Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hatte schon eine IVF?

Wer hatte schon eine IVF?

21. März 2006 um 19:45

Hallo!
Wer hat denn schon Erfahrung mit IVF? Ich habe heute schon mal den Aufklärungsbogen mit nach Hause bekommen und würd natürlich mal gern was von jemanden hören der das schon hinter sich hat. Wie war das so? Hattest du eine Vollnakose für die Punktion. Was muss man tatsächlich selber bezahlen? Sind Komplikationen aufgetreten? Hat es gekappt und wenn ja nach den wievielten Versuch und und und? Würd mich freuen wenn sich mal einer bei mir melden würde, denn trotz Aufklärung steht man ziemlich unerfahren und allein da.
Danke im Vorraus.
JJ

Mehr lesen

22. März 2006 um 17:16

Hallo JJ
ich kann Dir nicht wirklich weiterhelfen, da ich sleber kurz vor der künstlichen Befruchtung stehe. Wir haben jetzt den Behandlaungsplan bei der Krankenkasse eingereicht und warten auf Antwort.
Und eigentlich soll ich im nächsten Zyklus anfangen. Bin auch schon sehr gespannt.

Zwei Kolleginnen von mir haben die IVF schon hinter sich. Beide hatten keine Komplikationen. Bei der einen hat es im ersten Versuch geklappt, bei der anderen gar nicht.

Wann soll es bei Euch losgehen? was hast du schon hinter Dir?
LG Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2006 um 11:24

IVF erfolgreich
Hallo JJ!

Ich hatte im Herbst 2003 meine IVF. Wir hatten damals schon fast 4 Jahre Kinderwunsch und schon einige Inseminationen hinter uns. Und jetzt stand die Entscheidung an IVF ja oder nein. Da wir nicht verheiratet waren haben wir im August noch schnell geheiratet und im Sep. haben wir mit der Behandlung angefangen. (Damals wurden noch die gesamten Kosten von der Krankenkasse bezahlt)
Sich selbst Medikamente zu spritzen war am Anfang ganz schön unheimlich und es kostete mich auch etwas Überwindung, aber Frau gewöhnt sich schnell daran.
Ich habe damals sehr gut auf die Hormone angesprochen (niedrigste Dosierung), keine Gewichtszunahme, keine Stimmungsschwankungen usw. und hatte kurz vor der Punktion jede Menge reife Eizellen, so viele, daß sogar kurzzeitig die Punktion in Gefahr war, weil bei zu vielen Eizellen die Risiken zu groß werden. Wir haben uns dann aber auf eigene Gefahr zur Eizellentnahme entschieden.Wir waren so weit gekommen und wollten nicht kurz vor dem Ziel stop machen. Ich mußte viel trinken damit ich keine Thrombose bekam.
Letztendlich hatte ich 23 Eizellen von denen sich 17 Befruchten ließen. Die Entnahme erfolgte in Vollnarkose (10 min) und die Schmerzen hinterher sind vergleichbar mit Regelschmerzen.
Zwei wurden ein paar Tage später eingesetzt, den Rest haben wir einfrieren lassen.
Leider hat es damals nicht gleich geklappt.
Im Dezember habe ich mir dann zwei von den eingefrorenen Eizellen einsetzen lassen. Da war der ganze Aufwand dann relativ gering, und bingo - es klappte und ich war schwanger und bekam an unserem ersten Hochzeitstag unseren Sohn Nico. Gesund und munter, heute ist er 18 Monate und unser Sonnenschein.
Leider muß ich Dir sagen, daß es nicht immer so schnell klappt. Eine Freundin von mir hatte erst im fünften Anlauf Glück.
Ich wünsch Dir jedenfalls viel Glück, drücke Dir die Daumen und Kopf hoch, falls es nicht gleich klappt.

Gruß Cinnamonteddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen