Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer wünscht sich einen kaiserschnitt

Wer wünscht sich einen kaiserschnitt

8. März 2007 um 7:54

und wenn ihr einenbekommt wie habt ihr euren Arzt überzeugt.

Mehr lesen

8. März 2007 um 8:01

Ich auf jeden Fall
Ich bin zwar noch ziemlich früh dran, aber ich weiß ganz genau, dass ich einen KS haben möchte. Meine FÄ habe ich die Idee gestern erzählt. Sie sagte nur, dass das jeder selber wissen sollte. Wer einen KS möchte, bekommt in der Regel auch einen.
Einzige Ausnahme: Wer schon zweimal KS hatte, dem wird eher keiner mehr zugesprochen.
lg
littledevil1990

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 8:03

....................
Den arzt musst du nicht "überzeugen" geh in eine klink mache sind für kaiserschnitt manche gegen. Dein Fa hat nicht so viel damit zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 13:32

2 Wochen Krankenhaus?
Hm, bei mir warens 3 Tage !

Keine Ahnung, wer diese Gerüchte in die Welt setzt, dass man mit KS ewig im Krankenhaus liegt, ich war schneller daheim als die anderen Mütter auf der Station, die normal entbunden haben.

Kann also auch anders gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 13:57

Ich will
zwar spontan entbinden,aber wenn du das willst dann mach das. 2 Wochen Krannkenhaus,stimmt nicht. Man ist nach paar Tagen wieder draussen,so wie bei ner normalen Geburt auch. Wir haben ja das Jahr 2007.

Überzeugen musst du da keinen. Deshalb heißt es ja WKS. Wenn du das willst,dann im KH anmelden und das war's.

Alles Gute.

lg
Evy
31.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 15:56

..
Ich hätte auch lieber einen KS..

Aber mit Kreuzstich,damit ich mein Baby dann gleich zu mir nehmen kann!
wisst ihr ob das alle Krankenhäuser machen?

Mit Vollnarkose isses ja doof..da kannst bist du aufwachst dein Kind net sehen -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 16:57

Ich bekomme einen
Also, ich habe meinem Arzt gleich gesagt, dass NUR ein Kaiserschnitt in Frage kommt.
Ichhabe erzählt, dass mein Bruder bei der Geburt fast gestorben wäre, weil er die Nabelschnur doppelt um den Hals hatte und nur ein KS ihn retten konnte und dies seither nicht mehr aus meinem Kopf rausgeht.
Ich könne keine ruhige Schwangerschaft verleben, wenn ich nicht sicher zugesagt bekäme, dass ich einen KS bekomme. Ich log sogar, dass ich ein Abneigungsgefühl dem Baby gegenüber entwickele, was natürlich nicht stimmte.

Daraufhin ging alles super einfach. Selbst wenn Dein Arzt nicht zustimmt, kannst Du das auch mit dem Krankenhaus direkt machen, hab ich auch nochmal zur Absicherung getan. Einfach anrufen und einen auf seelisch machen

Jetzt hab ich auch noch das Glück, dass sich meine Kleine nicht gedreht hat, JUHUUUUU !!! Jetzt MUSS sogar ein KS gemacht werden in 2 Wochen. Ich freu mich tierisch drauf und hab keinerlei Ängste...vor was auch. Muss ja nicht kreischend in den Kreissaal Und hinterher kriegst Du Schmerzmittel, der OP-Schnitt ist von den Schmerzen her leichter, als Wehen und nach 6 Tagen kann man auf jeden Fall raus aus dem Krankenhaus. Ist mir sogar recht, denn da wird das Kleine von den Schwestern versorgt und Du hast noch ein paar Tage Ruhe für Dich.

Alles Liebe
Knodderhex
37.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 17:04

Vonwegen,
das baby wird von den schwestern versorgt! die zeiten sind vorbei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2007 um 18:10
In Antwort auf schnuffki

2 Wochen Krankenhaus?
Hm, bei mir warens 3 Tage !

Keine Ahnung, wer diese Gerüchte in die Welt setzt, dass man mit KS ewig im Krankenhaus liegt, ich war schneller daheim als die anderen Mütter auf der Station, die normal entbunden haben.

Kann also auch anders gehen

Abnehmen?!
Hallo,
ich hätte eine Frage an Dich:
War es dein erstes Kind, das Du per KS bekommen hast? Wieviel hast du zugenommen in der Schwangerschaft? War es leicht, Dein ursprüngliches Gewicht wieder zu bekommen?
Also ich für meinen Teil bin jetzt erst (ohne Diäten), d.h. 12 Monate nach der Geburt meiner Tochter wieder bei meinem alten Gewicht angelangt, und ich habe schon das Gefühl, es lag grossteils am Kaiserschnitt. Ausserdem macht es keinen Spass, sechs Monate lang ein pelziges Gefühl vom Bauchnabel abwärts zu haben. Ich weiss nicht, was die Leute so toll am KS finden, aber bei mir war es leider ein Not-KS, weil die Nabelschnur um Hals und Schulter lag. Mir hat man nach 15 Stunden 2-minütiger Wehen gesagt, sie müssen operieren. Und da ich ursprünglich eine Wassergeburt wollte, durfte ich auch keine PDA bekommen. Als die Schmerzen unerträglich wurden (was sie auch schon vorher waren...), habe ich mir die PDA geben lassen. Ach Gott, ich war selig
Naja, Minimum ein Jahr muss man mit der nächsten Schwangerschaft warten, damit gewährleistet ist, dass die Narbe auch nicht durchbricht. Und im übrigen zählt man nach einem KS sowieso bei der nächsten SS als risikoschwanger... TOLL!

Gruss, LOLA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook