Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Wie bringe ich es meiner Mutter bei?

23. August 2012 um 13:21 Letzte Antwort: 27. August 2012 um 10:24

Hallo alle zusammen,

vor einigen Wochen habe ich einen Mann übers Internet kennen gelernt. Es war fast wie Liebe auf den ersten Blick. Nach einiger Zeit entschlossen wir uns, dass wir zusammenziehen, ohne jedoch mit jemaden darüber zu reden.

Bei mir ist das Problem, dass meine Mutter eine tief gläubige Frau ist, für die Sex vor der Ehe ein absolutes Tabu ist.
Auch hatte sie mich immer so erzogen, dass ich auch einmal einen gläubigen Mann heiraten sollte.
Dieser Mann nun aber, meine große Liebe würde ich sagen, ist nicht gläubig, aber trotzdem sind wir glücklich. Glücklicher vielleicht noch, als mit jedem anderen.
Seit ein paar Tagen habe ich den Verdacht, dass ich schwanger bin, da ich aber weiß, wie bereits erwähnt, dass das für meine Mom ein No-Go ist, weiß ich nicht wie ihr bebringen soll, dass ich gegen ihren Willen zu diesem Mann ziehe und vermutlich noch schwanger bin von ihm.
Man muss vielleicht noch dazu sagen, dass ich erst 18 bin und gerade auf dem Weg bin, mein eigenes Leben zu leben.

Bitte helf mir. Ich weiß nicht mehr weiter.
Danke schon mal im Voraus, für eure Antworten.

lg Anine

Mehr lesen

24. August 2012 um 9:44

Welche glaubensrichtung hat deine ma?
Ist sie "nur" katholisch" oder gehört sie einer freien kirche an? Wie werden solche fälle in der gemeinde gehandhabt?
Meine eltern sind baptisten und als meine schwester mit 18jahren unverheiratet schwanger wurde, war das kein problem, solang sie es behält. Eine abtreibung wäre einem mord gleich gekommen.(hätte meine schwester aber auch nicht gewollt) War dann in der gemeinde auch kein problem, obwohl sex vor der ehe sehr verpönnt ist.
Zeig deiner mutter einfach das du verständnis für ihre religion hast, aber auch das du deinen eigenen weg gehen musst
Viel glück!!!

Gefällt mir

25. August 2012 um 18:35
In Antwort auf

Welche glaubensrichtung hat deine ma?
Ist sie "nur" katholisch" oder gehört sie einer freien kirche an? Wie werden solche fälle in der gemeinde gehandhabt?
Meine eltern sind baptisten und als meine schwester mit 18jahren unverheiratet schwanger wurde, war das kein problem, solang sie es behält. Eine abtreibung wäre einem mord gleich gekommen.(hätte meine schwester aber auch nicht gewollt) War dann in der gemeinde auch kein problem, obwohl sex vor der ehe sehr verpönnt ist.
Zeig deiner mutter einfach das du verständnis für ihre religion hast, aber auch das du deinen eigenen weg gehen musst
Viel glück!!!

Glaubensrichtung meiner Mom
Sie ist Siebenten- Tags- Adventistin, weiß nicht ob du davon schon etwas gehört hast.
Danke für deine antwort =)

Gefällt mir

25. August 2012 um 18:36

Tnx
Vielen dank laja für deine Antwort

Gefällt mir

25. August 2012 um 18:38

Danke
Danke für deine Antwot

Gefällt mir

25. August 2012 um 20:26

Du
hast vor einigen Wochen einen Mann übers Internet kennengelernt, mitdem du jetzt zusammenziehen willst?
Und vondem du bereits schwanger sein könntest und deine große Liebe ist dieser Mann, den du gerade übers Internet kennengelernt hast auch?

Bin ich die einzige, die die Geschichte für komisch hält?
Ich will hier nix aufhätzen..ich meine ja nur.

Gefällt mir

25. August 2012 um 20:40
In Antwort auf

Glaubensrichtung meiner Mom
Sie ist Siebenten- Tags- Adventistin, weiß nicht ob du davon schon etwas gehört hast.
Danke für deine antwort =)


Oh, ich bin selber in diesem Glauben erzogen worden und kann dich verstehen wie Du jetzt fühlst

Gefällt mir

26. August 2012 um 3:49

Oh adventistin
Das tut mir leid für dich. Da gibt es ein sehr klares rollenbild der frau, und viele regeln aus dem alten testament.
Da wird es deiner mutter nicht leicht fallen. Sag ihr sobald wie möglich bescheid, und hab verständnis wenn sie erstmal zeit braucht das zu verarbeiten. Aber je schneller dus sagst desto schneller gewöhnt sie sich daran und kann dich unterstützen
Viel glück und viel kraft!!!! Und sag bescheid wie's gelaufen ist!

Gefällt mir

26. August 2012 um 9:12

Naja
Aber sowas dauer doch länger als ein paar Wochen oder?

Ich meine da kann ja möglicherweise nichtmal ein monat voll sein, sonst hätte sie ja monat(e) geschrieben..

Man sieht so viel in den Nachrichten über irre kranke vergewaltiger aus dem internet, da kann man doch nicht so übereilt handeln...so denke ich es mir...aber gut, wenn das andere anders sehen, dann tut mir die Anschuldigung leid.

Gefällt mir

26. August 2012 um 10:03

Ist
doch super..hatte mit meinem jetzigen freund auch lange eine fernbeziehung..man freut sich richtig auf die wochenenden..man hat da dieses "sich gegenseitig auf den geist gehen" wesentlich seltener, bis gar nicht. so hat man auf abstand genug zeit sich kennenzulernen...meiner beziehung hat das bis jetzt sehr gut getan.

meinen ex hatte ich auch ausm internet..war 14j er die große liebe..ende vom lied: durfte mich 2 jahre verprügeln lassen...nie wieder ein typ aus dem internet sag ich da!

Gefällt mir

26. August 2012 um 14:16

Meinen
Freund kenn ich auch ausm Internet - nach 2 Wochen ist Zwerg entstanden. Wir sind immer noch so glücklich wie am ersten Tag (nein, glücklicher - wegen unseres Sohnes)...

Gefällt mir

26. August 2012 um 14:42
In Antwort auf

Meinen
Freund kenn ich auch ausm Internet - nach 2 Wochen ist Zwerg entstanden. Wir sind immer noch so glücklich wie am ersten Tag (nein, glücklicher - wegen unseres Sohnes)...

Heftig..
Ich glaube ich habe was verpasst...bin ich zu altmodisch eingestellt? Dachte man müsste sich erstmal kennenlernen, ein Paar Dates haben und sich verlieben. Vielleicht nach nem halben Jahr ne gemeinsame Wohnung suchen und schauen wie das so geht..naja usw...Wusste nicht, dass heutzutage sowas alles auf wenige Tage beschrängt wird.

Das soll echt nicht beleidigend sein, ist ja toll wenn das so klappt, sehr zeitsparend ist es ja. Mein Ding wärs nicht.

Bin mit meinem Schatz seit fast 5 Jahren zusammen und wir kennen uns seit 7 Jahren. Haben uns also 2 Jahre Zeitgelassen und dann nach einem Weiteren Jahr zs gezogen. Denke nicht das ich da zeittechnisch was verpasst habe, habe eher mehr Eindrücke gewonnen.

Gefällt mir

26. August 2012 um 16:49
In Antwort auf


Oh, ich bin selber in diesem Glauben erzogen worden und kann dich verstehen wie Du jetzt fühlst


Bist du aus der Kirche ausgetreten oder gehörst du der Kirche immer noch an?

Gefällt mir

26. August 2012 um 16:57
In Antwort auf

Oh adventistin
Das tut mir leid für dich. Da gibt es ein sehr klares rollenbild der frau, und viele regeln aus dem alten testament.
Da wird es deiner mutter nicht leicht fallen. Sag ihr sobald wie möglich bescheid, und hab verständnis wenn sie erstmal zeit braucht das zu verarbeiten. Aber je schneller dus sagst desto schneller gewöhnt sie sich daran und kann dich unterstützen
Viel glück und viel kraft!!!! Und sag bescheid wie's gelaufen ist!


Momentan ist sie grade auf Urlaub und ich will ihn ihr nicht verderben, kanns ihr frühestens in zwei Wochen sagen.
Wie würdest du es ihr sagen? Am Telefon, persönlich oder ihr einen Brief schreiben. Mein Freund meinte, ich sollte ihr einen Brief schreiben, damit nicht irgendwie Missverständnisse entstehen, weil man schnell etwas sagte, was der andere falsch versteht und grade bei so einem Thema...

Gefällt mir

26. August 2012 um 17:38

Adventist
Also ich bin auch in diesem Glauben groß geworden. Und ich bin aúch recht früh und ungewollt schwanger geworden. Ich war dann auch in der gleichen Situation wie du. Aber da ich weiß, dass diese Religion stark durch liebe gehalten wird, wird deine Mama sicherlich geschockt und vielleicht auch enttäuscht sein, aber sie wird dich nicht verstoßen. Sie hat ja all die Jahre versucht dich auf einen vernünftigen Weg zu bringen und dann wird sie feststellen, dass ihr das "nicht gelungen" ist. Aber sie liebt dich ja trotzdem.
Meine Mama war auch recht erschrocken, aber heute ist sie sehr froh darüber, dass es so gekommen ist, denn nur durch meine Tochter habe ich den Weg zurück zur Gemeinde gewählt. Daher war sie ein Segen für mich! Meine Tochter ist jetzt schon 6. Ich war damals fast 21.

Wenn du möchtest können wir auch gerne über PN weiterschreiben.

Liebe Grüße

Mareike

Gefällt mir

26. August 2012 um 17:44
In Antwort auf

Adventist
Also ich bin auch in diesem Glauben groß geworden. Und ich bin aúch recht früh und ungewollt schwanger geworden. Ich war dann auch in der gleichen Situation wie du. Aber da ich weiß, dass diese Religion stark durch liebe gehalten wird, wird deine Mama sicherlich geschockt und vielleicht auch enttäuscht sein, aber sie wird dich nicht verstoßen. Sie hat ja all die Jahre versucht dich auf einen vernünftigen Weg zu bringen und dann wird sie feststellen, dass ihr das "nicht gelungen" ist. Aber sie liebt dich ja trotzdem.
Meine Mama war auch recht erschrocken, aber heute ist sie sehr froh darüber, dass es so gekommen ist, denn nur durch meine Tochter habe ich den Weg zurück zur Gemeinde gewählt. Daher war sie ein Segen für mich! Meine Tochter ist jetzt schon 6. Ich war damals fast 21.

Wenn du möchtest können wir auch gerne über PN weiterschreiben.

Liebe Grüße

Mareike

...
ach ja und ich bin mittlerweile mit ihm verheiratet und haben schon 2 Töchter. Bin jetzt wieder schwanger.

Gefällt mir

26. August 2012 um 22:13


Sags ihr persönlich, das ist auch ein zeichen das du sie respektierst!!!

Gefällt mir

27. August 2012 um 10:24
In Antwort auf


Bist du aus der Kirche ausgetreten oder gehörst du der Kirche immer noch an?

Ausgetreten
Ich bin seit 19 Jahren nicht mehr in der Gemeinde... !! Das ist eine laaaange Geschichte. Lg

Gefällt mir