Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat schon eine Nackenfaltenmessung machen lassen ?

Wer hat schon eine Nackenfaltenmessung machen lassen ?

5. Dezember 2007 um 23:49 Letzte Antwort: 6. Dezember 2007 um 17:27

Hallo

Ich Anfang der 8. SSW, in 4 Wochen kann ich oben genannte Untersuchung machen lassen.

Wie genau läuft das ab ? 108 Euro kostet die Untersuchung und soll zu 90% Sicherheit aussagen können ob ein Risiko für zB ein Downsyndrom vorliegt.

Ist das nur ein normaler Ultraschall und somit Geldschneiderei oder konntet ihr ein sinnvolles Ergebnis mit nach Hause nehmen ?

Mehr lesen

6. Dezember 2007 um 8:17

Wuerd ich schon machen
Es ist eine sehr aufschlussreiche Untersuchung dein Arzt nimmt sich Zeit und erklaert dir alles. So hast du schon eine gute Gewissheit das deinem Baby nix fehlt.

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 8:55

Guten Morgen!
Also bei mir wurde die letzte Woche gemacht und ich fand das schon sehr sinnvoll. Dann ist man wenigstens etwas beruhigter wenn man weiss das das Kind wahrscheinlich kein Downsydrom oder so hat.
Aber ich musste dafür nichts bezahlen. Das hat der einfach so auf dem Ultraschall nachgeschaut.

Lg Jenni(14+2)

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 10:43

Wir haben
sie nicht machen lassen weil uns das ergebniss ergal war, wir werden unseren wurm so oder so behalten.
LG Jenny 13 ssw

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 15:45

Wie kommst du denn
auf die 90% Sicherheit? Das ist mir ein Rätsel. Du bekommst einen statistischen Wert als Ergebnis, aber weißt du bei 1:4567 ob nicht genau du dieser 4567. bist? Und bietet diese Zahl 90% Sicherheit?

Also falls dich sowas beruhigt, dann laß den Test machen, aber von Sicherheit kann keine Rede sein.

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 15:48

Ich
würde es nicht machen lassen. Bei meiner Freundin hat es geheißen, dass das Baby ein Downsyndrom hat. Beide waren am Ende und haben sich dann doch dazu entschlossen, das Kind zu behalten.

Was soll ich sagen, sie bekam ein supergesundes Mädl zur Welt.

Ich glaube, das erklärt alles

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 16:37

Hallo,
die Blutuntersuchung ist ein Teil des Frühscreenings, nur dann bekommt man eine Risikoberechnung mit einer Aussagekraft von über 90%....Das hochauflösende Gerät ist das eine, wichtig ist, das der der die Untersuchung macht, dafür auch zertifiziert ist.
Gruß

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 17:08

Graf Zahl würde es machen..
90% Sicherheit, heißt, daß sich Dein natürliches Risiko, ein Kind mit Chromosomenanomalie zu bekommen, um etwa den Faktor 10 verringert. Wenn Dein Risiko also 0.3% ist (ungefähr im Alter von 30), ist es mit einem eindeutigem Ergebnis der Nackenfaltenuntersucheng plus Bluttest eben 0.03%. 3 von 10000.
Ich hab's gemacht, mir hat's geholfen, aber ich mag auch Zahlen.
Und man sollte sich besser vorher überlegen, was man mit einem kritischen Befund anfängt, also ob dann noch ne Fruchtwasseruntersuchung folgen soll und man ggf. auch abtreiben würde. Wenn nicht, würde ich mir die Untersuchung sparen.
Bei mir hat die Ärztin zwischendurch auf 3D-Ultraschall gewechselt, die Bilder davon sind schon schick! Die Nackenfalte selbst hat sie mit normalem 2D-Ultraschall gemessen.

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 17:27

Ich auch
und wuerde es auch immer wieder machen lassen.

Hab allerdings auch den kombinierten Test. Spricht, Blutabnahme, sowie Ultraschall mit Doppler. Hier wird die Nackenfalte, wie auch der Nasenruecken vermessen. Ausserdem schauen die meist auch, ob Aermchchen, Beine etc. vollzaehlig sind, Gehirn vorhanden usw.

Meines Erachtens keine Geldschneiderei.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers