Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hatte eine entzündete Hauptvene (Bein), Trombose, Leistenbruch oder Ähnliches in der SS?Hilfe, S

Wer hatte eine entzündete Hauptvene (Bein), Trombose, Leistenbruch oder Ähnliches in der SS?Hilfe, S

27. Juni 2011 um 13:22

Hallo!

Eigentlich vertraue ich meiner FÄ, aber ich wollte trotzdem mal eure Erfahrungen wissen.
Habe heute meiner Hebi von meinen Beschwerden erzählt (am Tel.), die ich seit 2-3 Wochen bereits habe und die jedoch am Wochenende vermehrt aufgetreten sind (also sehr oft über den Tag verteilt)
Und zwar habe ich immer in der rechten Beinbeuge (oben am Oberschenkel) ofters einen stechenden, brennenden Schmerz, der so stark ist, dass es mir fast die Beine weghaut bzw. ich auch kurz "jammern" muss... (und das ist nicht die Leistengegend) Dieser Schmerz ist total unabhängig davon, ob Mausi sich gerade bewegt, oder ob ich mich bewege (also im Sitzen tritt das auch auf)... dieses Stechen/Brennen ist dann so intervallartig für 2-3 Minuten und dann ist wieder gut.

Meine Hebi meinte dann, es könnte sich um eine Venenentzündung handeln... also quasi die große Hauptvene im Bein, die zum Herzen führt... und dass so was nicht unbehandelt bleiben darf (könnte ja auch eine Trombose werden etc.) und ich zur FÄ müsste etc.

Ich also zur FÄ... diese hat dann von außen geschaut und in der Beinbeuge abgetastet und fragte mich dann, ob mein Bein dann (danach?) angeschwollen sei (ich habe eh angeschwollene Beine durch Wassereinlagerungen)... als ich das verneinte, meinte sie, man müsse das nur beobachten und könnte nichts machen... erst wenn das Bein auch dick würde bzw. wenn die Schmerzen doller/häufiger werden, solle ich ins KH, damit dort ein Gefäßchirurg mal drüber schaut...

Hatte eine von euch ähnliche Schmerzen/Symptome? Weiß jemand irgendwas?

Lg
Katharina mit Krümel und Liliana tief im Herzen und Eric fest an der Hand + babygirl 38+1

Mehr lesen

27. Juni 2011 um 14:26

Keine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2011 um 16:07

Leistenbruch
also ich hab einen leistenbruch, doch solche symptome wie du hab ich nicht. zwar tut der teilweise auch böse weh, aber es ist nicht so, dass mir die beine wegknicken würden oder ich das im oberschenkel arge schmerzen hätte.

leider kann ich dir jetzt dazu auch nicht recht viel mehr sagen - hast du schonmal daran gedacht, dass du dich von dem khs untersuchen lässt in dem du entbinden willst? kliniken haben da ja dann doch oft noch mehr erfahrung und vllt. kennen die sowas ja schon.

wünsch dir alles liebe

mo 24+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2011 um 17:10

Leistenbruch?
Hallo!

Ich weiß, es gibt schon einige Diskussionen über Leistenbrüche hier. Ich habe einige gelesen, habe aber nix brauchbares für mich gefunden.

Zu meinem Problem:

Ich bin zum ersten Mal schwanger und nun mittlerweile in der 37. SSW. Seit ca. 5 Wochen habe ich arge Probleme mit meiner Symphyse. Kann schlecht laufen, liegen, stehen, sitzen und ist ziemlich schmerzhaft. Muss ich durch...

Nun ist mir am Freitag was passiert. Ich habe mal wieder das halbe Babyzimmer umgeräumt, weil mir immerwieder was auffällt, was ich dochnoch ändern muss

Ich saß also auf dem Fußboden, es klingelt an der Tür und ich wollte schnell aufstehen um zur Tür zu kommen. Auf einmal zieht es sehr, sehr schmerzhaft in meiner linken Leiste. Nun kann ich garnicht mehr laufen! Wenn ich auf dem Sofa liege und mich hinsetzen will, muss mein Freund mich "hochheben". Zum einen ist mein riesiger Bauch im Weg und ich kann halt vor Schmerzen keine Kraft und auch keine Überwindung aufbringen mein linkes Bein zubewegen. Mir treibt es jede Nacht die Tränen in die Augen, wenn ich mich drehen muss.

Ich habe jetzt ziemliche Angst vor der Geburt, da ich mein Bein ja nicht wirklich bewegen kann. Ich wollte eigentlich nicht per Kaiserschnitt entbinden..
Kann das ein Leistenbruch sein? Wie wird der behandelt?


Liebe Grüße aus dem verregneten Norden

Pia


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook