Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Wer musste in der Schwangerschaft Flecainid nehmen?

20. Oktober 2015 um 23:30 Letzte Antwort: 23. Juni 2017 um 13:56

Abend Mädels,

ich muss seit der 27. SSW 2x am Tag 100 mg Flecainidacetat aufgrund von einer Atrialen Tachykardie mit Trikuspidalklappen-Insuffizienz nehmen.
Es wurden schon seit der 14. SSW alle möglichen Medikamente ausprobiert und keins davon hat geholfen. Mir ging es wirklich sehr schlecht, aber ich wollte Medikamente vermeiden. Ab September war es für mich körperlich nicht mehr ertragbar und deshalb musste ich in die Charité. Dort wurde ich dann mit dem Flecainid behandelt. Körperlich geht es mir viel besser. Trotzdem mache ich mir Sorgen um mein Kind.
Mir wurde von den Ärzten gesagt, dass es meinem Kleinen viel mehr schaden würde, wenn ich mich nicht behandeln lassen würde, haben mich aber auch über die Risiken aufgeklärt.
In der Packungsbeilage steht, dass man Flecainid nur bei dringender Notwendigkeit einnehmen soll.

Allerdings konnte mir keiner sagen welche genauen Risiken dieses Medikament für meinen Kleinen mit sich bringt.

Bisher scheint es meinem Zwerg sehr gut zu gehen. Ich muss öfter zum Frauenarzt und regelmäßig Blut abnehmen lassen und zum Kadiologen.
Aber niemand von den ganzen Ärzten kann meine Fragen beantworten.

Ich frage mich:

Wie sieht es mit der Geburt aus? Kaiserschnitt oder natürliche Geburt? Ich wünsche mir eine natürliche.

Muss ich die Medikamente vor der Geburt ansetzen? Es geht mir auch ums Stillen, weil ich das mit den Medikamenten nicht darf und mir ist das sehr wichtig.

Muss mein Kleiner besonders beobachtet werden nach der Geburt?

Mir schwirren 1000 Fragen im Kopf umher und keiner kann mir eine Antwort geben.

War von euch jemand in der selben Situation und kann mir jemand seine Erfahrungen dazu erzählen?

Ich werde morgen in der Charité anrufen um einen Termin Geburtsplanungsgespräch zu vereinbaren. Dann werden hoffentlich meine Fragen beantwortet werden. Trotzdem würde es mich freuen, wenn mir jemand von seinen Erfahrungen erzählen kann.

Achso noch wichtig zu wissen ist, dass ich vollkommen gesund vor der Schwangerschaft war und die Ärzte davon ausgehen, dass ich es auch nach der Geburt wieder bin.

Danke für eure Antworten

Anna mit Leon im Bauch (32. SSW)

Mehr lesen

23. Juni 2017 um 13:56

Hi, meine Freundin nimmt das Medikament auch. Wie verlief die weitere Schwangerschaft? LG

Gefällt mir