Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie bekomm ich Wehnen ?

Wie bekomm ich Wehnen ?

28. März 2012 um 9:20

Hallo ihr Lieben ,

Ich bin nun in der 38+3 ssw & war gestern beim arzt weil ich nicht mehr kann , wollen tuh ich noch aber ich kann einfach nicht mehr Der arzt hate mich ins krankenhaus geschikt .Dort habe ich einen einlauf bekommen . Der Muttermund ist ist schon finger Dick auf aber die im krankenhaus haben nichts weiter gemacht . Als ich zuhaue war hab ich im internet nen Wehnen Coktail gefunden hab ihn auch gleich ausprobiert aber es passiert einfach nichts ...
Wisst ihr vill. noch etwas ?

Wäre Supper nett wenn ihr noch was wisst
Liebe Grüße ButterBlume 162

Mehr lesen

28. März 2012 um 9:30

Man kann keine wehen selbst auslösen.
das kind alleine kann das. und das geht eben nur wenn kind und baby geburtsbereit sind.

ich möchte dich jetzt hier nicht belehren, aber das mit dem cocktail auf eigene faust ist wirklich sehr verantwortungslos und gefährlich.
sowas kann man unter ärztlicher aufsicht machen oder mit hebamme...aber doch nicht alleine und dann auch noch vorm ET!

es wird dir leider nichts anderes übrig bleiben als die paar tage noch auszusitzen.

oder liegen medizinisch gründe vor, die eine einleitung rechtfertigen würden?
aber selbst das ist keine garantie, sondern eher dafür das du dein kind dann wohl per KS bekommst...

alles liebe wünsch ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 9:36
In Antwort auf coral_12861868

Man kann keine wehen selbst auslösen.
das kind alleine kann das. und das geht eben nur wenn kind und baby geburtsbereit sind.

ich möchte dich jetzt hier nicht belehren, aber das mit dem cocktail auf eigene faust ist wirklich sehr verantwortungslos und gefährlich.
sowas kann man unter ärztlicher aufsicht machen oder mit hebamme...aber doch nicht alleine und dann auch noch vorm ET!

es wird dir leider nichts anderes übrig bleiben als die paar tage noch auszusitzen.

oder liegen medizinisch gründe vor, die eine einleitung rechtfertigen würden?
aber selbst das ist keine garantie, sondern eher dafür das du dein kind dann wohl per KS bekommst...

alles liebe wünsch ich!


ich war ja beim arzt weil ich starke schmerzen habe ich kann nicht lange sitzen nicht lange stehn nicht lange liegen garnichts ich wach nachts auf weil ich schmerzen habe ... es fühlt sich an als würde das köpfchen drücken aber der arzt meinte es ist noch nicht weiter runter gerutscht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 9:50

...
wie meine Vorrednerinnen schon gesagt haben, wenn eine Einleitung im KKH + Wehencocktail daheim nichts gebracht haben, dann ist Dein Baby einfach noch nicht geburtsreif.. Das hat die Natur schon so eingerichtet, damit nicht beim kleinsten Stress die Geburt los geht.
Ich hab damals auch den Wehencocktail, allerdings im KKH bekommen und unter ständiger Beobachtung!! Soll ich Dir erzählen was passiert ist? Ich hab Dauerwehen bekommen, d.h. ohne Erholungsphase. Das End vom Lied war, dass die Herztöne vom Kleinen komplett abgefallen sind, dann ganz weg waren und ich einen Notkaiserschnitt bekommen hab. Du trinkst den Cocktail daheim, ohne ärztliche Beobachtung, wenn DIr das passiert wär wie mir, hmm, ich glaub ich muß Dir nicht erzählen was mit Deinem Baby jetzt wär, oder?
Also, mach keinen Scheiß, v.a nicht daheim!!
Was meine Hebamme mir damals geraten hat, was man daheim machen kann um es anzustupsen, Nelken, Zimt und ein Glas Rotwein zum Entspannen.. Hat aber bei mir persönlich nichts gebracht.
Was bei mir sehr viel gebracht hat, war die Brustwarzenstimulation. Aber aufpassen, nur dosiert anwenden.. Ich hatte danach immer sofort Wehen, die allerdings nach ner Std. wieder weg waren. Waren aber trotzdem muttermundwirksam..
Das Stillen später bewirkt ja genauso, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht - Nachwehen, WEil durch die Stimulation der Brustwarzen wird Oxytocin ausgeschüttet, das ja auch wiederrum bei der Geburtseinleitung benutzt wird. Also, Brustwarzenstimulation - man schüttet oxytocin aus - Gebärmutter zieht sich zusammen - Wehen...
Aber übertreib es nicht, die Wirkung unterschätzt man gerne..
Lg und alles Gute für die Geburt..
Ansonsten wenn gar nichts bringt, lass doch Deinem Kleinen Zeit, später wirst Du diese vermissen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 11:18
In Antwort auf anma821

...
wie meine Vorrednerinnen schon gesagt haben, wenn eine Einleitung im KKH + Wehencocktail daheim nichts gebracht haben, dann ist Dein Baby einfach noch nicht geburtsreif.. Das hat die Natur schon so eingerichtet, damit nicht beim kleinsten Stress die Geburt los geht.
Ich hab damals auch den Wehencocktail, allerdings im KKH bekommen und unter ständiger Beobachtung!! Soll ich Dir erzählen was passiert ist? Ich hab Dauerwehen bekommen, d.h. ohne Erholungsphase. Das End vom Lied war, dass die Herztöne vom Kleinen komplett abgefallen sind, dann ganz weg waren und ich einen Notkaiserschnitt bekommen hab. Du trinkst den Cocktail daheim, ohne ärztliche Beobachtung, wenn DIr das passiert wär wie mir, hmm, ich glaub ich muß Dir nicht erzählen was mit Deinem Baby jetzt wär, oder?
Also, mach keinen Scheiß, v.a nicht daheim!!
Was meine Hebamme mir damals geraten hat, was man daheim machen kann um es anzustupsen, Nelken, Zimt und ein Glas Rotwein zum Entspannen.. Hat aber bei mir persönlich nichts gebracht.
Was bei mir sehr viel gebracht hat, war die Brustwarzenstimulation. Aber aufpassen, nur dosiert anwenden.. Ich hatte danach immer sofort Wehen, die allerdings nach ner Std. wieder weg waren. Waren aber trotzdem muttermundwirksam..
Das Stillen später bewirkt ja genauso, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht - Nachwehen, WEil durch die Stimulation der Brustwarzen wird Oxytocin ausgeschüttet, das ja auch wiederrum bei der Geburtseinleitung benutzt wird. Also, Brustwarzenstimulation - man schüttet oxytocin aus - Gebärmutter zieht sich zusammen - Wehen...
Aber übertreib es nicht, die Wirkung unterschätzt man gerne..
Lg und alles Gute für die Geburt..
Ansonsten wenn gar nichts bringt, lass doch Deinem Kleinen Zeit, später wirst Du diese vermissen..

Bitte nicht an die Brustwarzen gehen!!!
Ich stehe gerade unter Schock! Wie kannst du ihr bitte raten an den Nippeln zu stimulieren??? Schon mal davon gehört, dass sich davon die Plazenta ablösen kann. Was dann passiert brauche ich wohl nicht weiter zu erläutern! Mädels Hände weg von euren Brustwarzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 11:37


also ich denke alle die so weit sind können nicht mehr...stecke selber drin...habe rückenschmerzen ohne ende...mein becken tut verdammt weg...meine füße sind 3x so dick wie vor der ss und und und...
aber alles was wehen auslöst funktioniert nur wenn der körper und das baby geburtsbereit sind...sonst nicht...
bei manchen frauen funktioniert nicht mal ne einleitung vom krankenhaus...
lass deinem baby die zeit, die es braucht...jeder tag im bauch der mama ist wichtig für dein kleines
und lange hast du nun auch nicht mehr...dein bay wird schon bald kommen

lg steffi 37+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 11:37

Das
ist ein Tipp von der Hebamme!!
Und Nein, hab ich noch nie gehört... was für einen biologischen Zusammenhang gibt es, dass sich die Plazenta lösen soll?
Sorry, wenn ich vielleicht doof nachfrage, aber ich hab das noch nie gehört.. Wieso sollte sich die Plazenta lösen..
Es wird ja sogar im GVK gesagt, dass man die Brustwarzen vorsichtig aufs STillen vorbereiten kann...
Ich weiß ja nicht wie Dein Sexleben aussieht?!? entschuldigung wenn es bissl intim wird - löst sich dann auch gleich die Plazenta ab?
Ich hab ja auch gesagt, dass es vorsichtig gemacht werden soll und net stundenlang mit irgendwelchen Zangen daran rumgemacht werden soll - übertrieben gesagt.
Aber ich denk, das erklärt sich von selbst...

Aber wär Dir dankbar wenn Du mir erklärst wie Du auf diese Theorie kommst, weil es mich jetzt doch verunsichert.. haben alle Ärzte (pränataldiagnostiker) und Hebammen mir was falsches gesagt, so dass ich das Leben meines Babies gefährde?
Klär mich bitte auf....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 11:43

Hmm,
dadurch dass ich jetzt so verunsichert war, hab ich mal Dr google gefragt ..
ich weiß, ist nicht perfekt, aber meine Geburt liegt ja immerhin schon 2 Jahre zurück, vielleicht weiß ich da was falsch...
Nein, der Tipp steht auch im Internet von Hebammen und Frauenärzten... ich versteh nicht wieso meine Ärzte, Hebamme und im Internet darüber berichtet wird wenn es fürs Baby tödlich enden kann....
Dadurch wird doch nur das natürliche Hormon Oxytocin freigesetzt, was sogar intravenös zur Einleitung gegeben wird.. Mehr passiert da nicht.. Meiner Meinung nach gibt es keine biologische Erklärugn für ne Plazentaablösung..
Aber dann, liebe TE, lass lieber die Finger davon..
Will ja nicht irgendwas Falsches sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 11:46
In Antwort auf anma821

Das
ist ein Tipp von der Hebamme!!
Und Nein, hab ich noch nie gehört... was für einen biologischen Zusammenhang gibt es, dass sich die Plazenta lösen soll?
Sorry, wenn ich vielleicht doof nachfrage, aber ich hab das noch nie gehört.. Wieso sollte sich die Plazenta lösen..
Es wird ja sogar im GVK gesagt, dass man die Brustwarzen vorsichtig aufs STillen vorbereiten kann...
Ich weiß ja nicht wie Dein Sexleben aussieht?!? entschuldigung wenn es bissl intim wird - löst sich dann auch gleich die Plazenta ab?
Ich hab ja auch gesagt, dass es vorsichtig gemacht werden soll und net stundenlang mit irgendwelchen Zangen daran rumgemacht werden soll - übertrieben gesagt.
Aber ich denk, das erklärt sich von selbst...

Aber wär Dir dankbar wenn Du mir erklärst wie Du auf diese Theorie kommst, weil es mich jetzt doch verunsichert.. haben alle Ärzte (pränataldiagnostiker) und Hebammen mir was falsches gesagt, so dass ich das Leben meines Babies gefährde?
Klär mich bitte auf....

Ich habe eine gute Freundin...
...die ist Ärztin auf der Entbindungsstation. Sie hat vor 2 Jahren ihr Studium beendet und genau so gelernt.

Ganz abgesehen davon hat mein Frauenarzt mir auch gesagt, dass ich nicht an meinen Nippeln spielen soll.

Dieses Hebammentipp ist absolut veraltet und nicht mehr aktuell.

Als mein Zwerg geboren ist, habe ich ihn auf die Brust gelegt bekommen. Zum kuscheln und um schon mal einen Versuch zu starten ob er die Brust will. Das wird auch gemacht damit sich die Plazenta löst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 11:56
In Antwort auf zoe_12717597

Ich habe eine gute Freundin...
...die ist Ärztin auf der Entbindungsstation. Sie hat vor 2 Jahren ihr Studium beendet und genau so gelernt.

Ganz abgesehen davon hat mein Frauenarzt mir auch gesagt, dass ich nicht an meinen Nippeln spielen soll.

Dieses Hebammentipp ist absolut veraltet und nicht mehr aktuell.

Als mein Zwerg geboren ist, habe ich ihn auf die Brust gelegt bekommen. Zum kuscheln und um schon mal einen Versuch zu starten ob er die Brust will. Das wird auch gemacht damit sich die Plazenta löst.

Aber
wenn ich mich nicht irre, korrigiere mich, wenn ich was Falsches schreib, dann löst sich die Plazenta doch natürlich erst nachdem das kind geboren ist.
Wenn sie sich vorzeitig löst, dann meist aufgrund von der tiefliegenden Plazenta, Hämatomen oder aufgrund von nem Unfall, wenn man aprupt fällt oder so...
Aber dass sich die Plazenta löst aufgrund von Oxytocinausschüttung, dann erst NACH der Geburt.. Sonst dürfte man doch nicht einleiten mit Oxytocin, oder?
Übrigens meine Hebamme ist erst Ende 20, d.h. noch nicht veraltete Theorie ..
Ich versteh halt den Zusammenhang nicht und muß mir immer alles erklären lassen, sorry..
Brustwarzenstimulation schüttet halt nun mal NUR das hormon aus, das auch beim EInleiten genommen wird.. hmmm...
Steh ich auf dem Schlauch - sorry ?!?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 12:07
In Antwort auf anma821

Hmm,
dadurch dass ich jetzt so verunsichert war, hab ich mal Dr google gefragt ..
ich weiß, ist nicht perfekt, aber meine Geburt liegt ja immerhin schon 2 Jahre zurück, vielleicht weiß ich da was falsch...
Nein, der Tipp steht auch im Internet von Hebammen und Frauenärzten... ich versteh nicht wieso meine Ärzte, Hebamme und im Internet darüber berichtet wird wenn es fürs Baby tödlich enden kann....
Dadurch wird doch nur das natürliche Hormon Oxytocin freigesetzt, was sogar intravenös zur Einleitung gegeben wird.. Mehr passiert da nicht.. Meiner Meinung nach gibt es keine biologische Erklärugn für ne Plazentaablösung..
Aber dann, liebe TE, lass lieber die Finger davon..
Will ja nicht irgendwas Falsches sagen...

Wollts
aber auch grade sagen. Klar kriegt man während der SS immer geraten, nicht zu arg (d.h. nicht länger als 10min oder so) an den Brustwarzen zu spielen, aber eben WEIL es Oxytocin ausschüttet und deshalb wehenauslösend sein kann. Aber: Gegen Ende der SS will man ja genau das erreichen... Außerdem wurde mir z.B. geraten, durch Brustwarzenstimulation so langsam auch mal meine Brustwarzen abzuhärten, damit das Stillen später nicht im Fiasko endet.

Was das betrifft, geb ich mehr auf die Meinung von vielen Ärzten und Hebammen, statt auf die Meinung einer einzelnen Jungärztin.
Aber bevor ich hier noch in Regress genommen werd, halt ich mich auch lieber raus.

lg
kitty, ET-17

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 12:15
In Antwort auf maxi_11988217

Wollts
aber auch grade sagen. Klar kriegt man während der SS immer geraten, nicht zu arg (d.h. nicht länger als 10min oder so) an den Brustwarzen zu spielen, aber eben WEIL es Oxytocin ausschüttet und deshalb wehenauslösend sein kann. Aber: Gegen Ende der SS will man ja genau das erreichen... Außerdem wurde mir z.B. geraten, durch Brustwarzenstimulation so langsam auch mal meine Brustwarzen abzuhärten, damit das Stillen später nicht im Fiasko endet.

Was das betrifft, geb ich mehr auf die Meinung von vielen Ärzten und Hebammen, statt auf die Meinung einer einzelnen Jungärztin.
Aber bevor ich hier noch in Regress genommen werd, halt ich mich auch lieber raus.

lg
kitty, ET-17

Puhh
dann bin ich aber froh, dass das noch Eine so sieht wie ich..
Hab schon gedacht, (bin jetzt mit dem 3. Kind schwanger), dass ich bisher alles verkehrt gemacht hab und Hebammen und Ärzte bei denen ich bin alles falsch gesagt haben..
Wobei, einem "normalen" Frauenarzt vertrau ich, was SS angeht eh nicht mehr, sondern nur Spezialisten..
Danke, dass Du meine Meinung unterstützt hast..
Weil das "abhärten" der Brustwarzen hab ich immer gemacht und hat dadurch auch nie Probleme beim Stillen.. keine Entzündung o.ä., keine Schmerzen..... und ich wollte das eigentlich auch wieder so machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 12:25

Mach
Dir da jetzt net mal so nen Kopf... Ich glaub Du kannst hier 10 Frauen fragen und 9 werden Dir sagen, dass ihre Hebis raten, dass man Brustwarzen VORSICHTIG aufs Stillen vorbereiten soll.. Wie gesagt, dann dürfte man mit Oxytocin nicht einleiten, wenn dieses Hormon die Plazenta ablöst und somit das Baby tötet!!!!
Ich hab im Internet nochmal gegoogelt und sorry, ich halt es für non-sense diese Plazentablösungstheorie.. Dann müssten es unter den "benimm-Regeln" einer Schwangeren an erster Stellt stehen, VOR Alkohol und Zigaretten und ich hab noch nie was von dieser Theorie gehört...
Ist mir jetzt auch ehrlich gesagt Wurst.. Ich hätt sonst schon 3x ne Plazentaablösung gehabt und ich war viel und sehr oft bei wirklichen Spezialisten (ich hatte aufgrund von ner Mißbildung schon ne Totgeburt!!) und mir wurde das noch nie gesagt..
Ich hab aufgrund meines Schicksales viel über SS und Geburten gelesen aber das ist neu..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 14:08

Dankeschön
Danke an alle die hier hingeschriben haben ... also so nen coktail werde ich nicht mehr trinken ich hab verstanden das es nichts bringt ... Ich werde wahrscheinlich in 2-3 tagen meine hebamme mal anrufen & sie fragen was mann machen könnte ... & wenn sie mir auch nichts sagen kann dann lass ich es ! Aber noch mal Danke an alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club