Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer kann helfen???

Wer kann helfen???

28. November 2007 um 19:11

Hallo, alle zusammen!

Ich möchte mich kurz bei Euch vorstellen und meine Geschichte erzählen.

Ich heiße Konstanze, bin 36 Jahre alt und habe mit meinem Mann zusammen 3 gesunde Töchter. Sie sind 2; 4 und 6 Jahre alt. Mein Sohn ist 17. Er stammt aus einer früheren Beziehung. Im Sommer diesen Jahres erfuhren wir von meiner Schwangerschaft. Irgendwie gab es Probleme, ich hatte immer mal leichte Blutungen, doch mein Arzt konnte nichts feststellen. LedigHallo, alle zusammen!

Ich möchte mich kurz bei Euch vorstellen und meine Geschichte erzählen.

Ich heiße Konstanze, bin 36 Jahre alt und habe mit meinem Mann zusammen 3 gesunde Töchter. Sie sind 2; 4 und 6 Jahre alt. Mein Sohn ist 17. Er stammt aus einer früheren Beziehung. Im Sommer diesen Jahres erfuhren wir von meiner Schwangerschaft. Irgendwie gab es Probleme, ich hatte immer mal leichte Blutungen, doch mein Arzt konnte nichts feststellen. Lediglich, daß unser Krümelchen ein "Eckenhocker" sei, meinte er in der 7. SSW. Im August fuhr ich mit meinen 3 Töchtern zur Kur, auch dort ging es mir nicht besser. Ich hatte immer so komische Ängste, das kannte ich von den anderen Schwangerschaften nicht.
Am 4. Sptember hatte ich wieder einen Arzttermin. Mein FA untersuchte mich lange,machte fast eine halbe Stunde Ultraschall und meinte dann, das Baby hätte eine Herzförmigen Schädel. Heute weiß ich, daß er damals schon wußte, das mein Baby schwerstkrank ist. Am 7. September rief er mich an und meinte, ich könne das Baby nicht bekommen, es würde nicht überleben und sei so schwer geschädigt, daß es wahrscheinlcih nicht mal die Schwangerschaft überleben würde. Eine Pränataldiagnostikerin bestätigte den Befund, es war so schwer, das Kleine auf dem Bildschirm zappeln zu sehen, keiner der Ärzte konnte glauben, daß es überhaupt lebte. Keine Gesichtbildung, komplett offener Rücken, totale Anencephalie.Da das Baby sehr klein war, wurde am 11.09.2007 ein regulärer Schwangerschaftsabbruch gemacht (Ausschabung).
Mir ging es nicht besser, starke Blutungen machten mir zu schaffen. Nach einem erneuten Besuch bei meinem Arzt, mußte die ganze "Prozedur" wiederholt werden.Das Schlimmste kam aber bei der Auswertung. Ich hatte Zwillinge erwartet, durch die schwere Deformierung des ersten Kindes war das zweite nicht zu erkennen gewesen.Und es wäre definitiv vollkommen gesund gewesen. Ich kann damit überhaupt nicht umgehen, schließlich habe ich ein vollkommen gesundes Baby getötet, wenn auch unwissentlich. Mein Arzt sagte mir noch, es wären zwei kleine Mädchen gewesen. Wir haben ihnen die Namen Lucy und Lena gegeben.
Zur Zeit "üben" wir an einer neuen Schwangerschaft, aber ich habe so große Angst davor, Angst, daß sich alles wiederholt. Mein Mann ist mir eine große Hilfe, er versteht mich und nimmt mich auch einfach mal so in den Arm. Leider ist er nur selten zu Hause, er arbeitet auf Montage und ist viel im Ausland unterwegs. Vielleicht finde ich hier "Gleichgesinnte", mit denen man einfach mal "reden" kann.

lich, daß unser Krümelchen ein

Mehr lesen

9. Januar 2008 um 16:59

Hallo Du ..?
Das tut mir so unendlich leid , was Dir da widerfahren ist und ich kann es kaum in Worte fassen !

Auch ich bin nun fast 36 und wünsche mir so sehr ein zweites Baby , aber es will einfach nicht klappen und so langsam tickt die Zeit !

Meine Tochter ist inzwischen 15 Jahre alt und ich wollte immer mehrere Kinder haben . Nur leider hatten wir nie die Zeit dazu und nun ist es fast zuspät - glaube ich beinnahe ? Ich wünsche Dir , dass Du Deine Erfahrung schaffst zu verarbeiten , wenn möglich ?! Ich glaube aber auch , dass Du Dir selbst keine Vorwürfe machen darfst , weil der andere Zwilling mitgestorben ist !Du hattest dabei kaum Eingriff und mußtest Dich dem Ereignissen fügen , auch Deiner Gesundheit wegen ! Wiederholen kann es sich natürlich auch , was ich nicht hoffe , aber leider haben wir nun einmal ein Alter in dem es ein erhöhtes Risiko gibt ! Aber auch ich habe davor große Angst !
Ich wüßte dann nicht , wie ich reagieren würde ?! Zu dem habe ich noch eine Schilddrüsenunterfunktion , weshalb das Schwangerwerden bei mir ohnehin schon erschwert ist . Hm - wenn Du möchtest , kannst Du gerne schreiben ! Ich wünsche Dir und Deiner Familie auf jeden Fall alles Liebe und ein besseres neues Jahr 2008 !!!

Gruß Nicky9212







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper