Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft - Entbindung / Wie gebären?

Wie gebären?

30. März 2012 um 14:22 Letzte Antwort: 5. Mai 2012 um 13:14

Hallo Liebe Frauen... (und auch Männer?!?!?)

Bin schon seit Monaten regelmässig am Beiträge lesen, habe auch kurz mal was geschrieben, aber eigentlich lese ich mehr.
Nun habe ich aber doch ein "kleines" Problem, und ich finde praktisch keine Kommentare zu diesem Thema.

Es geht darum, dass ich im Januar`10 mein 1. Kind natürlich, also vaginal, geboren habe. Nun hatte ich einen sehr starken Dammriss (Grad IV glaube ich) trotz Wassergeburt. Musste mich dann 4 Mte. später eine Sphinkterrekonstrukton unterziehen. Es war anscheinend eine sehr schware OP. Und auch noch einige Wochen danach sehr sehr unangenehm mit gehen. Oder auf der Toilette "nerve" ich mich manchmal heute noch... Laut meiner FÄ ist die Narbe aber gut verheilt und es sehe auch wieder "schön" aus!! (Was immer das heissen mag!!!)
Der Arzt, der mich operiert hatte, meinte nach der OP, ich sollte bei einem 2. Kind lieber einen Kaiserschnitt machen. Meine FÄ allerdings meinte nach der OP, es sollte eigentlich kein Problem sein, wieder natürlich zu gebären.
Jetzt bin ich beim 2. Kind schwanger... und ich stelle mir jeden Tag die Frage, wie dass ich nun entbinden soll... ich finde bis jetzt keine Antwort!!! Mal denke ich Kaiserschnitt ist besser... dann denke ich, es ist nichts besser als eine natürliche Geburt!!! Aber will ich das Risiko eingehen, dass die gaaanze Naht wieder aufreisst? Anderseits bei einem Kaiserschnitt werde ich mit 100% garantie eine neue Naht bekommen!!! Ich wiege immer alles gegeneinander ab... aber ich komm zu keinem Ergebnis...

Was würdet ihr machen, oder was denkt ihr darüber??? Oder hatte jemand das selbe Problem???

Liebe Grüsse
Mabypaby (18+7)

Mehr lesen

30. März 2012 um 16:52

Mhm...
Also ich an deiner stelle würde mich für ein kaiserschnitt entscheiden.Ich hätte viel tu viel angst das die narbe wieder aufreisst..

Du machst schon das richtige..
Viel glück!
Lg Christina mit Alisa inside

40 2

Gefällt mir
1. April 2012 um 11:01

Hallo...
Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ihr habt mir tatsächlich etwas geholfen. Bin jetzt wieder eher für einen KS! Hab zwar heute morgen schon mal auf www.babycenter.ch etwas den KS genauer unter die Lupe genommen... na ja... und das hat mich wieder verunsichert!!!!! Ich werde jetzt einfach abwarten und nichts mehr lesen.... (mal schauen ob ich das kann.... )
Vielleicht erledigt sich mein "Problem" ja von selbst, und das Baby dreht sich nicht oder ist ein RIESENBABY oder so was, dass es nur einen KS geben kann...

Vielen Dank nochmal und euch alles Gute...
Liebe Grüsse
Mabypaby

Gefällt mir
25. April 2012 um 13:56

Umstände der geburt
hattest du bei deiner ersten geburt ein spontangeburt? oder einen wehentropf? dammverletzungen resultieren häufig daher, dass die preßwehen durch wehenmittel unnatürlich verstärkt daher kommen und dem damm keine zeit bleibt, sich an den druck zu gewöhnen und sich langsam zu dehnen. viele hebammen raten auch immer noch zum pressen, auch wenn es gar nicht angebracht ist, nach dem motto: hauptsache schnell raus, damm ist nicht soo wichtig!

in jedem fall eine gute hebamme suchen !! die die geburt begleitet und NUR FÜR DICH da ist. anders als eine angestellte hebamme nicht der klinikroutine verpflichtet ist... eine hebamme kann auch einen Dammschutz machen unter der Geburt!!! das ist in geburtshäusern standard und frauen reißen dort deutlich seltener!! (auch weil sie nicht so gehetzt werden)

du kannst deinen damm mit damm-massage vorbereiten oder heublumendampfbäder machen, das lockert das geweben (in den letzten wochen vor termin!) es gibt auch ein gerät namens epi-no, auf das viele frauen schwören. kannste ja mal googeln

was den KS angeht, gehöre ich sowieso nicht zu seinen beführwortern. das risiko für`s kind anpassungsstörungen zu erleiden ist viel höher, astma und allergien treten häufiger auf, langzeitfolgeschäden sind auch für die frauen noch unzureichend erforscht, aber viele mediziner warnen bereits vor komplikationen durch verwachsungen im bauchraum bei späteren geburten (das ist belegt) oder operationen...

davon abgesehen ist es unter kaiserschnittfrauen ein (oft verschwiegenes weil peinliches) thema das sexualtität sich nicht gerade verbessert bzw. sich ein teil vom bauch "kalt" oder "taub" anfühlt.

da du schon eine Narbe am körper trägst, würde ich mir keine zweite "baustelle" aufhalsen. positiv rangehen an die geburt und mit einer hebamme deines vertrauens nochmal über die erste geburt sprechen und verarbeiten...

Gefällt mir
5. Mai 2012 um 13:14

Mein
Problem hat sich leider erledigt! Es ist zu einem grösseren Problem geworden! Es wird jetzt mit sicherheit einen Kaiserschnitt geben....

Liebe Grüsse und danke für eure Beiträge...

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen