Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / White Spot

White Spot

6. Mai 2006 um 19:47

Bei unserer Süßen wurde beim "Gr.Ultraschall" ein sogenannter White Spot festgestellt, ein weißer Punkt in der linken Herzkammer.
Die Ärztin war ziemlich knallhart- wollen Sie Gewißheit, ob Trisomie oder nicht, dann eben eine Fruchtwasseruntersuchung- Peng.
Das saß.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit diesem Thema, auch schon "fertige" Mamis?
Liebe Grüße, Nadine

Mehr lesen

6. Mai 2006 um 20:55

War bei meiner Kleinen auch
ein white spot ist eine Kalkablagerung im Herzen und KANN ein Zeichen für ein Down-Syndrom sein, kommt aber auch häufig bei gesunden Kindern vor. Wenn es sonst keine anderen Anzeichen gibt für eine Trisomie(z.B. bei der Nackenfaltenmessung), dann brauchst Du keine Fruchtwasseruntersuchung, die birgt ja ein gewisses Risiko. Welche Woche bist Du denn? Übrigens hat sich mittlerweile der Fleck bei meiner Maus zurückgebildet, bin jetzt 36. Woche und ich kenne viele Mamis die gesunde Babys mit White Spot Diagnose haben. Mach Dich nicht verrückt! Die Ärztin scheint mir sehr unsensibel zu sein, hol Dir vielleicht noch eine zweite Meinung von professioneller Seite.

Liebe Grüße, Janeway

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2006 um 21:36

Auch bei
meinem Sohn wurde im US ein White Spot in der linken Herzkammer festgestellt. Mittlerweile ist er 7 Wochen alt und kerngesund! Ich habe allerdings damals eine Nabelschnurpunktion durchführen lassen, weil ich zu Panikattacken neige. Ich denke für mich war das die beste Lösung, muss aber jeder selbst entscheiden. Mach dir keinen unnötigen Kopf.
LG, Patricia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2006 um 22:40

White Spot = Gar nichts!
Lass dich davon nicht beunruhigen. Manche Ärtze sind einfach nur dumm! Ein weißer Fleck: Dass sie dir sowas sagt finde ich unverantwortlich. Sie hätte es dir mitteilen müssen, wenn dein Baby verzögert entwickelt wär oder andere Softmarkers hätte. Aber einen White Spots hat ja nun fast jeder irgendwann mal in der Herzkammer, bei vielen wird er nie während der Schwangerschaft entdeckt. Manche Ärzte wissen einfach nicht, wie sehr sie damit eine SS versauen können weil wenn es einmal gesagt ist, macht sich eine Mutter natürlich Sorgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2006 um 22:53
In Antwort auf raisel_12373604

War bei meiner Kleinen auch
ein white spot ist eine Kalkablagerung im Herzen und KANN ein Zeichen für ein Down-Syndrom sein, kommt aber auch häufig bei gesunden Kindern vor. Wenn es sonst keine anderen Anzeichen gibt für eine Trisomie(z.B. bei der Nackenfaltenmessung), dann brauchst Du keine Fruchtwasseruntersuchung, die birgt ja ein gewisses Risiko. Welche Woche bist Du denn? Übrigens hat sich mittlerweile der Fleck bei meiner Maus zurückgebildet, bin jetzt 36. Woche und ich kenne viele Mamis die gesunde Babys mit White Spot Diagnose haben. Mach Dich nicht verrückt! Die Ärztin scheint mir sehr unsensibel zu sein, hol Dir vielleicht noch eine zweite Meinung von professioneller Seite.

Liebe Grüße, Janeway

Danke fürs Mut machen
Ich bin in der 24 Woche, eine Fruhtwasseruntersuchung wäre auch ev. kompliziert gewesen, weil die Plazenta direkt unter der Bauchdecke liegt (man darf da wohl nicht durchstechen...?), deshalb hat mich der Arzt auch an eine Pränatalspezialklinik überwiesen- er konnte mit seinen Geräten nicht alles ausleuchten.
Unsere stille Hoffnung- eine zusätzliche Untersuchung bringt auch dieser Ärztin keinen finanziellen Einbruch- deshalb eher der Rat ZU einer Untersuchung.
Unser Arzt hat außerdem gesagt, Fruchtwasseruntersuchungen birgen ein Risiko von 1:200 , bei ihr waren es dann "nur" 1:500
Ich war kurz davor zu punktieren, aber mein Süßer hat mich Gott sei Dank beruhigt und aus dieser Klinik schnell entfernt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 11:08

Neueste Technik
Bei Felix wurden bereits im 4.bzw.5. Monat zwei white spots festgestellt. Habe während der gesamten Schwangerschaft 3 Doppleruntersuchungen machen müssen wegen Bluthochdruck und hierbei sind die ws eben mit aufgefallen. Zunächst war es natürlich ein Schock. Haben uns aber bewusst gegen weitere Untersuchungen entschieden, da keine weiteren Indikationen vorlagen.Davon hatten uns auch die behandelnde Frauenärztin sowie der Chefarzt unserer Entbindungsklinik abgeraten. Hatte mich allgemein im Internet informiert und das war keine besonders gute Idee.Zuviele Informationen und eben auch bereits veraltete Ansichten. Das hat eher die Angst geschürt. Habe dann aber nochmal mit zwei befreundeten Ärzten gesprochen und die haben mir die Angst nehmen können. Die sagten mir, dass es im Normalfall eben nur "echolotische Störungen" seien, die aufgrund der Feinheit der aktuellen Technik auftreten und was ja auch schon oben gesagt wurde, dass es eben nur ein Softmarker ist. Felix wird morgen 3 Monate alt und ist putzmunter. Ein Ultraschall nach der Entbindung hat gezeigt, dass beide ws (und die waren echt ziemlich groß) weg sind.

Ich hoffe, dass ich damit etwas Angst nehmen konnte.

Alles Gute für die Zukunft

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 15:37

Oh
also ich hatte Glück, bei uns war so was nicht aber ich möchte von einer Fruchtwasseruntersuchung abraten. Die Tante meines Freundes z.B., die hatte auch eine- weil Verdacht auf Trisomie21 -so, dann war die Fruchtblase angeritzt, das Baby hatte zuwenig Fruchtwasser (und ist jetzt leider dadurch etwas "lernbehindert")- zum Glück ist das "Löchlein" verheilt, das Fruchtwasser konnte nachgebildet werden aber das Ende der Geschichte ist eben, dass sie fast ihr (da noch) völlig gesundes Kind verloren hätte durch die Fruchtwasserpunktion. Vielleicht kannst du nochmal mit ganz moderner Technik (ich war in nem Pränatalzentrum) an die Sache ran wenn du das genau wissen willst??Daumen drück u. viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 15:39
In Antwort auf celeste8110

Oh
also ich hatte Glück, bei uns war so was nicht aber ich möchte von einer Fruchtwasseruntersuchung abraten. Die Tante meines Freundes z.B., die hatte auch eine- weil Verdacht auf Trisomie21 -so, dann war die Fruchtblase angeritzt, das Baby hatte zuwenig Fruchtwasser (und ist jetzt leider dadurch etwas "lernbehindert")- zum Glück ist das "Löchlein" verheilt, das Fruchtwasser konnte nachgebildet werden aber das Ende der Geschichte ist eben, dass sie fast ihr (da noch) völlig gesundes Kind verloren hätte durch die Fruchtwasserpunktion. Vielleicht kannst du nochmal mit ganz moderner Technik (ich war in nem Pränatalzentrum) an die Sache ran wenn du das genau wissen willst??Daumen drück u. viel Glück!

Ps seh grad thread=alt
nunja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 19:47

White Spot
Hallo, ich bin jetzt in der 20 SW und bei meinem Mädel ist auch beim grossen Ultraschall ein White Spot festgestellt worden..Bin jetzt total nervös und mach mir Sorgen. Sonst ist alles OK und die FU hab ich vor 2 Wochen gemacht..wegen Alter.. auch da war alles ok..Keine Chromosomenstörungen..alles o.B. Wie bekommt man einen White Spot ? Was ist der Auslöser ? Ist das gefährlich für die Entwicklung meines Babys ?? Geht das wieder weg in der Regel ???Fragen über Fragen...habe Angst...Kann mir jemand helfen ?
Gruß Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest