Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie ist das mit der Röteln-Impfung?

Wie ist das mit der Röteln-Impfung?

8. November 2007 um 12:02

Hallo,

bin neu hier zu diesem Thema. Ich habe ein kleines Problem, mein Freund (34) und ich (28) haben uns dazu entschlossen ein Baby zu bekommen. Endlich!!! Pille ist schon länger abgesetzt, mit dem regelmässigen Zyklus ist so ne Sache. Aber ich rechne schon fleissig... Bin jetzt aber mal über meinen Impfpass gestolpert und siehe da, habe KEINE Rötelnimpfung. Meine Mutter hatte mich schon in der Vergangenheit oft daran erinnert, aber wie das halt so ist, man lässt es schleifen. Jetzt ist das so, mein Freund ist beruflich immer unterwegs (Schausteller), da ist es schwierig, am errechneten Termin zusammen zu sein. Jetzt aber in den nächsten 2-3 Monaten ist er am Stück bei mir. Aber jetzt die Röteln-Impfung? Habe oft gelesen, dass man da 3 Monate warten sollte. Nur dann wäre es mit der Epfängnis ja wieder so ne Sache. Was meint ihr, kann man das noch schnell vorher machen oder wie ist es es ganz zu lassen? Bin mir da jetzt echt unsicher!
Vielen Dank und lieben Gruß,
Emma

Mehr lesen

8. November 2007 um 12:15

Hi
lass dich bei deiner Ärztin testen (FA oder Hausarzt) ich hatte z. B. keine Impfung aber Antikörper im Blut-das reicht!..ansonsten musste du def. warten!Ich glaub, es kann dann zu erheblichen Missbildungen kommen!..geh doch gleich zum Arzt und lass das machen-vielleicht hast du Glück und es kann sofort losgehen...ich drück die Daumen!!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 12:37
In Antwort auf nawra_12559528

Hi
lass dich bei deiner Ärztin testen (FA oder Hausarzt) ich hatte z. B. keine Impfung aber Antikörper im Blut-das reicht!..ansonsten musste du def. warten!Ich glaub, es kann dann zu erheblichen Missbildungen kommen!..geh doch gleich zum Arzt und lass das machen-vielleicht hast du Glück und es kann sofort losgehen...ich drück die Daumen!!
LG

@Hope,

ja denke mal, dass wird das beste sein. Mache gleich mal einen Termin.
Ich glaube aber, gefährlich wirds doch nur, wenn man sich während der SS mit Röteln ansteckt...? Hatte schon so blöde Gedanken, wie, jetzt bin ich 28 Jahre ohne Röteln durchs Leben gekommen, warum soll es dann in den nächsten 10 Monaten passieren. Aber sicher ist sicher, Ausnahmen gibts ja schliesslich immer. Danke für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 15:21
In Antwort auf dulcie_12038809

@Hope,

ja denke mal, dass wird das beste sein. Mache gleich mal einen Termin.
Ich glaube aber, gefährlich wirds doch nur, wenn man sich während der SS mit Röteln ansteckt...? Hatte schon so blöde Gedanken, wie, jetzt bin ich 28 Jahre ohne Röteln durchs Leben gekommen, warum soll es dann in den nächsten 10 Monaten passieren. Aber sicher ist sicher, Ausnahmen gibts ja schliesslich immer. Danke für deine Antwort

@emma
du brauchst ja nur mal in einen kindergarten gehen und schwupps, hast du die röteln.
lass dir wirklich blut abnehmen und lass dich testen. ich hab es auch gemacht und musste mich impfen lassen.
im januar kann ich dann endlich loslegen. Viele ärzte sagen schon, dass man nur vier wochen warten muss aber
ich warte lieber 3 monate.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 15:34
In Antwort auf divya_11944837

@emma
du brauchst ja nur mal in einen kindergarten gehen und schwupps, hast du die röteln.
lass dir wirklich blut abnehmen und lass dich testen. ich hab es auch gemacht und musste mich impfen lassen.
im januar kann ich dann endlich loslegen. Viele ärzte sagen schon, dass man nur vier wochen warten muss aber
ich warte lieber 3 monate.

Kann sein,
dass ich jetzt auf derbeKritik stoße, aber ich habe mich auch gegen eine Rötel-Imfung entschieden. Habe gelesen, dass die 3 monatige Wartezeit eine Mindest-Wartezeit ist und dass es die Gefahr fürs Ungeborene unter Umständen 6 Monate nach der Impfung immer noch gefährlicher sein soll als die Gefahr einer Ansteckung! Ich will hier niemanden was einreden, das muss jeder selber wissen. Aber ich wollte mich nicht impfen lassen, so kurz vor einer Schwangerschaft.
Mein Glück war dann aber, dass ich als ich schwanger wurde, getestet wurde und sich herausstellte, dass ich immun bin. Hatte wohl als Kind mal die Röteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2007 um 11:38
In Antwort auf junisonne08

Kann sein,
dass ich jetzt auf derbeKritik stoße, aber ich habe mich auch gegen eine Rötel-Imfung entschieden. Habe gelesen, dass die 3 monatige Wartezeit eine Mindest-Wartezeit ist und dass es die Gefahr fürs Ungeborene unter Umständen 6 Monate nach der Impfung immer noch gefährlicher sein soll als die Gefahr einer Ansteckung! Ich will hier niemanden was einreden, das muss jeder selber wissen. Aber ich wollte mich nicht impfen lassen, so kurz vor einer Schwangerschaft.
Mein Glück war dann aber, dass ich als ich schwanger wurde, getestet wurde und sich herausstellte, dass ich immun bin. Hatte wohl als Kind mal die Röteln.

Also ich finde
das ist seine eigene entscheidung. ich wollte auf nummer sicher gehen und habe mich im juni impfen lassen. ich durfte dann nicht schwanger werden bis september. da wurde dann getestet und ich hatte genug antikörper im blut. und jetzt haben wir mitte oktober die verhütung abgesetzt. ich habe da eben auch vom arzt das ok bekommen. ich glaube, also nicht, dass man länger als 6 monate warten muss...
aber wenn du dich nicht impfen lässt, dann halte dich möglichst von kleinen kindern fern während der schwangerschaft...

Viel Glück und liebe Grüße, Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen