Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie geht es Euch ein paar Monate nach der FG?

Wie geht es Euch ein paar Monate nach der FG?

18. April 2012 um 18:18

Hallo,
irgendwie muss ich mir heute mal wieder was von der Seele schreiben.
Ich hatte vor 3 Monaten eine FG in der 8.ssw mit starker Blutung, weswegen am gleichen Tag eine AS gemacht werden musste. Ich habe 2 größere Kinder, die aus 1. Ehe sind, und wollte gern mit meinem Verlobten, der noch keine Kinder hat, ein Gemeinsames. Wurde im 1.üz gleich ss, und es war meine 1. FG, die ich schwer verkraftet habe.
Mein Körper hat sich recht schnell wieder erholt, hatte immer mit nur ein paar Tagen Verzögerung meine Mens wie vor der SS, aber seelisch ist das alles schwer wegzustecken.
Langsam dachte ich, der Schmerz wird erträglicher, jetzt ist der Bruder meines Verlobten Papa geworden und ich gerate richtig wieder in eine Krise. Ich gönne es ihnen von Herzen, ich mag den Bruder sehr gern, obwohl ich ihn nur von Fotos und Telefon kenne. Sie wohnen im Ausland, sehr weit weg, deswegen sehe ich weder Baby noch Eltern, und mein Verlobter hat mir nie auch nur ansatzweise einen Vorwurf gemacht, dass ich das Baby verloren habe, sondern war immer sehr besorgt um mich, aber ich fühle mich wieder total wie ein Versager und heule wieder stundenlang, weil ich meinem Baby kein Leben schenken konnte.
Vor einer neuen SS habe ich Angst, möchte es aber schon noch mal versuchen, nur ist die Gesamtsituation z.Z. etwas stressiger geworden und wir wollen noch etwas warten. Fühle mich auch noch nicht so wirklich wieder bereit. Andererseits darf alles nicht zu lange dauern, ich bin 37.
Wie war es denn bei Euch, wie lange habt Ihr denn gebraucht, bis es bei Euch nicht mehr so tiefe Rückschläge gab? Ich meine, klar, die Traurigkeit wird immer irgendwie bleiben, und man will und soll sein Sternchen ja auch nicht vergessen, aber es ist doch nicht gut wenn einem ein Erlebnis oder eine Nachricht so den Boden unter den Füßen wegzieht.
Im Alltag funktioniere ich, und es wird schwer, jemanden zum Reden zu finden. Mit meinem Verlobten will ich nicht immer reden, er hört zwar zu aber er hat schon mal angedeutet, dass er so nicht gern einen zweiten Versuch macht, was ich auch verstehen kann. Aber ich will ja die Hoffnung nicht aufgeben. Ich habe eine Freundin, die sich die Zeit nimmt, mir zuzuhören, wofür ich ihr sehr dankbar bin. Nur hat sie auch gerade viele eigene Probleme. Der Rest, mit dem ich anfangs reden konnte, reagiert meiner Meinung nach genervt und wechselt schnell das Thema, so nach dem Motto "Langsam müsstest du doch drüber weg sein". Ich will ja nicht täglich oder stundenlang reden, aber manchmal fühl ich mich so allein und es würden ein paar Minuten reichen oder auch nur ein "Ich verstehe dich".
Wer kennt denn das Gefühl auch? Und wie lange hat es bei Euch gedauert?
Danke fürs lesen und freue mich über jede Antwort.
LG Alexandra

Mehr lesen

18. April 2012 um 19:15

Hallo liebe Alexandrah6
ich bin 17 jahre alt, aber ich denke das ich trotzdem das recht habe hier als frau mitzuschreiben, ich hatte im märz eine fehlgeburt in der 9 ssw. meine erste. ich habe mich von meinem damaligen freund getrennt weil es nicht mehr geklappt hat, ich gehe zur schule, der alltag läuft aber in letzter zeit gehts mir immer und immer schlechter, ich habe keinen tag an dem ich nciht an mein kind denke. ich dachte ich schaffe das aber ich habe das gefühl ich kann das alleine nciht schaffen. ich schäme mich manchmal weil ich mich schwach fühle. ich kann mit niemandem sprechen, weil in meinem alter KEINER das nachvollziehen kann was ich für das kind empfunden habe. ich weiß das ich nichts hätte tun können damit das kind nicht stirbt aber ich habe das gefühl versagt zu haben. ich habe mittlerweile keine freude mehr. ich fühle mich depressiv und fühle mich wie kurz vor dem nervlichen zusammenbruch.

Gefällt mir

18. April 2012 um 19:39
In Antwort auf galya_12508170

Hallo liebe Alexandrah6
ich bin 17 jahre alt, aber ich denke das ich trotzdem das recht habe hier als frau mitzuschreiben, ich hatte im märz eine fehlgeburt in der 9 ssw. meine erste. ich habe mich von meinem damaligen freund getrennt weil es nicht mehr geklappt hat, ich gehe zur schule, der alltag läuft aber in letzter zeit gehts mir immer und immer schlechter, ich habe keinen tag an dem ich nciht an mein kind denke. ich dachte ich schaffe das aber ich habe das gefühl ich kann das alleine nciht schaffen. ich schäme mich manchmal weil ich mich schwach fühle. ich kann mit niemandem sprechen, weil in meinem alter KEINER das nachvollziehen kann was ich für das kind empfunden habe. ich weiß das ich nichts hätte tun können damit das kind nicht stirbt aber ich habe das gefühl versagt zu haben. ich habe mittlerweile keine freude mehr. ich fühle mich depressiv und fühle mich wie kurz vor dem nervlichen zusammenbruch.

Hey...
Ich kann haargenau nachvollziehen wie du dich fühlst...
Ich bin 19 und hatte im Febuar mein Sternchen verloren, auch in der 9. ssw...
Ich kann mir vorstellen wie es dir geht, erstmal kommt der Schock schwanger zu sein und wie man das so jung schaffen soll, es den ELtern zu sagen, den Freunden usw....
Auch mich hatte mein freund 4 Tage nach dem positiven Test schon sitzen gelassen... Ich stand völlig alleine da, aber ich hatte mich damit abgefunden und mich trotz allem auf mein Baby gefreut...
dann kommt der nächste Schock und man sollte sich wieder damit abfinden, dass es einfach weg ist?!
Ich kann dich so gut verstehen...
Auch ich habe den Kontakt zu meinen "Freunden" ziemlich eingeschränkt udn zum Teil auch abgebrochen...
Meine Mutter hats mir oft so erklärt, dass es schon schwer ist, dass man das nachvollziehen kann, wenn man selbst nie davon betroffen war, aber dann auch noch in so jungen Jahren.
Normalerweise macht sich in diesem Alter noch niemand Gedanken über Kinder, sie haben darin keinerlei Erfahrung und sehen es deshalb auch als halb so schlimm an.
Ich glaube wir beide z.B. sind durch diese Erfahrung um so viel reifer geworden, als sie es jz sind und das ist nicht mal böse gemeint.
Man hat einfach so schnell eine Bindung zu seinem Krümel und wenn es dann einfach wieder aus dem Leben gerissen wird tut das so unwahrscheinlich weh... aber man hat das Gefühl niemanden versteht einen...
Ich kann wirklich allen Punkten die du geschrieben hast vollstens zustimmen und es geht mir ganz genauso...

Liebe Grüße Tschul22111 mit Sternchen fest im <3

Gefällt mir

18. April 2012 um 19:52
In Antwort auf naveen_12321472

Hey...
Ich kann haargenau nachvollziehen wie du dich fühlst...
Ich bin 19 und hatte im Febuar mein Sternchen verloren, auch in der 9. ssw...
Ich kann mir vorstellen wie es dir geht, erstmal kommt der Schock schwanger zu sein und wie man das so jung schaffen soll, es den ELtern zu sagen, den Freunden usw....
Auch mich hatte mein freund 4 Tage nach dem positiven Test schon sitzen gelassen... Ich stand völlig alleine da, aber ich hatte mich damit abgefunden und mich trotz allem auf mein Baby gefreut...
dann kommt der nächste Schock und man sollte sich wieder damit abfinden, dass es einfach weg ist?!
Ich kann dich so gut verstehen...
Auch ich habe den Kontakt zu meinen "Freunden" ziemlich eingeschränkt udn zum Teil auch abgebrochen...
Meine Mutter hats mir oft so erklärt, dass es schon schwer ist, dass man das nachvollziehen kann, wenn man selbst nie davon betroffen war, aber dann auch noch in so jungen Jahren.
Normalerweise macht sich in diesem Alter noch niemand Gedanken über Kinder, sie haben darin keinerlei Erfahrung und sehen es deshalb auch als halb so schlimm an.
Ich glaube wir beide z.B. sind durch diese Erfahrung um so viel reifer geworden, als sie es jz sind und das ist nicht mal böse gemeint.
Man hat einfach so schnell eine Bindung zu seinem Krümel und wenn es dann einfach wieder aus dem Leben gerissen wird tut das so unwahrscheinlich weh... aber man hat das Gefühl niemanden versteht einen...
Ich kann wirklich allen Punkten die du geschrieben hast vollstens zustimmen und es geht mir ganz genauso...

Liebe Grüße Tschul22111 mit Sternchen fest im <3

Danke!
du hast so recht! ich hab es erfahren als ich in der 7 ssw war. ich habe nur dieses eine kleine bildchen. ich hab die herztöne gehört und in diesen 14 tagen wo ich vom meinem würmchen wusste, hab ich so eine bindung aufgebaut und meine familie stand so hinter mir! es war alles perfekt! ich wäre perfekt mit der schule fertig gewesen und hätte zuhause bleiben können! und dann das! ich hab keine freude mehr.
ich fühl mich so leer! ich will einfach nur mein kind zurück! keiner versteht das! ich spiele mit dem gedanken zum psychologen zu gehen..ich schaff es einfach nicht. ich wäre heute in die 16. woche gekommen. ich bin nur noch am heulen. mein herz ist einfach zerbrochen!

Gefällt mir

18. April 2012 um 19:59
In Antwort auf galya_12508170

Danke!
du hast so recht! ich hab es erfahren als ich in der 7 ssw war. ich habe nur dieses eine kleine bildchen. ich hab die herztöne gehört und in diesen 14 tagen wo ich vom meinem würmchen wusste, hab ich so eine bindung aufgebaut und meine familie stand so hinter mir! es war alles perfekt! ich wäre perfekt mit der schule fertig gewesen und hätte zuhause bleiben können! und dann das! ich hab keine freude mehr.
ich fühl mich so leer! ich will einfach nur mein kind zurück! keiner versteht das! ich spiele mit dem gedanken zum psychologen zu gehen..ich schaff es einfach nicht. ich wäre heute in die 16. woche gekommen. ich bin nur noch am heulen. mein herz ist einfach zerbrochen!


Ich weiß wies dir geht...
Ich habe auch schon überlegt, einen Psychologen aufzusuchen aber ich habe irgendwie ehrlich gesagt nicht den Mumm dazu, ich weiß es hört sich blöd an aber ich weiß dass das Gerede dann nur wieder noch mehr wird, von wegen wieso ich mich so anstelle und es nicht einfach wegstecken kann...
Geht es dir auch so, dass du irgendwie denkst, dass es am Anfang leichter war und jetzt immer schlimmer wird, obwohl mans eigentlich andersrum erwarten würde?
Ich verstehe das nicht...
Wie hat eigentlich dein freund darauf reagiert wenn ich fragen darf?

Gefällt mir

18. April 2012 um 20:16
In Antwort auf naveen_12321472


Ich weiß wies dir geht...
Ich habe auch schon überlegt, einen Psychologen aufzusuchen aber ich habe irgendwie ehrlich gesagt nicht den Mumm dazu, ich weiß es hört sich blöd an aber ich weiß dass das Gerede dann nur wieder noch mehr wird, von wegen wieso ich mich so anstelle und es nicht einfach wegstecken kann...
Geht es dir auch so, dass du irgendwie denkst, dass es am Anfang leichter war und jetzt immer schlimmer wird, obwohl mans eigentlich andersrum erwarten würde?
Ich verstehe das nicht...
Wie hat eigentlich dein freund darauf reagiert wenn ich fragen darf?

Jaa!
als ich mein ausscharbung hatte, hat mir eine arzthelferin gesagt es sei keine schande sich hilfe zu holen wenn man das alleine nicht packt! und das stimmt!
ich muss dir erlich sagen das es mir die ersten wochen nach der fg richtig gut ging!ich hatte ein schlechtes gewissen weil es mir so gut ging! aber von woche zu woche wird es schlimmer! ich sehe schwangere, babys, mütter und leute die über schwangerschaft reden und es verletzt nur!

mein freund hat sich auf das kind gefreut. aber als er dann erfahren hat als das kind nicht mehr lebt.. es war die hölle.. ich wollte nur alleine sein! sein! ich musste alleine damit klar kommen! aber er hat das nicht respektiert! seine mutter hat mich fast gestalkt weil sie sich so übermäßig um mich kümmern wollte. sie hat mich an dem tag wo ich von der fehlgeburt erfahren hat, 3 mal angerufen und gefragt ob sie ihn zu mir bringen kann und ich hab ihr ausdrücklich gesagt ich WILL alleine sein und sie hat ihn trotzdem zu mir gebracht. ich musste an mich denken! ich hab mich so erdrückt gefühlt!

wie war das bei dir? mit deiner familie und deinem freund?

Gefällt mir

18. April 2012 um 20:32
In Antwort auf galya_12508170

Jaa!
als ich mein ausscharbung hatte, hat mir eine arzthelferin gesagt es sei keine schande sich hilfe zu holen wenn man das alleine nicht packt! und das stimmt!
ich muss dir erlich sagen das es mir die ersten wochen nach der fg richtig gut ging!ich hatte ein schlechtes gewissen weil es mir so gut ging! aber von woche zu woche wird es schlimmer! ich sehe schwangere, babys, mütter und leute die über schwangerschaft reden und es verletzt nur!

mein freund hat sich auf das kind gefreut. aber als er dann erfahren hat als das kind nicht mehr lebt.. es war die hölle.. ich wollte nur alleine sein! sein! ich musste alleine damit klar kommen! aber er hat das nicht respektiert! seine mutter hat mich fast gestalkt weil sie sich so übermäßig um mich kümmern wollte. sie hat mich an dem tag wo ich von der fehlgeburt erfahren hat, 3 mal angerufen und gefragt ob sie ihn zu mir bringen kann und ich hab ihr ausdrücklich gesagt ich WILL alleine sein und sie hat ihn trotzdem zu mir gebracht. ich musste an mich denken! ich hab mich so erdrückt gefühlt!

wie war das bei dir? mit deiner familie und deinem freund?

...
Ja ich weiß du hast schon Recht, aber du musst dir das so vorstellen ich wohne auf dem Land und die Leute reden sowieso schon alle und ich rede eigentlich mit keinem mehr darüber auch mit meiner Mum nicht mehr, tu so als wäre schon alles wieder ok...
Ja mir gings auch ziemlich gut ehrlich gesagt, vor allem die ersten Tage (als er mir gesagt hat, dass ich jz nicht mehr weiter hoffen brauche) bis zur AS ich glaube bei mir war es aber zum Teil auch damit verbunden, dass mich das ganze wahnsinnig belastete, ich musste jede Woche zum Arzt weil von Anfang an immer alles zu klein war und nichts wirklich zusammenstimmte. Für mich war das wirklich die Hölle weil ich nicht gewusst habe wie das ganze ausgehen wird... ich war erst mal einfach nur froh zu wissen was sache ist, realisiert habe ich es erst später...
Ich habe irgendwie auch das gefühl, dass alle um mich herum schwanger werden und alles sich nur um dieses Thema dreht...
Naja bei mir wars genau anders rum, ich hätte den Papa von dem Zwerg wirklich wahnsinnig gebraucht aber wie gesagt er hatte mich 4 Tage nach dem positiven Test sitzen gelassen, wegen seiner Neuen ihm war es total egal was mit dem Baby passiert ist. Gott ich hasse ihn jetzt noch so sehr dafür. Ich hatte teilweise so ne Wut dass ich wirklich gedacht hab wenn ich jetzt nicht zu ihm fahr und ihn mit dem Kopf gegen die Wand knallen kann zerreisst es mich innerlich.. Er hatte allen erzählt ich hätte das Kind abgetrieben ohne ihn zu fragen, zu seiner neuen sagte er ich hätte mir unser Baby nur ausgedacht... Ich habe ihn seit dem positiven Test kein einziges mal mehr gesehen...Gott sei Dank. Der letzte Kontakt war als er mich angerufen hatte und mir gesagt hat ihm sei seine neue wichtiger als dieses Baby zu dem es jetzt ja sowieso nicht mehr kommen wird... Man muss dazu sagen er wollte dieses Baby unbedingt ! und ich war so blöd und hab da mitgespielt... Versteh mich nicht falsch ich habe mein Baby mehr als alles andere ins Herz geschlossen aber es ärgert mich einfach dass ich so naiv war und ihm vertraut habe

Gefällt mir

18. April 2012 um 20:47
In Antwort auf naveen_12321472

...
Ja ich weiß du hast schon Recht, aber du musst dir das so vorstellen ich wohne auf dem Land und die Leute reden sowieso schon alle und ich rede eigentlich mit keinem mehr darüber auch mit meiner Mum nicht mehr, tu so als wäre schon alles wieder ok...
Ja mir gings auch ziemlich gut ehrlich gesagt, vor allem die ersten Tage (als er mir gesagt hat, dass ich jz nicht mehr weiter hoffen brauche) bis zur AS ich glaube bei mir war es aber zum Teil auch damit verbunden, dass mich das ganze wahnsinnig belastete, ich musste jede Woche zum Arzt weil von Anfang an immer alles zu klein war und nichts wirklich zusammenstimmte. Für mich war das wirklich die Hölle weil ich nicht gewusst habe wie das ganze ausgehen wird... ich war erst mal einfach nur froh zu wissen was sache ist, realisiert habe ich es erst später...
Ich habe irgendwie auch das gefühl, dass alle um mich herum schwanger werden und alles sich nur um dieses Thema dreht...
Naja bei mir wars genau anders rum, ich hätte den Papa von dem Zwerg wirklich wahnsinnig gebraucht aber wie gesagt er hatte mich 4 Tage nach dem positiven Test sitzen gelassen, wegen seiner Neuen ihm war es total egal was mit dem Baby passiert ist. Gott ich hasse ihn jetzt noch so sehr dafür. Ich hatte teilweise so ne Wut dass ich wirklich gedacht hab wenn ich jetzt nicht zu ihm fahr und ihn mit dem Kopf gegen die Wand knallen kann zerreisst es mich innerlich.. Er hatte allen erzählt ich hätte das Kind abgetrieben ohne ihn zu fragen, zu seiner neuen sagte er ich hätte mir unser Baby nur ausgedacht... Ich habe ihn seit dem positiven Test kein einziges mal mehr gesehen...Gott sei Dank. Der letzte Kontakt war als er mich angerufen hatte und mir gesagt hat ihm sei seine neue wichtiger als dieses Baby zu dem es jetzt ja sowieso nicht mehr kommen wird... Man muss dazu sagen er wollte dieses Baby unbedingt ! und ich war so blöd und hab da mitgespielt... Versteh mich nicht falsch ich habe mein Baby mehr als alles andere ins Herz geschlossen aber es ärgert mich einfach dass ich so naiv war und ihm vertraut habe

So ein ... -.-
das is ja so krass! wie lange wart ihr zusammen?
ich kann das einfach nicht verstehen wie egoistisch was das denn von ihm? so ein verhalten ist doch echt zum kotzen!
das tut mir wirklich leid für dich!
glaub mir ich würde ihm das leben so zur hölle machen!

hat sich dein körper schon umgestellt? also übelkeit, pickel etc?

bei mir kam alles aus heiterem himmel. der arzt meinte das sich das kind gut eingenistet hast und es ein sehr gutes zeichen is das sich mein körper so umstellt. ich hätte das niemals erwartet!!

Gefällt mir

18. April 2012 um 20:53
In Antwort auf galya_12508170

So ein ... -.-
das is ja so krass! wie lange wart ihr zusammen?
ich kann das einfach nicht verstehen wie egoistisch was das denn von ihm? so ein verhalten ist doch echt zum kotzen!
das tut mir wirklich leid für dich!
glaub mir ich würde ihm das leben so zur hölle machen!

hat sich dein körper schon umgestellt? also übelkeit, pickel etc?

bei mir kam alles aus heiterem himmel. der arzt meinte das sich das kind gut eingenistet hast und es ein sehr gutes zeichen is das sich mein körper so umstellt. ich hätte das niemals erwartet!!

...
Das ging seit letzten mai... er hat mir ne ziemliche lügengeschichte aufgetischt als begründung wieso er umbedingt JETZT ein baby haben wollen würde... ich könnte mich jetzt noch erschlagen dafür wie naiv ich war...
Ja dass ich ihm das leben zur hölle mache, hatte ich eigentlich auch vor, nachdem mich die wut nicht mehr losgelassen hat. Ich habe seiner Neuen dann bescheid gesagt über mich und das kleine... die wusste überhaupt nix, naja er hat alles abgestritten mich angerufen und zur sau gemacht aufs gröbste...
Im endeffekt hab ich daraus auch gelernt dass ich mir nur selber noch mehr wehtu damit, wenn ich mir immer wieder anhör wie egal ihm das ganze eigentlich ist...
Ja ich hatte auch alle Anzeichen ausser Übelkeit aber mein Frauenarzt meinte, ich könne froh drüber sein und sollte mir deshalb absolut keine Sorgen machen...
Ja ich kann mir vorstellen dass es einen dann noch unerwarteter und härter trifft wenn man eigentlich absolut nicht damit rechnet...

Gefällt mir

18. April 2012 um 21:05
In Antwort auf naveen_12321472

...
Das ging seit letzten mai... er hat mir ne ziemliche lügengeschichte aufgetischt als begründung wieso er umbedingt JETZT ein baby haben wollen würde... ich könnte mich jetzt noch erschlagen dafür wie naiv ich war...
Ja dass ich ihm das leben zur hölle mache, hatte ich eigentlich auch vor, nachdem mich die wut nicht mehr losgelassen hat. Ich habe seiner Neuen dann bescheid gesagt über mich und das kleine... die wusste überhaupt nix, naja er hat alles abgestritten mich angerufen und zur sau gemacht aufs gröbste...
Im endeffekt hab ich daraus auch gelernt dass ich mir nur selber noch mehr wehtu damit, wenn ich mir immer wieder anhör wie egal ihm das ganze eigentlich ist...
Ja ich hatte auch alle Anzeichen ausser Übelkeit aber mein Frauenarzt meinte, ich könne froh drüber sein und sollte mir deshalb absolut keine Sorgen machen...
Ja ich kann mir vorstellen dass es einen dann noch unerwarteter und härter trifft wenn man eigentlich absolut nicht damit rechnet...

.
ouuh okay das ist krass! aber das du dich dafür entschieden hast das kind austragen zu wollen ist schonmal richtig toll, auch wenn er dich verlassen hat. das er es abgestritten hat.. einfach nur unfassbar! ich glaube ich hätte das selbe getan!

okay das mit der übelkeit stimmt! da hattest echt glück! ich hatte noch 2 wochen nach der AS übelkeit.. und probleme mit der haut hab ich noch richtig schlimm!

Gefällt mir

18. April 2012 um 21:10
In Antwort auf galya_12508170

.
ouuh okay das ist krass! aber das du dich dafür entschieden hast das kind austragen zu wollen ist schonmal richtig toll, auch wenn er dich verlassen hat. das er es abgestritten hat.. einfach nur unfassbar! ich glaube ich hätte das selbe getan!

okay das mit der übelkeit stimmt! da hattest echt glück! ich hatte noch 2 wochen nach der AS übelkeit.. und probleme mit der haut hab ich noch richtig schlimm!


Für mich war das eigentlich selbstverständlich, da ich denke, wenn man nicht genügend aufpasst und sich darüber im klaren ist, dass man schwanger werden kann muss man auch zu 100 Prozent hinter dem Krümel stehen und alles dafür tun, dass es dem Kind gut geht. Darin spiellt der Kindsvater nur ne kleine Rolle und ich war mir sicher, dass ich es auch so geschafft hätte auch wenns anstrengend werden würde...
Wenn ich hier ab und zu im Abtreibungsforum mitlese fällt mir allerdings ziemlich oft auf, dass meine Entscheidung ganz und gar nicht mehr selbstverständlich ist heutzutage... die machen so nen Abbruch mal locker nebenbei und das macht mich so wütend...
Echt so lange?! bei mir waren die ganzen Anzeichen schon so ziemlich vor der AS wieder weg... Was sagt dein Arzt denn an was das mit der Haut liegt?!

Gefällt mir

18. April 2012 um 21:39
In Antwort auf naveen_12321472


Für mich war das eigentlich selbstverständlich, da ich denke, wenn man nicht genügend aufpasst und sich darüber im klaren ist, dass man schwanger werden kann muss man auch zu 100 Prozent hinter dem Krümel stehen und alles dafür tun, dass es dem Kind gut geht. Darin spiellt der Kindsvater nur ne kleine Rolle und ich war mir sicher, dass ich es auch so geschafft hätte auch wenns anstrengend werden würde...
Wenn ich hier ab und zu im Abtreibungsforum mitlese fällt mir allerdings ziemlich oft auf, dass meine Entscheidung ganz und gar nicht mehr selbstverständlich ist heutzutage... die machen so nen Abbruch mal locker nebenbei und das macht mich so wütend...
Echt so lange?! bei mir waren die ganzen Anzeichen schon so ziemlich vor der AS wieder weg... Was sagt dein Arzt denn an was das mit der Haut liegt?!

.
hast ne super einstellung! ich bin in ner reinen mädchen klasse von 16 mädeln und bin die einzigste die gegen abtreibung is.. sowas find ich so verletzend wie sie drüber reden wenn die sagen das abtreibung nix schlimmes wäre und sowas.. als wäre es nichts und das normalste auf der welt! wenn man da liegt, das kleine würmchen auf dem monitor sieht, das herzchen schlagen sieht und hört... und sich dann immernoch für ne abtreibung endscheidet.. der ist einfach nur kalt! ich finde das sollte echt verboten werden!

das mit der haut kommt von der hormon umstellung..
ich bin da n bisschen komisch mit meinem hormonen, ich muss auch ne ganz spazielle pille nehmen.. bei mir dauert das noch bis die restlichen schwangerschaftshormone weg sind..

Gefällt mir

18. April 2012 um 21:47
In Antwort auf galya_12508170

.
hast ne super einstellung! ich bin in ner reinen mädchen klasse von 16 mädeln und bin die einzigste die gegen abtreibung is.. sowas find ich so verletzend wie sie drüber reden wenn die sagen das abtreibung nix schlimmes wäre und sowas.. als wäre es nichts und das normalste auf der welt! wenn man da liegt, das kleine würmchen auf dem monitor sieht, das herzchen schlagen sieht und hört... und sich dann immernoch für ne abtreibung endscheidet.. der ist einfach nur kalt! ich finde das sollte echt verboten werden!

das mit der haut kommt von der hormon umstellung..
ich bin da n bisschen komisch mit meinem hormonen, ich muss auch ne ganz spazielle pille nehmen.. bei mir dauert das noch bis die restlichen schwangerschaftshormone weg sind..


solche weiber find ich einfach nur schrecklich... Der EINZIGSTE und wirklich aller einzigste Grund ein Baby abzutreiben wäre für mich, wenn während der Schwangerschaft klar wird, dass das Kind schwerstbehindert auf die Welt kommen würde, dann aber nicht, weil ich MIR das nicht zumuten möchte und mich aus der Affäre ziehen möchte sondern, weil ich einem Kind kein solches Leben wünsche... udn ich spreche jetzt absolut nicht von Down-Syndrom oder so, sondern wirklich schwerst behindert...
Vielleicht sind die Mädels in deiner Klasse aber auch einfach noch zu jung, wie gesagt, wenn man mit soetwas noch nie beschäftigt hat und v.a. wie du sagst, das Gefühl noch nie hatte, seinen Zwerg unterm Herzen zu tragen, kann man immer leichter über solche Dinge urteilen als wenn man in der Situation ist...
Aber dass manche es durchziehen als wäre es eines der normalsten Dinge, stimmt schon und mich macht das auch wahnsinnig wütend, weil egal wie beschissen die Situation ist, ändern wird sie sich immer... es wird immer auf und ab gehen, das kann man nicht ändern.
Ojee... naja dann hoffen wir mal, dass das ganz bald bessert wird

Gefällt mir

18. April 2012 um 22:15
In Antwort auf naveen_12321472


solche weiber find ich einfach nur schrecklich... Der EINZIGSTE und wirklich aller einzigste Grund ein Baby abzutreiben wäre für mich, wenn während der Schwangerschaft klar wird, dass das Kind schwerstbehindert auf die Welt kommen würde, dann aber nicht, weil ich MIR das nicht zumuten möchte und mich aus der Affäre ziehen möchte sondern, weil ich einem Kind kein solches Leben wünsche... udn ich spreche jetzt absolut nicht von Down-Syndrom oder so, sondern wirklich schwerst behindert...
Vielleicht sind die Mädels in deiner Klasse aber auch einfach noch zu jung, wie gesagt, wenn man mit soetwas noch nie beschäftigt hat und v.a. wie du sagst, das Gefühl noch nie hatte, seinen Zwerg unterm Herzen zu tragen, kann man immer leichter über solche Dinge urteilen als wenn man in der Situation ist...
Aber dass manche es durchziehen als wäre es eines der normalsten Dinge, stimmt schon und mich macht das auch wahnsinnig wütend, weil egal wie beschissen die Situation ist, ändern wird sie sich immer... es wird immer auf und ab gehen, das kann man nicht ändern.
Ojee... naja dann hoffen wir mal, dass das ganz bald bessert wird

!
Da hast du alsolut recht! ich wage jetzt mal zu behaupten das ich in den letzten 4 monaten und die ganzen ereignisse viel reifer geworden bin. das mit der schwerstbehinderung kann ich dir auch wieder 100% zustimmen, ich würde auch nicht wollen das das kind leidet oder so!

was mich so wütend macht ist das einfach die meisten assiteenager die schwanger werden und das kind behandeln rauchen, kiffen und trinken und das kind überlebt in ihrem bauch und ihnen das so scheiß egal ist! und wir wo uns das kind wünschen verlieren es und haben so schmerzen danach!
das ist so unfair!

ich werde jetzt ins bett gehen. vlt können wir morgen wieder schreiben. privat oder so?
gute nacht und danke für alles

Gefällt mir

18. April 2012 um 22:19
In Antwort auf galya_12508170

!
Da hast du alsolut recht! ich wage jetzt mal zu behaupten das ich in den letzten 4 monaten und die ganzen ereignisse viel reifer geworden bin. das mit der schwerstbehinderung kann ich dir auch wieder 100% zustimmen, ich würde auch nicht wollen das das kind leidet oder so!

was mich so wütend macht ist das einfach die meisten assiteenager die schwanger werden und das kind behandeln rauchen, kiffen und trinken und das kind überlebt in ihrem bauch und ihnen das so scheiß egal ist! und wir wo uns das kind wünschen verlieren es und haben so schmerzen danach!
das ist so unfair!

ich werde jetzt ins bett gehen. vlt können wir morgen wieder schreiben. privat oder so?
gute nacht und danke für alles

.
Ja du hast echt Recht... Ich bin auch nicht grad die Unschuld in Person, rauche selbst, hab jedes Wochenende Party gemacht, aber sobald ich den positiven Test in Händen gehalten hab, war mit beidem sofort Schluss... Ich war nicht ein einziges mal weg und hab keine einzige Zigarette geraucht...
Mittlerweile hab ichs leider wieder angefangen - die Nerven aber ich verstehe es auch absolut nicht wie man seinem Baby sowas antun kann...
Ja klar, meld dich einfach per PN wenn du Lust hast

Gute Nacht, das Dankeschön kann ich nur zurück geben

Gefällt mir

18. April 2012 um 22:42
In Antwort auf naveen_12321472


solche weiber find ich einfach nur schrecklich... Der EINZIGSTE und wirklich aller einzigste Grund ein Baby abzutreiben wäre für mich, wenn während der Schwangerschaft klar wird, dass das Kind schwerstbehindert auf die Welt kommen würde, dann aber nicht, weil ich MIR das nicht zumuten möchte und mich aus der Affäre ziehen möchte sondern, weil ich einem Kind kein solches Leben wünsche... udn ich spreche jetzt absolut nicht von Down-Syndrom oder so, sondern wirklich schwerst behindert...
Vielleicht sind die Mädels in deiner Klasse aber auch einfach noch zu jung, wie gesagt, wenn man mit soetwas noch nie beschäftigt hat und v.a. wie du sagst, das Gefühl noch nie hatte, seinen Zwerg unterm Herzen zu tragen, kann man immer leichter über solche Dinge urteilen als wenn man in der Situation ist...
Aber dass manche es durchziehen als wäre es eines der normalsten Dinge, stimmt schon und mich macht das auch wahnsinnig wütend, weil egal wie beschissen die Situation ist, ändern wird sie sich immer... es wird immer auf und ab gehen, das kann man nicht ändern.
Ojee... naja dann hoffen wir mal, dass das ganz bald bessert wird

Hallo Ihr beiden...
...erst mal tut es mir sehr leid, dass es Euch auch passiert ist. Egal, in welchem Alter so etwas passiert, es ist immer gleich. Da helfen auch keine Sprüche wie "Ihr seid ja noch so jung und könnt noch so viele Kinder haben...". Denn Ihr hattet ja zu DEM EINEN Kind einen Bezug aufgebaut.
Das mit der Abtreibung kann ich auch nicht verstehen, wie viele Mädchen und Frauen das machen können. Ich habe eine Freundin, die vor vielen Jahren hat abtreiben lassen. Scheinbar hat sie das auch so locker weggesteckt. Aber letztens erzählte sie mir, dass das nur mit absolutem Verdrängen geht. Und sie sagt, sie würde es nie wieder machen. Aber beim Großteil ist das sicher anders. Ich hatte mich mit der Frau meines FAs unterhalten, die in der Praxis mitarbeitet, und sie erzählte mir von den vielen meist jungen Frauen, die das Ganze nicht einmal. sondern zwei- oder gleich dreimal hinter sich haben. Sie sagt, sie wird dann immer tierisch sauer, darf es aber nicht zeigen. Erst recht, wenn sie dann wieder andere sieht, die ihr Baby verloren haben und todtraurig sind.
Wie lange ist es bei Euch nochmal her?
Bei mir war es auch so, dass der erste Tag wie im Traum war und ich erst später realisiert habe, was eigentlich passiert ist.
Die FG war mein absolut schlimmstes Erlebnis, obwoh ich in meinem Leben schon einiges einstecken durfte.
Habt Ihr auch manchmal noch Alpträume?
Ich wünsche Euch viel Kraft und sende Euch liebe Grüße
Alexandra

Gefällt mir

18. April 2012 um 22:55

Ich antworte jetzt mal hier, damit wir nicht durcheinander kommen
Bei mir ist es jetzt gute 2 Monate her...
Ja du hast vollkommen Recht, ich finde so etwas ist nur noch unverschämt...
Ich kanns nicht mal wirklich nachvollziehen, wenn man einmal einen Abbruch vornimmt, aber dann noch zum Teil 2 oder 3 Mal... Ich finde soetwas sollte auch verboten werden.
Auf der anderen Seite denke ich mir immer, vielleicht bleibt den Kindern auch so einiges erspart, weil wer keine Skrupel davor hat, sein eigenes Kind abzutreiben, kann einem Kind auch keine Werte mit auf den Weg geben - meine Meinung.
Also ich habe auch ziemlich oft richtig schlimme Alpträume, ich wach dann mitten in der Nacht auf und fang wieder an zu weinen. Ich hasse das!
Als ich begonnen habe hier im Forum darüber zu schreiben, wars die ersten tage nochmal richtig extrem weil man sich ja auch richtig mit diesem Thema auseinandersetzt... hatte auch schon überlegt mich wieder abzumelden aber jetzt tut es mir wahnsinnig gut mir das von der seele zu schreiben und es wird auch von Tag zu Tag besser...

Gefällt mir

19. April 2012 um 7:58
In Antwort auf alexandrah6

Hallo Ihr beiden...
...erst mal tut es mir sehr leid, dass es Euch auch passiert ist. Egal, in welchem Alter so etwas passiert, es ist immer gleich. Da helfen auch keine Sprüche wie "Ihr seid ja noch so jung und könnt noch so viele Kinder haben...". Denn Ihr hattet ja zu DEM EINEN Kind einen Bezug aufgebaut.
Das mit der Abtreibung kann ich auch nicht verstehen, wie viele Mädchen und Frauen das machen können. Ich habe eine Freundin, die vor vielen Jahren hat abtreiben lassen. Scheinbar hat sie das auch so locker weggesteckt. Aber letztens erzählte sie mir, dass das nur mit absolutem Verdrängen geht. Und sie sagt, sie würde es nie wieder machen. Aber beim Großteil ist das sicher anders. Ich hatte mich mit der Frau meines FAs unterhalten, die in der Praxis mitarbeitet, und sie erzählte mir von den vielen meist jungen Frauen, die das Ganze nicht einmal. sondern zwei- oder gleich dreimal hinter sich haben. Sie sagt, sie wird dann immer tierisch sauer, darf es aber nicht zeigen. Erst recht, wenn sie dann wieder andere sieht, die ihr Baby verloren haben und todtraurig sind.
Wie lange ist es bei Euch nochmal her?
Bei mir war es auch so, dass der erste Tag wie im Traum war und ich erst später realisiert habe, was eigentlich passiert ist.
Die FG war mein absolut schlimmstes Erlebnis, obwoh ich in meinem Leben schon einiges einstecken durfte.
Habt Ihr auch manchmal noch Alpträume?
Ich wünsche Euch viel Kraft und sende Euch liebe Grüße
Alexandra

Heey!
es tut mir echt leid für dich was dir passiert ist!
ich war in der 9 ssw. ich dachte eigendlich das ich das alles besser wegstecke da ich eben noch sehr jung bin, aber das war wohl nicht der fall.
"Ihr seid ja noch so jung und könnt noch so viele Kinder haben..." wie viele 100 male hab ich diesen spruch gehört!
ich meine es stimmt schon! aber KEIN mensch kann dir das zurückgeben was dir mit diesem kind genommen wurde!
nichts kann das ersetzen! es ist so schwer.
ich hab keine alpträume mehr zum glück. aber ich hab mich jetzt entschieden die therapie zu machen.. ich schaffe es einfah nicht! ich bin nur noch am heulen, bin depressiv, hab keine lebensfreude mehr! ich

Gefällt mir

20. April 2012 um 18:58

Hallo Ihr zwei,...
Ja, schreibe mal auch hier oben weiter.
Ich bin auch irgendwie depressiv geworden und kann mich an nichts mehr wirklich freuen. Manche Tage gehts, aber an anderen würd ich mich am liebsten zu Hause verkriechen und bin froh, wenn ich hier schreiben kann. Denn wenn man jemanden zu reden sucht und noch die falschen Reaktionen kriegt, gehts einem noch schlechter. Und hier weiß man, man findet immer ein offenes Ohr.
War einmal bei einer Therapeutin. Hatte die für meine Mutter gesucht, als mein Vater plötzlich gestorben war, und mir ging es dann so schlecht, dass ich spontan da hin gegangen bin. Die hat sich auch Zeit genommen und mich erst mal wieder ein bisschen aufgebaut. Denke, es kann schon helfen, wenn man da noch mal hingeht. Werde auch mal drüber nachdenken.
Hatte letzte Nacht einen Traum, der so realistisch war, und heute ist mein Tag natürlich im Eimer. Ich träumte, ich wache vom Schlafen auf, und ich schaue auf meinen Körper und sehe, ich bin schwanger, und dann fühle ich die Bewegungen des Babys. Ich denke, Gott sei Dank, dann war die FG ja nur ein Alptraum, mein Baby ist gesund!!! Und dann bin ich aufgewacht, das war grausam, die FG war wieder Realität...
Ja, Abtreiben, und das noch mehrmals... Ich verstehe nicht, wie die sich im Spiegel noch anschauen können. Ich würde mich so sehr schämen... aber vielleicht ist es besser so, als nachher misshandelte, verwahrloste Kinder zu sein. Nur sollen die Weiber doch vorher aufpassen, es gibt so viele Verhütungsmittel! Ich find es toll, so wie bei Euch, Ihr seid sehr jung, seid in einer Situation, die wirklich nicht einfach ist, und Ihr entscheidet Euch mit ganzem Herzen für das Kind und macht alles dafür. Und dass dann sowas passiert, ist wirklich gemein, wie viele junge Frauen bekommen heimlich ihr Kind, setzen es aus, bringen es um...
Am Tag vor meiner FG kam im Fernsehen, dass eine Frau, die aber schon 40 war, ihr Neugeborenes aus dem Fenster geworfen hat... Als ich dann die FG hatte und der FA mir sagte, ich habe mein Kind verloren, habe ich so geweint und habe immer nur gesagt, das ist so unfair...
Es ist wirklich einfach unfair.
Wünsche Euch, dass es Euch bald besser geht, auch wenn ich selbst nicht weiß, wie ich das anstellen soll...
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir

20. April 2012 um 20:27


Geh auf jeden Fall noch mal zu dieser Therapeutin wenn es dir hilft...
Mein Gott den Traum stell ich mir auch furchtbar vor...
Ich hatte vor kurzem auch sowas schrecklich geträumt dass ich nicht wieder einschlafen konnte und den ganzen Tag drüber nachgedacht hab...
Ich war im krankenhaus zur Ausschabung und bin von der Narkose aufgewacht und nur mit einer Decke rum und voll Blut losgerannt, raus und hab mein baby gesucht ... irgendwann war ich dann am friedhof, wo mein baby jz wirklich begraben ist und ich war halb erfroren und neben dem Grab von meinem Baby stiegen aus den Nachbargräbern plötzlich alte Leute raus und stiegen in ein anderes wieder rein und sie haben mich die ganze zeit nur angeschrien wie egoistisch ich denn wäre, mein Leben nicht für das meines Kindes einzutauschen udn jz liegt es da...
Dann kam als einziges ne uralte Frau aus nem Grab und sagte mir ich sollte nicht auf sie hören, weil ich alles gemacht hätte was möglich war...
Gott ich war fix und fertig als ich aufgewacht bin...

Gefällt mir

23. April 2012 um 10:48

Hey ihr!
jetzt wo ihr so schreibt mit euren träumen fällt mir auch ein traum von vor 2 wochen ein. ich war wieder mit meinem ex freund (dem vater des kindes) zusammen. und ich war immernoch schwanger und so glücklich das die FG nur ein traum war! es war so toll ich war so glücklich. dann bin ich aufgewacht und mein baby ist immernoch weg!
es ist so unfair! und es wird immer unfair bleiben!

ich werde am 6. oktober eine trauerfeier für mein kind machen. also nur ich. ich glaube das der 28.02 und der 06.10 die schlimmsten tage für mich werden und das mein leben lang :'(

ich habe heute einen arzttermin und bespreche mit meiner ärztin alles wegen der therapie. ich bin einfach zu depressiv und ich will nicht das mein leben so weitergeht..


Gefällt mir

23. April 2012 um 20:07

Hallo Ihr,...
oje, das sind ja auch schreckliche Träume bei Euch beiden!!!
Da ist man dann ja wirklich den ganzen Tag fertig.
Heute war mal ein Tag, wos mir einigermaßen gut ging, ich hatte halbwegs geschlafen, Arbeit war okay, einiges hatte ich nachmittags erledigen können, mehr als ich gehofft hatte, bis ich eben noch zum einkaufen musste! Ich bin im Laden, sehe mich nach meinen Sachen um, da kommt eine Frau etwa im 8. Monat rein, so schön mit knallengem T-Shirt, und ich laufe die ganze Zeit vor ihr weg. Ich wollte nur weg, sie nicht sehen müssen, hab dann erst wo anders geschaut, denn ich musste meinen Einkauf schaffen und der Laden ist ja auch groß genug. Aber nein, dauernd steht sie wieder neben mir. Hab dann das nicht so wichtige sein lassen, habe sowieso vor lauter Panik, dass ich sie wieder sehe, nichts mehr gefunden, und bin zur Kasse gespurtet, um bloß aus diesem Laden raus zu kommen, und auch da steht sie wieder hinter mir! Der Verkäufer machte schon einen Witz, schade dass ich so schnell weglaufen will, also fällt mein Verhalten schon auf. Ich weiß ja, dass die Frau mich nicht kennt und nichts von meiner FG weiß, aber ich musste mich zusammennehmen, um sie nicht zu fragen, was das jetzt soll und ob sie eigentlich nicht merkt, was sie mir antut. Jetzt bin ich eigentlich gar nicht so traurig, sondern richtig sauer, auf mich selbst, meinen Körper, die Natur, auf den lieben Gott, der erst ein Kind schenkt und es dann wieder wegnimmt, auf diese Frau, und und und...
Ich hab schon gesagt, ich gehe nirgendwo mehr hin, soll jemand anders einkaufen gehen. Ich kämpfe pausenlos, um halbwegs zu funktionieren, und dann kommt so eine blöde Situation und macht mir wieder alles kaputt. Und zwar garantiert für den Rest des Tages.
Habt Ihr auch solche Situationen? Ist das wohl normal, dass man keine Schwangeren mehr ertragen kann? Aber ich kann mich doch nicht zuhause nur verkriechen!
Ich will demnächst noch mal zu dieser Psychologin.
Ich glaube, mir ginge es erst wieder besser, wenn ich wieder schwanger wäre. Aber die Situation ist stressig, wir wollen heiraten, das hatten wir uns einfacher vorgestellt, mein Verlobter ist kein EU-Bürger und da gibt es einige Termine wahrzunehmen. Würde ich jetzt schwanger und es gäbe Komplikationen, es muss ja nicht gleich eine FG sein, aber es reichen ja schon Blutungen und Bettruhe, dann kann ich diese Termine nicht wahrnehmen. Also muss ich wohl oder übel warten, bis alles geregelt ist, und langsam fällts mir echt schwer. Irgendwie ist das Herz stärker als die Vernunft.
Wünsch Euch viel Kraft und sende Euch liebe Grüße
Alexandra

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen