Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie kann ich trotz kupferspirale schwanger werden, wenn ich es will?

Wie kann ich trotz kupferspirale schwanger werden, wenn ich es will?

22. März 2005 um 13:35 Letzte Antwort: 14. Juni 2005 um 13:54

Hallo,

ich habe schon einen 2 Jährigen Sohn und ein halbes Jahr nach seiner Geburt die Kupferspirale gesetzt bekommen. Nun habe ich zur Zeit leider keine Chance meinen Mann zur Produktion eines 2. Kindes zu überreden. Aber mir läuft die Zeit weg, denn ich werde demnächst 39 Jahre alt. Wer kennt einen Trick, wie ich die Wirksamkeit der Spirale umgehen kann, ohne sie ziehen lassen zu müssen?

Bitte um viele Tipps.... Danke
Kupferspi

Mehr lesen

23. März 2005 um 15:15

@lauri103
Also wie ich bei nem anderen Thema schon bemerkte: Manche Männer muß man zum Glück zwingen. Hätte meine Mama das nicht auch gemacht, gäbe es mich nicht. Und jetzt würde mich mein Vater nie wieder hergeben. Den Konflikt, kann man auch nicht lösen. Einer muß nachgeben. Vorzuschlagen sich deshalb zu trennen, finde ich das Letzte.Schließlich wird sie ihren Mann lieben, hat ein Kind mit IHM und will so gerne noch eines mit IHM. Ich finde den Wunsch nur verständlich. Und wenn man glaubt, dasss JETZT der richtige Zeitpunkt wäre, dann ist das auch so. Man kann doch nicht einfach sagen, sie hätte früher daran denken sollen. Das Timing ist schließlich wichtig. Man muß auch die Möglichkeiten dazu haben, ein Kind großzuziehen, um dem Kind Perspektiven zu bieten. Welches Kind würde es wohl besser haben- Ihres oder eines einer 16 jährigen, die nur zu blöd zum Verhüten war, gar kein Kind wollte und nicht einmal einen vernünftigen Schulabschluß hat?
Und ich glaub nicht, dass der Mann weg wäre, wenn er es rausfände. Wenn die Verbindung so lose wäre, dann hätten sie bestimmt noch kein Kind. Mir scheint der Wunsch nur verständlich zu sein.

@noch junge 39jährige
Ich kann nur gutes Gelingen wünschen, hab aber leider keinen Rat parat, wie die Wirkung außer Kraft gesetzt wird. Behaupte doch einfach, du verträgst die Spirale nicht, lass dir die Pille verschreiben ( die du naturlich nie schlucken wirst). Aber 39 ist kein Alter. Setz dich nicht unter Druck. Das klappt schon alles Würd mich freuen, weiter von dir zu hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. März 2005 um 16:42
In Antwort auf tendai_12904687

@lauri103
Also wie ich bei nem anderen Thema schon bemerkte: Manche Männer muß man zum Glück zwingen. Hätte meine Mama das nicht auch gemacht, gäbe es mich nicht. Und jetzt würde mich mein Vater nie wieder hergeben. Den Konflikt, kann man auch nicht lösen. Einer muß nachgeben. Vorzuschlagen sich deshalb zu trennen, finde ich das Letzte.Schließlich wird sie ihren Mann lieben, hat ein Kind mit IHM und will so gerne noch eines mit IHM. Ich finde den Wunsch nur verständlich. Und wenn man glaubt, dasss JETZT der richtige Zeitpunkt wäre, dann ist das auch so. Man kann doch nicht einfach sagen, sie hätte früher daran denken sollen. Das Timing ist schließlich wichtig. Man muß auch die Möglichkeiten dazu haben, ein Kind großzuziehen, um dem Kind Perspektiven zu bieten. Welches Kind würde es wohl besser haben- Ihres oder eines einer 16 jährigen, die nur zu blöd zum Verhüten war, gar kein Kind wollte und nicht einmal einen vernünftigen Schulabschluß hat?
Und ich glaub nicht, dass der Mann weg wäre, wenn er es rausfände. Wenn die Verbindung so lose wäre, dann hätten sie bestimmt noch kein Kind. Mir scheint der Wunsch nur verständlich zu sein.

@noch junge 39jährige
Ich kann nur gutes Gelingen wünschen, hab aber leider keinen Rat parat, wie die Wirkung außer Kraft gesetzt wird. Behaupte doch einfach, du verträgst die Spirale nicht, lass dir die Pille verschreiben ( die du naturlich nie schlucken wirst). Aber 39 ist kein Alter. Setz dich nicht unter Druck. Das klappt schon alles Würd mich freuen, weiter von dir zu hören.

Absolut egoistisch
SIE will ein Kind...
SIE bestimmt, dass es Zeit ist für ein Kind...
SIE sieht ihre biologische Uhr ticken...
SIE, SIE, SIE...

Wenn mein Partner irgendwann meint, dass er mich belügen und betrügen muss, da er der Meinung ist, mich zu meinem Glück zwingen zu müssen, dann wäre er längstens mein Partner gewesen.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich solchen Frauen wünschen soll, aber bei solchen Aussagen möchte ich fast sagen, dass es der Parner hoffentlich raus bekommt, dass er letztlich vera... wurde und dann seine sieben Sachen packt. Aber immer schön, wenn man dem Kind Perspektiven bieten kann...
Es ist mir auch irgendwie schleierhaft, wie man als Argument die 16jährige Schülerin ohne Schulabschluss anführen kann. Es steht wohl außer Frage, dass es noch etwas dazwischen gibt bzw. geben sollte. Ein Kind in die Welt zu setzen ist immer noch eine ganz private und eigene Entscheidung (ansonsten könnten wir auch einfach mal alle Verhütungsmittel verbieten um die Fertiltiät zu erhöhen) und ich gestehe jeder Frau zu, sich für oder gegen ein Kind zu entscheiden, aber genau so steht es auch jedem Mann zu. Man stelle sich das ganze mal umgekehrt vor: Mann zwingt Frau zur Schwangerschaft! Na? Immer noch davon überzeugt, dass man Personen manchmal zu ihrem Glück zwingen soll?

Aber wahrscheinlich ärgert mich das Thema so, weil ich ungeplant schwanger geworden bin, einige Zeit gebraucht habe mich damit anzufreunden und nun wahrlich nicht wünsche, mit SOLCHEN Frauen in einen Topf geworfen zu werden.

kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2005 um 11:10

Heee!!!!!!!!!
Wie kannst du nur deinen Mann sooo hintergehen zu wollen??? Hast du mal überlegt warum dein Mann kein 2.Kind mehr will, Frag ihn mal! Wenn du meinst später ist es zu spät ein kind zu bekommen, ist zwar richtig, aber es gibt noch andere Möglichkeiten! Adoption z.B. es gibt genug Kinder die kein Zuhause haben. Aber hintergehe Bitte nicht dein Mann denke daran das er dich auch verlassen kann, und dan sitzt du evt.mit 2 Kinder da und weist nicht mehr weiter!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich würde es mir Genau überlegen, aber ich finde alleine den gedanken schon krass. Liebst Du Ihn eigendlich nicht mehr, ich würde mich an deine stelle mal mit deinen Mann hinsetzen und genau besprechen warum dein Mann so dagegen ist und auch deine gedanken/ängste besprechen, kann es sein das es nur die angst ist kein Kind zu bekommen?
Wir sind schon seit ein Jahr daran ein Kind zu wollen und bis jetzt nichts, Ich freunde mich schon mit den gedanken der Adoption an, die haben es ja schon schwer genug und die Kinderheime sind ja schon voll genug! Man kann ja auch Pflegekinder nehmen. Es gibt einige Kolegen von mir die das machen, sind in deinen alter und sind sehr begeistert damit. Auserdem habe ich mich mit meinen Mann auf ein Kind geeinigt da man sich um ein Kind besser kümmern kann. Später kann man sich ja noch anders endscheiden und es gibt genug möglichkeiten, man muß sich nur hinsetzen und alles in ruhe besprechen, und wen es eine endscheidung gibt kann man sich informieren.
Gruß Pegasus

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
24. März 2005 um 12:30

Tricksen ist nie gut...
- glaube ich jedenfalls.
Unsere Tochter kam ungeplant, wir waren erst kurz zusammen. Der Papa hat sich - von mir vor die Wahl gestellt - dazu entschlossen, Familie zu gründen, also mit mir zusammenzubleiben...
Ich wollte ganz sicher ein zweites Baby, habe mir aber erstmal die Spirale legen lassen, weil ich es nicht so kurz danach wollte. 2 Jahre erschienen mir ein guter Abstand zwischen den Kindern, bloß mein Mann wollte noch nicht. Also habe ich die Spirale nicht ziehen lassen. Nun sind unsere Kinder 2 Jahre und 8 Monate auseinander.
Für meinen Mann stand danach fest, er will auf keinen Fall weitere Kinder. (Ich wäre dem gar nicht so abgeneigt, ... ) Seine Entscheidung stand fest, also hat er sich sterilisieren lassen. Ich bin nicht bereit, die Pille zu nehmen, fand die Spirale eher unangenehm und Freunde von Kondomen sind wir auch nicht...
Ich finde es wichtiger, daß die bestehende Familie intakt bleibt (die Tatsache, dem Partner ein Kind "unterzujubeln" birgt ein enormes Konfliktpotential, es ist ein Vertrauensbruch!)), als daß ich meinen Wunsch nach einem weiteren Kind, egoistisch einen Weg zu bahnen versuche...
LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2005 um 12:40

Hi Lauri
Dass Mann Frau zwingt war auch eher im übertragenen Sinn gemeint, aber vorstellbar ist es zumindest in der Art, dass er durchaus versuchen kann sie unter Druck zu setzen. Ich meine sogar, mal hier im Forum etwas derartiges gelesen zu haben. Aber stell dir bitte bei so einem Sachverhalt das Geschreie hier im Forum vor... und umgekehrt? Da werden dann sogar noch teilweise "gute Tipps" vergeben.

Es ärgert dich doch bestimmt auch, wenn von der ein oder anderen Seite kommt, dass es so etwas wie eine ungeplante SS nicht gäbe. Uns ist es passiert und aus meiner Sicht gibt es da auch nichts zu diskutieren. Aber mich ärgert es maßlos, wenn diese Leute dann auch noch Recht bekommen, wenn sie den obigen Thread lesen. Letztlich ist das doch genau ihre Bestätigung.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 8:49
In Antwort auf runa_12850644

Hi Lauri
Dass Mann Frau zwingt war auch eher im übertragenen Sinn gemeint, aber vorstellbar ist es zumindest in der Art, dass er durchaus versuchen kann sie unter Druck zu setzen. Ich meine sogar, mal hier im Forum etwas derartiges gelesen zu haben. Aber stell dir bitte bei so einem Sachverhalt das Geschreie hier im Forum vor... und umgekehrt? Da werden dann sogar noch teilweise "gute Tipps" vergeben.

Es ärgert dich doch bestimmt auch, wenn von der ein oder anderen Seite kommt, dass es so etwas wie eine ungeplante SS nicht gäbe. Uns ist es passiert und aus meiner Sicht gibt es da auch nichts zu diskutieren. Aber mich ärgert es maßlos, wenn diese Leute dann auch noch Recht bekommen, wenn sie den obigen Thread lesen. Letztlich ist das doch genau ihre Bestätigung.

lg
kratzamkopp

Gleichberechtigung auch für den Mann
Hallo zusammen,

also ich finde es grund falsch überhaupt einen Partner ein Kind aufzuzwingen, wenn dieser nicht will!!
Ich war eines dieser Kinder, wo Frau meinte, den Mann ihrer Träume zum Glück zu zwingen und gleichzeitig fest zu nageln. Puste Kuchen!
Mein Vater ist ein ... er hat mich misshandelt, hat mich später von seinem Stiefsohn und seiner damaligen Geliebten, heute Frau quälen lassen, er hat seine Rache gegen mich gewendet um seinen Frust ein Kind was er nie wollte angehängt bekommen zu haben. Das werde ich ihm nie verzeihen.

Aber in einer Sache verstehe ich ihn und verzeihe ich ihm! Er war 17, genau wie meine Mutter.. viel zu jung und gar nicht bereit sich zu binden. Mein Vater wollte noch was erleben, mit Frauen rummachen.. und irgendwann man heiraten.. meine Mutter war es aber nicht. Tja.. meine Mom wurde ach upsi schwanger.. Pille versagt.. ja ja.. die hat sie abgesetzt um ihn zu zwingen sie zu heiraten. Da beide Familien Prinzipien-Reiter sind.. wurde dann auch geheiratet als meine Mom mit mir im 6en Monat war..
Mein Vater war so frustriert, weil sein ganzes Leben am Arsch war.. er konnte Studium haken, weil er ja nu Geld verdienen musste.. Großeltern konnten net aufpassen, da die selber noch arbeiten gingen.. Toll oder?

Ne andere Story, ein guter Freund von mir, 35 Jahre alt.. hat einen guten Job, hatte Aussichten darauf in 2 Jahren ein 2 Jähriges Zusatzstudium zu machen um in seiner Firma aufzusteigen.. sein Traum, wo er immer hin wollte. Er war verheiratet.. seine Frau ist 37.. Sie wusste von Anfang an, wie seine Planung aussah..
Er hat ihr gesagt, sie soll sich Eizellen einfrieren lassen, dann kann sie später auch noch Kinder haben.. aber er will erstmal seinen Job machen.. und sich seine Position sichern.
Was macht die dumme Kuh? In ihrer hineingesteigerten Gebärsucht und Egosimus setzt sie heimlich die Pille ab. Tjo.. nu muss er bleiben wo er ist, denn das 2 Jährige Studium hätte Wochenend-Beziehung bedeutet und weniger Geld.. da er nicht mehr vollwertig in der Firma gearbeitet hätte deswegen.
Nu kann er das alles haken, weil er Geld verdienen muss damit es dem Kind gut geht, dem Kind was er erst in ca. 5 Jahren wollte wenn alles da ist..

Toll oder? Ich bin der Meinung dass ein Nein in der Kinderwunsch Sache überwiegt.. wenn man oder frau nicht damit leben kann und einem Kind so wichtig ist.. dann sollte man nicht so feige sein sondern gehen und sich nen neuen Zuchthengst oder Stute suchen. Wenn einem der Kinderwunsch wichtiger ist als der Wunsch des Partners.. sorry.. dann ist da was nicht richtig. Etwas aufgezwungen zu bekommen, was man für immer am Bein hat.. ist in meinen Augen schlimmer, als auf etwas verzichten oder eine Entscheidung zu treffen.

Nun was anderes.
Ich bin gezwungen meinen Zukünftigen Mann zu belügen. Er hat mich, weil ich im mom finanziell und Ausbildungstechnisch abhängig von ihm bin, dazu gezwungen die Pille abzusetzen. Er ist älter als ich.. und meint, mit 40 Vater zu werden sei scheisse.. er will unbedingt jtzt.. egal was mit mir ist.
Wir haben keinerlei Chance das Kind, wenn es 6 Monate alt ist, irgendwo ganz Tags abzugeben, damit ich arbeiten kann.. also müsste ich mich wieder finanziell abhängig machen von ihm und meine Zukunft aufgeben. Mein Job würde eine flexibilität verlangen, die kann man als gute Mutter nicht bringen. Meine Arbeit lässt Halbtags nicht zu.. und geregelte Arbeitszeit auch nicht. Wenn was in der Firma schief geht wo ich hoffentlich später arbeiten werde, dann muss ich da sein und Überstunden machen, da kann ich nicht alles fallen lassen nur weil mein Kind krank ist oder abgeholt werden will.. da kann es sein, dass ich mitten in der Nacht raus muss.. oder am Wochenende...
Und wie gesagt ich hoffe bald nicht mehr Abhängig zu sein. Und Dank Frau Zypries neuer Unterhaltsregelung, hab ich erst recht gar keine Böcke das Risiko einzugehen, finanziell abhängig zu werden von meinem Mann. Dazu ist die Scheidungsrate zu hoch als dass ich glauben könnte davon nicht betroffen zu sein.. und alleine stehe ich ohne Kind besser da, als mit..

Daher hab ich mir nun heimlich die Spriale einsetzen lassen.. da das Risiko zu groß ist, dass er irgendwann mal die Pille findet oder mich erwischt wie ich diese einnehme..auch ist das Risiko zu groß, dass ich die mal nicht nehmen kann, weil er 24/7 um mich herum ist..

Ist auch eine Art zu lügen.. aber wenn er so dringend ein Kind will, kann er mich verlassen und sich ne andere Zuchtstute suchen. Also, kein Schaden..dann weiss ich wenigstens was ich davon zu halten hab.

Er weiss wie ich zu dem Thema Kind stehe, er weiss, dass ich Kinder nicht mag und auch mit denen nicht klar komme.. ich hab ihm als wir zusammen kamen gesagt ich will keine Kinder, ich hab ihm vor einem Jahr gesagt, dass ich keine Kinder will.. wir haben uns gezofft deswegen.. und nu meint er, weil ich total abhängig von ihm bin, dass er mich zwingen kann.. tja, ich lass mich nicht zwingen.. wenn man ein Kind will, kann man sich auch nen anderen Partner suchen..
In meinem Fall.. ich werd einfach nicht schwanger, basta.. ich hoffe sogar dass ich ne Entzündung bekomme und meine Eilleiter verkleben oder die Gebärmutter raus muss.. oder in 3 jahren die Sterilisations Methode wo man nicht aufschneiden muss, sondern einen eine Chemikalie in die Eilleiter gespritzt wird, die dafür sorgen, dass die Eilleiter verkleben.. so als ob ich Clamythien Infektion hatte.. ich hatte diese ja vor einem Jahr..
Wie gesagt, ich lass mich nicht zwingen.. und ich will aus meiner Abhängigkeit raus.. und muss deswegen erst mal schwindeln.. aber sobald ich mein eigenes Geld verdiene.. dann lasse ich es nochmal auf ne Konfrontation ankommen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 16:49

Ich würde
meinem Mann sagen dass ich die Spirale nicht vertrage, denn seelisch gesehen tust du das auch nicht!!! Du könntest dann die Pille nehmen und deinem Mann sagen das die nicht immer 100 % sicher ist. Wenn du sie dann doch ab und zu mal vergißt ist es dann nicht so ein Hochverrat, denn dein Mann kennt das Risiko. Ich kann dich verstehen das du Angst vor einem klaren nein hast, mein Mann wollte eigentlich auch kein zweites hat sich dann aber doch gefreut, solche Sachen sind kompliziert man kann nicht alles ausdisskutieren manches ist eben gefühlsmässig!!! Ich wünsch dir Glück, mein Mann weiss auch nicht das ich noch ein baby möchte aber er weiss das ich keine pille nehme, wir haben das nie so diskutiert unsere kinder kamen einfach. Ich verstehe deine Sorge das dir die zeit wegrennt wenn es vorbei ist dann ist es vorbei und ein eigenes kind ist etwas ganz anderes als ein adoptiertes!!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2005 um 13:27

Hi Profi
Du hast recht, mein Leben war lange Zeit sehr traurig. Traurig, weil ich nicht die Familie hatte die ich gebraucht hätte als Kind. Scheidungskinder wurden in meiner Stadt genauso behandelt wie uneheliche Kinder wo die Mütter nicht wussten wer der Vater ist.. ich hab bis zu meinem 12 Lebensjahr einen Speßrutenlauf mitgemacht, der mich zweimal fast das Leben gekostet hat und ich deswegen 5 mal im Krankenhaus gelandet bin. Und nein ich stamme nicht aus einer Assi-Slum Gegend.. sondern eine nette kleine Spießbürgerliche Gemeinde..

Zuchtstute und Zuchthengst sind Begriffe die mir in den Sinn kamen nachdem meine ersten Beziehungen alle so katastrophal geendet sind. Komischerweise treffe ich immer auf Männer die gaaaaaanz heftig doll Kinder wollen und obendrein sexuell pervers sind (haben eine nicht Beziehungskompatible Macke, hinter die ich erst gekommen bin wenn ich die erwischt hab bzw. jemand es mir gepetzt hat.. einer war nen Homo der das veruschen wollte, einer nen Bisexueller der nen Alibi und Zuchtstute brauchte, einer nen Latex Fetish der lieber mit Anonymen Gummipuppen zusammen war, einer nen Natur-Sekt-Freak der sich mit anderen traf, alle dachten ich sei leichte Beute und doof und merke nix...) Was ich will, wie ich mir meine Zukunft vorstelle spielte bei denen nie ne Rolle, die wollten alle bis dann und dann Vater sein.. ich sollte daheim bleiben, Putze und Mama spielen und der Umgebing heile Familie vorspielen, während die Kerls ihren "sexuellen Hobbies nachgingen" von denen ich sozusamen nie etwas gewusst hätte..
Das war halt mein Glück im Unglück Faktor. Die hatten alle durch die Bank weg kein Interesse an mir, alles was die wollten war zwei Welten mit einander kombinieren, ohne die eine Welt preis geben zu müssen. Die wollten Kinder, aber nicht ihren Lebensstil aufgeben..

Das waren alles auf den ersten Blick normale liebevolle Männer mit normalen Berufen und hatten alle keine offoziellen seltsamen Hobbies.. aber die waren dauernd Überstundenmäßig weg, regelmäßig mit einem guten Freund oder Freunden alleine im Urlaub, oder auf Berufs-Reise wo sie im Hotel sich dann mit den Leuten trafen. Kam alles jedesmal raus, wenn ich den Schlußstrich gezogen hab.
Ich war am Ende so nervlich runter.. ich war froh kein Kind bekommen zu haben.. mit Kind hätte ich dumm da gestanden.
Für die Typen war ich nur ne Zuchtstute.. ein paar Männer die ich traf, fragten beim ersten Date schon, ob ich Kinder will. Ich sagte Nein, und die meinten, die können keine Frau lieben, die nicht deren Kinder kriegen will, oder keine Beziehung mit einer Frau vorstellen, die nicht deren Kinder gebiert..

Was soll ich davon denken? Was soll ich davon halten, wenn Freunde von mir von ihren Partnern verlassen/betrogen werden, nur weil die keine Kinder kiegen können oder wollen. Ich gehe doch eine Beziehung mit einem Menschen ein, weil ich ihn liebe und mit ihm alt werden will.. und nicht weil er der Genetische Zulieferer für ein Kind ist.. darum meine Wut und Unverständnis.

Mein momentaner Partner und ich sind 4 Jahre zusammen nun. Freunde in unserem Freundeskreis fangen alle nach und nach an Kinder zu kriegen.. sind nur noch zwei Pärchen übrig die keine Kinder haben.. wovon eine Beziehung meine ist.
Mein Partner und ich teilen 90 % unserer Hobbies. Mein Partner kann sehr liebevoll sein. Aber seit ich von ihm finanziell abhängig bin, merkt man ganz deutlich das sein Dominanz-Verhalten zugenommen hat. Als ich noch mein eigenes Geld hatte, war er deutlich zurückhaltender.. und das will ich wiederhaben indem ich meine eigene Kohle verdiene.
Da er aber meine momentane Ausbildung möglich macht und mich so unausgesprochen unter Druck setzen kann und es manchmal auch tut..
Er will am liebsten jetzt ein Kind.. am besten noch gestern.. was aus mir und meiner Ausbildung wird.. ist doch egal, wird ja allles soooooo gut gehen.. wie denn? Für ihn wird alles gut gehen.. er muss nichts aufgeben..
Und ich glaube auch nicht mehr daran, dass mir irgendwas im Leben erspart bleiben wird.. daher heirate ich, hoffe das beste, und wenns schief geht, hab ich kein Kind an den Hacken.. ohne Kind lebt es sich besser, wenn alles schief geht..

Und ich lass mich ungern zwingen ich hasse Zwang.. er weiss, dass ich kein Kind will und ein Kind meine Zukunftsplanung zerstören würde.. und gerade auch jetzt wo meine Ausbildung so knackig hart ist.. da kann ich kein Kind brauchen.. aber ich musste die Pille absetzen.. Ein Kind kann nicht mehr rückgängig gemacht werden wenns einmal da ist.. und dann nutzt es mir auch nix meinem Partner zu sagen "Siehst du, was hab ich dir gesagt, aber du wolltest nicht hören!" dann bin ich die angeschmierte!
Ich hab mich darüber informiert, ob es eine Möglichkeit gibt mich chemisch ohne aufschneiden und durchschneiden sterilisieren zu lassen, die gibt es, aber Deutschland ist nach wie vor extremst lahmarschig was Medizin angeht.. und man sterilisiert keine Frauen die keine Kinder haben und noch jung sind..
Naja wie dem auch sei, mir wärs auch lieber mein Partner würde auf mich hören bzw. es respektieren, dass ich keine Kinder will. Und da er versucht mit angedeuteten Drogungen mich zu zwingen.. nach dem Motto "Zu meinen Glück zwingen" waren seine Worte.. da gehts halt net anders als Lügen. Ich finde Lügen auch scheisse... Meine Lüge kann rückgängig gemacht werden, entweder indem ich von ihm verlassen werde und er sich ne Frau sucht die schwanger wird.. oder indem ich die Spirale ziehen lasse..
Und wie gesagt am Ende stehe ich lieber alleine ohne Kind da, als mit Kind..
Ich kenne keine Ehe die gehalten hat, bisher ist jeder den ich näher kenne geschieden.. die einen nach 5 Jahren Ehe, andere erst nach 25 Jahren.. für ein Kind würde ich einen Mann brauchen der zu 100 % Monogam, Hetero, Treu, Loyal und Co-Dominant ist. Sowas gibt es aber nicht... daher.. mein momentaner Partner ist verglichen mit all den anderen Idioten in meinem Leben der relativ normalste.. was besseres wirds für mich nicht mehr geben.. ich bin nu 28 hab mehr erlebt wie manche alte Oma, mehr mit gemacht wie nen Kind aus den Slums.. dass ich daraus nen "Die Leiden der jungen Mora" draus machen könnte um ne neue Selbstmord-Welle auszulösen wie der Orgnial Titel..

Ich hoffe einfach, habe keine zu hohen Erwartungen mehr.. dann kann man nur noch positiv überrascht werden und auch das Glück im Unglück genießen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2005 um 14:04
In Antwort auf crina_12953656

Ich würde
meinem Mann sagen dass ich die Spirale nicht vertrage, denn seelisch gesehen tust du das auch nicht!!! Du könntest dann die Pille nehmen und deinem Mann sagen das die nicht immer 100 % sicher ist. Wenn du sie dann doch ab und zu mal vergißt ist es dann nicht so ein Hochverrat, denn dein Mann kennt das Risiko. Ich kann dich verstehen das du Angst vor einem klaren nein hast, mein Mann wollte eigentlich auch kein zweites hat sich dann aber doch gefreut, solche Sachen sind kompliziert man kann nicht alles ausdisskutieren manches ist eben gefühlsmässig!!! Ich wünsch dir Glück, mein Mann weiss auch nicht das ich noch ein baby möchte aber er weiss das ich keine pille nehme, wir haben das nie so diskutiert unsere kinder kamen einfach. Ich verstehe deine Sorge das dir die zeit wegrennt wenn es vorbei ist dann ist es vorbei und ein eigenes kind ist etwas ganz anderes als ein adoptiertes!!!

Echt ein toller rat!
wie kann man nur seinen partner so geplant hintergehen und dann absichtlich die pille vergessen. die männer vertrauen euch und ihr erwartet doch schliesslich auch ehrlichkeit von ihnen und wenn eure männer keine weiteren kinder haben wollen, dann solltest ihr das respektieren! ein kind ist das produkt von zwei menschen und somit haben auch beide die verantwortung und sollten diesem auch zustimmen. wenn hier ein klares nein von den männer kommt, kann ich mich doch nicht durch tricks darüber hinwegsetzen nur um meinen egoismus auszuleben!

ok, bei dir weiss dein mann, dass du die pille nicht nimmst....aber so einen rat zu geben, finde ich echt nicht besonders toll! wie leichtfertig wird hier leben geplant, ohne an die konsequenz zu denken.

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2005 um 13:54

Hallo Profi
Danke für die Aufmunternden Worte.
Ich kann leider nicht jeden Tag ins Forum schauen, sonst hätte ich eher geantwortet

Danke für deine lieben Worte. Ich hoffe einfach das die Ehe mit meinem zukünftigen Mann so lange hält wie möglich.. mehr kann ich nicht erwarten, tue ich es doch, gehts schief und ich bin enttäuscht im.
Mein Partner ist wie gesagt erst so dominant geworden, seit ich kein eigenes Geld verdiene und er meine Ausbildung möglich macht. Ich hoffe das ändert sich wieder.

Aber der eigentliche Grund warum ich hier im Forum geschrieben habe ist ein anderer =) aber das poste ich in einem anderen Beitrag. Hab diverse Fragen bezüglich der Kupferspirale.

Liebe Grüße
Mora

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper