Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Wer ist schwanger und von Mann oder Freund verlassen worden?

Wer ist schwanger und von Mann oder Freund verlassen worden?

24. Februar 2010 um 22:12 Letzte Antwort: 9. Mai 2010 um 22:27

Hallo ihr lieben!
hat jemand auch die Erfahrung machen müssen vom Partner wegen einer Schwangerschaft verlassen worden zu sein?

Ich war mit meinem 3 Jahre zusammen.
Die Schwangerschaft hat mir dann die andere Seite von ihm gezeigt die mich sehr schockiert hat...von Drohungen ich solle es abtreiben lassen bis hin verlassen zu werden...ich kann immer noch nicht glauben das er so ist...ich dachte ich kenne ihn gut genug. Wir hatten Zukunftspläne und liebten uns ja...er anscheinend nicht genug wie sich jetz rausstellt...ich möchte nur den Grund wissen wieso er mich so zwingt ...entweder abtreibung oder schluss...das soll Liebe sein???
Liebe Grüße

Mehr lesen

3. März 2010 um 22:56

Hallo...
... ich kenne das recht gut... Mir geht es nicht viel besser. Ich "kannte" meinen Ex insgesamt 7 Jahre und hätte mir nie vorstellen können, dass er so reagiert... Aber ich wurde eines besseren belehrt...

Die ganze Geschichte kann ich dir ja dann mal erzählen.... Du hast dein Kind schon, oder? Wie verlief den so deine Schwangerschaft - vielleicht kannst du mir ein paar Tipps geben - wäre nicht schlecht und Aufmunterung kann ich momentan gut gebrauchen...

LG Claudia

Gefällt mir
3. März 2010 um 23:28

Du hast recht
ja es ist noch schlimme geworden die situation...ich bin ja erst in der 13 woche. Und muss jeden tag mit meinem seelenleben kämpfen. Mein Ex der mich ja verlassen hat...ruft mich ständig an droht mir...z.b.das er leute auf mich ansetzt oder er dafür sorgt das mir und dem kind was passiert....er hofft das ich nen unfall habe und sterbe es macht mich alles so fertig...ich traue ihm mittlerweile alles zu...wie ich ihn zum letzten mal gesehn hab ist er total ausgerastet und ich bin nfroh das ich noch lebendig davon kam...es war die hölle...aber ich glaube die ist nochlange nicht vorbei...wichtig ist vielleicht noch dazu zu sagen das er ein türke ist. Und er und seine familie das als schande bezeichnen...er versucht mich auch immernoch zu überreden und zu erpressen das ich den "bastard" wie er das kind bezeichnet jetz noch in der 13 woche irgendwie abtreiben soll oder gift schlucken ...er probiert wirklich alles damit diese kind nicht auf die welt kommt...ich habe große angst...ich erkenne ihn nicht wieder...man hat das gefühl man redet mit dem teufel.. ich versteh das alles nicht...ich kann mich mittlerweile nicht mehr auf das kind freun...es tut so weh. Man fühlt sich total alleine...
liebe Grüße an euch

Gefällt mir
4. März 2010 um 12:50

Auch verlassen
... also ich bin auch gerade frisch verlassen und schwanger.
Ich war erst kurz mit meinem Freund zusammen, da wollte er nicht mehr verhüten, er meinte, wenn das Schicksal will, dass wir ein Kind haben sollen, dann soll das eben so sein.
Bevor wir zusammen kamen war ich sehr lange alleine und habe mir immer Kinder gewünscht, daher hat er mich wahrscheinlich auch so schnell überzeugen können
Womit ich auch nie gerechnet hätte, gleich auf Anhieb wurde ich schwanger! Ich hatte totale Angst und er war ganz ruhig, das Schicksal hatte halt entschieden.
Am Abend als ich es ihm mitteilte hat er es gleich seiner Schwester und einem Freund erzählt obwohl ich es noch für mich behalten wollte, aber er hat sich ja so gefreut.
Ein paar Tage später kam dann der Spruch, dass wir jetzt unbedingt ganz schnell heiraten müssen, und zwar in einer Moschee. Muss wohl noch sagen, dass er Marokkaner ist und sehr gläubig.
Also ich war dagegen und wir wollten es später noch klären.
Dann haben wir uns ein paar Tage nicht gesehen und dann hat er erzählt er hätte es jetzt seinen Eltern gesagt, die in Marokko leben und die waren wohl richtig sauer. Natürlich weil wir nicht verheiratet sind!
Also war seine Lösung jetzt, ich soll das Kind einfach abtreiben (in seinen Augen ist es noch kein Lebewesen bis es 8Wochen alt ist...) und alles ist wie vorher.
Eine Abtreibung käme für mich aber niemals in Frage!!!
Also stehe ich jetzt alleine da mit meinem Kind.
Die ersten Tage war ich völlig fertig, hab mir echt gewünscht nie schwanger geworden zu sein! ich konnte es bis heute auch noch nicht meiner Familie erzählen.
Vorgestern hab ich dann mit 'ner Bekannten geredet, die mit der Beziehung nie so ganz einverstanden war. Und gerade sie hat mir solchen Mut gemacht. Das hat mir so geholfen, jetzt freu ich mich so sehr auf mein Baby und ich hab so ein schlechtes Gewissen, dass ich es letzte Woche gar nicht mehr haben wollte
So das war jetzt ein bisschen lang, aber ich wollte das ganze auch einfach mal loswerden

Gefällt mir
5. März 2010 um 23:34
In Antwort auf an0N_1233972099z

Auch verlassen
... also ich bin auch gerade frisch verlassen und schwanger.
Ich war erst kurz mit meinem Freund zusammen, da wollte er nicht mehr verhüten, er meinte, wenn das Schicksal will, dass wir ein Kind haben sollen, dann soll das eben so sein.
Bevor wir zusammen kamen war ich sehr lange alleine und habe mir immer Kinder gewünscht, daher hat er mich wahrscheinlich auch so schnell überzeugen können
Womit ich auch nie gerechnet hätte, gleich auf Anhieb wurde ich schwanger! Ich hatte totale Angst und er war ganz ruhig, das Schicksal hatte halt entschieden.
Am Abend als ich es ihm mitteilte hat er es gleich seiner Schwester und einem Freund erzählt obwohl ich es noch für mich behalten wollte, aber er hat sich ja so gefreut.
Ein paar Tage später kam dann der Spruch, dass wir jetzt unbedingt ganz schnell heiraten müssen, und zwar in einer Moschee. Muss wohl noch sagen, dass er Marokkaner ist und sehr gläubig.
Also ich war dagegen und wir wollten es später noch klären.
Dann haben wir uns ein paar Tage nicht gesehen und dann hat er erzählt er hätte es jetzt seinen Eltern gesagt, die in Marokko leben und die waren wohl richtig sauer. Natürlich weil wir nicht verheiratet sind!
Also war seine Lösung jetzt, ich soll das Kind einfach abtreiben (in seinen Augen ist es noch kein Lebewesen bis es 8Wochen alt ist...) und alles ist wie vorher.
Eine Abtreibung käme für mich aber niemals in Frage!!!
Also stehe ich jetzt alleine da mit meinem Kind.
Die ersten Tage war ich völlig fertig, hab mir echt gewünscht nie schwanger geworden zu sein! ich konnte es bis heute auch noch nicht meiner Familie erzählen.
Vorgestern hab ich dann mit 'ner Bekannten geredet, die mit der Beziehung nie so ganz einverstanden war. Und gerade sie hat mir solchen Mut gemacht. Das hat mir so geholfen, jetzt freu ich mich so sehr auf mein Baby und ich hab so ein schlechtes Gewissen, dass ich es letzte Woche gar nicht mehr haben wollte
So das war jetzt ein bisschen lang, aber ich wollte das ganze auch einfach mal loswerden

Hallo auch wenn erst spät
ist ähnlich wie bei mir...es ist mehr ne schande für die familie meines EXes weil er auch moslem ist und ich als deutsche erstens nicht die erwünschte schwiegertochter bin und dann baby ohne verheiratet zu sein geht bei denen garnicht...die stellen sich so hoch aber selber geht es in ihrem ursprünglichen heimatland drunter und drüber...da treiben viele ab usw...da achtet keiner auf irgendwas...
es tut halt sehr weh ich habe sehr damit zu kämpfen...
liebe grüße
du kannt mir gern mal privta schreiben im profil

Gefällt mir
6. März 2010 um 8:41

eigentlich
trauriges thema, aber mittlerweile kann ich darüber lachen...

hier kann ich mich auch einreihen...

Ich wurde auch vor die wahl Kind oder ER gestellt... wir hatten schon ne tochter und er wollte jetzt noch kein weiteres kind....
Der nächste schock war dann als ich erfuhr es sind zweieiige zwillinge, da sagte er dann, wenn es wenigstens nur eines wäre... dieses problem hat sich dann gelöst weil sich nur eines weiterentwickelt hat und so dachte ich es wäre für ihn in ordnung... aber falsch gedacht, irgendwann bekam ich dann den vorwurf, du hast dich für das kind entschieden und somit gegen mich...

Wir haben zum glück nicht zusammen gewohnt und so änderte sich nicht viel, außer das er jetzt gar nicht mehr kommt, davor kam er 3-4mal in der woche....

Also ganz ehrlich, ich würde diese entscheidung immer wieder treffen, weil wenn er jetzt in dieser schweren und wundervollen Zeit nicht zu dir hält, was kannst du von dem sonst noch erwarten??

Gefällt mir
6. März 2010 um 11:00
In Antwort auf havva_11963256

eigentlich
trauriges thema, aber mittlerweile kann ich darüber lachen...

hier kann ich mich auch einreihen...

Ich wurde auch vor die wahl Kind oder ER gestellt... wir hatten schon ne tochter und er wollte jetzt noch kein weiteres kind....
Der nächste schock war dann als ich erfuhr es sind zweieiige zwillinge, da sagte er dann, wenn es wenigstens nur eines wäre... dieses problem hat sich dann gelöst weil sich nur eines weiterentwickelt hat und so dachte ich es wäre für ihn in ordnung... aber falsch gedacht, irgendwann bekam ich dann den vorwurf, du hast dich für das kind entschieden und somit gegen mich...

Wir haben zum glück nicht zusammen gewohnt und so änderte sich nicht viel, außer das er jetzt gar nicht mehr kommt, davor kam er 3-4mal in der woche....

Also ganz ehrlich, ich würde diese entscheidung immer wieder treffen, weil wenn er jetzt in dieser schweren und wundervollen Zeit nicht zu dir hält, was kannst du von dem sonst noch erwarten??

Hallo
Da hast du vollkommen recht...da müsste schon ein wunder passieren das er seine meinung komplett ändert...der er redet ja nicht ma so als wäre es sein kind sondern als wäre es nicht mal ein mensch sondern ein nichts das er töten möchte und mich am liebsten noch dazu....dieses thema hat meinen ex immer aggresssiever und hassvoller gemacht immer mehr...es wird nur noch schlimmer und das alles weil ich es nicht töten möchte was jetz ja auch garnicht mehr geht....das schreckt ihn nicht ab er möchte immeer noch das es weggebmacht wird oder ich es verliere...er meint ich solle niemanden sagen von wem es ist und ihn nicht als vater angeben wegen dem unterhgalt den er nicht zahlen will...ich sehe garnicht ein den leuten die wissen das wir zusammen sind zu verschweigen das er der vater ist....er macht sichs ganz schön leicht...aber das lass ich mir nicht gefallen....er hat mich und das kind wie dreck weggeschmissen....dann muss er auch dazu stehn

Gefällt mir
6. März 2010 um 12:08
In Antwort auf jaiden_12466464

Hallo
Da hast du vollkommen recht...da müsste schon ein wunder passieren das er seine meinung komplett ändert...der er redet ja nicht ma so als wäre es sein kind sondern als wäre es nicht mal ein mensch sondern ein nichts das er töten möchte und mich am liebsten noch dazu....dieses thema hat meinen ex immer aggresssiever und hassvoller gemacht immer mehr...es wird nur noch schlimmer und das alles weil ich es nicht töten möchte was jetz ja auch garnicht mehr geht....das schreckt ihn nicht ab er möchte immeer noch das es weggebmacht wird oder ich es verliere...er meint ich solle niemanden sagen von wem es ist und ihn nicht als vater angeben wegen dem unterhgalt den er nicht zahlen will...ich sehe garnicht ein den leuten die wissen das wir zusammen sind zu verschweigen das er der vater ist....er macht sichs ganz schön leicht...aber das lass ich mir nicht gefallen....er hat mich und das kind wie dreck weggeschmissen....dann muss er auch dazu stehn


sehr gut...
würde ich auch net einsehen, ihn auf jedenfall angeben und wenn er dann nen vaterschaftstest will soll er einen machen... wenn er soviel geld übrig hat

wird ja noch besser verschweigen von wem das kind ist und dann bist DU noch die schlampe die net weiß von wem das kind ist....

reingesteckt hat er ihn auch dann soll er auch dafür grade stehen

Gefällt mir
19. März 2010 um 11:06

Lass auf jeden Fall einen Test machen
Ich würde einen Vaterschaftstest machen lassen, um ihm definitiv zu zeigen, dass Du es ernst meinst und das Euer gemeinsames Kind ist.

Gefällt mir
19. März 2010 um 20:49
In Antwort auf jaiden_12466464

Du hast recht
ja es ist noch schlimme geworden die situation...ich bin ja erst in der 13 woche. Und muss jeden tag mit meinem seelenleben kämpfen. Mein Ex der mich ja verlassen hat...ruft mich ständig an droht mir...z.b.das er leute auf mich ansetzt oder er dafür sorgt das mir und dem kind was passiert....er hofft das ich nen unfall habe und sterbe es macht mich alles so fertig...ich traue ihm mittlerweile alles zu...wie ich ihn zum letzten mal gesehn hab ist er total ausgerastet und ich bin nfroh das ich noch lebendig davon kam...es war die hölle...aber ich glaube die ist nochlange nicht vorbei...wichtig ist vielleicht noch dazu zu sagen das er ein türke ist. Und er und seine familie das als schande bezeichnen...er versucht mich auch immernoch zu überreden und zu erpressen das ich den "bastard" wie er das kind bezeichnet jetz noch in der 13 woche irgendwie abtreiben soll oder gift schlucken ...er probiert wirklich alles damit diese kind nicht auf die welt kommt...ich habe große angst...ich erkenne ihn nicht wieder...man hat das gefühl man redet mit dem teufel.. ich versteh das alles nicht...ich kann mich mittlerweile nicht mehr auf das kind freun...es tut so weh. Man fühlt sich total alleine...
liebe Grüße an euch

Lovelyfeli
Hallo Lovelyfeli,
es gibt nichts schmerzhafteres für eine Frau, als dann von ihrem Partner verlassen zu werden, wenn man ihn am nötigsten brauchen würde. Ich habe den Thread durchgelesen und es schmerzt mich zutiefest unter welchem Druck Du stehst, und dies alles ganz alleine durchhalten mußt. Wende Dich doch an ausweg-pforzheim.de, die können Dir Rat geben was Du tun kannst. Damit Du nicht mehr in Gefahr bist und Dich auf Dein Kind freuen kannst.
LG Itemba

Gefällt mir
19. März 2010 um 21:05

Hi lovelyfeli
Das tut mir leid für Dich das du das gleiche mitmachen musst wie ich...einen Tag nachdem ich ihn von der Ss erzählt habe, war er weg.Und als ich überfällig war meinte er noch" wenn du ss bist, schaffen wir das schon".
Es ist zum kotzen das sich die Männer das immer so einfach machen.Meiner will vom Kind nichts wissen.Bin ihm wochenlang hinterhergelaufen.Bis es dann irgendwann bei mir mal klick gemacht hat.Da habe ich ihn eine e-mail geschrieben.Wenn er bei der Geburt dabei sein will, Name mit entscheiden will öder ähnliches, soll er mir in den nächsten Monaten zeigen das er das Kind akzeptiert.Wir sind jetzt seit 7 Wochen auseinander und vor 3 Wochen habe ich den kontakt abgebrochen.
Und es kam bis jetzt von ihm absolut nichts.
Es tut weh, ich weiss was du durchmachst.Aber seit wann brauchen wir Männer? Spass haben können sie aber sich um das Kind bemühen was aus einer Liebe entstehen kann, da ziehen sie lieber den Schwanz ein...so traurig echt.Und ich habe wirklich geglaubt das es nicht mehr soviele Idioten von der Sorte gibt.Leider habe ich mich geiirt.
Was mir im moment nur weh tut ist wenn ich einkaufen oder beim Frauenarzt bin, und die Männer sehe die die Frauen begleiten oder wie sie sich so liebevoll um den Nachwuschs kümmern, das versetzt mir immer ein Stich im Herzen.Ich bin aber soweit über ihn hinweg es geht mir nur ums Kind.

Was sollen wir bloss machen? Kopf hoch, wir schaffen das schließlich sind wir das starke geschlecht,und können im gegensatz zu diesen loosern verantwortung übernehmen...

glg
Hexchenlove+Würmchen 12+3

Gefällt mir
24. März 2010 um 10:19

Jetzt hat er doch noch was er wollte
Hallo ihr starken Frauen!
Leider muss ich mich jetzt aus diesem forum verabschieden.
Am 09.03.2010 habe ich mein Kind verloren (FG+Ausschabung im Krankenhaus).
Als ich mich endlich freuen konnte, hat die Natur sich gegen mich entschieden.
Meinem Exfreund habe ich es noch nicht erzählt, ich kann es noch nicht ertragen seine Erleichterung darüber zu sehen.
Jetzt denke ich, dass fast alle Sorgen, die ich hatte, weil ich alleine mit dem Kind gewesen wäre, so unbegründet gewesen sind. Klar es wär nicht einfach geworden, aber irgendwie hätte ich es schon geschafft!!
Und ihr werdet es auch schaffen!
Freut euch auf eure Kinder, die Männer, die einen deswegen verlassen sind es echt nicht wert, dass man ihnen hinterhertrauert!!
(Wenn ich nur daran denke ich hätte auf ihn gehört und mein Kind wär jetzt nicht mehr da, weil ich schuld habe ich könnte es mir nie verzeihen!)

Euch kann ich jetzt nur noch alles Gute und viel Glück mit euren Babys wünschen!
Und uns allen den Mann, den wir, und der uns auch verdient!!!

Liebe Grüße an alle schwangeren Fraue da draußen

Gefällt mir
6. April 2010 um 2:07

Schwanger und verlassen
hi ich bin die adisa! leider habe ich diese erfahrung auch grade machen müssen ich war 5 jahre in einer beziehung klar wir hatten gute und schlecht zeiten aber hätte so etwas nie erwartet als er erfuhr das ich schwanger bin hat er mich verlassen und gedroht wenn ch nicht abtreiben tue.plus dann erfuhr ich das er mit meiner arbeitskollegn grade ein techtel mächtel hat glaub mir das alles ist keine liebe wenn man jemanden zur abtreibung drängt der jenige denkt nur an sich

Gefällt mir
7. Mai 2010 um 14:11
In Antwort auf agi_12766795

Schwanger und verlassen
hi ich bin die adisa! leider habe ich diese erfahrung auch grade machen müssen ich war 5 jahre in einer beziehung klar wir hatten gute und schlecht zeiten aber hätte so etwas nie erwartet als er erfuhr das ich schwanger bin hat er mich verlassen und gedroht wenn ch nicht abtreiben tue.plus dann erfuhr ich das er mit meiner arbeitskollegn grade ein techtel mächtel hat glaub mir das alles ist keine liebe wenn man jemanden zur abtreibung drängt der jenige denkt nur an sich

Alles wird wieder gut...
... hi ihr lieben

vor ein ca 7 jahren habe ich leider das gleiche schicksal erfahren müssen, wie einige von euch jetzt. mein mann... wir waren insgesamt 7 jahre zusammen, nach 5 einhalb jahren geheiratet, dann kinderwunsch... hat mich auch wegen seiner kollegin im 5.monat VERLASSEN.

es war so schrecklich für mich, dass ich tagtäglich kotzen musste. nebenbei, ich konnte auch nichts essen, nicht schlafen, wurde immer dünner und ließ mich so richtig hängen.

ich hab ihn geliebt, und zwar richtig. wir waren ein unschlagbares team. ein kind hätte unser glück perfekt gemacht. doch dann ... ich arbeite... kam ein anonymer anruf, der mich darauf aufmerksam machte, dass mein mann ein verhältnis mit einer damals auszubildenen haben sollte.

damit fing die ganze scheiße an. (sorry für den ausdruck )
... nunja... die kurzfassung... da ich nicht essen konnte/wollte, nahm mein ungeborenes auch nicht zu. fazit: ich kam für 14 tage ins krankenhaus.

ich starb... zumindest emotional.

aber so verletzt ich auch war, ich hatte mir damals geschworen, dass unser kind nichts dafür kann. es ist ein junge . und so sprachen wir ab, dass mein mann jedes zweite wochenende mit ihm etwas unternehmen kann. trotz allem ist er ein guter vater... und auch finanziell immer bereit, auch mal mehr zu geben als er müsste.

mittlerweile habe ich einen neuen wundervollen mann an meiner seite, der meinem sohn ein wunderbarer vater ist (seit nunmehr 5 jahren) und er und mein exmann verstehen sich auch ziemlich gut.

und nun mein rat an dieser stelle: wenn es nur um MICH ginge, hätte ich versucht, meinem ex das leben zur hölle zu machen !!! aber es geht nicht um MICH! sondern um ein menschlein, seine kindheit... für ihn ist es das normalste der welt, dass mama und papa (in seinen augen) noch niemals zusammen waren. er liebt uns beide und kann immer und jederzeit zu uns beiden kommen.

ich habe mich einfach zurückgenommen und meine gefühle (wut , verzweifelung, hass etc.) zurückgenommen, ihm zu liebe!!!!

das hat mich stark gemacht... und mein exmann bereut, dass er uns damals verlassen hat! aber ich bin mit meinem jetzigen glück absolut zufrieden.

es geht immer weiter!!!! egal wie tief man fällt!!! das wichtigste sind die kleinen menschen, unsere kinder!!!

viel mut euch allen.

Gefällt mir
7. Mai 2010 um 21:26

Ist echt nicht leicht...
@betticharlotte du hast echt recht man sollte die wut lassen und rache pläne habe ich auch nicht....das problem ist nur das man nach einiger zeit den jenigen zwar nicht mehr hasst aber dieser starke liebeskummer bedrängt mich ich bekomme ihn nicht aus meinen gedanken das macht mich seelisch fertig... aber ich versuche stark zu sein dem baby zu liebe und es zu schaffen...
finde es sehr bewundernswert das du es so toll geschafft hast und dich nicht wegen ihm selber zerstört hast denn das baby ist ein grund zu kämpfen und in eine neue zukunft zu blicken obwohl man es sich schwer vorstellen kann oder will so wie du es sagst ...das ihr jetzt guten kontakt habt usw...wenn ich nur daran denke das er uns beiden den tot gewunschen hat und mich deshalb verlassen hat und es dann wieder will...er ist auch moslem die sind echt schlimm...und ich denke das ich eher möchte das das kind gleich mit einen anderen vater aufwächst und nicht mit ihn in kontakt kommt...wenn es alt genug ist ja aber nicht von meiner seite aus....er ist zu allen fähig und er hat sich gemeldet bei mir und meinte das es NICHT UNSER KIND IST SONDERN ENTWEDER MEINS ODER SEINS!! ist doch echt verrückt und unreif wie er denkt....aber ich kenne ihn er ist so schlimm geworden und er wird versuchen es mir wegzunehmen....ist echt schwer...es tut einfach weh...das er mich nicht will das wiederspricht sich alles und ich glaube garnichts mehr von ihm...man hat das gefühl das diese beziehung eine einzige große lüge war.... dann sucht er sich zwanghaft andere frauen für den spass...um sich abzulenken....mich ekelt es einfach er belügt sich und andere...und ich glaube das er so nicht weit kommt....glücklich wird der sicher nicht...und ich weiß das ich das beste jetzt aus meinem leben mit dem kind machen will

Mädels wir schaffen das
p.s. wem es ähnlich ergeht wie mir kann sich auch gerne per PM bei mir melden nkönnen uns austauschen und mut machen

Gefällt mir
9. Mai 2010 um 10:18

..sitzen im gleichen Boot
Hallo erstmal...
Ich bin auch, so gut wie, von meinem Freund getrennt.
Versuche es kurz zu machen..es ist alles noch sehr frisch
Ich war mit meinem Freund gerade erst knapp ein Jahr zusammen. Ich habe bereits Kinder, und wir sind beide jenseits der 30 ..
Er war schon immer sehr feiheitsliebend, ist mir aber dennoch immer entgegen gekommen, das ich immer wieder dachte, ER IST ES (doch )...vor allem, weil er mich auf Händen trug, WENN wur uns sahen
Nun ja, ich wurde schwanger, trotz Pille ..
Mein Freund ist total abgetickt
Um es kurz zu machen...entweder ich treibe ab, oder ICH stehe ALLEIN mit Kiner(ern) da
Habe ihn mit zum Frauenarzt schleppen können, damit er das Herzchen schlagen sieht....auch zu Pro Familia ist er mit gegangen.....
Hatte die große Hoffnung, das es eine "plötzliche" Reaktion war, und das er doch das Herz am richtigen Fleck hat!!
Nach der Baratungsstelle habe ich ihn nicht mehr gesehen....ok, ist auch noch nicht so lange her....aber vermissen tu ich ihn jetzt schon...

Die Dame der Beratungsstelle sagte, ich MUSS warten, bis er auf mich zukommt, WENN er kommt ..bis dahin soll ich ihm Zeit geben....
Seitdem kamen 2 Smsen (es ist ca eine Woche her)...Die Smsen warn "anders" als sonst, seeeeehr zurückhaltend..
Aber WAS erwarte ich??

Na ja, nun muss ich wohl auch der Realität ins Auge blicken, das ich, mal wieder, allein erziehend bin

Ich bin übrigens noch ganz frisch schwanger...in der 8.Woche....

Und ich habe Angst vor allem, obwohl ICH mein Baby natürlich will....aber ich habe Angst...
Kennt ihr das auch??

Wie ist es denn euch denn so ergangen , so im Laufe der Schwangerschaft? Ist es bei den "Schon-Mamis" vielleicht doch noch gut ausgegangen? Hat es sich irgendwann doch noch zum Guten gewendet??

Lg Nikii

Gefällt mir
9. Mai 2010 um 22:27

danke
@ xcelinex3 DANKESCHÖÖÖN für die liebe Antwort du hast sicher recht er hat eh das schönste verloren aber das merken sollche naifen männer erst wenn es zu spät ist und man damit längst abgeschlossen hat

danke auch an all die anderen lieben Antworten und Meinungen

wenn sich jemand mehr über diese thema unterhalten möchte dann könnt ihr mir auch gerne eine PM schreiben würde mich freuen

liebe grüße

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers