Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer möchte sein ungewoltes kind in liebevolle hände abgeben

Wer möchte sein ungewoltes kind in liebevolle hände abgeben

15. August 2009 um 19:37 Letzte Antwort: 16. August 2009 um 13:12

hallo liebe leserin,
wir hören und lesen soviel das viele frauen schwanger sind aber das kind nicht haben wollen
es gibt sehr viele kinderlose paare die kinder haben wollen und zu diesen paaren gehören wir auch wir haben auch schon einige erfolglose künstliche befruchtungen hinter uns.
warum wir diesen artikel schreiben ist folgender grund: vielleicht gibt es jemanden der ungewolt schwanger ist ect. und sein kind nicht haben möchte und uns vielleicht ermöglicht eine richtige familie zu werden und seinem ungewoltem kind eine geborgene und liebevolle zukunft geben zu können. da der direkte weg einfacher ist.

marina

Mehr lesen

15. August 2009 um 21:56


Ist das dein/euer Ernst??? LG Susanne (23. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2009 um 22:20


.. aber glaube, das es nicht gerade legal ist wie sie es vor haben?!
das muss schon über ne adoptinsvermittlung laufen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2009 um 22:28
In Antwort auf tweety24ac


.. aber glaube, das es nicht gerade legal ist wie sie es vor haben?!
das muss schon über ne adoptinsvermittlung laufen...

Antwort
wir wollen das auch durch jugendamt laufen lassen, wir denken nur das der direkter weg einfacher für alle ist.
die tante von meinem mann hat seinen neffen adoptiert (jetzt cousen) und das ging zimlich flott und ohne viele probleme über die bühne.
lg marina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2009 um 22:32
In Antwort auf aimie_12869275


Ist das dein/euer Ernst??? LG Susanne (23. SSW)

Antwort
ja das ist unser ernst und wir haben auch keine kriminälen gedanken wir wollen nur unsere familie vollkommen machen. würdest du in frage kommen?
lg marina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2009 um 22:35

Antwort
super danke das uns mal eine versteht. so eine resonance ist schön.
lg marina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2009 um 0:41
In Antwort auf marinauwe

Antwort
ja das ist unser ernst und wir haben auch keine kriminälen gedanken wir wollen nur unsere familie vollkommen machen. würdest du in frage kommen?
lg marina


Hey, nein ich würde ganz sicher nicht in Frage kommen. Mein Baby war geplant und ich liebe es über alles.....

Viel Erfolg, finde nur das Posting in so einem Forum höchst umstritten.

LG Susanne (23. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2009 um 1:09

Also
versteh ja schon das sich paare wie ihr, sehnlichst ein baby wünscht und finde es auch nur natürlich alles möglich zu versuchen um eines zu bekommen!
Was mich aber stutzig macht ( du/bzw ihr braucht euch jetzt nicht angesprochen fühlen)
das, es echt leute gibt die frauen verurteilen weil sie abtreiben anstatt es zu adoption frei zu geben
Ich finde das irgendwie.......dreißt! Sowas zu velangen oder nur zu sagen! Is ja nicht so das ne Schwangerschaft n kleiner spaziergang ist!!!
Und wer weiß vllt. möchte die mutter es dann doch plötzlich behalten...........was dann für das paar natürlich auch sehr entäuschend ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2009 um 8:43

Wie wäre es denn mit einigen Eckdaten:
- Bildungsgrad, Beruf
- Einkommen, Vermögen
- Lebensweise,
- Wohnort(Stadt, Land?), Infrastuktur
- Glauben, Religion und Ausübung
- Menschenbild
- Wertvorstelungen, Normen
- Wohnverhältnisse
- familiale Ressourcen
- Alter
- Krankheiten

Von mir persönlich würde niemand ein Kind bekommen der so eine Rechtschreibung (Fehler NICHT aufgrund von Tastaturschnelligkeit) und so einen Ausdruck hat... aber es gibt ja noch andere Menschen auf der Welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2009 um 8:59
In Antwort auf agaue_12061777

Wie wäre es denn mit einigen Eckdaten:
- Bildungsgrad, Beruf
- Einkommen, Vermögen
- Lebensweise,
- Wohnort(Stadt, Land?), Infrastuktur
- Glauben, Religion und Ausübung
- Menschenbild
- Wertvorstelungen, Normen
- Wohnverhältnisse
- familiale Ressourcen
- Alter
- Krankheiten

Von mir persönlich würde niemand ein Kind bekommen der so eine Rechtschreibung (Fehler NICHT aufgrund von Tastaturschnelligkeit) und so einen Ausdruck hat... aber es gibt ja noch andere Menschen auf der Welt.

Antwort
wir sind keine hartz4 emfänger, wir haben beide abgeschlossene ausbildung und sind auch beide berufstätig. wohnen nähe würzburg in einem eigenheim. sie schreiben nicht besser auch mit fehler es gibt keinen vollkommenen menschen der keine fehler macht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2009 um 10:21
In Antwort auf marinauwe

Antwort
wir sind keine hartz4 emfänger, wir haben beide abgeschlossene ausbildung und sind auch beide berufstätig. wohnen nähe würzburg in einem eigenheim. sie schreiben nicht besser auch mit fehler es gibt keinen vollkommenen menschen der keine fehler macht!

Das ist keine Antwort.
Ich habe auch nicht behauptet dass ich vollkommen bin oder dass es irgendjemand sonst ist, aber ich will auch nicht, dass mir jemand sein Kind zur Adoption freigibt.

Ich bin übrigens Pädagogin und arbeite mit Kindern in der Diagnose, ich kenne Schwierige Familienverhältnisse, ich kenne die größten Probleme von und mit Kindern, denn wir bekommen die massiv auffälligsten aus ganz Bayern zu uns in die Einrichtung und genau aus diesem Grund weiss ich wie wichtig ein stabiles Elternhaus ist. Dazu gehören aber auch Eltern, die Kompetenzen in vielen Bereichen haben, unter anderem auch in der Rechtschreibung, denn wie willst du deinem Kind etwas beibringen oder es dabei unterstützen, wenn du es selber nicht kannst.
Es gibt einfach schon zu viele Kinder, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft nicht adäquat gefördert werden, wo Defizite nicht oder zu spät erkannt werden, wo Hilfe nicht angenommen wird, weil man alles besser zu wissen scheint...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2009 um 13:12
In Antwort auf agaue_12061777

Wie wäre es denn mit einigen Eckdaten:
- Bildungsgrad, Beruf
- Einkommen, Vermögen
- Lebensweise,
- Wohnort(Stadt, Land?), Infrastuktur
- Glauben, Religion und Ausübung
- Menschenbild
- Wertvorstelungen, Normen
- Wohnverhältnisse
- familiale Ressourcen
- Alter
- Krankheiten

Von mir persönlich würde niemand ein Kind bekommen der so eine Rechtschreibung (Fehler NICHT aufgrund von Tastaturschnelligkeit) und so einen Ausdruck hat... aber es gibt ja noch andere Menschen auf der Welt.


Mir wäre die Bildung auch wichtig.

Kann die zukünftige Mutter dem Kind später im Gynasium helfen. Was ist mit dem Vater als Vorbildfunktion?? Kann er Wissen weiter geben?

Wie sieht es mit der Unterhaltspflicht dem Kind gegenüber aus, wenn es studieren möchte??

In wie weit können die Wünsche des Kindes erfüllt werden??

Welcher Wohnort ist mit seiner Infratruktur ist das Beste. Wäre die zukünftige Familie bereit umzuziehen um dem Kind die besten Chancen zu ernöglichen.

Welche moralischen Werte, sind in der Familie vorhanden??

Gibt es spezielle Absicherungen im Falle einer Scheidung der Ehepartner? Was passiert mit dem Kind als Trennungskind?

Wie sieht es danach für die weitere Entwicklung aus. Eventuell Hartz4 oder ist die Mutter unabhängig im Vermögen??

Wenn dann nur das Beste für das Kind.

Nur von Luft und Liebe kann kein Kind satt und Bedürfnisse erfüllt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook