Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer ließ Fruchtwasseruntersuchung nach schlechten Blutwerten bei Nackenfaltenmessung durchführen ??

Wer ließ Fruchtwasseruntersuchung nach schlechten Blutwerten bei Nackenfaltenmessung durchführen ??

21. Februar 2007 um 9:51

Brauche dringend Erfahrungsberichte, da ich mir total unsicher bin, ob ich das machen soll oder nicht.

ich bin 29 J. und beim bisherigen Ultraschall war bisher alles immer okay.

bei der NFM kamen folgende Werte raus:

Risiko 1:682 vom Alter her
Risiko 1:3673 von der NF, die bei 1,2 lag
Risiko 1:86 nur von den Blutwerten
Risiko 1:462 insgesamt mit allen Werten.

mein FA hat mir zur FWU geraten aber ich sehe hierzu keine Veranlassung.

kann man noch anders feststellen ob man gefährdet für das Down-Syndrom ist ? mit 3D Ultraschall ?? anhand vom Nasenrücken ??

habe schon so viele Berichte gelesen, dass bei vielen Frauen die Blutwerte so schlecht ausgefallen sind, aber sich dann später doch rausgestellt hat, dass alles okay ist.

ich möchte einfach ein paar Meinungen, damit ich auch alles überdacht habe.

danke schon für eure Beiträge.

lg
Dalva

Mehr lesen

21. März 2007 um 14:58

Der Beitrag ist zwar schon etwas älter
intressiert mich aber auch, ich war heute beim Gyn. der sagte mir das lt. Blutwerte eine höhere Wahrscheinlichkeit als normal für mein Alter, das Trisomie 13/18 besteht.Lt. Ultraschall bei NT- Messung aber alles i.o. Er rät mir jetzt eine Fruchtwasseruntersuchung durchführen zu lassen.
Sagte aber auch ich soll mich nicht reinsteigern da sich die Werte bei der Blutuntersuchung schon mal verschieben können, durch was kann das sein? Hoffe zumindest das bei meiner Maus alles o.k. ist, hat jemand auch solche erfahrungen gemacht???

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2007 um 17:07

Habe eine FWU
machen lassen vor 4 wochen, da meine blutwerte total schlecht waren. Merkwürdigerweise waren aber die werte der NFM total gut und im normalen bereich. Das risiko der blutwerte war 1:78 und da ich als erstgebärende 38 jahre alt bin, war ich nach diesem ergebniss total unsicher.
Bei der FWU ist rausgekommen das alles in ordnng sei und es keine auffälligkeiten gebe.
Im nachhinein warum die blutwerte so schlecht gewesen seien,sagte mir mein FA, da könnten schon kleinste infektionen eine rolle spielen. Und ich hatte bei der blutentnahme ert eine starke erkältung gehabt.
wenn ich das vorher gewußt hätte, dann hätt ich mich nicht so verrückt gemacht. denn mit der NFM wollte ich eine FWU eigentlich ja umgehen.

LG Anabela und Mädi 17+5 SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2007 um 21:15
In Antwort auf sigrzn_11874247

Habe eine FWU
machen lassen vor 4 wochen, da meine blutwerte total schlecht waren. Merkwürdigerweise waren aber die werte der NFM total gut und im normalen bereich. Das risiko der blutwerte war 1:78 und da ich als erstgebärende 38 jahre alt bin, war ich nach diesem ergebniss total unsicher.
Bei der FWU ist rausgekommen das alles in ordnng sei und es keine auffälligkeiten gebe.
Im nachhinein warum die blutwerte so schlecht gewesen seien,sagte mir mein FA, da könnten schon kleinste infektionen eine rolle spielen. Und ich hatte bei der blutentnahme ert eine starke erkältung gehabt.
wenn ich das vorher gewußt hätte, dann hätt ich mich nicht so verrückt gemacht. denn mit der NFM wollte ich eine FWU eigentlich ja umgehen.

LG Anabela und Mädi 17+5 SSW

Bin jetzt schon viel beruhigter
hatte nämlich zurz vor der NFM eine Erkältung gehabt...
Werde aber trotzdem die FWU machen lassen um mich abzusichern.
Soll ja zu 99% Sicherheit geben und die Fehlgeburtsquote liegt bei 0,5%.
Da mach ich das lieber anstatt die restliche Schwangerschaft ungewissheit zu haben.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2007 um 15:53
In Antwort auf nell_12039114

Der Beitrag ist zwar schon etwas älter
intressiert mich aber auch, ich war heute beim Gyn. der sagte mir das lt. Blutwerte eine höhere Wahrscheinlichkeit als normal für mein Alter, das Trisomie 13/18 besteht.Lt. Ultraschall bei NT- Messung aber alles i.o. Er rät mir jetzt eine Fruchtwasseruntersuchung durchführen zu lassen.
Sagte aber auch ich soll mich nicht reinsteigern da sich die Werte bei der Blutuntersuchung schon mal verschieben können, durch was kann das sein? Hoffe zumindest das bei meiner Maus alles o.k. ist, hat jemand auch solche erfahrungen gemacht???

LG

...


ich hab damals auf all meine Fragen Antwort bei www.urbia.de bekommen, das Forum ist echt super und da hats ganz erfahrene Mädels, die einem in jeder lage helfen.

durchsuch mal da das Forum, da gibts 1000de Beiträge zu genau dem Thema.

ich hab die FWU NICHT machen lassen weil mein Baby gesund ist und ich mich nicht verrückt machen lasse von so nem blöden Bluttest, der sich eh nur auf Statistik beruht...

getestet werden 2 (oder warens 3??) werte und einer davon war bei mir stark erhöht. aber ich lass mich nicht verrückt machen !

Lg
Dalva

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest