Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hibbelt mit mir 2012 mit clomifen?

Wer hibbelt mit mir 2012 mit clomifen?

4. Februar 2012 um 9:57

Hallo ihr lieben !

Ich hoffe das ich hier einwenig unterstützung während meiner hibbelzeit für dieses jahr bekomme.
ich bin jetzt 35 jahre, habe schon eine 12 jährige tochter und wir wünschen uns nun seit mehr als zwei jahren ein zweites kind. am 8.8.2011 schlug das herz von unserem geliebten sternchen in der 13.ssw nicht mehr. und nun ein halbes jahr später versuchen wir es mit clomifen.
das clomifen hat bei mir recht gut angeschlagen und ich hatte keinerlei nebenwirkungen. Am Di 24.1. 13 zt ging ich zum ultraschall und da konnte man zwei (rechts) 15 mm grosse follikel und links einen 13 mm grossen folli schön sehen. Am Do 26.1. 15.zt waren die zwei rechts 18,3mm gross und der linke 17,5 mm. mein behandelnder arzt klärte mich über das risiko über eine eventuelle mehrlingsschwangerschaft auf. mein mann und ich sind uns dessen einig und vollstens bewusst. somit hat er mir für den nächsten tag predalon zum auslösen des es gegeben. zusätzlichmuss ich von Mo 30.1 3x2 Progynova mite 1mg und 2x1 Duphaston nehmen. ES war am So 29.1 (ovutest von clearblue zeigte einen smiley). Wir haben schon in der woche viel geherzelt und an ES nochmals.
Ich würde nun sogerne positiv denken. heute bin ich an ZT 24 und verspüre seit gestern ein ziehen und leichtes stechen im unterleib. Kann vielleicht ja auch von den medis kommen. Leider hab ich schon so gut wie jede erdenkbare seite im Internet gegoogelt die mich positiv hoffen lässt. doch alles kann und nichts muss.
Wie seht ihr meine chancen das es in diesem zyklus mit meinen follis klappen könnte?

Hoffe auf eure erfahrungen und viele mitHIBBLERINNEN

lg
emelie

Mehr lesen

4. Februar 2012 um 10:19

Glückwunsch
Danke für deine antwort eylem.
Wie gross waren deine damaligen 4 follikel? hast du auch mit auslösungsspritze es bekommen und zusätzlich medis für GMS bekommen?
Ist es gefählich wenn du jetzt schwanger bist und eine zyste hast?
lg
emelie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 0:51

Hallo
also die auslösungsspritze hab ich mir am Fr 27.1 und laut clearblue ovu einen positiven ES am So 29.1 gehabt. und am montag hab ich angefangen duphaston und progynova zu nehmen. Mein arzt meinte ich müsse ab sonntag in 14 tagen einen ss test machen und ihm dann berichten.
Er hat mich nur über eine mehrlingsschwangerschaft aufgeklärt von einer eventuellen zyste hat er nichts gesagt.
Deine follis waren ja eigentlich in der richtigen grösse, hattest du zusätzlich noch mit auslösungsspritze und den weiterführenden tabletten ES ausgelöst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 0:58

Ups
hab grad gelesen das du auch deinen ES ausgelöst hast.
Du meinst wohl auch eher das das diesmal nichts wird? Ich sag dir - ich hab schon so gut wie das ganze internet gegoogelt und du glaubst nicht das wenn du bei google ES+6 ss test eingibst für leute schreiben das sie schon positiv getestet haben. Zwar äusserst schwach aber nach und nach immer deutlichere ergebnisse hatten.
Ach und im übrigen HERZLICHEN GLÜCKWÜNSCH. in der wievielten woche bist du denn?
lg emelie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 10:40

Schön
Na ich wünsch dir das alles gut geht. ich habe ja mein sternchen voriges jahr am 8.8. verloren (in der 12.ssw-genau an dem tag wo ich den mutterkindpass hätte bekommen sollen).
Bei uns in wien ist das so eine sache. Für eine richtige kiwu klinik musst du entweder viel (also relativ) geld haben und fürs normale krankenhaus mit dieser abteilung hast du fast ein 3/4 jahr auf einen termin zu warten. und normale FÄ die von der kasse gezahlt bekommen machen kein folimonitoring. also haben wir uns nach einem privaten arzt umgesehen. Der hat sich auch wirklich viel zeit für uns genommen. Ich war so euphorisch als ich von der grösse meiner folis hörte das ich ganz vergessen hatte zu fragen wie hoch überhaupt eine ss wahrscheinlichkeit liegt. aber wie gesagt von bluttest hat er noch nichts gesagt nur das ich 14 tage nach es testen soll. was ja wie du dir sicher denken kannst eine ewigkeit ist. heute morgen an ES+7 hab ich trotzdem getestet, dem internet sei dank dass es einen in einer solchen situation des wartens nur verrückt macht mit so manchen beiträgen. natürlich war der negativ also nicht von der spritze beeinflusst. Aber natürlich wäre es ratsam so lang wie möglich auf einen ss test zu verzichten aber diese warterei, ein unding. Wie alt bist du und von wo kommst du? Warst du bei einer KIWU oder über einen selbstzubezahlenden FA in behandlung?
lg
emelie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 13:51

Leider
hat es doch nicht sollen sein, habe jetzt heute meine 4te clomi tablette genommen und habe erst nächste woche am montag 27.2 wieder folimonitoring. zurzeit lässt mich die hoffnung etwas hängen, dass ich mit meinen 35 jahren doch noch mal das wunder baby im arm halten darf.
clomifen vertrag ich sehr gut, doch nach der auslösungsspritze predalon musste ich ja noch progynova 3x2 und duphaston nehmen, ab da haben meine hormone total verrückt gespielt. ich war sehr sehr launisch, noch nicht mal ich konnte es mit mir selber aushalten. dementsprechend waren streiterein vorprogrammiert. nun habe ich mich jedoch noch auf einen zweiten clomizyklus eingelassen trotz der hormonbelastung. kinder kriegen ist halt auch nicht mehr so einfach wie es vor 13 jahren war.
lg emelie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club