Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft - Entbindung / Wer ist mit im kreissaal bei entbindung?

Wer ist mit im kreissaal bei entbindung?

15. August 2008 um 13:49 Letzte Antwort: 8. September 2008 um 15:41

Hallo,

ich habe noch ca. 8 wochen bis zum et und mache mir so meine gedanken um die geburt und wo ich entbinden möchte. ich komme übrigens aus berlin. nun habe ich mir einige geburtsvideos angeschaut und stelle fest, dass da die schwangere immer auf dem bett liegt mit gespreizten beinen und zwei, drei leute (arzt, hebamme, mann) davor stehen und genau da hin schauen und warten. darauf habe ich ehrlich gesagt überhaupt keine lust, dass da ein wildfremder arzt vielleicht noch ran geht oder mein partner da hinschaut. muss das wirklich sein? meint ihr ich das krankenhaus resepektiert meine wünsche, dass da keiner weiter ausser der hebamme und meinem freund mit dabei ist? ich will auch gar nicht im liegen entbinden, sondern lieber in einer nicht so entblößten position, geht das?

Mehr lesen

15. August 2008 um 19:25

Hallo
deinem partner kannst du ja sagen, dass er da nicht so hingucken soll. er soll neben dir stehen und deine hand halten. die hebamme ist immer dabei und die muss auch gucken, damit es dir und dem baby gut geht.
weisst du wenn du in den wehen liegst können 10 leute dort hinschauen das merkst du garnicht natürlich kannst su auch ne position wählen die nicht unangenehm für dich ist. und du kannst dich ein bischen zudecken lassen.

alles gute

Gefällt mir
6. September 2008 um 12:46

Hey!
also bei mir waren zwei hebammen (eine gelernte und eine schülerin) & eine ärztin + mein mann anwesend.
in dem kh in dem ich entbunden habe war das so, dass die hebammen mich während der ganzen wehen etc. begleitet haben und die ärztin erst gerufen wurde als die presswehen einsetzten um die geburt zu begleiten und bei evtl. komplikationen gleich handeln zu können.
mir hat das eigtl. eher sicherheit gegeben.
dass die hebamme da hinguckt ist wichitg, sie muss schließlich sehen wie die geburt vorangeht und nur so kann sie dir auch infos über den stand der dinge geben.
mein mann war am kopfende des bettes um das ich mich gekrallt hab (hab im vierfüler - kann ich nur wärmstens empfehlen! - entbunden) - mir wäre es egal gewesen wenn er geguckt hätte aber er wollte es nicht, er hat nur geguckt als der muttermund offen war & man den kopf schon sah, aber bei den presswehen wie gesagt hat er nicht geschaut.
sprich doch vorher einfach mit deinem partner und sag ihm, dass du nicht möchtest, dass er hinguckt wenn es soweit ist (viele männer wollen das von sich aus schon gar nicht) - und im KH kannst du dich ja auch im vorgespräch informieren wie das in der klimik gehandhabt wird & eventuelle wünsche äußern!!
viel erfolg

Gefällt mir
6. September 2008 um 21:56

Wenn...
..es dich beruhigt:

Ich hatte eine spontane Entbindung aus BEL, es war ein 26 Std Geburt und ein 4,5 kg Kind mit 39 KU.

Dabei waren beim Endspurt, also die letzte halbe Std: 3 Hebammen, zwei Ärzte, der Oberarzt, der Anästhsist, das komplette OP Team im fertiger Monatur mit Monitoren dabei das sind 2 oder 3 Leute, ein Kinderarzt und mein Mann. Alle in dem einen Zimmer.
So ist das bei BEL Geburten, sonst bekommt man Ks und das wollte ich nicht.

Aber weißt du was das beste war: Mir war das sowas von egal und wenn der Papst, der Bundkanzler und Madonna gekommen wäre und wenn die mich mitten auf den Marktplatz gelegt hätten... das war sowas von egal... noch nie war mir etwas gleichgültiger als das.

Ja, du kannst auch in einer anderen Position entbinden. Aber ich schalge dir vor dich vorher nicht so festzulegen, schau einfach wie es dir dann geht, wenn es soweit ist.

Gefällt mir
8. September 2008 um 15:41

Hallo,
Also es gibt verschiedene Geburtspositionen. Ich habe im Geburtsvorbereitungskurs erfahren, dass die auf dem Bett (im Liegen) die unnatürlichste ist, da man das Kind waagrecht hinausschieben muss und deshalb davon abgekommen ist. Jetzt gibt es in den Kliniken ja Betten die man mittels Fernbedienung in verschiedene Positionen verstellen kann. Während dem Geburtsvorgang soll man ja verschiedene Positionen ausprobieren und diese wählen, bei der man sich am wohlsten fühlt. Sei dies auf allen Vieren, auf dem Geburtshocker oder in der Badewanne.
Ich glaube der Kreißsaal ist der falsche Ort um Schamgefühl aufkommen zu lassen. Beim Frauenarzt sitzt man ja auch "unten ohne" vor ihm und dieser schaut einen ganz genau an und greift einen während der Untersuchung auch an - warum sollen das Hebamme und Arzt nicht tun?
Der Kindesvater steht eher seitlich oder hinter der Frau und bekommt die "Frontalansicht" gar nicht zu sehen (will keiner wirklich, glaube mir!)Ich erwarte in den nächsten Tagen mein 2. Kind und mache mir eher Gedanken über die Schmerzen, die Geburtsdauer und ob mein Kind wohl alles gut übersteht. Ich wünsche Dir bei Deiner Entbindung alles Gute!

Gefällt mir