Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wichtige Frage zum Kaiserschnitt

Wichtige Frage zum Kaiserschnitt

4. Juni 2010 um 14:00

Guten Tag Zusammen.

Nun bin ich in der 30ssw. angekommen und habe tierische angst vor der geburt meiner kleinen maus.

Nun meine Fragen: Ich bin ein Mensch der sehr auf ihr euseres achtet, meine frage zu dem ist, ich habe gehört das bei einem Kaiserschnitt die Rückbildung des Körpers schwerer ist als bei einer natürlichen Geburt.
Stimmt das?

Wäre echt froh über eine Antwort.

mfg SweetSecret1992

Mehr lesen

5. Juni 2010 um 20:28

hiii
bin in der Hinsicht genau so wie du^^ habe auch gelesen, dass der körper nach einer schnittentbindung länger braucht um sich zurückzubilden und du darfst länger kein sport machen....

also ich habe vor 10 tagen per sectio entbunden und 11 kilo sind so weg =)

habe insg. auch nur 14 zugenommen und ich fühle mich nun schon sehr wohl wieder in meiner haut =))

Lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2010 um 19:50

.
Hey habe bei 35 plus 4 entbunden..
Per Kaiserschnitt..

Ich finde eigentlich das die rueckbildung total schnell ging...
Hab von Tag zu Tag gesehen wie es zurueck ging..
Nach knapp 2 monaten hatte ich komplett meine alte figur und meine 48kg wieder..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 22:21


es ist von Frau zu Frau unterschiedlich.
Ich konnte täglich die Rückbildung erkennen. Ich habe während der Schwangerschaft aber auch Sport gemacht. Bin am Tag des KS schon aufgestanden, trotz Vollnarkose und starken schmerzen, nachdem der Blasenkatheter geezogen worden ist so oft auf Toilette wie möglich und viel getrunken und am 3. Tag mit Wochenbettgymnastik (Beckenboden anspannen und loslassen mehr nicht!!!) angefangen und mir ein Kirschkernkissen auf den Bauch gelegt. Unglaublich aber war total angenehm, dadurch fiel es mir auch leichter die Luft aus dem Bauch zu entlassen.
Ein KS ist eine Bauch-OP: ja du hast Schmerzen und eine Narbe. Aber meine Narbe ist so fein und wenn man sie pflegt und entlasstet wird sie fast unsichtbar.
Ab der 2.Woche kannst du einen Bodywraphöschen tragen wenn du magst. Ist nicht so fest und streng wie Omas Miederhose aber stützt das Gewebe und hilft somit der Gbärmutter sich zurück zu bilden.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 17:31

Hatte am 13.06.10 einen KS...
also ich sehe schon eine Rückbildung.
Nur bei einem KS dauert es länger bis dein bauch wieder normal ist, weil alle deine Muskeln sind sozusagen weg.
Bei einer natürlichen Geburt hast du dafür mit dem Beckenboden probleme
Allso mein KS war ein Not-KS, es war nicht so toll.
Die Narbe tut zwar jetzt nicht mehr weh, aber ich hab damit noch probleme & leicht war die OP selber auch nicht.
Du bist wach bekommst alles mit und die ziehen und rucken an einem rum.
Ich dachte ich fliege gleich vom OP-Tisch
Aber ich bin froh das es dann gemacht wurde, ich lag voher 26 std in den Geburtswehen und das war echts cheiße.
Bis ich dann nicht mehr konnte.
Naja hab nicht so große Angst. Es gibt echt viele Mittel gegen Schmerzen.
Lass es auf dich zukommen & wenn du dein Baby erstmal im Arm hälst ist alles vergessen
Viel Glück

Leah mit Milo ( 1 Monat+ 1 Tag )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 0:49

Sorry
wenn ich mich jetzt bei manchen mamis unbeliebt machen muss, aber ich möchte dir mut machen. Mein Körper ist genauso wie vor der SS. Mein Bauch ist ur flach und ich habe genau wie vor der SS nur 45 Kilo. Mein Busen ist auch sehr straff und hängt nicht (ich habe aber auch nicht gestillt, da meine Kleine eine Frühgeburt war und zu schwach war um vom busen zu saugen und musste deshalb fläschchen bekommen). Also wenn ich nackt vorm spiegel stehe sehe ich genau aus wie davor. Aber da meine Kleine 5 Wochen zu früh war und sehr klein war ist mein bauch jetzt auch nicht sooo riesig geworden. Ich habe mich in der ss sehr gesund ernährt. Kein Süßigkeiten, nichts fettes, viel obst und gemüse, damit die kleine alle nötigen nährstoffe und vitamine erhält, die sie braucht. Ich habe nur 8 kilo zugenommen! Ich war sehr dünn und sah nur aus, als hätte ich einen Ball verschluckt Ich habe nach der Geburt den bauch viel mit massagebürste und ölen massiert und nach 3 Monaten war er dann wieder super flach und straff. War schon arbeit weil ich da wirklcih zweimal täglich eine halbe stunde massiert habe, aber es hat sich mit sicherheit gelohnt. Das einzige was ich habe ist das ich eine Dammnarbe davon getragen habe. die ist zwar optisch auch kein problem, weil man sie überhaupt nicht sieht, aber sehr empfindlich und ich habe oft immer noch schmerzen beim sitzen, obwohl die geburt über ein jahr her ist. Aber sogar meine Scheide ist noch sehr eng, da die Kleine ein Zwerg war und dadurch nichts ausgeleiert ist. die frauenärztin fragte mich bei der untersuchung nach der geburt, ob ich einen kasierschnitt hatte, da man von einer vaginalen geburt überhaupt nichts sieht Also wie gesagt, bin da ganz gut und ohne irgendwelche "beschädigungen" ganz gut davon gekommen. Hab auch keine Schwangerschaftsstreifen, habe aber dafür auch in der SS den Bauch, die beine und den PO dreimal täglich gecremt und massiert. von nix kommt halt nix. war schon ein riesen aufwand, aber hat sich jedenfalls voll gelohnt. Den einzigen nachteil den ich hatte war, das ich nur zweimal babyschwimmen war und dann nicht mehr hingehen wollte, da mich die anderen mütter ständig mit böse vernichtenden blicken ansahen und über mich tuschelten, da ich 3 Monate nach der geburt wieder total dünn war und auch keinen bauch und nichts mehr hatte und die anderen eben schon. Eine Mutter dort hat sogar meinen Freund angesprochen, weil sie ihn gefragt hat, ob es sein Kind sei, das er mit einer anderen Frau hat und ich quasi die "Stiefmutter" sei, weil es ja nicht mein Kind sein könnte. Die Kleine sieht mir leider auch überhaupt nicht ähnlich, sondern nur ihren papa. Trotzdem hat mich diese Frage verletzt und es bereitete mir dort nicht gerade viel freude. Aber ich habe eben auch viel massiert und gecremt und viel Zeit und Geld investiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 0:57
In Antwort auf lys_12641219

.
Hey habe bei 35 plus 4 entbunden..
Per Kaiserschnitt..

Ich finde eigentlich das die rueckbildung total schnell ging...
Hab von Tag zu Tag gesehen wie es zurueck ging..
Nach knapp 2 monaten hatte ich komplett meine alte figur und meine 48kg wieder..

Ah, du auch *g*
Ich habe bei 35 plus 2 entbunden und bin auch ganz schnell wieder ganz dünn geworden. Denke wir habe es da leichter, weil wir auch nicht so riesen Babys drinnen hatten. Wie gross und schwer war dein Baby denn? würde mich so als vergleich interessieren, leider kenne ich niemanden der auch in der 35. Woche sein baby bekommen hat. Meine kleine hatte 2.460 gramm und war 46 cm gross, 33cm Kopfumfang. Warum musste bei dir ein KS gemacht werden? Hast du heute noch irgendwelche Probleme mit der Narbe oder schmerzen beim sex? Ich frage mich das, da bei mir ein KS gemacht werden sollte, aber dann kam ich schon mit Presswehen ins KH und eine Wehe folgte auf die nächste und da meinten die, jetzt sei es zu spät für einen KS Ich habe leider einen Dammriss erlitten (obwohl sie ja eh nur so klein war, das verstehe ich nicht . eine freundin von mir hat zwei kinder geboren, die beide fast 4 kilo hatten und ist kein bisschen gerissen!) und der bereitet mir jetzt 14 moante später leider immer noch schmerzen und jetzt frage ich mich wie es mir so mit einem KS gegangen wäre bzw. gehen würde. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 1:02
In Antwort auf lily_12323553

Ah, du auch *g*
Ich habe bei 35 plus 2 entbunden und bin auch ganz schnell wieder ganz dünn geworden. Denke wir habe es da leichter, weil wir auch nicht so riesen Babys drinnen hatten. Wie gross und schwer war dein Baby denn? würde mich so als vergleich interessieren, leider kenne ich niemanden der auch in der 35. Woche sein baby bekommen hat. Meine kleine hatte 2.460 gramm und war 46 cm gross, 33cm Kopfumfang. Warum musste bei dir ein KS gemacht werden? Hast du heute noch irgendwelche Probleme mit der Narbe oder schmerzen beim sex? Ich frage mich das, da bei mir ein KS gemacht werden sollte, aber dann kam ich schon mit Presswehen ins KH und eine Wehe folgte auf die nächste und da meinten die, jetzt sei es zu spät für einen KS Ich habe leider einen Dammriss erlitten (obwohl sie ja eh nur so klein war, das verstehe ich nicht . eine freundin von mir hat zwei kinder geboren, die beide fast 4 kilo hatten und ist kein bisschen gerissen!) und der bereitet mir jetzt 14 moante später leider immer noch schmerzen und jetzt frage ich mich wie es mir so mit einem KS gegangen wäre bzw. gehen würde. lg

Stillen?
Hat bei euch das stillen geklappt? Weil meine war so müde und hat immer nur geschlafen. Wir mussten sie zum Stillen aufwecken, von selbst meldete sie sich nie. Dann war sie zu schwach um an der brust zu saugen, hat zwei schlucke getrunken, sich am busen gekuschelt und wieder weiter geschlafen Deshalb mussten wir ihr dann fläschchen geben, da haben wir ihr die Milch dann in den Mund getropft und das klappte dann gott sei dank. Weil sie hatte die ersten Tage ganz schön abgenommen, da alle meinten sie muss unbedingt vom busen trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 10:10

Bei mir war es leider so
ich muss dazu sagen das die Schmerzen von dem Kaiserschnitt nicht ohne sind und die Rückbildungsgymnastik da einiges zu kurz kam. Ich habe aber gelesen das das Stillen die Gewichtsreduzierung und Rückbildung fördert. - Habe ich leider nicht machen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen