Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Werdender papa freut sich nicht :/

Werdender papa freut sich nicht :/

8. Oktober 2015 um 12:35

Hallo. Also ich bin in der 27 ssw. Mein freund und Kindesvater hat bereits eine Tochter aus einer früheren Beziehung. Er war von anfang an dagegen das ich das kind bekomme und wollte das ich abtreibe. Nachdem ich ihm aber sagte das ich das nicht mit meinen gewissen vereinbaren könnte hat er sich ziemlich schnell wieder eingefangen. Er hat sich tierisch gefreut als ich ihm sagte es wird ein Junge. In letzter Zeit kommen aber immer wieder aussagen von ihm die mir sehr weh tun. zb hat er erst vor kurzem gesagt das der Kleine zuspät dran ist den die ganze Aufmerksamkeit und die zeit die er hat bekommt schon seine Tochter und der kleine muss zurück tretten..oder..wenn der Kleine mal frech ist kann ich ihm sagen das er kein Wunschkind war und er ihn gar nicht wollte..er fragt nicht mal nach wie es mir/uns geht oder wenn ich grad iwie Probleme habe zb. rückenschmerzen oder der kleine tritt gegen meinen magen und mir wird schlecht das interessiert ihn alles nicht. wir haben geredet wie wir ihn taufen lassen seine Antwort war ist mir egal entscheide du. Das einzige was ihn interessiert ist das der Kleine seinen Nachnamen bekommt (und wir sind nicht verheiratet und ich habe es auch nicht vor) ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll und ich habe auch sehr große angst davor das er mich mim kleinen sitzen lasst und ich dann ganz alleine da stehe..

Mehr lesen

8. Oktober 2015 um 13:34

Vielleicht
Solltest du mal einen Termin machen bei pro familia oder Caritas. Die können da bestimmt helfen. Und wenn er kein Kind mehr wollte hätte er sich halt zurück halten oder ein Kondom benutzen müssen. Oder er lässt sich sterilisieren. Wenn es ihn nicht interessiert wie es dir geht oder dem kleinen dann würde ich mich an deiner stelle sowas von quer stellen was den Nachnamen betrifft. Was ist das den fürn Schwachsinn wenn der kleine einen anderen Nachnamen hat als du ? Gerade falls ihr euch mal trennen solltet ist das doch doof und wenn ihr nicht heiraten wollt, würde ich das erst recht nicht machen. Mein freund würde zwar gerne wollen das der kleine seinen Namen bekommt wo ich aber gesagt habe ein kind sollte den gleichen Nachnamen haben wie die Mutter. Auch wenn wir schon mal übers heiraten gesprochen haben....Notfalls kann man das dann immer noch ändern. Ich würde ihm an deiner Stelle ganz klar sagen das er deinen bekommt da er sich ja sowieso nicht für seinen Sohn interessiert. Allein schon zu sagen das man ihn an dem Kopf werfen könnte das er kein Wunschkind und somit nicht gewollt war ist unter aller sau. Wäre für mich schon ein Grund gewesen erstmal meine Sachen zu packen.
Aber letztendlich musst du das entscheiden. Wünsche dir viel Glück und Erfolg dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 13:48

Hallo tweety
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Ich hoffe, dass du sie trotzdem ein klein wenig genießen kannst. Jetzt zu deinem Freund....sein benehmen und seine Aussagen gehen garnicht! Das Kind kann überhaupt nichts dafür und hat es verdient zwei Elternteile zu haben, welche es lieben. Ich muss dir ehrlich sagen, würde mein Mann sich so benehmen, hätte ich ihn vor die Tür gesetzt. Ich würde mein Kind lieber alleine in einer liebevollen Umgebung aufziehen, als in einem zu Hause, wo das Kind ständig zu spüren bekommt, dass es nicht willkommen ist. Ich habe eine Freundin, welche sich in ihrer Kindheit ähnliche Sprüche anhören durfte und das nur weil sie als Mädchen geboren wurde und nicht als Junge. Glaub mir, sie hat heute mit fasst 30 immer noch schwer darunter zu Leiden und fühlt sich bis heute nicht geliebt. Deshalb wo vor hast du Angst? Das ein arroganter Affe, welcher seine Frau und Kind nicht liebt, sich aus dem Staub macht? Ich würde ihm noch die Tür aufhalten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram