Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Weshalb tut sie das blos!

Weshalb tut sie das blos!

2. Juli 2011 um 14:06 Letzte Antwort: 6. Juli 2011 um 23:18

Ich bin verzweifelt. Meine Freundin lässt heute oder am Montag unser gemeinsames Kind abtreiben! Sie ist ab heute in der 10 SSW und seit 5 Wochen wissen wir von der Schwangerschaft. SIe hat das rauchen sofort eingestellt und die letzen 3 Wochen mit mir gemeinsam einen Bezug aufgebaut und von der Zukunft mit dem Kind gesprochen. Letze Woche fuhr sie zu ihrer Familie die 320 km von meinem Heimatort, indem auch meine Freundin, die 23 Jahre alt ist seit 2 Jahren studiert. Sie hat keine Mutter mehr da jene vor 5 Jahren an Brustkrebs gestorben ist worunter sie sehr leidet. Hat also nur noch einen Vater mit 68 Jahren, dessen Schwester mit 88 Jahren und einen Bruder von 32.

Der Vater ist ein bekannter Regiseur in Köln und die Familie im Gegensatz zu mir sehr wohlhabend. Ich bin 44 und habe schon 2 Kinder von 14 und 13 Jahren. Meine Freundin und die beiden verstehen sich mehr als gut und wir wollten im Grunde gestern in einen einwöchigen Urlaub mit den Kindern fahren was wir schon ein paar mal machten und immer sehr schön war.

Mit anderen Worten ist meine Freundin, die allerdings nicht bei mir leben möchte in meinem Haus mit uns zusammen, da sie sich noch nicht bereit dazu fühlen würde, voll intergriert in meine Familie und in den großteil meines Freundeskreises. Ihr Vater war von anfang an gegen mich aufgrund meiner Lebensituation. Von Frau getrennt, 2 Kinder, etc....

Unser Altersunterschied war noch nie ein Problem für uns und wenn dann eher für mich da mein Interesse eher auf gleichaltrigen Frauen liegt. Wir haben uns aber im April 2008 inneinader verliebt und 6 Monate später ist sie aus freien Zügen in meine Stadt gezogen, aus ihrem Elternhaus raus um auch hier zu studieren, obwohl in Köln ein weitaus besseres Angebot wäre als hier. Nur mal am Rande.

Unsere Beziehung war nie sehr einfach weil sie mein Vertrauen durch Lügereien öfter auf die Probe gestellt hat. Seit einem Jahr allerdings hat sich unsere Beziehung sehr gefestigt und ist innig geworden. Vor einem halben Jahr hat sie einer Pillenpause wegen die Pille abgesetzt und wir haben immer die ersten 14 Tage in ihrem Zyklus unverhütet miteinander geschlafen. Nachdem dann im Mai ihre Tage ausgeblieben sind habe ich von mir aus genau 12 Tage später einen Test gekauft der Positiv war. Sie wollte noch eine Woche warten und was sogar leicht angepisst weil ich das gemacht hatte. Sie meine nur, sie wollte das verdrängen und hat auf ihre Tage gehofft.

Einen Tag später, also vor 3. 5 Wochen machte ich ihr einen Termin beim Frauenarzt der dann die Schwangerschaft bestätigte. Sie war schon in der 7 SSW und das Herzchen schon zu sehen.

Das sind wie gesagt 3.5 Wochen her. Vor 1.5 Wochen fuhr sie dann zu ihrer Familie um jenen, da sie noch nichts davon wussten, diese Nachricht zu überbringen. Ab da nur noch Chaos!!!

2 Tage nachdem ihre Familie davon erfahren hat war sie nur noch am weinen und schreien am Telefon. Sie wäre fertig und wolle so nicht weiterleben da sie doch noch nicht für ein Kind bereit wäre und wir im Grunde sehr schlechte Zukunftsperspektiven laut ihrem Vater hätten. EInen 22 Jahren älteren Mann der 2 Kinder hat, ich bin Berufsbeamter und die soll mal irgendwann seine Produktionsfirma in Köln übernehmen. Soviel dazu.

Heute vor einer Woche hat sie sich wieder beruhigt nachdem sie von ihrer Tante, die fast wie ihre Mutter ist, bestärkt worden war die zu dem Kind zu stehen und meine einstellung zu einer Abtreibung unterstützt. Ich bin ein Abtreibungsgegner. Mein 2. Sohn hat die "Freie Trisomie" Downsyndrom und ich hätte niemals abtreiben lassen und diese Einstellung habe ich auch heute noch.

Sie rief mich an und sagte mir am Telefon, dass sie jetzt zu ihrem Vater geht um ihm zu sagen , dass sie das Kind möchte und auch dazu stehe egal was komme! Das hat sie mir auch geschrieben. Sonntags bei einer Familienfeier erfauhr es dann ihre gesamte Familie und sie rief mich Sonntag nacht um 00.00 Uhr an mit ihren letzen Worten: ,, Schatz morgen habe ich ja einen Frauenarzttermin hier bei uns (einem befreundeten Gynäkologen ihrer Familie, der auch ihre Mutter während ihrer Erkrankung behandelte), ich schicke dir dann morgen früh das Ultraschallbild und ich liebe dich sehr"!

An diesem Montag, also 9 Stunden später war sie dort und gegen 10.45 kam dann auf mein Handy das Ultraschallbild unseres Kindes mit dem Beitext: mach mit dem Bild was du wills! Ich bin fertig. Von da an habe ich mit ihr nicht mehr reden können da sie nur noch mit mir per email verkehrt hat! Ihr Vater rief mich an diesem Montagabend an, den ich zuvor nur einmal für 3 Stunden in den fast 3 Jahren seit wir zusammen sind kennengelernt habe da er mich aus für ihr besagten Gründen ablehnt. Er bat mich ihm zu sagen wie ich zu dem CHAOS stehen würde! Ich antwortete ihm:" Ich stehe zu ihrer Tochter, liebe sie und zu dem Kind, dass sie unter ihrem Herzen trägt! Zudem habe ich beim hiesigen Jugenamt für den 23 Juli vor über 2 Wochen schon einen Termin zur vorgeburtlichen Vaterschaftsanerkennung gemacht"!

Er war von da an nur noch ungehalten und ich müsse meine Freundin also seine Tochter zur Abtreibung unterstützen da sie am ende ihrer Kräfte sei und unsre Situation eh ein Chaos wäre.

Fakt ist jetzt, dass er mich gesternabend nochmal anrief um mir zu sagen, dass er im Auftrag seiner Tochter anruft, die unter ärztlicher Aufsicht stehen würde, um das mit mir und ihr zu beenden! Ich erfuhr nur beiläufig, dass der Abtreibungstermin wohl heute oder Montag sei. Viel Zeit ist ja nicht mehr.

Ich bin am Ende! Ich bin so verzweifelt um meine Freundin und über das was sie dem Kind antun möchte. Es misst seit Montag, 2,5 cm SSL und Arme und Beinchen sind ebenso voll da.

Ich weine mir die Augen aus und sterbe fast vor Schmerz.

Mehr lesen

2. Juli 2011 um 14:17

Weshalb tut sie das blos!
Bitte sehen sie mir meine Rechtschreibfehler nach ich bin fix und fertig.Bitte auch keine Antworten wie: die Frau hat ein Selbstbestimmungsrecht und ihr gehört der Bauch und die Gebärmutter, etc...! Es gibt zb, nach Strafrechlicher Indikation eine Ausnahmeregelung für mich zur Abtreibung, die ich akzeptieren kann oder das Leben der Frau davon abhängen tut! Das sind die Ausnahmen mit denen ich umgehen könnte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2011 um 18:49

Hallo rosenrot
ich habe ihr eben geschrieben, dass ich sie liebe und dass ich alles für sie tun werde womit ich ihr helfen kann. Sie soll das bitte im 3. Monat nicht tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2011 um 22:24

...
hast du denn schon verscuht mit ihrer Tante zu reden, anscheinden tut dir ihr gut!
vielleicht kann die ja nochmal mit ihr und ihrem Vater reden und ihr beseitete stehen.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2011 um 0:21

Antwort.
Nun, ich werde keine Nachricht a la Rosenrot schreiben. Sondern versuchen, die Situation deiner Freundin anhand meiner Erfahrung durchzuleuchten versuchen. Ich hatte mal vor langer Zeit einen Freund, der 21 Jahre über mir lag. Wo ich den losbin, frage ich euch, ältere Männer, was habt ihr an uns? Jungere unerfahrene Frauen, die teilweise Vaterersatz suchen, weil die sich von der Familie ungeliebt fühlen oder sonst. Klar können wir erwachsen wirken, wie denn sonst? Ich war 17 als ich mich in die Beziehung mit einem 38-jährigen gestützt habe und erst heute verstehe ich die Außmaße. Das ist als ob ich 17-jährigen Freund hätte. Was hast du aus Beziehung mit einem Kind, das du manipulieren kannst?
Ich finde Ansatz mit Abtreibung nicht gut, um Gottes Willen, aber was du machst, genauso wenig. Du hast 2 Kinder. Soll sie Ersatzmami werden für 2 Kids, einer mit Down-Syndrom? Und du bist der Erwachsene, nicht sie. Also lass ihr die Zeit zum Reifen. Und für alle, die sich auch mich stützen: Nein, mit 20 ist eine Person noch nicht reif! Ich hätte heute das anders gemacht! Und ich hätte mich von Selbstmorderpressung (hat nix mit dir zu tun) desjenigen nicht leiten lassen.
Vielleicht war es bei euch gutgelaufen, aber es kam Zeitpunkt, wo sie die gesamte Beziehung in Frage stellt, weil sie erst 22 ist und studiert und schon dein Leben hast und zwar kein Einfaches (Down-syndrom des Sohnes).
Sie ist nicht unter Ihrer Familie, sondern zwischen deinem Druck und Ihrer Familie, was vlt. falsch handelt jetzt. Aber eins ist klar. Anscheinend will sie weg von dir und Überlastung. Also lass sie gehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2011 um 9:07
In Antwort auf jackie_12654533

Antwort.
Nun, ich werde keine Nachricht a la Rosenrot schreiben. Sondern versuchen, die Situation deiner Freundin anhand meiner Erfahrung durchzuleuchten versuchen. Ich hatte mal vor langer Zeit einen Freund, der 21 Jahre über mir lag. Wo ich den losbin, frage ich euch, ältere Männer, was habt ihr an uns? Jungere unerfahrene Frauen, die teilweise Vaterersatz suchen, weil die sich von der Familie ungeliebt fühlen oder sonst. Klar können wir erwachsen wirken, wie denn sonst? Ich war 17 als ich mich in die Beziehung mit einem 38-jährigen gestützt habe und erst heute verstehe ich die Außmaße. Das ist als ob ich 17-jährigen Freund hätte. Was hast du aus Beziehung mit einem Kind, das du manipulieren kannst?
Ich finde Ansatz mit Abtreibung nicht gut, um Gottes Willen, aber was du machst, genauso wenig. Du hast 2 Kinder. Soll sie Ersatzmami werden für 2 Kids, einer mit Down-Syndrom? Und du bist der Erwachsene, nicht sie. Also lass ihr die Zeit zum Reifen. Und für alle, die sich auch mich stützen: Nein, mit 20 ist eine Person noch nicht reif! Ich hätte heute das anders gemacht! Und ich hätte mich von Selbstmorderpressung (hat nix mit dir zu tun) desjenigen nicht leiten lassen.
Vielleicht war es bei euch gutgelaufen, aber es kam Zeitpunkt, wo sie die gesamte Beziehung in Frage stellt, weil sie erst 22 ist und studiert und schon dein Leben hast und zwar kein Einfaches (Down-syndrom des Sohnes).
Sie ist nicht unter Ihrer Familie, sondern zwischen deinem Druck und Ihrer Familie, was vlt. falsch handelt jetzt. Aber eins ist klar. Anscheinend will sie weg von dir und Überlastung. Also lass sie gehen!

Lebenundlebenlassen
Genau das ist es doch! Das kind soll leben wie das dein pseudonym schon sagt!

Weißt du, sie ist vor 3 jahren in mein leben gekommen als sie mich auf einer plattform, wkw angeschrieben hatte. Als sie dann 2 monate später, sie war gerade in den abiprüfungen das erste mal zu mir gekommen ist und wir uns näher kennengelernt habe, was bis dahin nur über schreiben und telefonieren geschehen ist, ist es auch bei mir trotz erheblicher zweifel da sie ja noch so jung, gerade mal 20 geworden ist.

Sie hatte aber schon bis dahin erheblich mehr lebenserfahrung als ihre gleichaltrigen heut zu tage. Sie war ab ihrem 13 lebensjahr im internat, lebte über 6 monate in spanien alleine zwecks sprachreise, verlor mit 16 eher ohne ihr wissen, da das sterben ihr vorenthalten wurde und sie es erst erfahren hat, als ihre mutter schon tot war.

Sie wird auch nie eine ersatzmutter für meine kinder sein müssen, denn die beiden haben ihre mutter die eine sehr gute mutter ist. Zudem sind beide schon aus dem gröbsten heraus und nur der ältere von beiden ist auch bei mir und wird 15!

Sie wusste worauf sie sich mit mir einlässt und hat mir immer wieder bestätigt, dass sie absolut damit umgehen kann was sie auch getan hat!!!

Ich habe wenn es mal probleme mit meinen alten lebensumständen gegeben hat immer herausgehalten. Sie war es aber dann, die für mich da sein wollte wenn es mir mal nicht so gut ging und ich solle sie teilhaben lassen an meinem leben. Was mir aber schwer fiel aufgrund einiger sachen die da vorgefallen waren in der vergangenheit mit ihr.

Sie hatte bis zu ihrem 20. lebensjahr mit weit über 10 männdern bettgeschichten.Ok, dachte ich mir, zumindest hat sie da erfahrungen gesammelt, was mir aber doch schon etwas seltsam vorkam.

Als ich vor fast auf den tag genau 3 jahren das erste mal zu ihr in ihr elternhaus gefahren bin, wir waren bis dahin 3 monate etwa "zusammen" ihr vater war auf dreh im schwarzwald, ist folgendes passiert.

Ich war von donnerstag bis samstag früh 10 uhr bei ihr in ihrem elternhaus. Da wurde mir aufgrund gewisser situationen klar, dass sie nicht die richtige für mich ist. Mir haben gewisse dinge gefehlt auf die ich nicht näher eingehen möchte.

Ich habe ihr dann morgens gesagt, dass wir das besser beenden bevor alles erst richtig anfängt. Sie hat geweint und ich auch und ich bin so nach hause gefahren und die fahrt war schrecklich für mich.

So, bis dahin.

Etwa 2 wochen später ist rausgekommen (wie, das spielt echt keine rolle jetzt)dass, als ich morgens gefahren bin mittags um 16 uhr ihr damaliger freund, (mit dem ich lange über alles gesporchen habe als ich das von ihrem freund auch noch selbst erfahren habe, da er unsere smsen auf ihrem handy wohl gelesen hat) zu ihr gekommen ist, ohne dass er bis dahin von mir wusste!

Im Klartext, sie hat sich an den 4 tagen von 2 männern, der im übrigen genau mein alter hat fögeln lassen! Auch hatte sie davor eine beziehung zu einem ebenfalls damals 41 jährigen , die üebr ein jahr ging und dieser typ sie dann wegen einer älteren frau mit der er jetzt ein kind hat verlassen hat.

Meine trennung von ihr habe ich nach ein paar tagen überdacht, sie kam zu mir gefahren und hat mich angefelht sie nicht zu verlassen.

Als ich von ihrem dreiecksverhältnis auch noch erfahren habe, wiederum ein paar tage später, beendete ich nochmal und ihre flehgebärden machten mich wieder weich.

Sie kam dann wie schon beschrieben 3 moante später zu mir in meine stadt gezogen. Ich dachte mir, ok, sie hat es verstanden und ich habe langsam versucht wieder vertrauen zu fassen.

Ich hätte das heute im nachhinein bei der ersten trennung besser lassen sollen. Letzes jahr hat mich an weihnachten noch eine freundin von ihr informiert, dass sie sich auf einer party eine nummer, wieder eines mannes in meinem alter hat zustecken lassen. ALs ich sie darauf ansprach hat sie erst alles abgestritten und dann ist sie halt eingebrochen da doch alles rauskam. Ok, da war nichs noch nicht mal ein treffen. Dennoch, dachte ich mir, die verarscht dich nur!

Glaube mir, ich habe ein weiches herz und auf den kopf gefallen in sachen beziehungen bin ich absolut nicht. Aber ich gab ihr noch eine chance, so dumm sich das jetzt anhört gegeben denn dafür war ich zu verliebt in sie und ich glaube, trotz meines berufes in erster linie zuerst an das gute in einem menschen.

Fakt ist: sie ist mit einer lüge in mein leben gekommen, hat weiter gelogen und hält mir nun vor, sie hätte nie einen platz in meinem leben gehabt! Ich habe ihr 2 mal die tür meines schönen hauses geöffnet und gesagt, komm zu mir und zieh ein. Doch sie hat alle möglichen ausreden gefunden weshalb gerade mal nicht.

Ihr vater und ihre familie bestätigen mir, dass sie mich liebt und das gleube ich ihr auch. Doch weshalb hat frau dann solch ein verhalten?!

Zudem kommt noch, dass sie eine gehörige portion erfahrungen mit harten und weichen drogen gemacht hat!

Also. Zum rumfögeln und drogen konsumieren, den vater und die eigene familie immer wieder belügen und auch noch den mann, in dessen stadt sie gezogen ist und den sie so lieben tut und das noch bis sonntag vor 8 tagen!

Dafür ist frau dann mit 23 reif genug, oder sehe ich da was falsch!?

Versteh mich richtig. Ich liebe sie, auch wenn sich das jetzt unreif oder gar dumm anhört. Aber erkannt habe ich jetzt erst recht, dass ich selbst wenn sie unser kind am leben lässt, ich mit ihr so nicht mehr weiterleben könnte, ich ihr auch das so geschrieben habe vor tagen.

Aber weshalb muss dieser kleine mensch wahrscheinlich heute noch sterben??? Warumn!!!!








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2011 um 11:30
In Antwort auf jackie_12654533

Antwort.
Nun, ich werde keine Nachricht a la Rosenrot schreiben. Sondern versuchen, die Situation deiner Freundin anhand meiner Erfahrung durchzuleuchten versuchen. Ich hatte mal vor langer Zeit einen Freund, der 21 Jahre über mir lag. Wo ich den losbin, frage ich euch, ältere Männer, was habt ihr an uns? Jungere unerfahrene Frauen, die teilweise Vaterersatz suchen, weil die sich von der Familie ungeliebt fühlen oder sonst. Klar können wir erwachsen wirken, wie denn sonst? Ich war 17 als ich mich in die Beziehung mit einem 38-jährigen gestützt habe und erst heute verstehe ich die Außmaße. Das ist als ob ich 17-jährigen Freund hätte. Was hast du aus Beziehung mit einem Kind, das du manipulieren kannst?
Ich finde Ansatz mit Abtreibung nicht gut, um Gottes Willen, aber was du machst, genauso wenig. Du hast 2 Kinder. Soll sie Ersatzmami werden für 2 Kids, einer mit Down-Syndrom? Und du bist der Erwachsene, nicht sie. Also lass ihr die Zeit zum Reifen. Und für alle, die sich auch mich stützen: Nein, mit 20 ist eine Person noch nicht reif! Ich hätte heute das anders gemacht! Und ich hätte mich von Selbstmorderpressung (hat nix mit dir zu tun) desjenigen nicht leiten lassen.
Vielleicht war es bei euch gutgelaufen, aber es kam Zeitpunkt, wo sie die gesamte Beziehung in Frage stellt, weil sie erst 22 ist und studiert und schon dein Leben hast und zwar kein Einfaches (Down-syndrom des Sohnes).
Sie ist nicht unter Ihrer Familie, sondern zwischen deinem Druck und Ihrer Familie, was vlt. falsch handelt jetzt. Aber eins ist klar. Anscheinend will sie weg von dir und Überlastung. Also lass sie gehen!

Reife
hat nicht unbedingt etwas mit dem Alter zu tun. Ich kenne einige sehr junge Frauen, die sind reifer und viel verantwortungsvoller als 30 oder gar 40 jährige. Sie haben vielleicht nicht so viel Lebenserfahrung,aber reif können sie genau so sein. Es kommt immer auf die Lebensumstände, die Mitmenschen und die Erziehung der Eltern darauf an. Soviel meiner Meinung zu diesem Thema.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2011 um 12:40
In Antwort auf jackie_12654533

Antwort.
Nun, ich werde keine Nachricht a la Rosenrot schreiben. Sondern versuchen, die Situation deiner Freundin anhand meiner Erfahrung durchzuleuchten versuchen. Ich hatte mal vor langer Zeit einen Freund, der 21 Jahre über mir lag. Wo ich den losbin, frage ich euch, ältere Männer, was habt ihr an uns? Jungere unerfahrene Frauen, die teilweise Vaterersatz suchen, weil die sich von der Familie ungeliebt fühlen oder sonst. Klar können wir erwachsen wirken, wie denn sonst? Ich war 17 als ich mich in die Beziehung mit einem 38-jährigen gestützt habe und erst heute verstehe ich die Außmaße. Das ist als ob ich 17-jährigen Freund hätte. Was hast du aus Beziehung mit einem Kind, das du manipulieren kannst?
Ich finde Ansatz mit Abtreibung nicht gut, um Gottes Willen, aber was du machst, genauso wenig. Du hast 2 Kinder. Soll sie Ersatzmami werden für 2 Kids, einer mit Down-Syndrom? Und du bist der Erwachsene, nicht sie. Also lass ihr die Zeit zum Reifen. Und für alle, die sich auch mich stützen: Nein, mit 20 ist eine Person noch nicht reif! Ich hätte heute das anders gemacht! Und ich hätte mich von Selbstmorderpressung (hat nix mit dir zu tun) desjenigen nicht leiten lassen.
Vielleicht war es bei euch gutgelaufen, aber es kam Zeitpunkt, wo sie die gesamte Beziehung in Frage stellt, weil sie erst 22 ist und studiert und schon dein Leben hast und zwar kein Einfaches (Down-syndrom des Sohnes).
Sie ist nicht unter Ihrer Familie, sondern zwischen deinem Druck und Ihrer Familie, was vlt. falsch handelt jetzt. Aber eins ist klar. Anscheinend will sie weg von dir und Überlastung. Also lass sie gehen!


Fahr zu IHR!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2011 um 23:10

Hallo!
Da es anscheinend nicht geht, dass ich deinen Beitrag kommentiere, mache ich jetzt direkt darunter und habe deinen Beitrag im Nebenfenster auf, damit ich darauf, hoffe ich sachlich eingehen kann.
Ich werde das auf Beispiele meines Lebens beziehen, die bestimmt mit denen deiner Freundin nicht übereinstimmen, aber vlt. vom Nutzen sein können.
"Sie wusste worauf sie sich mit mir einlässt und hat mir immer wieder bestätigt, dass sie absolut damit umgehen kann was sie auch getan hat!!!"
-bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Ich konnte auch einen geschiedenen Mann als ersten (ohne Kids und ich hätte damals auch mit akzeptiert) Mann in meinem Leben mit 17 akzeptieren. Die Beziehung dauerte von meinem 17-ten bis 20-ten Lebensjahr. Grund: ich habe zwar vernunftsmäßig verstanden, geschieden ist geschieden (oder in deinem Fall Kinder sind halt da und erwachsen), aber ich hatte weder Selbstvertrauen noch Mut noch Gedanken an sich, was es bedeutet. Ich habe Situation und Ausmaße damals nicht realisieren können.
"Ich habe wenn es mal probleme mit meinen alten lebensumständen gegeben hat immer herausgehalten. Sie war es aber dann, die für mich da sein wollte wenn es mir mal nicht so gut ging und ich solle sie teilhaben lassen an meinem leben. Was mir aber schwer fiel aufgrund einiger sachen die da vorgefallen waren in der vergangenheit mit ihr."
-Hat mein erster Ex auch getan. Mit nur jedes mal gesagt, wie Scheiße das Ganze ist, wie am Ende er ist, und ja ich hatte stinknormalen Frauenmitleid, bei Frauen ohne Erfahrung und mit Problemen besonders ausgeprägt, das Gefühl übrigens.
"Sie hatte bis zu ihrem 20. lebensjahr mit weit über 10 männdern bettgeschichten.Ok, dachte ich mir, zumindest hat sie da erfahrungen gesammelt, was mir aber doch schon etwas seltsam vorkam."
-War mein erster, kann nichts aus eigener Erfahrung berichten, allerdings aus Erfahrung der Ex meines zweiten Ex. Sie war Scheidungkind mit Mutter die sich mehr auf neue als Kinder konzentriert hat. Kinder waren nebenbei und Sex der Tochter reiner Ruf nach Liebe und Zuneigung.
"Ich war von donnerstag bis samstag früh 10 uhr bei ihr in ihrem elternhaus. Da wurde mir aufgrund gewisser situationen klar, dass sie nicht die richtige für mich ist. Mir haben gewisse dinge gefehlt auf die ich nicht näher eingehen möchte.

Ich habe ihr dann morgens gesagt, dass wir das besser beenden bevor alles erst richtig anfängt. Sie hat geweint und ich auch und ich bin so nach hause gefahren und die fahrt war schrecklich für mich."
-1)Sagt alles, da hast du auch was gespürt und glaube mal, die spürte es viel früher, meiner Einschätzung nach, mind. 0,5 Jahr davor.
-2)wenn sie 20 war am Anfang, du ihre erste Beziehung über 3 Jahre nach 10 was weiss ich, denkste die sagt dir, wo Hammer hängt? Wenn du das anfängst, ziehe sowas durch und warte nicht ab, bis sie das macht. Wenn du heulst, klar, Mitleidsfaktor Frau.
--> Manche Frau sieht generell ihren Mann als Kind, was trösten muss.
"Etwa 2 wochen später ist rausgekommen (wie, das spielt echt keine rolle jetzt)dass, als ich morgens gefahren bin mittags um 16 uhr ihr damaliger freund, (mit dem ich lange über alles gesporchen habe als ich das von ihrem freund auch noch selbst erfahren habe, da er unsere smsen auf ihrem handy wohl gelesen hat) zu ihr gekommen ist, ohne dass er bis dahin von mir wusste!

Im Klartext, sie hat sich an den 4 tagen von 2 männern, der im übrigen genau mein alter hat fögeln lassen! Auch hatte sie davor eine beziehung zu einem ebenfalls damals 41 jährigen , die üebr ein jahr ging und dieser typ sie dann wegen einer älteren frau mit der er jetzt ein kind hat verlassen hat."
- Sage mir einer, dass das Mädchen (und nicht Frau Reife hat!). Spricht von der Theorie von der Ex mit meinem Ex, s.o..
"Meine trennung von ihr habe ich nach ein paar tagen überdacht, sie kam zu mir gefahren und hat mich angefelht sie nicht zu verlassen.

Als ich von ihrem dreiecksverhältnis auch noch erfahren habe, wiederum ein paar tage später, beendete ich nochmal und ihre flehgebärden machten mich wieder weich."
-Jetzt mal was zu dir? Also ich hätte da mein Problem mit, dass ich mir was krankheitsmäßig einfange, beim Tempo. Da kannst du mir nicht sagen, dass es ein Mensch ist, der mit Situationen umgehen kann --> Mädchen die nach Liebe sucht eben. Wo war dein Stolz da eigentlich? Hin oder her? Ich bin auch mal fremdgegangen. Bin nicht stolz drum, war aber nur ein Typ und es hätte unsere beziehungstechnische Gründe damals. 10 am Stück ist mir Spanisch.
"Ich hätte das heute im nachhinein bei der ersten trennung besser lassen sollen. Letzes jahr hat mich an weihnachten noch eine freundin von ihr informiert, dass sie sich auf einer party eine nummer, wieder eines mannes in meinem alter hat zustecken lassen. ALs ich sie darauf ansprach hat sie erst alles abgestritten und dann ist sie halt eingebrochen da doch alles rauskam. Ok, da war nichs noch nicht mal ein treffen. Dennoch, dachte ich mir, die verarscht dich nur!"
- mein zweiter Ex (gleichaltrig, 4 Jahre über mir) hat sich in seine Mitschülerin... er wollte sie wohl v.geln. Einstellung der Freunde: "Nimm was du kannst". Glaub mal, da wäre mehr passiert, wärest du nicht zwischen.
"Glaube mir, ich habe ein weiches herz und auf den kopf gefallen in sachen beziehungen bin ich absolut nicht. Aber ich gab ihr noch eine chance, so dumm sich das jetzt anhört gegeben denn dafür war ich zu verliebt in sie und ich glaube, trotz meines berufes in erster linie zuerst an das gute in einem menschen. "
-a) nicht ohne Eigennutz und b) Passiert, in diesem Falle Hut ab vor Dir. Mir reichten meine Paar Erfahrungen, seit dem bin ich konsequent: "keine Älteren und bei Lüge raus!".
"Fakt ist: sie ist mit einer lüge in mein leben gekommen, hat weiter gelogen und hält mir nun vor, sie hätte nie einen platz in meinem leben gehabt! Ich habe ihr 2 mal die tür meines schönen hauses geöffnet und gesagt, komm zu mir und zieh ein. Doch sie hat alle möglichen ausreden gefunden weshalb gerade mal nicht. "
-Wo war am Anfang lüge? Habe nicht rausgelesen..
-hat sie (weitergelogen)
-Platz in deinem Leben hatte sie sicherlich, 3 Jahre sind 3 Jahre, keiner verschwendet das umsonst. Ich hatte meine Jahre bei meinen Exen und die bei mir, man streicht es nicht weg.
-wenn das Mädel sich so verhalten hat, und ich hätte so einen Mann direkt rausgeschmissen mit meinen 27. Es macht Verdacht, dass sie deine Sehnsüchte nach was auch immer gestillt hat. Und wenn du nicht 150 wiegst, wie Quasimodo aussiehst udn nicht Einkommen eines Sozis hast, musst du dich Fragen, was deine Minderwertigkeitskomplexe sind, dass du dich festhälst.
ZUSAMMENFASSUNG VOM REST:
-Also esrt ist die Familie gegen dich, dann doch für (Vater)?
-Habe außer Alkohol und Kippen nie Drogen konsumiert, auch nicht gekifft.
Ich schicke das ab jetzt und mache neues Kommentar, ist nun mal wichtig als Vermutung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2011 um 23:18

Also.
Hättest du früher schreiben sollen. Die versucht sich was wegzukneifen, Erfahrung oder sonst, Enttäuschung. Aber deshalb v.gelt sie mit jedem quasi und so oft. Dann ist sie aber nicht zurechnungsfähig.Und sie war es nicht. Eigene Trauer und Komplexe ertränkt und erstochen. Denke ich mal, Schweigen über eigene Elend, wer gibt das schon zu.
In dieser Situation, muss ich sagen, hätte der kleine Mensch entweder nur dich als Vater oder Opa. Er hätte nie Mutter gehabt. Und wenn du es willst, Mutter fühlt sich bei Situation wie ein Embrio, das beschützt werden möchte.
Krass. Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest