Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie habt ihr das nur geschafft???

Wie habt ihr das nur geschafft???

9. Oktober 2006 um 15:10

ich habe mein kind abgetrieben.
es war der schlimmste tag in meinem leben.
es war wie ein böser albtraum. es war die hölle..
jedes mal wenn ich an diesen op raum denke, an die grüne liege, an das ganze sterile zeug...an diesen geruch von krankenhaus...
und dann wie ich wieder aufgewacht bin...als wenn ich nur 1 minute weg wäre...ich war in einem anderen raum...mein erster satz soll gewesen sein: is mein baby weg? is jetzt mein baby weg?
ich weine nur noch. und es ist jetzt schon fast 3 wochen her.
es verfolgt mich tag und nacht. bei jeder tätigkeit die ich mache denke ich daran...

es tut mir so leid.. ich wusste nicht, dass das kind etwas davon merkt, das hat mir der arzt nicht gesagt, habe es erst hinterher im internet gelesen..

der gedanke dieses kleine würmchen...so klein...so winzig...und ihm wird der körper ausseinander gerissen...

der gedanke bringt mich um..

ich habe es über 2 monate in mir getragen...

immer und immer wieder denke ich an die zeit vorher, als ich es bekommen wollte.. immer gesunde sachen gegessen habe...und dann ein privates problem mit meinem mann hat dann alles kaputt gemacht.. ich wollte das kind selber nicht mehr.. doch dann als ich im op raum war...so alleine....fing ich an zu weinen... sie spritzten mir die narkose ein und rissen mir mein baby aus dem leib..

immer kommen mir diese bilder vor augen..wie ich aufwache alles voller blut..und du weisst von nichts, nur, dass du dein baby getötet hast...

ich rate euch. macht es nicht. ihr werdet bei jedem dicken bauch den ihr seht, bei jeden baby klamotten bei allem werdet ihr daran erinnert.....

abtreibung ist nie eine lösung.. das habe ich gemerkt...

ihr werdet euch selbstvorwürfe machen ihr werdet heulen...heulen...und ihr werdet depressionen bekommen so wie ich... ihr werdet tod unglücklich...denn ihr lebt mit dem gedanken, eurem eigenen fleisch und blut todesschmerzen zugefügt zu haben, es nicht vor bösem beschützt zu haben, wie es sich für eine mutter gehört...sondern ihm böses angetan haben...

bitte treibt kein baby ab.. nur wenn ihr 100 prozentig sicher seid, ihr wollt es nicht.. und wenn ihr im op raum einen rückzieher machen solltet, wird niemand sauer auf euch sein..

wie macht ihr das, die schonmal abgetrieben haben, wie habt ihr euch mit dem gedanken abgefunden...wie habt ihr weiter gelebt..

meine große angst ist jetzt, dass mir gott dafür eine strafe gibt und mir nie wieder kinder schenkt...

Mehr lesen

9. Oktober 2006 um 15:36

Hallo...ich weiß
genau wie du dich fühlst... ich hatte vor ca.6 wochen eine abtreibung... es war echt schrecklich...jeden tag musst ich weinen bis meinen augen weh taten..schon bei der kleinsten sache..
das schlimmste ist das man es nicht rückgängig machen kann...und das ganze Leben mit den gedanken leben muss!!
Denk einfach nicht so oft dran, versuch dich abzulenken und wenns überhaupt nicht geht dann geh vllt man zu Profamily da gibts Therapiestd für frauen die mit sowas nicht klar kommen...
darf ich dich mal fragen wieso du abgetrieben hast?

ich wünsche dir alles gute..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 15:54
In Antwort auf aaliyah893

Hallo...ich weiß
genau wie du dich fühlst... ich hatte vor ca.6 wochen eine abtreibung... es war echt schrecklich...jeden tag musst ich weinen bis meinen augen weh taten..schon bei der kleinsten sache..
das schlimmste ist das man es nicht rückgängig machen kann...und das ganze Leben mit den gedanken leben muss!!
Denk einfach nicht so oft dran, versuch dich abzulenken und wenns überhaupt nicht geht dann geh vllt man zu Profamily da gibts Therapiestd für frauen die mit sowas nicht klar kommen...
darf ich dich mal fragen wieso du abgetrieben hast?

ich wünsche dir alles gute..

..
ich hatte mich von meinem mann getrennt...wir hatten große probleme...dann haben wir beschlossen es doch zu versuchen, aber es war und is ziemlich aussichtslos...wir sind der meinung das ende steht nahe..wir wollte kein kind in die welt setzen was in einer scheidung aufwächst..

hätt ich gewusst wie schlimm das ist, ich hätte es bekommen...auch wenn ich ganz alleine wäre auf der welt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 15:54
In Antwort auf aaliyah893

Hallo...ich weiß
genau wie du dich fühlst... ich hatte vor ca.6 wochen eine abtreibung... es war echt schrecklich...jeden tag musst ich weinen bis meinen augen weh taten..schon bei der kleinsten sache..
das schlimmste ist das man es nicht rückgängig machen kann...und das ganze Leben mit den gedanken leben muss!!
Denk einfach nicht so oft dran, versuch dich abzulenken und wenns überhaupt nicht geht dann geh vllt man zu Profamily da gibts Therapiestd für frauen die mit sowas nicht klar kommen...
darf ich dich mal fragen wieso du abgetrieben hast?

ich wünsche dir alles gute..

..
ich hatte mich von meinem mann getrennt...wir hatten große probleme...dann haben wir beschlossen es doch zu versuchen, aber es war und is ziemlich aussichtslos...wir sind der meinung das ende steht nahe..wir wollte kein kind in die welt setzen was in einer scheidung aufwächst..

hätt ich gewusst wie schlimm das ist, ich hätte es bekommen...auch wenn ich ganz alleine wäre auf der welt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 11:34

Allein auf der welt
ICH HABE KEINE FREUNDIN.
jeglicher kontakt wurde mir "verboten".
vielleicht mal telefonieren, aber das auch nur mit einer, die mir nicht so nah steht, dass ich mit ihr darüber reden möchte.
ich habe nur meinen mann..der auch manchmal meines erachtens die krise kriegt, weil ich echt jeden tag am heulen bin..
ich habe nur das internet um mal mit einem anderem darüber zu reden.
meine eltern sind im urlaub, kommen erst in einigen wochen.

das hängt auch damit zusammen, dass ich vielleicht etwas scheisse gebaut habe und mein mann jetzt kein vertrauen mehr in mich hat.. mich deshalb auch nicht gut behandelt..
ich würde mich ja gerne an den schönen dingen des lebens erfreuen, doch ich hab nicht allzu viel.
ausser ab und zu einkaufen gehen...

ich bin echt unglücklich und bemitleide mich schon selber..

ich bin ein mensch. will nicht eingebildet sein, aber ich bin meines erachtens eine hübsche und intelligente frau, die es nicht verdient hat...so zu leben..

ich will leben.. aber die luft zum atmen wird mir genommen... ich hänge an einer sauerstoffflasche und werde 24 h kontrolliert..

ausser auf arbeit...deswegen kann ich hier auch ins internet..

vielleicht sehe ich das alles auch so schlimm, weil ich psychisch etwas labil bin, wegen der abtreibung..aber genau deshalb sollte mein mann etwas verständnis aufbringen..aber das tut er nicht. und ich bin allein.. allein auf der welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 10:07

Re
hallo

ich hab zwar keine abtreibung hinter mir (zum glück) aber ich kann mir trotzdem vorstellen wie es dir geht.bei mir stand auch die frage der abtreibung,da mein freund es so wollte...ich hab ihm gesagt das ich es für ihm mache...aber einen termin konnt ich letztendlich doch nicht ausmachen...schon beim gedanke das ich das kind nicht bekommen werde musste ich heulen,ich hab nächstelang überlegt,und durchgeheult.....und ich bin so froh das ich es nicht getan habe...ich bin jetzt anfang der 14.woche,und im april werd ich das kind bekommen....es war wirklich die schwerste entscheidung meines lebens,da ich dachte ich verliere sonst meinen freund,aber zugleich hab ich die beste entscheidung meines lebens getroffen...ich kann nur allen raten,die für ihren freund oder mann abtreiben wollen es nicht zutun...
hätte ich das kind getötet hätt ich nie wieder ein kind bekommen können....ich könnte nicht mit dem gedanken leben mein kind umgebracht zu haben,und dann wenns mir passt einfach ein neues in die welt zu setzen...
aber man merkt ja wie sehr dich diese abtreibungbelastet,deshalb wünsche ich dir wirklich das du ein kind bekommen wirst,das du genauso liebst wie dein erstes,und für das du eine gute mutter sein kannst.
ich wünsche dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2006 um 0:09

Ach du meine Güte
Ich habe deine Geschichte gelesen, und ich habe geweint. Gott wird dich nicht bbestrafen, glaube mir, menschen machen viele fehler und Gott verzeiht. Wenn es mir schlecht geht, dann hilft es mir sehr zu beten. Hört sich echt blöd an, aber mir hilf es. ich schreibe mir auch manchmal alles von der seele oder schau nur mal stunden lang aus dem Fenster. Ich habe nicht das gleiche durchgemacht, aber würde dir trotzdem gern helfen. Freunde habe ich auch nicht viele. Und wenn ich mal ein Deprie habe, dann weiss ich, wie schwer es ist allein da raus zu kommen. War auch 2 jahre bei einer "Ärztin" die mir neue Kraft gegeben hat. Mir tut es sehr leid, dass du dich so schlecht fühlst, aber geb dich nicht auf, sei strak du wirst sehen, irgenwann heilen auch diese wunden, auch wenn eine Narbe zurück bleibt. Lass dich nicht hängen!!!
Fühl dich gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper