Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer kann helfen bei steigenden HCG Wert trotz Ausschabung?!!

Wer kann helfen bei steigenden HCG Wert trotz Ausschabung?!!

26. Juni 2008 um 17:11



Hallo zusammen,

bin zufällig auf das Forum gestossen und hoffe, dass mir jemand helfen kann oder ähnliche Erfahrung gemacht hat.

Hatte am 11.5 eine AS nach einer FG in der 6ten Woche. Es hat geheissen, dass nach der AS alles wieder ok sei und ich dann zwei Monate warten soll und dann könne ich es erneut versuchen schwanger zu werden. Leider hat die Nachuntersuchung jedoch ergeben,dass mein Wert steigt statt zu sinken. Mein Wert war letze Woche bei 88 und jetzt auf 137.
Wie kann es sein, dass er trotzdem steigt? Arzt meinte beobachte, beobachten, beobachten und wenn nicht, dann erneut eine AS evt sitzt trotzdem noch ein kleines Stück in der GM. Und wenn dann wieder nicht mit chemischen Mitteln. Bin ich gar nicht davon überzeugt. Vor allem will ich endlich Ruhe davor haben und nicht jede Woche zwei Mal zum Arzt wegen Blut oder ähnlichem. Ausserdem möchte ich ja schnell wieder schwanger werden eigentlich und solange der Wert nicht stimmt sollte ich ja das nicht versuchen schwanger zu werden.

Kann jemand helfen vielleicht. Hat jemand selbe Erfahrung gemacht? Oder weiss jemand wie man den Wert runter bekommt ohne irgend welche schädlichen Tabletten nehme nzu müssen.

Wäre super lieb, wenn sich da jemand findet der mir helfen kann.

Liebe Grüsse Nicole

Mehr lesen

27. Juni 2008 um 22:12

"Wer kann helfen bei steigenden HCG Wert trotz Ausschabung?!!"
Hallo Nicole,

ich habe leider noch schlimmere Erfahrungen machen müssen. Ich hatte 2 Ausschabungen, danach ist mein BHCG-Wert gestiegen. Danach kam für mich nur noch eine medikamentöse Therapie in Frage, ansonsten gefährdet man die Gebärmutter. Ich bin seit März alle 3 Wochen im KKH, liege dort 3 Tage lang und bekomme alle 8 h eine Infusion mit dem Medikament MTX. Und eine Ende ist nich in Sicht. Angefangen habe ich mit 8000, nach dem 1. Zyklus war er auf 1000, dann auf 146, dann auf 46, letzter Stand: 29. Es belastet mich und meinem Partner sehr. Körperlich verkrafte ich dies ganz gut, aber psychisch bin ich angeschlagen.
Ich möchte dir wirklich keine Angst machen ... ich hoffe für dich, dass es nicht so sein wird, wie bei mir. Sei stark und Kopf hoch!
Liebe Grüße Jana

Ich hätte gerne noch mehr Erfahrungen über die MTX-Therapie im Forum. Bitte helft mir.
Wäre sehr dankbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2008 um 23:19
In Antwort auf fritzi_12279381

"Wer kann helfen bei steigenden HCG Wert trotz Ausschabung?!!"
Hallo Nicole,

ich habe leider noch schlimmere Erfahrungen machen müssen. Ich hatte 2 Ausschabungen, danach ist mein BHCG-Wert gestiegen. Danach kam für mich nur noch eine medikamentöse Therapie in Frage, ansonsten gefährdet man die Gebärmutter. Ich bin seit März alle 3 Wochen im KKH, liege dort 3 Tage lang und bekomme alle 8 h eine Infusion mit dem Medikament MTX. Und eine Ende ist nich in Sicht. Angefangen habe ich mit 8000, nach dem 1. Zyklus war er auf 1000, dann auf 146, dann auf 46, letzter Stand: 29. Es belastet mich und meinem Partner sehr. Körperlich verkrafte ich dies ganz gut, aber psychisch bin ich angeschlagen.
Ich möchte dir wirklich keine Angst machen ... ich hoffe für dich, dass es nicht so sein wird, wie bei mir. Sei stark und Kopf hoch!
Liebe Grüße Jana

Ich hätte gerne noch mehr Erfahrungen über die MTX-Therapie im Forum. Bitte helft mir.
Wäre sehr dankbar.

--
heidi,
hat man dir denn sagen können, woran das bei dir liegt? Das hört sich echt schrecklich an.....alleine die FG ist schlimm mit der verbundenen AS....aber dann noch immer ins KH zu müssen, so wie du, stell ich mir sehr schwer vor....ich finde, der "abschließende Prozess", der schlimmen Erfahrung verzögert sich doch dadurch ungemein...ich bin dagegen sehr froh, dass ich nach dieser schrecklichen Erfahrung jetzt vom Kh und den Docs verschont bin, so dass ich langsam iiirgendwann für mich einen Abschluss und Abschied finden kann. Ich glaub, das würde ich nicht packen.
Ich wünsche dir alle erdenktliche Kraft für die Zeit und viel Hilfe, Stütze für dich und deinem Partner... wo du das noch machen musst. Aber so hart das auch klingt, lieber so, als die Gebärmutter zu gefährden....das würde mir Kraft geben, dass ich das für meine Gesundheit machen würde! Bekommst du denn irgendwie noch Hilfe und Unterstützung? Kann dein Partner mit im KH übernachten? Wenn er jetzt schon auf 29 ist, drücke ich dir die Daumen, dass es jettz zügig zu Ende geht! Dann musst du keine Tabs etc. mehr nehmen?
VLG
snoop

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram