Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie gehts euch in der Schwangerschaft ???

Wie gehts euch in der Schwangerschaft ???

26. Oktober 2006 um 10:46

Hallo, habe mal eine Frage an alle Schwangeren.

wie fühlt ihr euch ?

ist euch schwindlig ? müsst ihr brechen ? ist euch nicht gut ? seit ihr müde ?? wie macht ihr das bei der Arbeit ????

Fragen über Fragen,

bin auf eure Berichte gespannt...

LG,
D.

Mehr lesen

26. Oktober 2006 um 10:54

.........
ich bi 20 und in der 9 woche) ich arbeite im kino was mitlerweile sehr langweilig ist weil ich ja nix mehr heben darf. Darf jetzt auch nur noch bis 20 uhr arbeiten. Mir ist vor zwei wochen zimlich schlecht wegesen jetzt gehts wieder...ansonsten gehts mir recht gut...bisschen höheres schlafbedürfniss aber ansonsten gott sei dank nix)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 11:00

AAAAAALSO:
Ich WAR: Müde ohen Ende, eine derartige Dauermüdigkeit bis hin zur totalen Erschöpfung hatte ich vorher nicht gekannt. Selbst die Autofahrt von der Arbeit nach HAuse war eine QUal und ich hatte immer Angst in Sekundenschlaf zu verfallen.
Auf der Arbeit fragt danach natürlich KEINER! Da muss man durch. Ich bin in dieser Zeit echt schon um 20.00 Uhr ins Bett um bis morgens durchzuschlafen und trotzdem müde aufzuwachen. Im Büro öfter mal das Fenster auf, mehr kann man leider nicht tun.

Die Übelkeit war auch übel im wahrsten Sinne, aber nur von SSW. 9-11, danach wurde es schöagartig besser, heute habe ich keinerlei Übelkeit oder Abneigungen gegen Essen oder Gerüche mehr.

Kopfschmerz und Migräne waren so in der SSW.11-14 extrem schlimm. da half Minzöl und abendliche Spaziergänge, da man ja keinerlei Schmerzmittel nehemen darf. AUch auf der Arbeit doof, aber da muss man halt durch, ich hab halt immer nach Minze gerochen in dieser Zeit ;o)

PICKEL von Anfang an hab ich sehr viele Pickel bekommen, besonders am Rücken und den Seiten...hatt ich auch nie... die sind zwar noch da, aber in abgeschwächter Form.

Stimmungsschwankungen hatte ich auch am Anfang, die sind aber auch weseentlich besser, meistens sogar ganz weg.

IST ABER ALLES WIEDER VERSCHWUNDEN !!! Bin nun in der 18.SSW und fühle mich blendend, keinerlei Wehwehchen mehr, ausser manchmal Ziepen im Unterleib, was aber völlig normal ist.

So, das war alles was mir eingefallen ist Ach so, Verstopfung hatte ich hi und da, das kommt und geht und wird die SS über wohl immer mal auftreten.

LG, Wuschelkopp
17+4

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 11:27

Hehe
also ich bin in der 20ssw und ich hatte bisher noch gar nichts. keine übelkeit,und hab auch bloss 3 kilo bislang zugenommen. ich weiss das ist sicherlich die ausnahme. naja abwarten das dicke ende kommt garantiet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 12:22

Wird hoffentlich auch wieder besser
hallo,

ich bin in der 9.ssw und mir ist ziemlich flau. jetzt geht es gerade mal wieder, aber wer weiß wie lange. die übelkeit ist eigentlich den ganzen tag über da und manchmal steigert sie sich in einen brechreiz - so zwei bis vier mal am tag - und je nach dem wie voll mein magen dann ist... ok ich hör ja schon auf.

müdigkeit geht eigentlich so. ich mach halt ab und an die augen zu. geht auch mal auf arbeit für eine halbe stunde - hab ein einzelbüro und auch sonst wenig "außenkontakt". das macht auch das mit der übelkeit einfacher. hab für notfälle ein eimerchen hier. die toilette ist etwas weiter weg und da würde man, glaub ich, auch "was hören". ist vielleicht etwas peinlich, aber solange ich mich einen großteil des tages auf den beinen halten kann, ist es nicht nötig, sich krank zu melden. zu hause würde ich wohl noch mehr auf meine wehwehchen achten. kriegt doch keiner mit, dass es mir mal nicht gut geht.

ansonsten alles ok. mein busen tut nur bei berührung etwas weh und im unterleib merk ich auch hin und wieder was, aber das ist erträglich und eigentlich auch ein sehr schönes gefühl.

was mir aber sorgen macht, ist diese appetitlosigkeit. das bezieht auch das trinken mit ein. kennt das einer von euch? an zwei bis zweieinhalb liter am tag ist gar nicht zu denken. beim gedanken an mineralwasser wird mir manchmal schon schlecht. tee krieg ich auch nur in maßen runter und saft muss ich mir erst wieder besorgen, das geht dann aber ganz gut, kommt auf die sorte an. hab auch schon etwas abgenommen, ca. 2-3 kg und komm mit hängen und würgen (im wahrsten sinne ) auf 1,5 l am tag. ich ess aber viel obst und jogurt und trinke milch, wenn ich sie vertrage. und deshalb denke ich, dass ich keinen zu großen mangel habe.

lg diana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 15:24

Danke für die antworten...
wann habt ihr es eurem Arbeitgeber gesagt ????

LG
D.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 15:33
In Antwort auf jenn_12885896

Danke für die antworten...
wann habt ihr es eurem Arbeitgeber gesagt ????

LG
D.

Arbeitgeber
...das altbewährte Thema.... da hat wohl jeder Bammel davor.
ALso man sollt es nicht vor der 12. Woche sagen, aber ich habe es früher gesagt, in der 9. oder 10. Mir war es einfach schlecht und die Dauermüdigkeit fiel schon auf....

Haben sich super gefreut, aller Bammel vorher umsonst )

LG, Wuschelokpp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 15:43
In Antwort auf emine_12185432

Arbeitgeber
...das altbewährte Thema.... da hat wohl jeder Bammel davor.
ALso man sollt es nicht vor der 12. Woche sagen, aber ich habe es früher gesagt, in der 9. oder 10. Mir war es einfach schlecht und die Dauermüdigkeit fiel schon auf....

Haben sich super gefreut, aller Bammel vorher umsonst )

LG, Wuschelokpp

Und,
wie ist es dann bei der Arbeit.... ? irgendwann kann man es ja nicht mehr verbergen... wie haben die Kollegen/innen dann reagiert ?????

LG
D.

Fragen über Fragen, kann mir das halt alles so schlecht vorstellen

auch ob man den ganzen Tag rumrennt mit dem Gedanken " ich bin ja schwanger" oder ob alles ganz normal ist oder einem halt "weng" übel ist oder ob sich alles verändert......

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 15:56

So ist's bei mir
Ich bin jetzt in der 12.Woche.
Allerdings glaube ich, dass ich davon mindestens 10 Wochen verschlafen habe.
Mein Bett ist zur Zeit mein bester Freund. Schlafen, schlafen, schlafen.
Im Büro geht das schlecht, da schleppe ich mich halt so durch den Tag. Sehr produktiv bin ich wahrscheinlich zur Zeit nicht
Die Übelkeit ist nicht so schlimm. Ab und zu lasse ich mir mal was "durch den Kopf" gehen. Das ist aber erträglich.
Am schlimmsten ist die Atemnot. Ich bin etwas pummelig, hatte aber immer eine gute Kondition. Jetzt schaff ich kaum zwei Treppen am Stück ohne Pause.
Meine Ärztin ist sehr nett und hat auch viel Verständnis, sie meinte aber nur:
"Das wird entweder wieder besser, oder es bleibt bis zum Schluss so"
Toll, da weiss ich ja jetzt genau was auf mich zukommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 16:22
In Antwort auf jenn_12885896

Und,
wie ist es dann bei der Arbeit.... ? irgendwann kann man es ja nicht mehr verbergen... wie haben die Kollegen/innen dann reagiert ?????

LG
D.

Fragen über Fragen, kann mir das halt alles so schlecht vorstellen

auch ob man den ganzen Tag rumrennt mit dem Gedanken " ich bin ja schwanger" oder ob alles ganz normal ist oder einem halt "weng" übel ist oder ob sich alles verändert......

GUT!
Seit dem Tag an dem ich es gesagt habe bin 1. ich erleichtert, und 2. werde ich behutsamer behandelt. Nicht wie ein rohes Ei, aber immer mit einem lächeln Gesicht das mir zu verstehen gibt, sie freuen sich mit mir und für mich.

Klar ist Dir bewusst, dass Du schwanger bist, aber auf der Arbeit vergesse ich das öfter mal ein wenig. Alles geht weiter wie bisher... ausser die Brötchen, die sind mehr geworden die ich verdücke Man macht sich immer so einen Kopp, als ob man was Schlimmes angestellt hätte oder so und hat regelrecht ein schlechtes Gewissen es in der Firma zu sagen, aber glaube mir, die Gedanken hatte ich alle vorher auch... und sie stellten sich als unbegründet heraus.

Alles Gute
Wuschelkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 16:27

Mir gehts fast richtig gut
Hallo,

ich muss ehrlich sagen, dass ich bisher eine relativ beschwerdefreie SS habe. Meine Übelkeit war an 4 Tagen vorhanden, wobei eigentlich nur 1 Tag schlimm war. Ansonsten bin ich ein bisschen müder als sonst, aber ich kann nicht so gut schlafen. Ich hatte zwar Bauschmerzen, so direkt hinterm Schambein, aber das ist jetzt auch weg. Der Ekel war nicht so schön, Kaffee mag ich bis heute nicht, und geruchsempfindlich bin ich auch kaum noch. Die Hieper auf bestimmte Sachen sind auch fast weg.

Bin jetzt 11+5

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 16:33

Also ich hab keine
lust mehr,bis zur 28.woche lief meine schwangerschaft ohne probleme, keine übelkeit, nichts.und dann vorzeitige wehen, verkürzter gebärmutterhals, geöffneter muttermund...ende vom lied:nach einem 1wöchigem krankenhausaufenthalt durft ich 7wochen mit "schonen"verbringen, das heißt den ganzen tag rumliegen,nicht rausgehen, nur zum arzt,langweilen,sich sorgen machen, schmerzen haben...jetzt muß ich mich nicht mehr schonen, hab aber dafür das nächste problem: zu wenig fruchtwasser. das heißt regelmäßig zum doppler-us und wenn das kind nicht mehr optimal versorgt wird:geburtseinleitung...langsam gehen mir echt die kraft und die nerven aus.

naja, so viele schöne seiten die schwangerschaft mit sich bringt, so belastend kann sie halt auch sein. klar, man weiß für was mans tut, aber vom körperlichen mal abgesehen kanns einem doch grad gegen ende auch ganz schön an die psyche gehen...

hoffe ihr könnt eure kugelzeit besser genießen

lg silke
34+6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 16:56
In Antwort auf emine_12185432

GUT!
Seit dem Tag an dem ich es gesagt habe bin 1. ich erleichtert, und 2. werde ich behutsamer behandelt. Nicht wie ein rohes Ei, aber immer mit einem lächeln Gesicht das mir zu verstehen gibt, sie freuen sich mit mir und für mich.

Klar ist Dir bewusst, dass Du schwanger bist, aber auf der Arbeit vergesse ich das öfter mal ein wenig. Alles geht weiter wie bisher... ausser die Brötchen, die sind mehr geworden die ich verdücke Man macht sich immer so einen Kopp, als ob man was Schlimmes angestellt hätte oder so und hat regelrecht ein schlechtes Gewissen es in der Firma zu sagen, aber glaube mir, die Gedanken hatte ich alle vorher auch... und sie stellten sich als unbegründet heraus.

Alles Gute
Wuschelkopp

Ich denk halt immer...
dass du dann voll der Aussenseiter bist und dich alle anstarren und bei uns ists halt auch blöd, wir sind halt ein Weingroßhändler, da wird es sofort auffallen, wenn ich kein Wein mehr teste... was soll ich da als Ausrede sagen ? ist ja wirklich blöd... hier sind sooft Weinproben und die Weine stehen überall rum und jeden Tag zum Mittag werden die Weine verkostet, habe aber gelesen, dass schon der kleinste Schluck Alkohol schädlich ist für den kleinen Wurm....

ausserdem muß ich 60km zur Arbeit fahren, da denk ich immer, wenns mir schlecht geht dann kann ich halt nicht einfach kurz nachhause fahren... und die anderen Kollegen blicken doch sofort durch, wenns einem übel ist o. a. aber vor dem 3. Monat soll man doch nichts sagen ? wie macht ihr denn das alle ???

fragen über fragen %-)

Gruß
D.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2006 um 16:24

Und,
wie ist es dann bei der Arbeit.... ? irgendwann kann man es ja nicht mehr verbergen... wie haben die Kollegen/innen dann reagiert ?????

LG
D.

Fragen über Fragen, kann mir das halt alles so schlecht vorstellen

auch ob man den ganzen Tag rumrennt mit dem Gedanken " ich bin ja schwanger" oder ob alles ganz normal ist oder einem halt "weng" übel ist oder ob sich alles verändert......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2006 um 20:29
In Antwort auf linda1986

.........
ich bi 20 und in der 9 woche) ich arbeite im kino was mitlerweile sehr langweilig ist weil ich ja nix mehr heben darf. Darf jetzt auch nur noch bis 20 uhr arbeiten. Mir ist vor zwei wochen zimlich schlecht wegesen jetzt gehts wieder...ansonsten gehts mir recht gut...bisschen höheres schlafbedürfniss aber ansonsten gott sei dank nix)

6+2 da wusste mein chef schon Bescheid
Da ich in einer Backstube arbeite und jeden Tag mehrere Mehlsäcke a 25 kg und mehr zu schleppen habe, konnte und wollte ich es meinem Chef nicht "verheimlichen". Jetzt ist alles easy am Arbeitsplatz, es ist selbstverständlich daß ich keine schweren sachen mehr tragen muß, usw.
Die Gesundheit meines Ungeborenen ist wichtiger als alles andere!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2006 um 21:17
In Antwort auf bengta_11946585

6+2 da wusste mein chef schon Bescheid
Da ich in einer Backstube arbeite und jeden Tag mehrere Mehlsäcke a 25 kg und mehr zu schleppen habe, konnte und wollte ich es meinem Chef nicht "verheimlichen". Jetzt ist alles easy am Arbeitsplatz, es ist selbstverständlich daß ich keine schweren sachen mehr tragen muß, usw.
Die Gesundheit meines Ungeborenen ist wichtiger als alles andere!!!

Hallöchen
bin jetzt 7+3 und mir ist hundeelend haben jeden Tag mit starker übelkeit und schwindel zu tun und das nun schon seit 2 wochen am stück hoffe das es bald wieder aufhört oder zumindestens ein bisschen besser wird!Kann kaum was essen obwohl ich eigentlich hunger habe!

LG Franzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2006 um 22:01
In Antwort auf bergfee27

Wird hoffentlich auch wieder besser
hallo,

ich bin in der 9.ssw und mir ist ziemlich flau. jetzt geht es gerade mal wieder, aber wer weiß wie lange. die übelkeit ist eigentlich den ganzen tag über da und manchmal steigert sie sich in einen brechreiz - so zwei bis vier mal am tag - und je nach dem wie voll mein magen dann ist... ok ich hör ja schon auf.

müdigkeit geht eigentlich so. ich mach halt ab und an die augen zu. geht auch mal auf arbeit für eine halbe stunde - hab ein einzelbüro und auch sonst wenig "außenkontakt". das macht auch das mit der übelkeit einfacher. hab für notfälle ein eimerchen hier. die toilette ist etwas weiter weg und da würde man, glaub ich, auch "was hören". ist vielleicht etwas peinlich, aber solange ich mich einen großteil des tages auf den beinen halten kann, ist es nicht nötig, sich krank zu melden. zu hause würde ich wohl noch mehr auf meine wehwehchen achten. kriegt doch keiner mit, dass es mir mal nicht gut geht.

ansonsten alles ok. mein busen tut nur bei berührung etwas weh und im unterleib merk ich auch hin und wieder was, aber das ist erträglich und eigentlich auch ein sehr schönes gefühl.

was mir aber sorgen macht, ist diese appetitlosigkeit. das bezieht auch das trinken mit ein. kennt das einer von euch? an zwei bis zweieinhalb liter am tag ist gar nicht zu denken. beim gedanken an mineralwasser wird mir manchmal schon schlecht. tee krieg ich auch nur in maßen runter und saft muss ich mir erst wieder besorgen, das geht dann aber ganz gut, kommt auf die sorte an. hab auch schon etwas abgenommen, ca. 2-3 kg und komm mit hängen und würgen (im wahrsten sinne ) auf 1,5 l am tag. ich ess aber viel obst und jogurt und trinke milch, wenn ich sie vertrage. und deshalb denke ich, dass ich keinen zu großen mangel habe.

lg diana

Also...
ich bin in der 10. SSW und ich habe bereits 7 kg abgenommen. An Essen und trinken ist überhaupt nicht zu denken, ich muss mich ungefähr 20 -30 mal am Tag übergeben. Muss deswegen jeden Tag zum Frauenarzt und bekomme Infusionen, ins Krankenhaus kann ich und will ich nicht, da ich noch einen kleinen Sohn (2Jahre) zuhause habe. Ich hoffe so sehr, das es in der 12. Woche vorbei ist. Ich bin mit meinen Kräften völlig am Ende. Ich wünsche euch allen eine weitere schöne Schwangerschaft.

Lg Julia

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 16:13

Aber....
dass du dann voll der Aussenseiter bist und dich alle anstarren und bei uns ists halt auch blöd, wir sind halt ein Weingroßhändler, da wird es sofort auffallen, wenn ich kein Wein mehr teste... was soll ich da als Ausrede sagen ? ist ja wirklich blöd... hier sind sooft Weinproben und die Weine stehen überall rum und jeden Tag zum Mittag werden die Weine verkostet, habe aber gelesen, dass schon der kleinste Schluck Alkohol schädlich ist für den kleinen Wurm....

ausserdem muß ich 60km zur Arbeit fahren, da denk ich immer, wenns mir schlecht geht dann kann ich halt nicht einfach kurz nachhause fahren... und die anderen Kollegen blicken doch sofort durch, wenns einem übel ist o. a. aber vor dem 3. Monat soll man doch nichts sagen ? wie macht ihr denn das alle ???

fragen über fragen %-)

Gruß
D.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram