:33
In Antwort auf nicole2251

Echt? Wiederhaken
HAben die wirklich solche wiederharken an den Fellenden....
das ist aber unlustig . Jetzt komme ich aber ins Grübeln

Also
ins kinderzimmer oder wo auch immer das bettchen stehen wird würde ich die katzen nicht mehr reinlassen, denn diese scheiss haare bekommt man kaum weg. das du deine katzen nicht weg geben willst kann ich verstehen!! musst halt sehr sehr gut aufpassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook