Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer kann mir die angst vor der Entbindung nehmen?

Wer kann mir die angst vor der Entbindung nehmen?

24. Februar 2010 um 9:51 Letzte Antwort: 24. Februar 2010 um 10:43

ich hab so angst vor der Entbindung,obwohl ich mich schon riesig auf meine Tochter freue
gestern habe ich im fernsehen gesehen wie eine 16jährige entbunden hat und musste dann voll anfangen zu weinen...aber ich weis nicht ob ich geweint hab weil ich sie so leiden gesehn habe oder weil sie sich entschloßen hatte ihr baby an anderen eltern zu adoptieren..was ich garnicht verstehen konnte.
Aber diese angst vor der Entbindung hatte ich gleich als ich mitbekommen hatte Schwanger zu sein ...dann war es wieder ok und jetzt wird es immer enger und bekomme voll angst

Mehr lesen

24. Februar 2010 um 10:13

Hallo
mach dich nicht verrückt. also ich hab den schwangerschaftstest gemacht und einer meiner ersten gedanken war auch "das wird in ein paar monaten verdammt weh tun"
ich bin jetzt in der 36. woche und denke ganz anders drüber. schmerz gehört dazu. klar, aber erstens man kann viel gehen machen und dein körper hilft dir auch von ganz alleine gegen die schmerzen. dein eigener körper macht die so, dass du sie noch aushalten kannst, daran sollte man immer denken.

und wenn frauen bei der geburt schreien heißt es nicht, dass die mehr schmerzen haben, sonder sie gehen damit anders um. wenn man den schmerz raus lässt (schreit) soll es dich lockern und somit soll die geburt für dich leichter und evt. auch schneller sein, da andere evt. verkrampfen.

also wenn du meinst, dass du nicht mehr kannst schrei ruhig, die hebis kennen das schon und da brauch sich keine frau zu schämen.

ich hab z.b. vor auf schmerzmittel zu verzichten (mal sehen, ob ich es auch mache) ich denk erstmal positiv und mag einfach meinen sohn so schnell es geht in dem armen halten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2010 um 10:23

......
hallo erstmal.
als ich mit meiner tochter schwanger war hatte ich auch total angst alle haben mir angst vor den schmerzen gemacht. hallo baby habe ich mir auch täglich angeschaut und hatte dann noch mehr angst vor der geburt.

am tage vor der geburt als mir die fruchtblase geplatzt ist war ich dann aber total locker.

klar angst hatte ich auch was jetzt genau passiert wie die schmerzen sind und wenn du wie ich auch die anderen frauen schreien hörst wirst du dann noch aufgeregter, ABER mein tipp lass dir so früh wie möglich die PDA machen, das pickst nur kurz und weg sind die schmerzen du hast nur einen druck den man gut aushalten kann (ich habe im kreissaal dann erst mal geschlafen und bin dann nur bei den presswehen aufgewacht die dank der PDA auch nicht schlimm waren). und wenn ich jetzt ganz ehrlich bin so schimm fand ich die geburt nicht. denn jetzt bastel ich gerade an kind nr. 2 und dann hab ich wieder die geburt vor mir.

Also keine Panik lass alles auf dich zu kommen mach dich nicht verrückt und genies vor allem deine schwangerschaft, die geht nämlich viel zu schnell vorbeil.

lg und eine schöne kugelzeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2010 um 10:43

Aaaalso
ich würde mal sagen, jede frau hat angst vor der geburt, das ist ganz normal. ich kenne keine einzige die mir erzählt hat, das sie eine ss vollkommen ohne angst vor der geburt erlebt hat, und dabei ist es egal ob es das erste oder fünfte kind war!

ich bin eigentlich ein mensch, den nichts so leicht umhaut. ich habe keine probleme mit schmerzen (ich geh erst dann zum arzt wenn was gebrochen ist oder ich hin kriechen muss ), ich habe nie vor etwas angst, bin total cool und immer total beherrscht. ich hab auch immer gesagt "ach, geburt, das wird schon. was rein kommt kommt auch raus!"

jetzt bin ich bereits et +2, und die angst kommt langsam. letzte woche hab ich ein geburtsvideo gesehen, hab ne panikattacke bekommen und stundenlang geheult. ich lag im arm von meinem freund und hab nur immer wieder gesagt: "ich will das nicht!!!"
gestern war ich im kkh zum ctg. ich hatte plötzlich so eine panik, als mir bewusst wude das ich gerade in dem kreißsaal liege, in dem jede minute mein kleiner sohn zur welt kommen kann!

das "schlimme" daran ist, das es eine situation ist, in der wir ausgeliefert sind, die wir nicht planen oder kontrollieren können, es passiert einfach weil es passieren MUSS und wir haben keinerlei chance es zu beeinflussen. wir wissen einfach nicht, was auf uns zu kommt...

ich finde diese angst und diese ungewissheit sehr schwierig, aber gleichzeitig hat es viele vorteile. wir sind dadurch einfach vorsichtiger, wachsamer und gehen mit genug respekt an diese situation heran, was ja nicht schlecht sein kann.

im endeffekt ist es doch wahr, wir alle sind genau so entstanden, seit tausenden von jahren bringen frauen kinder zur welt... nicht nur hier, sondern auch in medizinisch längst nicht so entwickelten ländern oder früher, zu zeiten wo es all diese techniken noch gar nicht gab! es ist einfach ein ganz natürlicher vorgang...
ich kenne keine frau die bei der geburt nicht irgendwann geheult hat, geschrien hat, nicht mehr wollte oder nicht mehr konnte. aber jede einzelne frau, egal ob meine oma, meine mama, tanten, cousinen, nachbarinnen, freundinnen - jede sagt, das sie dieses erlebnis einzigartig fand und jede minute es wert war! das alles vergessen ist, wenn das baby da ist, und das es gar nicht so schlimm war, egal wie schlimm es sich eigentlich anhört...

ich bin froh das ich das erleben darf. sieh es so: dieses erlebnis teilst du mit deinem kind! niemand wird sich jemals deinem kind so nahe fühlen dürfen wie du in diesem moment, es ist einzigartig und wunderschön, das durch deine schmerzen ein ganz neues leben entsteht!
es gibt so viele frauen die das leider, aufgrund von krankheiten oder ähnlichem, niemals erleben dürfen und alles dafür tun würden... denn, egal wie man es dreht, es ist doch als frau auch irgendwie unsere bestimmung, unser lebenszweck einem kind das leben zu schenken... das finde ich sehr schön und, so groß die angst auch ist, ich freue mich darauf!

ich wünsche dir eine tolle geburt, denn jede geburt ist einzigartig und nicht jedes mal liegen die frauen ewig in den wehen, schreien vor schmerzen und leiden unendlich...
ein gebrochenes bein ist auch nicht toll, oder eine wurzelbehandlung beim zahnarzt, aber bestimmt hast du beides schon mal erfolgreich gemeistert. dafür bekommt man nichts!!! stell dir mal vor welch riesige entschädigung du bei einer geburt für deine schmerzen bekommst... das ist doch toll!

viel glück und mach dich nicht zu sehr verrückt!

lg
julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper