Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer möchte noch nicht stillen?

Wer möchte noch nicht stillen?

9. Juli 2007 um 11:30 Letzte Antwort: 12. Juli 2007 um 11:33

hallo, ich bin jetzt in ssw. 20+4. da die schwester von meinem freund gestillt hat, hab ich mir auch gedanken dazu gemacht. stillen ist aber vom gefühl her nichts für mich, ich fühl mich bei dem gedanken einfach so unwohl. also hat mein freund gemeint ich solle abpumpen aus kostengründen da flaschennahrung so teuer sei. aber auch damit kann ich mich nicht anfreunden. es tut mir leid aber die angeblichen vorteile des stillens überwiegen einfach mein ungutes gefühl nicht, und meiner meinung nach hat dann das kind auch nicht viel davon wenn ich es nur aus kostengründen mache.

zum abpumpen bräuchte ich ja auch stilleinlagen die auch was kosten und still bhs und eine milchpumpe. später gibts sowieso gläschen. ich finde ich sollte mich wohlfühlen egal wie ichs mache. und eigentlich möchte ich lieber flaschennahrung.
kann mir jemand sagen was das pulver im monat kostet, so durchschnittlich? ich denke 30-40 , mehr nicht das wird ja länger halten so eine packung.

geht es irgendwem genauso?

Mehr lesen

9. Juli 2007 um 11:35

Kann man das eigentlich kombinieren?
Ich würde es gerne versuchen, ber mich würde auch interessieren ob man das mischen kann....z.B. NAchts ein fläschchen fertigmilch anstatt stillen ect

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:35

Hi
wisst du denn was flaschennahrung im monat kostet?
lg, ch.

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:37

@nicole
denke das kombinieren wäre nicht so gut. glaub das geht auch nicht. ausprobieren würde ich nicht, meine mutter hat gesagt so bald das kind einmal am busen war wills da nicht mehr weg.
lg, ch.

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:38

Huhu
also ich werde auch beim zweiten kind nicht stillen, weil ich auch den gedanken daran nicht mag...und wenn man sich dabei nicht wohlfühlt sollte man es wirklich sein lassen...du musst einfach abwägen...würdest du in einem cafe auf gut deutsch deinen busen auspacken um das kind zu stillen etc??ßich fühle mich bei dem gedanken einfach unwohl...

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:39

Hey
habe meine tochter auch nicht gestillt und ich werde bei meinem 2. kind auch nicht stillen. kann nicht erklären, wieso, aber es ist einfach nix für mich. habe mir im kreissaal gleich abstilltabletten geben lassen, sodaß die milch gar nicht erst einschießen konnte.
habe das erste halbe jahr milasan-pre gefüttert (dose 2,99 glaub ich) danach habe ich dann auf milasan 1 dann 2 und jetzt 3 gewechselt. da kostet die dose 3,99 und die reicht ca 1 woche.
werde bei meinem krümel alles genau so machen, zumindest was das füttern betrifft.
-auf keinen fall stillen!-

lg claudi 14+5

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:40

Hallo
ich habe mein ersts kind 4-5 tage gestillt, danach nicht mehr. auch nichr abgepumpt oder so. ich wollte es von anfang an eigentlich auch nicht. aber im kh hat man mich dann überredet. hatte aber einfach nicht die nerven dafür. manche sagen rabenmutter aber das stimmt nicht. ich liebe meinen sohn (heute 5 Jahre)über alles. und er wurde durch die flasche eh viel satter. bin jetzt wieder schwanger und ich werde von anfang nicht stillen. dann habe ich auch nicht so viel probleme mit dem abstillen. und die nahrung ist gar nicht so teuer. Nur deswegen zu stillen ist doch quatsch. wenn die babys grösser sind dann brauchst du mehr. wieviel ich im monat dafür ausgegebn habe weiss ich nicht mehr so genau.aber mit 30-40 Euro kommst du dicke aus.
also du musst für dich entscheiden. dein freund muss ja nicht da sitzen und die geduld dafür aufbringen.
lg angela 33.ssw+ twins

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:41

Ja
ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe auch nicht gestillt weil ich wie du von vornherein schon eine gewisse Abneigung hatte. Ich habe mich mit dem Gedanken nicht anfreunden können. Klar ist es billiger, aber was nützt das wenn ich mich in meiner eigenen Haut nicht wohl fühle? Und vom Preis her kommt das schon in etwa so hin mit den 30-40 Euro.Ich habe lange überlegt ob ich jetzt stillen werde, denn vllt. habe ich doch irgendwann das Gefühl was "versäumt" zu haben, aber ich tendiere weiter zu nein ehrlich gesagt. Also meinem Sohn hat es nicht geschadet und er hat auch keine Allergien oder sonst was. Er ist ein kerngesunder Junge. Mach was du für richtig hältst und lass dich da von niemandem beeinflussen. Auch wenn du nicht stillst, bist du eine gute Mutter und deinem Kind wird es nicht schaden. Liebe Grüße und alles Gute
Mauf+Krümel 25 SSW

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:41

Verstehe dich schon....
ich würde eigentlich auch lieber nicht stillen.... habe aber ehrlich gesagt tierisch schiss das ich ansonsten mein jetzt schon ordentliches gewicht nimmer runterbekomme und die allergiegefährdung für das kleine doch höher ist wie mit der flasche. LAsse mich aber gerne vom gegenteil überzeugen weil wie gesagt, begeistern tut mich der gedanke auch nicht. Was kostet den ein Monat Fertig milch?

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:48

Hallo!
puh gut dass ich nicht die einzige bin!
es gibt ja auch mütter die lassen ihr 3-jähriges noch ran, das finde ich so eklig! manche haben auch keine scham in der öffentlichkein zu stillen, find ich auch nicht schön. es sagen zwar alle das ist das natürlichste, aber ich fühle mich dann glaube ich unwohl. und still-bzw. abpumpsachen kosten auch!

es fängt ja schon an wenn jetzt manchmal bisschen was rauskommt, beim ersten mal war ich total erschrocken und fands eklig. wirklich ich fühle mich wie eine kuh! erst gestern hab ich wieder ein t-shirt vollgefleckt. der gedanke ist einfach unerträglich für mich, auch wenn es sich komisch anhört.

gruß ch.

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:53
In Antwort auf lyyti_11973814

Hi
wisst du denn was flaschennahrung im monat kostet?
lg, ch.

Wie
gesagt ahbe ich beim 1ten kind auch nicht gestillt.
hatte 12 kilo in der ssw zugenommen. hatte nach 3-4 wochen mein altes gewicht zurück.
man nimmt so oder so ab
lg angela

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 11:59

Ich nochmal
lag 1 woche bevor meine maus kam im kh. wie schon gesagt, habe ich vom anfang an gesagt das ich nicht stillen will. die meisten schwestern haben mich allerdings blöd angemacht, von wegen: das ist nicht gut fürs kind, so was haben sie ja noch nie erlebt (eben alles versucht mich umzustimmen...) bin aber bei meiner meinung geblieben. bin selbst ein "Flaschenkind" und weder mir noch meiner kleinen hats geschadet.

claudi

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 12:11

...
Meine erste Tochter habe ich auch nicht gestillt und es fehlt ihr an nichts. Auch abgenommen habe ich wesentlich schneller, als bei meiner 2. Tochter , die ich gestillt habe

Mit dem Abnehmen hat es also nichts zu tun, das ist von Frau zu Frau verschieden..kann man nicht pauschalisieren

Flaschennahrung pro Packung schwankt zwischen 4-9 je nach dem was du nimmst. Gehe im Durchscnitt mal von 6 aus

Allergien hat keines meiner beiden Mädels..
Beide sind gleich krank oder gesund.. nicht mehr oder weniger wie andere Kinder

Den einzigen Unterschied beim stillen und der Flasche sehe ich im Bezug zum Kind.. der ist etwas anders, auch wenn man es nicht möchte

Habe zu meiner 2. einen ganz anderen Bezug.. obs durchs stillen ist , oder durch andere Faktoren, lässt sich drüber streiten
Hat aber nichts mit der Liebe zu beiden zu tun

Bestehe auf Abstilltabletten kurz nach der Geburt, damit die Milch nicht einschiesst, das versuchen die Schwestern schonmal gerne
Habe mir aufgrund dessen, damals von meinem FA bereits welche vor der Geburt verschreiben lassen, damit ich im KH nicht danach *betteln* muss
Hat er ohne Probleme gemacht, da ich ihm sagte, das viele Schwestern versuchen zu manipulieren und ich danach keine Lust habe nur wegen einem REzept in die Praxis zu kommen
Geht alles

LG
Sabine 39.SSW

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 12:26

Ich möchte auch nicht stillen
Hallo,

mein ET ist in gut zwei Wochen, und für mich war Stillen nie ein Thema. Ich will's einfach nicht. Meine Hebamme hat mir empfohlen, zunächst die Nahrung, die im KH gegeben wird, weiter zu verwenden (in meinem Fall ist das "HIPP"). Wenn man dann eh umstellen muss, kann man auch ohne weiteres auf preisgünstigere Sorten umsteigen, da alle mehr oder weniger gleich sind. Letztendlich entscheidet das Baby nach seinem persönlichen Geschmack.
Mein Mann hat mir übrigens bei dieser Entscheidung nicht reingeredet. Er findet es sogar gut, weil er unserem Kind genau das selbe geben kann wie ich auch !

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 13:16

Hab für mich mal
Vor- und Nachteile des Stillens überlegt...

Vorteile:
+ man hat das Essen immer dabei
+ kostet nix
+ man muss nix anrühren und sich um die Qualität der Nahrung Gedanken machen
+ die natürliche Form der Brustwarze begünstigt das orofaziale Wachstum des Kindes. Allerdings gibt es ja wohl auch schon Sauger, die dieser Form angepasst sind...
+ es soll ja angeblich das Immunsystem des Babys vor Allergien etc. schützen
+ es soll die Bindung von Mutter und Kind stärken (glaube ich aber persönlich nicht, wo soll der Unterschied sein, ob ich mein Baby beim Stillen oder Fläschchen geben knuddel?)
+ die Gebärmutter bildet sich schneller wieder zurück

Nachteile:
- Man darf nicht alles essen und immer noch (!) nichts trinken
- Man muss sich evtl. in der Öffentlichkeit entblößen
- Man ist die Einzige, die das Baby füttern kann (für mich gravierendster Nachteil!!)
- Man kann daher monatelang nur kurze Zeit vom Baby getrennt sein und ist somit sehr unmobil
- ES SOLL ANFANGS HÖLLISCH WEHTUN!! (und meine Nippel tun seit Beginn der SS schon ständig weh...)

Hab ich was vergessen?

Ich denke aber, dass ich es trotzdem versuchen werde. Aufhören kann man immer noch... Aber jede Frau sollte in ihrer Entscheidung respektiert werden!!!

LG
Sari
30.SSW

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 13:17

Also
ich wollte meine erste tochter (3,5) so gerne stillen leider hat es nicht funktioniert dann hab ich abgepumpt und ich schwör dir ich werde es NIE mehr machen, das war für mich der horror mit elektrischer pumpe, ich dachte halt ich muss es unbedingt machen weil man mir gesagt hat es ist halt besser usw, gut stillen ist für die abwehrkräfte wirklich besser fürs baby.

aber gut ich hab mir das angetan und es war ein horror weil es auch nicht richtig funktioniert hat, irgendwann kam sogar mal blut mit in der milch, da hab ich dann aufgehört.

nun erwart ich im oktober mein zweites kind und ich hab seit das war so ein ekel vor dem busen ich will nicht mal mehr das mein freund ihn berührt geschweige dann stillen irgendwie hab ich seit dem den vollen ekel davor.

das verstehen nicht viele, aber lass dir nichts aufdrängen was du nicht willst, auch ein flaschenkind wird groß


meine tochter war im ersten jahr sehr kränklich aber das kann man auch nicht sagen ob das vom nicht stillen kam.

lg

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 13:40

Mach es nicht von Kosten abhängig
Du solltest das nicht von Kostengründen abhängig machen sondern wie Du Dich dabei fühlst. Wenn Du Dich nicht damit anfreunden kannst dann mach es auch lieber nicht. Man muß schon 100% dahinter stehen und Du bist deswegen ja keine schlechtere Mutter.

Ich habe immer schon gesagt daß ich nicht stillen will. Konnte mir das überhaupt nicht vorstellen. Dann habe ich mich mit dem Thema genau auseinandergesetzt. Ich habe alles übers Stillen gelesen was ich gefunden habe. Da ich starke Allergikerin bin und unter leichtem Asthma leide und meine ganze Familie Allergiker und Asthmatiker sind habe ich mich entschlossen es dem Kind zu liebe zu tun. Das Kind wird warscheinlich trotzdem irgendwann an Allergien leiden, aber zumindest reduziere ich das Risiko daß es schon im Säuglingsalter/Kleinkindesalter losgeht. (bin übrigens auch nicht gestillt worden) Das war mein erster Beweggrund. Je länger ich so drüber nachgedacht habe, habe ich immer mehr Vorteile gesehen und bin jetzt eigentlich sogar schon so begeistert daß ich es mir anders gar nicht mehr vorstellen kann und mich auch darauf freue.

Ich kann Dir auch nur raten, Google mal im Internet und lies Dich ein bißchen in die Materie ein. Dadurch wird man mit dem Thema Stillen vertrauter und sicherer und verliert auch ein bißchen seine Ängste. Aber wie gesagt, es ist keine Schande nicht zu stillen. Das mußt ganz alleine Du entscheiden unabhängig davon ob es teurer ist oder nicht.

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 13:41

Lass dich nicht
beirren. Wenn du es nicht willst dann ist es dein Gutes Recht es abzulehnen und wenn Du ein gutes KH hast, wird dich auch keiner dazu überreden wollen. Justin bekommt wie seine Geschwister die Flasche und er gedeiht prächtig. Ich bin unabhängiger und habe trotzdem kein schlechtes Gewissen. Im KH war er der bravste von allen. Während die Ihre Probs hatten wegen dem Stillen, war meiner nach knapp 30 Minuten schon wieder friedlich am schlummern da er satt und zufrieden war. Mir taten die Mütter immer leid, die sich da teilweise echt rumquälen mussten, um wenigstens etwas Milch in ihre lieben Kleinen reinzubekommen während ich meinen Hosenscheißer frisch gewickelt dann in aller Ruhe gefüttert habe und nach ausgiebigem schmusen wieder friedlich schlafen legen konnte und somit auch nachts keine großen Probs hatte. Geschweige denn davon, wie viele sich mit schmerzenden Brüsten schon im KH rumgequält haben.

Justin bekommt Hipp pre Bio-Anfangsnahrung die 8 kostet. Eins pro Woche ist Minimumm was Du rechnen must. Und länger halten wird sie nicht, da sie ja immer mehr trinken. Dann must schon 2 in der Woche fast einkalkulieren, aber das ist es mir halt wert.

lg
mama4210 & Justin, heute 3 Wochen

Gefällt mir
9. Juli 2007 um 16:41

....
Genau,so sehe ich das eigentlich auch.Habe meinen Sohn nicht gestillt und werde meine Tochter auch nicht stillen..kann mich mit dem Gedanken auch nicht anfreunden,ich weiß einfach genau,dass das nichts für mich ist und ich mich dabei nicht wohlfühlen würde.
Und da ist mir auch egal wie viel ich für die Flaschennahrung ausgeben muss..ist nunmal so

LG,Kristin(23+2)

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 17:10

Also
wenn ich das hier alles lese, könnt ich heulen.Klar, muß das im Endeffekt jeder selbst etscheiden aber ich finde es schlimm, dass man sich die Frage Stillen oder nicht überhaupt stellt. Ich finde es sollte selbstverständlich sein zu stillen. Ja es ist das Natürlichste der Welt, das ist einfach so.Ich denke, es hat schon nen tieferen Sinn, dass wir Frauen Milch produzieren. Ich persönlich, hätte einfach ein schlechtes Gewissen, es meinem Kind vorzuenthalten.
Klar ist es gut, dass es Flaschennahrung gibt z.b. wenn aus irgendwelchen Gründen abgestillt werden muß oder die Mutter aus irgendwelchen Gründen nicht stillen darf.
Sich aber bewußt dagegen zu entscheiden um im KH Tabletten dagegen zu bekommen, find ich wirklich schlimm.Zumal die Argumente der Mütter, die nicht stillen wollen nicht wirklich haltbar sind.
Sorry! Für mich ists purer Egoismus.
Klar, jetzt werd ich vielleicht ne Menge böser Antworten bekommen aber damit kann ich leben.
Ist halt meine Meinung.
Ich würds mir noch mal überlegen bzw. es zumindest mal probieren.Man kann doch nicht über etwas urteilen, was man nicht kennt.

Lg Sannie.

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 17:27

Ich möchte auch nicht stillen
Hab schon vor meiner SS immer geagt dass ich nie stillen werde.
Weiss nicht, ist einfach nix für mich, will jetzt keinen beleidigen oder so. Aber stillen ist eine nTÜRLICHE sACHE, vielleicht auch ein klein wenig gesünder? ich weiss es nicht, aber wenn ich mir vorstelle das ich mein Kind ab November stillen müsste, das würd mich irgendwie, naja nicht ekeln aber weiss auch ne, kann das net beschreiben.
Ich und meine Geschwister sind auch Flaschenkinder und sind alle gesund. Ausserdem finde ich es besser wenn der Papa oder jemand anders mal füttern kann. klar, man kann dann abpumpen, aber ich hab mal ne bekannte beim abpumpen gesehn, da würd ich mir vorkommen wie eine kuh die gemelkt wird, sorry liebe mamis, aber ist meine persönlich meinung.

So, ganz schön lang geworden, l.g. Princess 22+1 SSW

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 17:59
In Antwort auf rike_12746992

Hab für mich mal
Vor- und Nachteile des Stillens überlegt...

Vorteile:
+ man hat das Essen immer dabei
+ kostet nix
+ man muss nix anrühren und sich um die Qualität der Nahrung Gedanken machen
+ die natürliche Form der Brustwarze begünstigt das orofaziale Wachstum des Kindes. Allerdings gibt es ja wohl auch schon Sauger, die dieser Form angepasst sind...
+ es soll ja angeblich das Immunsystem des Babys vor Allergien etc. schützen
+ es soll die Bindung von Mutter und Kind stärken (glaube ich aber persönlich nicht, wo soll der Unterschied sein, ob ich mein Baby beim Stillen oder Fläschchen geben knuddel?)
+ die Gebärmutter bildet sich schneller wieder zurück

Nachteile:
- Man darf nicht alles essen und immer noch (!) nichts trinken
- Man muss sich evtl. in der Öffentlichkeit entblößen
- Man ist die Einzige, die das Baby füttern kann (für mich gravierendster Nachteil!!)
- Man kann daher monatelang nur kurze Zeit vom Baby getrennt sein und ist somit sehr unmobil
- ES SOLL ANFANGS HÖLLISCH WEHTUN!! (und meine Nippel tun seit Beginn der SS schon ständig weh...)

Hab ich was vergessen?

Ich denke aber, dass ich es trotzdem versuchen werde. Aufhören kann man immer noch... Aber jede Frau sollte in ihrer Entscheidung respektiert werden!!!

LG
Sari
30.SSW

@ sari
Stimme deiner Liste völlig zu, aber finde es echt schlimm wenn jemand nicht stillt weil er dadurch anfangs weniger mobil ist oder der einzige der das Baby füttern kann .. Man ist die Mutter nur um mobil zu sein oder was anderes machen zu könnendeshalb nicht zu stillen find ich ehrlichgesagt mehr als traurig

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 18:37
In Antwort auf chara_12722091

Also
wenn ich das hier alles lese, könnt ich heulen.Klar, muß das im Endeffekt jeder selbst etscheiden aber ich finde es schlimm, dass man sich die Frage Stillen oder nicht überhaupt stellt. Ich finde es sollte selbstverständlich sein zu stillen. Ja es ist das Natürlichste der Welt, das ist einfach so.Ich denke, es hat schon nen tieferen Sinn, dass wir Frauen Milch produzieren. Ich persönlich, hätte einfach ein schlechtes Gewissen, es meinem Kind vorzuenthalten.
Klar ist es gut, dass es Flaschennahrung gibt z.b. wenn aus irgendwelchen Gründen abgestillt werden muß oder die Mutter aus irgendwelchen Gründen nicht stillen darf.
Sich aber bewußt dagegen zu entscheiden um im KH Tabletten dagegen zu bekommen, find ich wirklich schlimm.Zumal die Argumente der Mütter, die nicht stillen wollen nicht wirklich haltbar sind.
Sorry! Für mich ists purer Egoismus.
Klar, jetzt werd ich vielleicht ne Menge böser Antworten bekommen aber damit kann ich leben.
Ist halt meine Meinung.
Ich würds mir noch mal überlegen bzw. es zumindest mal probieren.Man kann doch nicht über etwas urteilen, was man nicht kennt.

Lg Sannie.

Jedem das Seine
sag ich immer. Wenn du meinst das es purer Egoismus von uns ist, dann bitte. Finde ich nicht. Viel Schlimmer finde ich es, wenn Mütter krampfhaft versuchen zu stillen und Ihr Baby nicht genug bekommt und die Mütter dann noch verbieten das bei Ihren Kleinen zugefüttert wird oder Tee bekommen. Hallo wo leben die denn? Wenn die Kohldampf schieben nehmen die sich auch was zu essen und Ihren Babys verweigern sie es, weil sie unbedingt die perfekte Mama abgeben wollen und nicht einsehen können oder wollen, dass es halt nicht bei allen Müttern gleich gut mit dem Stillen klappt. Sorry, aber das ist für mich dann purer Egoismus. Jede Frau hat ein Recht darauf selbst zu entscheiden ob sie sich das Stillen antun will oder nicht und keiner hat das Recht sie deswegen anzuprangern. Ich finde es nämlich auch nicht prickelnd wenn eine Mama in aller Öffentlichkeit meint Ihren Busen freilegen zu müssen um ein Kind von schon 1-2 Jahren noch zu stillen, prangere sie deswegen aber nicht an. Wenn sie meint sie muss das tun und sich die komischen Blicke und Bemerkungen anderer Leute dann antun, bitte soll sie es machen, ich bräuchte es jedenfalls nicht. Genauso wenig brauchen wir Flaschenmamas jemanden der uns meint anprangern zu müssen, nur weil wir uns gegen das Stillen entschieden haben, was bei den meisten nämlich auch einen triftigen Grund haben wird. So das ist halt meine Meinung. Wie schon gesagt, Jedem das Seine und wie Du selber oben gesagt hast, man kann doch nicht über etwas urteilen was man nicht selber kennt und da du so für das stillen bist, geh ich mal davon aus, das du keine Flasche gegeben hast oder etwa doch eine Flaschenmama bist?

LG
Mama4210 mit Justin, 22 Tage heute

Gefällt mir
10. Juli 2007 um 18:43

Stille auch nicht...
und das Baby wird auch groß Also meinem Sohn gehts auch ohne stillen blendend. Mir war die ganze Sache total suspekt und ich konnte mich bis zur Geburt mit dem Gedanken nicht anfreunden. Und deshalb hab ich mich bewusst dagegen entschieden! Also die Nahrung ist schon teuer. Ich benutze Alete 1 und so ne Packung mit 800g reicht 6Tage. Eine Packung kostet 8,25 beim Dm. Kannst dir ja ausrechnen. Da ist stillen schon günstiger Aber gut,beim Baby schaut man ja nicht so auf's Geld. Kann ja an anderer Stelle sparen.

Wenn du dich als Frau damit nicht wohl fühlst,dann mach es einfach nicht und lass dir bloß nichts einreden von diversen Stillfanatikern.

Jeder wie er will...wer's will soll's machen,wer nicht,der nicht.

lg
Evelyn+Nico*8Wochen

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 0:11
In Antwort auf chara_12722091

Also
wenn ich das hier alles lese, könnt ich heulen.Klar, muß das im Endeffekt jeder selbst etscheiden aber ich finde es schlimm, dass man sich die Frage Stillen oder nicht überhaupt stellt. Ich finde es sollte selbstverständlich sein zu stillen. Ja es ist das Natürlichste der Welt, das ist einfach so.Ich denke, es hat schon nen tieferen Sinn, dass wir Frauen Milch produzieren. Ich persönlich, hätte einfach ein schlechtes Gewissen, es meinem Kind vorzuenthalten.
Klar ist es gut, dass es Flaschennahrung gibt z.b. wenn aus irgendwelchen Gründen abgestillt werden muß oder die Mutter aus irgendwelchen Gründen nicht stillen darf.
Sich aber bewußt dagegen zu entscheiden um im KH Tabletten dagegen zu bekommen, find ich wirklich schlimm.Zumal die Argumente der Mütter, die nicht stillen wollen nicht wirklich haltbar sind.
Sorry! Für mich ists purer Egoismus.
Klar, jetzt werd ich vielleicht ne Menge böser Antworten bekommen aber damit kann ich leben.
Ist halt meine Meinung.
Ich würds mir noch mal überlegen bzw. es zumindest mal probieren.Man kann doch nicht über etwas urteilen, was man nicht kennt.

Lg Sannie.

Nee,...
...von mir kriegst du bestimmt keine böse Antwort Ich bin ganz deiner Meinung, ich würde es vielleicht nicht als "puren Egoismus" betiteln, aber ganz ehrlich finde ich die Argumente hier auch abstrus "weiß nicht, finde die Vorstellung komisch, mag ich nicht, ekel mich" oder so'n Scheiß, sorry. Es hat schon einen Sinn dass die Brüste Milch produzieren wenn die Frau ein Kind erwartet, der Vergleich mag jetzt den meisten nicht gefallen, aber das ist ja auch bei den Tieren so. Das ist der normale Lauf der Dinge und da sehe ich das genauso wie du, da gibts nicht zu hinterfragen "Stillen oder nicht", sorry, und es steht ja wohl außer Frage, dass Stillen für das Kind das Beste ist was es gibt und einfach auch sehr wichtig ist für die Beziehung zwischen Mutter und Kind. Also, ein halbes Jahr bis ein Jahr sind absolut Muss, jeder halt solange wie's möglich ist, klar...

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 8:34

Schlimm...
hab hier grad wieder gelesen. ich finds nicht so toll wenn gesagt wird stillen gehört dazu. das ist auch ein argument meines freundes. ich finde das hat nicht unbedingt einen zusammenhang. ich möchte es nicht ausprobieren, weil ich die vormilch jetzt schon unangenehm finde. und meine mutter hat schon als sie mich bekommen hat klar gesagt sie stillt nicht, das war 89, und die wollten sie auch überreden von wg. es ist gesünder...! komisch, ich bin ein flaschenkind und mein freund wurde gestillt. es heißt ja immer stillkinder hätten bessere augen, von uns beiden hab ich die besseren augen (freund hat brille). auch von krankheiten her ist er öfter krank. und das kind würde auch spüren, wenn ich vom abpumpen (stillen stand eh immer ausser frage, abpumpen wäre ein kosten kompromiss gewesen) genervt bin und dann auch nicht liebevoll dem kind die milch gebe. also was soll das dann? es ist eine persönliche entscheidung, und nur weil manche das stillen als tolle erfahrung hatten, muss es nicht bei jeder so sein. ich habe meine gründe mich dagegen zu entscheiden, schon beim ersten gedanken an abpumpen fand ich es unpassend (jedenfalls zu mir). das hat auch viel mit dem körpergefühl zu tun, ich komm mit meinem körper nicht so zurecht wie andere vielleicht. wenn ich mich unwohl fühle, wie könnte ich dann meinem kind ein gutes gefühl vermitteln? weil ich beides -stillen und abpumpen- für mich persönlich nicht gut finde, lass ich es und geb meinem kind mit gutem gewissen und ohne mich unwohl zu fühlen die flasche.
ach ja und noch was. einen wks hab ich auch schon in erwägung gezogen. ich bin mir noch nicht sicher, aber das hat für mich auch nichts mit faulheit oder egoismus zu tun.
egal ob man stillt, abpumpt oder flaschen gibt, jeder wird sein kind lieben. und auch egal wie man das kind auf die welt bringt, es bleibt immer eine persönliche entscheidung. bei den vielen möglichkeiten heutzutage such ich mir aus womit ICH am besten zurecht komme. und das ist kein egoismus. es ist doch nur gut wenn man sich die möglichkeiten anschaut und dann nach gefühl entscheidet, damit kommt man selbst am besten klar.

viele grüße, ch.

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 9:14

Ich will
stillen und freu mich sogar darauf. Nicht nur dass es das gesündeste für das baby ist, sondern es ist günstiger und es bindet mehr zusammen!!!!

LLG Dani

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 9:38

Hallo Moendchen!
Du musst das tun, womit DU dich am wohlsten fühlst!! Und wenn du dir das nicht vorstellen kannst, zu stillen, aus welchen Gründen auch immer, finde ich das vollkommen legitim!
Wäre es ein "Muss" würde Dich keiner danach fragen, ob du willst oder nicht!!

Ich finde es auch nach wie Vor überhaupt nicht in Ordnung, Mütter, die nicht stillen an den Pranger zu stellen. Gerne reden stillende Mütter den anderen ein schlechtes Gewissen ein und versuchen ihre Meinung aufzudrücken.

Aber so wie sich diese Still-Mütter nicht vorstellen können, ihr Kind nicht zu stillen, so ist auch andersherum, und da wäre "Mund-halten" einfach angebrachter, denn niemand zwingt hier irgendjemanden zu "verstehen", und dass sollte man einfach akzeptieren.

Effektiver wäre es von diesen Müttern, einfach nur zu beschreiben, warum sie so gerne ihr Kind stillen, und Lust aufs Stillen machen, anstatt in den ANgriff zu gehen, das bewirkt leider nur das GEgenteil!!! Aber das ist bis jetzt immer noch nicht angekommen

Ich selber wurde als einzige meiner Geschwister nicht gestillt (Wusste ich bis zur Geburt meines Sohnes selbst gar nicht) und mein Sohn wird auch nicht gestillt. Ich hab mir anfangs keine Gedanken dazu gemacht, dann hab ich mich eingelesen und mich gefreut, und dann durfte ich nicht, da ich täglich Medikamente nehmen muss, die ich auch nicht absetzten darf.

Ich kann dir diesen Rat auch nur geben, lese soviel es geht darüber, manchmal ist es auch Unwissen, was ein bisschen Angst macht. Vielleicht willst du es ja doch probieren, aber lass dich nicht überreden.

Allerdings musst du ein bisschen mehr wie 30-40 Euro einkalkulieren ... je nach dem welche MArke du verwendest. Ich glaub ich komm auf 50-60 Euro, wenn er viel trinkt!

LG Nutellaqueen

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 9:42
In Antwort auf atieno_12712365

Ich will
stillen und freu mich sogar darauf. Nicht nur dass es das gesündeste für das baby ist, sondern es ist günstiger und es bindet mehr zusammen!!!!

LLG Dani

Absoluter Schwachsinn
das Stillen mehr zusammenbindet als wenn ich die Flasche gebe!!!! Wo hast Du denn das Ammenmärchen her?? Wenn ich so etwas lese krieg ich echt die Krise!!

Mein älterer Bruder wurde gestillt, ich nicht und 3x darfst Du raten wer die engerer Bindung zu unserer Mutter hatte. Das war nämlich ich.

Und auch meine Kinder haben eine extrem enge Bindung zu mir, obwohl es Flaschenkinder sind. Nicht was mein Kind bekommt, sondern wie es das Alles bekommt, prägt das Mutter-Kind-Verhältnis. Das solltest Du Dir mal durch den Kopf gehen lassen.

gruß
mama4210 mit Justin, heute 3Wochen, 2 Tage

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 9:47
In Antwort auf selina_12097835

Absoluter Schwachsinn
das Stillen mehr zusammenbindet als wenn ich die Flasche gebe!!!! Wo hast Du denn das Ammenmärchen her?? Wenn ich so etwas lese krieg ich echt die Krise!!

Mein älterer Bruder wurde gestillt, ich nicht und 3x darfst Du raten wer die engerer Bindung zu unserer Mutter hatte. Das war nämlich ich.

Und auch meine Kinder haben eine extrem enge Bindung zu mir, obwohl es Flaschenkinder sind. Nicht was mein Kind bekommt, sondern wie es das Alles bekommt, prägt das Mutter-Kind-Verhältnis. Das solltest Du Dir mal durch den Kopf gehen lassen.

gruß
mama4210 mit Justin, heute 3Wochen, 2 Tage

Hallo Mama4210
Sind wir hier im Kindergarten oder warum regst du dich über andere Leute Meinung auf???? Das ist meine Meinung und ich habe DIESE!!!! Erfahrung gemacht!!!!
Sorry

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 9:49

@moendchen
wir kennen uns von den Dezembermamis ja schon! Und ich bin auch der Meinung es soll jeder das machen, was er für sich am besten findet. Meine Meinung ist halt anders, aber ich denke das weisst du! Das das hier ne heisse Diskussion auslöst, war mir schon klar!!

LG Dani 18+3

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 10:15
In Antwort auf atieno_12712365

Hallo Mama4210
Sind wir hier im Kindergarten oder warum regst du dich über andere Leute Meinung auf???? Das ist meine Meinung und ich habe DIESE!!!! Erfahrung gemacht!!!!
Sorry

Sorry, aber so kommt
es mir hier teilweise echt vor als wäre man im Kindergarten. Jeder kann und sollte seine persönliche Meinung vertreten, aber keine solche Aussage teffen, die so nicht stimmt. Darüber ärgere ich mich. Egal ob stillen oder Flasche, es kommt immer darauf an, wie ich es meinem Kind gebe und halt nicht was. Wenn Du für dich meinst stillen ist für dein Kind das Beste ist es doch ok, aber anderen dann absprechen zu wollen sie hätten eine weniger enger Beziehung zum eigenen Kind, kann es ja nicht sein. Das ist es was mich aufregt. Genauso wie manche hier meinen man hätte eine weniger enge Beziehung zum Kind wenn es per KS geboren wird. Das ist meine Meinung halt. Ich habe eine sehr sehr enge Bindung zu meinen Kindern, egal ob ich sie spontan oder per KS bekommen habe. Das was ich meinen an Liebe gebe, bekomme ich auch dementsprechend wieder von ihnen zurück.

gruß

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 10:20
In Antwort auf selina_12097835

Sorry, aber so kommt
es mir hier teilweise echt vor als wäre man im Kindergarten. Jeder kann und sollte seine persönliche Meinung vertreten, aber keine solche Aussage teffen, die so nicht stimmt. Darüber ärgere ich mich. Egal ob stillen oder Flasche, es kommt immer darauf an, wie ich es meinem Kind gebe und halt nicht was. Wenn Du für dich meinst stillen ist für dein Kind das Beste ist es doch ok, aber anderen dann absprechen zu wollen sie hätten eine weniger enger Beziehung zum eigenen Kind, kann es ja nicht sein. Das ist es was mich aufregt. Genauso wie manche hier meinen man hätte eine weniger enge Beziehung zum Kind wenn es per KS geboren wird. Das ist meine Meinung halt. Ich habe eine sehr sehr enge Bindung zu meinen Kindern, egal ob ich sie spontan oder per KS bekommen habe. Das was ich meinen an Liebe gebe, bekomme ich auch dementsprechend wieder von ihnen zurück.

gruß

Sorry aber
es steht halt so in meinen fachbüchern drin. Ich bin Laie und bekomme mein erstes süsses Baby und freu mich riesig drauf und will nur das Beste dafür. Und fühl dich nicht immer gleich so verletzt!

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 13:14

Ich denke bei 3 eigenen Kindern
im Alter von 15, 11 und jetzt 3 Wochen bin ich da doch sehr sicher und gerade darum regt mich das auch auf. Ich spreche es niemandem ab zu stillen wenn er es
1. kann
2. möchte
3. gesund

ist und zweifel es ja garnicht an. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden, da ich Medikamente nehmen muss die meinem Kind nicht guttun und auch sehr empfindlich an der Brust bin und immer wieder mit Furunkeln dort zu tun habe. Nur werden wir Flaschenmütter jedesmal deswegen angeprangert und das kann und sollte es ja nun auch nicht sein.

Wie ich schon sagte, jedem das Seine. Und das ohne schief angesehen oder angemacht zu werden.

gruß

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 13:21
In Antwort auf atieno_12712365

Sorry aber
es steht halt so in meinen fachbüchern drin. Ich bin Laie und bekomme mein erstes süsses Baby und freu mich riesig drauf und will nur das Beste dafür. Und fühl dich nicht immer gleich so verletzt!

Dann hoffe ich
das sich dein Wunsch für Dich verwirklichen lässt und das Stillen bei dir klappt.Und das Beste will wohl jede Mutter für ihr Kind, sonst hätte sie sich wohl nicht für das Kind entschieden!!

Bücher sind geduldig. Jeder hat eine andere Meinung dazu und auch die Meinungen der Mediziner gehen da auseinander. Mir wurde z. B. von den Ärzten und Schwestern im KH abgeraten zu stillen wegen meiner Krankheit halt, also bekommt Justin auch die Flasche sowie seine großen Geschwister auch schon.

Und ich fühl mich nicht verletzt, es ärgert mich halt nur.

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 13:33

Diesmal will ich es versuchen...
Habe meine 13jährige Tochter mit der Flasche ernährt und sie ist auch groß geworden. Auch mit Krankheiten hatten wir nie viel am Hut. Die Bindung hat auch nicht drunter gelitten, obwohl es noch dazu ne Kaiserschnittgeburt war. Hatte damals auch einfach nicht das Bedürfnis oder den Wunsch zu stillen.

Momentan bin ich wieder schwanger und habe diese Lust. Also werde ich es auch dieses mal ausprobieren. Ob es letztendlich klappt, wird sich Ende September rausstellen.

Wichtig ist, dass man auf sein Gefühl hört und das dann auch umsetzt. Die Kinder werden heutzutage immer groß, ob mit stillen oder Flaschennahrung. Alles hat Vor- und Nachteile. Deswegen lass dir auch von niemanden rein reden, es ist dein Körper über den kein anderer entscheiden kann

lg Petra + Sebastian Paul (29+0)

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 13:51

@potpha
Oh, ich und meine geschwister sind auch alles per ks gekommen!
Hast du auch am 12.11. Termin?

l.g.

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 14:12

Es artet wieder aus, Zeit für mich, mich einzuschalten
Ich habe gestillt, weil ich zu faul gewesen bin Fläschchen zu machen und zu geizig dieses ganze Zeugs zu kaufen!

Aber ich amusiere mich immer köstlichst über diese "natürlichen" Mamas... die nicht von hier bis dahinten denken!
Ich sehe euch in GEdanken vor mir, in Schafswollkleidung, eine Hand am Euter der hauseigenen Kuh und einen Brunnen im Vorgarten des Holzhauses

Die Frau, erschaffen um zu gebären, lol, das ist der Brüller, aber dann einen auf Emanze machen, wenn der Mann nichts im Haushalt tut

Manchmal fragt man sich, ob das Kind an der Brust hängt, oder vielleicht doch schon die Brust am Kind .... in einem Jahr fragt kein Mensch mehr danach, ob ihr euer Kind gestillt habt oder nicht, und am allerwenigsten, sorry ist aber so, interessiert es später euer Kind!

Hoffentlich wisst ihr in ein paar Jahren auch noch was das BEste für euer Kind ist, denn mit Ernährung allein, kommt ihr da nicht weit!

Ein lächelnden Gruß!

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 14:42

Du hast mich falsch verstanden!
Ich habe nicht MICH oder EUCH als Kuh betitelt, sondern, die Tatsache, das hier Frauen schreiben, wie alles "natürlich" gehandhabt werden MUSS, aber jeden Tag in den Supermarkt rennen und die DOsen Milch z.B. kaufen, oder mit dem Auto durch die Stadt gurken etc.... weils ja sooo natürlich ist!

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 14:47

Sag mal, ich glaub...
... ich habe direkt zu Anfang geschrieben, dass ich gestillt hab. Also brauchst du mir damit nicht zu kommen.

Komisch dass "Chips" das einzige Wort ist, was du richtig geschrieben hast ... sorry... aber genau das mein ich!!! Es kommt nicht nur auf die Ernährung an!

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 14:55

Hallo
ich finde diese ganzen Diskussionen ums Stillen einfach bescheuert! Wer möchte soll es tun und wer nicht, der soll es halt lassen. Es hat alles seine Vor- und Nachteile.

Am meisten kann ich die Leute nicht verstehen, die gleich eine heftige Reaktion auf die Leute zeigen, die nicht stillen! Hallo, habt ihr auch mal daran gedacht dass einige es gar nicht können?

Bei mir stellt sich die Frage nämlich gar nicht! Ich kann es einfach nicht und somit wird mein Baby halt ein Flaschenkind. d.h. jetzt aber nicht dass es meinem schlechter geht oder ich keine Bindung zu meinem Kind aufbauen kann!!!

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 15:17

Bin froh
dass ich die flasche geben werde, finde es praktischer und ich werde mich wohler fühlen! gerade weil ich für mein kind das beste will, werde ich das tun was mein gefühl mir sagt, und das ist eben die flasche. ich kann nichts dafür dass ich vom körpergefühl her sage ich möchte nicht abpumpen. ich denke für das kind ist es besser wenn ich mich gut fühle als 1/2 jahr lang immer genervt und unwohl abzupumpen und das dann aufs kind zu übertragen. das kanns auch nicht sein.
es mag zwar "das natürlichste" sein, aber in der heutigen zeit wo jeder 5. aufgespritzte lippen oder unechte busen hat, ist das für mich kein richtiges argument. es gibt so viele wahlmöglichkeiten für alles, da nehm ich mir das recht raus ganz nach meinem gefühl zu entscheiden. einerseits wollen immer alle emanzipation, andererseits kann man solche sachen nicht entscheiden ohne von manchen menschen schief angesehen zu werden. da fallen dann manche wieder in eine zeit zurück wo es die entsprechenden mittel noch nicht gab.
wenn man nach dem natürlichen geht, so wie mein freund sagt könnte ich mein kind auf ein schaffell legen und stoffwindeln benutzen, das macht ja auch fast keiner mehr. Und warum? weil man wählen kann was einem angenehmer ist.
finde man sollte die mutter unterstützen egal was sie macht, und sie bestärken.

lg, ch.

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 15:20
In Antwort auf lyyti_11973814

Bin froh
dass ich die flasche geben werde, finde es praktischer und ich werde mich wohler fühlen! gerade weil ich für mein kind das beste will, werde ich das tun was mein gefühl mir sagt, und das ist eben die flasche. ich kann nichts dafür dass ich vom körpergefühl her sage ich möchte nicht abpumpen. ich denke für das kind ist es besser wenn ich mich gut fühle als 1/2 jahr lang immer genervt und unwohl abzupumpen und das dann aufs kind zu übertragen. das kanns auch nicht sein.
es mag zwar "das natürlichste" sein, aber in der heutigen zeit wo jeder 5. aufgespritzte lippen oder unechte busen hat, ist das für mich kein richtiges argument. es gibt so viele wahlmöglichkeiten für alles, da nehm ich mir das recht raus ganz nach meinem gefühl zu entscheiden. einerseits wollen immer alle emanzipation, andererseits kann man solche sachen nicht entscheiden ohne von manchen menschen schief angesehen zu werden. da fallen dann manche wieder in eine zeit zurück wo es die entsprechenden mittel noch nicht gab.
wenn man nach dem natürlichen geht, so wie mein freund sagt könnte ich mein kind auf ein schaffell legen und stoffwindeln benutzen, das macht ja auch fast keiner mehr. Und warum? weil man wählen kann was einem angenehmer ist.
finde man sollte die mutter unterstützen egal was sie macht, und sie bestärken.

lg, ch.

So
isses )

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 16:45

Nicht jedes kind genießt es!
Ich z. B. wollte NIE an der Brust meiner Mutter nuggeln, hatte ständig einen Würgreiz...

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 16:52

Ich werde nicht stillen...
einfach aus dem einen Grund, ich habe sehr kleine Brüste und hab einfach panische Angst, dass ich nach dem Stillen gar nichts mehr habe...
Habe auch meinen FA gefragt u. der meinte, ohne Stillen ist die Chance auf eine einigermaßen schöne Brust auch nach einer Schwangerschaft da...würde ich Stillen, stünden die Chancen recht "gut", dass sich meine Brüste völlig zurückbilden...

Damit könnte ich nicht leben...
Muss aber auch dazu sagen, dass ich jetzt noch kein Kind will - vielleicht ändert sich meine Einstellung auch, wenn ich einen Kinderwunsch verspüre

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 18:17

Hallo
Ich hatte die ersten 3 wochen nach der Entbindung gestillt, leider schoss die milch nicht ein da ich meine kleine erst 2 tage nach der entbindung das erste mal anlegen durfte. Daraufhin bin ich auf Fertigmilch umgestiegen!

Zu den Kosten:

Kommt drauf an was für ne Nahrung du nimmst,mit Milasan kommst auf 40 de monat. Muss dazu sagen,brauchen 2 Packen de wocheda de kleine ein vielfrass ist. Kommt alle 4 stunden,aber gleich 175ml.

Musste aber umsteigen auf alete,da sie auch das von Rossmann (babydream)net vertragen hat. So zahle i pro paket 10 und das macht 80 im Monat. Kommt halt drauf an wieviel dein kleiner/kleines dann trinkt.

LG

Sandra + Tina Chantal *16.5.07

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 18:31

@doemhmschi
ja würde ich sagen, wobei die beiden auch einen sehr unterschiedlichen charakter haben, welches sicher auch dazu beiträgt
aber das stillen.. denke ich ist auch ein Grund.
Ich bin daher aber kein Stillfanatiker.
Werde unseren junior - wenn er denn nun kommen will- auch stillen, aber wahrscheinlich nicht auf lange sicht, da ich auch wieder arbeiten muss
( habe deine Frage jetzt erst gesehen)

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 18:41

Hi..
.. also ich werde auf jeden Fall stillen und wenn dann die Zeit für Brei ist werde ich auch keine Fertignahrung aus dem Glas nehmen, sondern immer alles selbst frisch zubereiten.
Das ist meine Meinung!

Wenn du dich mit Stillen unwohl fühlst solltest du es auf jeden Fall lassen, ich finde jede Mutter sollte selbst entscheiden mit was sie sich am besten fühlt.
Die Kinder haben ja mehr von ihrer Mama wenn sie ausgeglichen und zufrieden ist!!

Alles Gute für dich und deinen Zwerg!!

LG
Fussballverrueckte 16+0

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 21:31


Sowas bescheuertes hab ich ja noch nie gehört!!
Ich hab selbst eine KiTa geleitet, aber sorry, wer schon solche Vorurteile hegt, sollte sich besser mal einen anderen Job suchen!!!

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 23:13

Sorry
ich versteh die Welt nicht mehr. Hier werden teilweise die Stillmamas als fanatisch abgestemplt aber das Stillen einfach das Beste ist und mit Flaschenmilch nicht zu vergleichen ist einfach eine Tatsache.
Kann man denn seinen eigenen Egoismus zuliebe des Kindes nicht mal ein paar Monate vergessen?
Viele sagen ich würde mich nicht wohlfühlen, mein Busen leidet, ich war auch ein Flachenkind, ich bin so abhängig und, und, und.
Immer nur ich, ich und nochmals ich.Keiner fragt mal nach den Kindern. Wenn man nicht abhängig sein will, braucht man kein KInd, wenn man ein Kind hat, ist man immer irgendwie anhängig.Ich glaub manche haben einfach nicht verstanden, was das Muttersein so mit sich bringt. Manche finden es eklig, wenn das Baby an der Brust trinkt. Gehts noch? Das Baby lebt 9 Monate lang in eurem Körper, ist quasi eins mit euch. Es gibt da nichts innigeres als zu stillen. Diese Innigkeit kann das Flasche geben niemals bieten.
Wichtig ist auch noch, dass die Mumi mütterliche Antikörper enthält und bietet dem Kind in den erten Monten einen Nestschutz gegen betimmte. Infektionskrankeiten. Das kann man synthetisch nicht herstellen. Flasche geben ist nix besonderes, das kann jeder.Stillen nur die Mama.Das machts so besonders. Ich find den Gedanken schizophren, meinem Kind "künstliche" Milch anzubieten, wenn doch mein Körper das Wertvollste selbst produziert.
Ich würd mich nicht schon in der SS verrückt machen. Wenn das Baby erstmal da ist, stellt sich die Frage nach dem Nichtstillen vielleicht gar nicht mehr.Hormone können so einiges bewirken.
Bei Mamas, die evtl. nicht stillen dürfen oder können, ist es natürlich toll, dass es andere Möglichkeiten gibt.

Sannie

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers