Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wichtig: Papilläres Schilddrüsen-CA und Lungenembolie - Kinderwunsch

Wichtig: Papilläres Schilddrüsen-CA und Lungenembolie - Kinderwunsch

7. März 2007 um 15:49

Hallo!
Hoffe, kann mir jemand weiterhelfen. War beim FA. Ich (29) und mein Freund wünschen und ein Kind. 2001 hatte ich bösartigen Schilddrüsentumor. Man hat damals die komplette SD entfernt. Anschließend 3x Radiojodtherapie. Ca. 2 Jahre später hatte ich eine Lungenembolie (ich denke aufgrund der ganzen Medikamente und Therapien, Ursache konnte nie geklärt werden.) Meine FA sagte mir, dass ich einfach ein erhöhtes Risiko nach Krebs habe, Lungenembolien zu bekommen.
Nun meinte meine FA, dass ich auch noch ein erhöhtes Fehlgeburtrisiko hierdurch habe!???? Die Pille habe ich Ende Januar abgesetzt und sie meinte, ich solle auf jeden Fall 2-3 normale Zyklen abwarten, um hier dieses Risiko etwas zu minimieren. Wer hat hiermit Erfahrungen? Auch bzgl. dem Jodbedarf des Babys, welches ich ja nicht zu mir nehmen darf. Sie sprach auch von Trombosestrümpfen während der Schwangerschaft sowie Heparinspritzen. Sie hat mich total verunsichert. Ich habe schon Angst, nicht um mich, sondern um das hoffentlich bald entstehende Baby!
Wer kann mir weiterhelfen???

Mehr lesen

7. März 2007 um 15:51

Wichtig: Papilläres Schilddrüsen-CA und Lungenembolie - Kinderwunsch Teil II
Noch was: Mein Freund ist Zwilling und sein Zwillingsbruder hat selbst Zwillinge. Auch der Stiefbruder der Mutter der beiden (mütterlicherseits) hat Zwillinge. Besteht hier ein noch höheres Risiko??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 12:34

Danke
Hallo!
Danke für deine Infos. Die Therapie war in 2001. Ich weiss jetzt nicht genau, um welche Werte herum der TSH liegt, aber man hat mir gesagt, dass ich auf keinen Fall in Richtung einer Unterfunktion kommen darf, da ansonsten das Zellwachsum angeregt wird.
Verstehe ich das richtig, dass ich nicht schwanger werde, wenn der Wert zu hoch ist? Zur Zeit (und das eigentlich schon seit ein paar Jahren) nehme ich 150 /Tag Eferox.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2007 um 22:24

Hallo
Meine Antwort ist ja etwas spät, vielleicht bist du ja inzwischen schwanger und deine Frage hat sich erledigt.

Ich hatte vor ca 10 Jahren auch ein pap sd ca und hatte dann zwei RJTen. Mir wurde damals gesagt, ich solle mit einer Schwangerschaft 5 Jahre warten. Bei dir ist es ja nun auch schon 5 Jahre her. Von einer erhöhten Thrombosegefahr oder Fehlgeburtgefahr hab ich noch nie was gehört. Sprich doch mal mit deinem SD Arzt.

Viele liebe Grüße
die Rübe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram