Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Wie haltet ihr das mit Krankschreibung in der Frühschwangerschaft? Ja, nein, Zähne zusammen beißen?

13. Oktober um 12:13 Letzte Antwort: 13. Oktober um 15:19

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin frisch in meiner zweiten Schwangerschaft (5+6) und war wegen leichten Blutungen bei 5+2 bei der Frauenärztin. Sie sagt, nix zu erkennen, Test wieder deutlich positiv, alles Gute, kommense in 3 Wochen wieder! Blutung wohl der Rest der Einnistung...

Prima. Damit bin ich ja nicht "offiziell" schwanger ... oder? Mutterpass ist noch nichts eingetragen. Bei 8+2 kommt dann die erste Untersuchung... spät, oder?

Mein Problem: Ich bin extrem müde, ich fühle mich jeden morgen, als hätte mich ein LKW des nachts überfahren. Ich sitze viel am PC und manchmal rutscht mir die Stirn Richtung Tastatur.
Alles Normal! Alles Hormone!
Jaja, schön und gut, beschissen gehts mir trotzdem. Übelkeit geht so, dafür Schwindel und eben ... gähn ... müüüde. Dazu kommt die kleine (2 Jahre, 2 Monate), die natürlich am nachmittag bespaßt werden will. Anstrengend genug.

Ehrlich gesagt, wenn ich mich sonst so mies fühle wie jetzt, würde ich mich krank schreiben lassen, mich "auskurieren". Aber in der Frühschwangerschaft? Zu wem gehe ich überhaupt? Meinem Hausarzt? Wie verklicker ich ihm das? "Ja, meine Frauenärztin will noch abwarten, aber eigentlich bin ich wohl schwanger, mir gehts mies..."
Oder muss ich doch nochmal bei der Frauenärztin vorstellig werden?

Da wir umgezogen sind, bin ich neu bei der. Ich weiß nicht, wie die das so handhabt. Die andere war jedenfalls eher der "Zähne zusammen beißen" Typ. Hat mir nicht gut getan, der kleinen zum Glück nicht geschadet. Glaube ich.

Was meint ihr? Tipps, Erfahrungen?

Mehr lesen

13. Oktober um 14:46

Nun, ich gehöre zu demTyp, der immer die Zähne zusammenbeißt, ob nun schwanger oder krank. Habe in der Schwangerschaft wirklich sehr viel gearbeitet (Überstunden, Abendtermine, Wochenenddienste), auch wenn ich manchmal kurz davor war zu heulen (und manchmal habe ich es dann abends oder im Auto auch gemacht), weil ich so fertig war. Geschadet hat es der Kleinen nicht, aber gedankt hat es mir auch keiner. Aber meinem Gewissen tat es gut. Was hätte es denn für Auswirkungen, wenn du dich krank meldest?

Gefällt mir
13. Oktober um 15:19

Da ist eine Antwort aus der Ferne schwierig. Gibt es gesundheitliche Risiken, wie schwer heben oder Ansteckungsgefahr, dann würde ich mich lieber krankschreiben lassen.
Ansonsten sehe ich für das Baby keine Gefahr. Darüber hinaus überlege, ob du deine Arbeit ordentlich machen kannst oder nicht. Letztendlich muss das jede Schwangere selbst abwägen, was besser ist. Wenn du dich überlastest fühlst, ist das sicher ein Grund zu Hause zu bleiben.
Ich würde dann zuerst zum Hausarzt gehen und die Situation schildern.

Gefällt mir