Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer nimmt 3 Jahre Elternzeit?

Wer nimmt 3 Jahre Elternzeit?

29. Januar 2009 um 8:43

Hallo zusammen!

Ich werde bald entbinden und muss ja dem Arbeitgeber bescheid sagen, wielange ich in Elternzeit gehen werde.

Da mein Freund recht gut verdient und wir eine Eigentumswohnung haben, könnte ich die kompletten 3 Jahre zuhause bleiben.

Und ehrlich gesagt, wäre mir das auch lieber, bei meinem Kind zu sein, gerade die ersten 3 Jahre.


Aber irgendwie komm ich mir blöd dabei vor, weiß auch nicht warum....
Aber ich muss mich doch nicht rechtfertigen oder? Ich kann doch ohne weiteres die Jahre zuhause bleiben, ohne ein schlechtes Gewissen dem Arbeitgeber haben zu müssen..... Dass ich keine Lust zu Arbeiten hätte etc.... Versteht ihr was ich meine?


danke für Eure Antworten!!

tina


Mehr lesen

29. Januar 2009 um 9:38

Naja
ich muss sagen für mich wäre es auch nichts so lange zu hause zu sein. du findest nach so langer zeit gar nicht wieder in dein job rein.
und es würde mich auch nicht erfüllen, nur mutter zu sein. klar ich liebe meinen kleinen über alles und deswegen bleibe ich auch nach der entbindung zu haus aber nur für ein jahr. danach geht er in die kinderkrippe und ich wieder arbeiten. das war für mich von anfang an klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2009 um 9:50


naja, will eigentlich schon mein kind um mich haben, gerade die ersten 3 jahre, die ja so wichtig sind!

mein chef stellt nicht teilzeit ein, müsste also den kleinen von früh bis abend in der krippe lassen.
und das will ich auf gar keinen fall!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2009 um 10:00

Natürlich
kannst du die drei Jahre zu Hause bleiben ohne schlechtes Gewissen zu haben. Dafür ist die Elternzeit ja auf drei Jahre ausgelegt. Wenn ihr es euch finanziell leisten könnt. Ich denke nach drei Jahren ist es auch einfacher wieder in den Beruf zurück zu gehen weil die Kleinen dann aus dem gröbsten raus sind, in den Kindergarten gehen oder auch verstehen dass sie mittags halt mal bei Oma sind.

Außerdem ist es doch egal ob dein Arbeitgeber für ein Jahr oder drei Jahre Ersatz für dich braucht. Jemand Neues einstellen muss er auf jeden Fall und drei Jahre Festanstellung gefallen deiner Vertretung bestimmt auch besser als nur ein Jahr

Ich hab auch drei Jahre beantragt, allerdings werd ich zu meinem Arbeitgeber auch auf keinen Fall zurück gehen. Ich hoffe dass ich die drei Jahre voll zu Hause bleiben kann, aber da wir jetzt bauen wollen werd ich wahrscheinlich früher wieder arbeiten. Allerdings hab ich das Glück dass mein Mann selbständig ist, so dass er sich dann auch um unseren Sohn kümmern kann und ich nicht gleich wieder eine 40 Std.-Woche haben muss.

Lass dich nicht verrückt machen, die ersten drei Jahre sind sooo wichtig für dein Kind. Wenn ihr es euch finanziell leisten könnt, dann bleib auf jeden Fall zu Hause. Dir würd so viel verloren gehen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2009 um 10:06

Ich werde
max 2 Jahre zu Haus bleiben...mein Mann verdient zwar gut, und wir leben in einem abbezahlten Haus, aber mir würde die Unabhängigkeit fehlen und die Arbeit...ich liebe meinen Job...

ich bin in der glücklichen Situation das mein Arbeitgeber Teilzeit einstellt...kann mir quasi die Arbeitszeiten "aussuchen"...besser kann ich es nicht haben....meine Mutter und Schwiegereltern wohnen nur 2 Min jeweils zu Fuß von uns weg...da ist das KInd immer gut betreut!!!!

Jeder entscheidet für sich selber!! Du bist ja quasi der Chef von Deinem Leben!!! Wenn jemand sagt, dass es blöd ist was Du vorhast, dann finde ich das unfair...jeder gestaltet sein Leben anders...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2009 um 10:23

3 Jahre Elternzeit, aber nur 1 Jahr zu Hause!
Hallo,

also ich werde die Teilzeitregelung in Anspruch nehmen.

Das erste Lebensjahr von unserem Prinzen werde ich mit Elterngeld zu Hause bleiben, im 2. Lebensjahr steige ich mit 30 h Teilzeit wieder ein und die letzten 12 Monate "vertage" ich auf später (z.B. auf das Jahr, wo er in die Schule kommt) und gehe dann noch mal 1 Jahr in 30 h Teilzeit. Und alle drei Jahre gelten als Elternzeit.

Ist halt alles eine persönliche Ansichtssache und als Abstimmung mit dem AG kein Problem, denn es stehen uns ja gesetzlich die drei Jahre Elternzeit zu.

Du musst da absolut kein schlechtes Gewissen haben, denn es ist nur eine Frage der Regelung zwischen dir und deinem Arbeitgeber. Und wenn man das entsprechend begründen kann und das Arbeitsverhältnis in Ordnung ist und es keine Schwierigkeiten gibt, wieso soll dir dann irgendwer irgendwas übelnehmen?

LG von der Mieze und dem Mini-Kater inside 37+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2009 um 10:36

Ich
finde es wunderbar das du die möglichkeit hast 3 Jahre bei deinem kind zu sein! Das ist ja leider eine seltenheit heute. ich wäre auch gerne 3 jahre bei meinem schatz aber da ich in ausbildung bin kann ich nur 2 jahre machen, da ich sonst voll raus komme und gar nichts mehr weiß und weil uns das geld nur für 2 Jahre reicht
Aber wenn du 3 Jahre kannst, dann nur zu, für dein kind ist es sicherlich das beste was du tun kannst, gerade in den ersten drei jahren passiert soooo viel in der entwicklung.

liebe grüße
lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram