Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat Erfahrungen mit Schreibabys? Brauche Rat

Wer hat Erfahrungen mit Schreibabys? Brauche Rat

7. November 2010 um 23:28

Hi Ihr LIeben,....

Ich bin im moment cht mit den Nerven am Ende....
Mein kleiner ist 5 Wochen alt, und schreit mega viel.
Ungefähr seit 2-3 Wochen schreit er soviel...
Er kann gerade gefüttert worden sein...ich nehm gerade die Flasche raus und lass ihn Bäuerchen machen und schon fängt er wieder an zu schreien, dann wickel ich ihn ...er schreit weiter.
Ich streichel ihm den Bauch er schreit ...ich komme garnicht wirklich dazu mich mit ihm zu beschäftigen weil er soviel schreit.
Gestern schrie er von 14.30 Uhr bis 21.30 Uhr zwischendurch in der zeit hat er vieleicht insegsamt ne halbe stunde geschlafen und ne halbe stunde war er wach aber nicht am schreien...sonst war er nur am schreien.Ich habe Lefax es hilft nichts.
Das zerrt total an meinen Nerven weil ich ja auch alleinerziehend bin.
Ich habe morgen einen Termin zur U3 da soll der Arzt den kleinen mal auf den Kopf stellen, normal ist soviel schreien nämlich nicht.
Und dann noch der Spruch von meiner Mutter.:Nach einen Monat geht er dir schon auf dir Nerven?
Boar die hat keine Ahnung was hier im moment abgeht.
Außerdem lässt er sich von anderen schneller beruhigen teilweise nicht immer als von mir.

Meine Frage: Ab wann spricht man von schreibabys ?

Mehr lesen

7. November 2010 um 23:29


Oh sorry ich habe

Danke und GLG an euch vergessen =( sorry =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 23:36
In Antwort auf hexchenlove


Oh sorry ich habe

Danke und GLG an euch vergessen =( sorry =(

Hi
hast du es mit pucken versucht? fals du das nicht kennst schau mal bei googel nach hört sich sinnvoll an probiers doch einfach viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 23:38
In Antwort auf wallis_12573528

Hi
hast du es mit pucken versucht? fals du das nicht kennst schau mal bei googel nach hört sich sinnvoll an probiers doch einfach viel glück


hab ich auch schon versucht hält 10 min an dann geht es wieder los =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 0:00


Bei uns gibt es sogenannte Schreiambulanzen! Gehe dort hin wenn du nicht mehr weiter weißt.

Also das was du beschreibst entspricht meiner Meinung nach schon einem Schreibaby. Genaue Zahlen kann ich dir nicht nennen aber es hört sich sehr danach an.

Lass dir vom Papa des Kindes doch arbeit abnehmen das du auch mal zur Ruhe kommen kannst - ansonsten wirklich in so eine Schreiambulanz.

Wo es sowas gibt kann dir glaube ich auch das Jugendamt sagen.

Ganz viel Kraft und starke Nerven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 0:04
In Antwort auf lajabynobless


Bei uns gibt es sogenannte Schreiambulanzen! Gehe dort hin wenn du nicht mehr weiter weißt.

Also das was du beschreibst entspricht meiner Meinung nach schon einem Schreibaby. Genaue Zahlen kann ich dir nicht nennen aber es hört sich sehr danach an.

Lass dir vom Papa des Kindes doch arbeit abnehmen das du auch mal zur Ruhe kommen kannst - ansonsten wirklich in so eine Schreiambulanz.

Wo es sowas gibt kann dir glaube ich auch das Jugendamt sagen.

Ganz viel Kraft und starke Nerven

Danke
Hi udn danke für deine Antwort ...der VAter mirArbeit abnehmen?

Ich glaub du hast es nicht richtig gelesen=)
Ich bin alleinerziehend, einen Tag nach dem positiven Sstest war der Kerl weg..der wohnt auhc nicht hier in meiner Umgebung und wir haben so gut wie nie kontakt.
Er ist nicht fähig sich um sein Kind zu kümmern.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 0:06
In Antwort auf hexchenlove

Danke
Hi udn danke für deine Antwort ...der VAter mirArbeit abnehmen?

Ich glaub du hast es nicht richtig gelesen=)
Ich bin alleinerziehend, einen Tag nach dem positiven Sstest war der Kerl weg..der wohnt auhc nicht hier in meiner Umgebung und wir haben so gut wie nie kontakt.
Er ist nicht fähig sich um sein Kind zu kümmern.

LG

Oh entschuldige
das hab ich wohl überlesen

Tut mir sehr leid für dich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 0:10
In Antwort auf lajabynobless

Oh entschuldige
das hab ich wohl überlesen

Tut mir sehr leid für dich...


schon ok ...brauch dir nicht leid tun...aber selbst wenn er noch da wäre wär er keine grosse hilfe, er ist selbst noch mehr kind.Aber egal=)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 0:15


@ tomi danke schau ich mir mal an =)

@ jorismami nein ich stille nicht...stuhlgang hat er seit ein paar tagen nur 1x am tag ist noch gelb und von der konsistenz normal denk ich weich, aber kein durchfall.


Glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 0:18

Hi du ^^
das war bei meinem auch verdacht auf Kisssyndrom das der kopf eine richtung bevorzugt wo er den kopf hält ich war dein auch bei nem arzt udn er meinte es sei kein kisssyndrom sondern einfach ne verspannung nd er hat es eingerenkt.Aber wirklich besser ist es nicht geworden...
=(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 0:23


kann es vielleicht sein, das dein kleiner milo koliken hat???
weil da schreien die auch wie am spieß...

kenne das von einer bekannten, ihre tochter hatte koliken und sie hat nur geschrien...

und 1 mal stuhlgang ist ziemlich wenig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 0:42
In Antwort auf letha_12659828


kann es vielleicht sein, das dein kleiner milo koliken hat???
weil da schreien die auch wie am spieß...

kenne das von einer bekannten, ihre tochter hatte koliken und sie hat nur geschrien...

und 1 mal stuhlgang ist ziemlich wenig...


@ zayneb7 ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung.
Wie macht sich das denn genau bemerkbar? Vieleicht kann mir der Arzt dazu morgen mehr sagen...ich frag ihn mal nach Koliken...danke =)


@maxilasvegas ja das war so deshalb war erst verdacht auf Kisssyndrom so nennt sich das ganze....war dann auch bei einem spezialisten der das bei Babys macht und er meinte es wäre nur eine verränkung am Halswirbel und er hat es wieder eingerengt.
Aber ganz ehrlich? Am anfang dachte ich erst es sei besser geworden....aber ist es doch nicht wirklich und schreien tut er seitdem auch noch mehr als vorher schon

hmm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 1:18

=)
ja das werde ich, ich hatte ihm auch gesagt er solle mir eine überweisung zur krankengymnastic geben, er meinte das bräuchte er nicht.
Ich hoffe ich vergesse nicht dir bescheid zu sagen, hab im moment soviel um die ohren =(

Bin gespannt was der kinderarzt morgen dazu sagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 7:44


Also bei deinem Kleinen würde ich auch mal alles auf den Kopf stellen lassen...es ist definitiv nicht normal das er so viel schreit..

Lass ihn vom Kinderarzt abchecken oder wie gesagt wenn der nichts findet gehst du wirklich am besten zu einem Osteopathen..

die schauen dann ob vielleicht dein Kleiner durch eine falsche Lage im Mutterleib Probleme hat..klingt vllt komisch aber ganz oft ist das ein großes Problem...ich hatte auch so ein Mega Schreikind...das ist nicht lustig .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 7:48

Hallo
ich hoffe mal das der kinderarzt besuch dir helfen tut und au so die ganzen tips hier ...

meine ersten zwillinge (beides jungs) waren ca. 2 1/2 jahre schreihkinder , hab au alles versucht aber nix half , erst nach dem ich diese jahre überstanden habe (frage nit wie , ich weiß es selber nit mehr ) hatte ich im tv ein bericht gesehen das es wirklich kinder gibt die einfach keine ruhe finden tun also von alleine und das es extra dafür kliniken gibt die einem helfen den kids ruhe zu vermitteln , so das se wirklich au mal schlafen können . bei mir kam des zuspät aber ich hoffe du findest schnell ne lösung für dich und deinem kleinen weil sowas zerrt ganz schön an den nerven

ich bekomme ja demnächst wieder zwillinge und ich hoffe sosehr das es diesmal anders ist

drück dir die daumen

lg 34 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 8:02

Koliken...
er soll mal den kleinen untersuchen...

sie schreien, ziehen die beine an, sind schwer zu trösten und scheinen bauchschmerzen zu haben... meistens beginnt dieses verhalten im alter von zwei bis drei wochen und lässt nach etwa drei monaten deutlich nach... allerdings sind nicht alle koliken auf bauchschmerzen zurückzuführen, sondern sind manchmal ausdruck davon, dass das Kind sich in seiner haut nicht "wohl" fühlt...

koliken sind sehr oft bei säuglingen... es ist nix schlimmes... naklar für den kleinen sehr unangenehm...

wenn dein arzt aber sagt der kleine hätte das nicht...
dann können diese ursachen auch dazu führen...

* wenn er beim anhaltendem weinen luft geschluckt hat, das verursacht auch bauchschmerzen... dann solltest du den kleinen schnell trösten und herumtragen (senkrecht), damit er aufstößt...
damit die luft wieder raus kommt, mit dem aufstoßen halt...

* und noch was... du stillst ja nicht... auch das kann ein faktor sein...
weil sie mehr verdauungsprobleme haben (hast ja geschrieben nur 1 mal am tag groß, und das ist zu wenig)...
und erkranken somit schneller an magen-darm-infekten...
und weinen dann demenstsprechend... klar...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 8:11

Hallo
Also ich würde Kolliken oder auch mal an Lactoseintolleranz denken. Zweites hat mein Neffe und der hat auch dieses andauernde Schreien gehabt. Denn dabei haben die Babies ganz doll Bauchweh und das geht noch nicht mal durch pupsen weg
Ob nun Koliken oder diese Intoleranz. Beides kann man gut "umschiffen". Bei einer Intolleranz hilft meist schon eine andere Babynahrung (z.B: HA) Leider ist bei so ner Sache das Stillen vorbei, weshalb ich hoffe, dass dein Kleiner "nur" die Kolliken hat. Ach und probier ihn mal zu pucken. Das half bei meiner dabei sehr gut! Frage deine Hebi wie das geht!!

Lieben Gruß und immer locker bleiben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 8:11

Mmh....nochwas...
wenn du ihn rumträgst beruhigt er sich dann?
weil wenn er sich dadurch beruhigt, solltest du ihn schon rumtragen, wenn es dir zu anstrengend ist, kann auch eine tragehilfe es für dich leichter machen (tuch oder bauchtrage, natürlich säuglingsgerecht...)
probier bei dem kleinen auch die bauchlage, leg ihn mal auf den bauch, vielleicht mag er das rückenliegen einfach nicht... oder schaukel ihn auf deinen knien... auch das lieben die eigentlich... und bringt oft zur beruhigung...

bewegungsübungen auf dem wickeltisch... die beine von dem kleinen leicht an den bauch drücken und leicht schaukeln... und dann sowas wie fahrrad fahren (mit den beinchen) aber ganz langsam natürlich... kann auch sein, das er wegen den verstopfungen weint...

probier kirschkernkissen aus... wärmeflasche auf den bauch halten...

geh spatzieren mit ihm... dann sind die abends meist ruhiger...
frische luft ist sehr gut... und das schaukeln im kinderwagen gefällt denen ja...

achsoo... und probier mal fencheltee für babys aus...
gibts ja für säuglinge...
soll auch wohl schreien vorbeugen...

oje... hoffe wird besser mit deinem milo...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 8:15


ICH!!!! Ein ganzes Jahr lang und ich sags dir "ICH WÜNSCHE DAS KEINEM"


Lg Andrea 31 ssw + Charline 2 Jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 8:49

Ich als erfahrene Schreibaby-Mutti empfehle
die Schreiambulanz mit Kinderarzt + Kinderpsychologe. Die können dir viel weiter helfen als ein normaler Kinderarzt!
Meine Charline schrie von 20 Uhr - 23 jeden Abend, hab sie abstillen müssen und hab ihr dann die Flasche gegegeben was bisschen besser war und sie schlief nachts dann durch. Charline hatte eine Schiefhaltung in der Wirbelsäule-Wirbelbereich und deswegen schmerzen, wir mussten bis sie mit 8 Monaten angefangen hat zu krabbeln zu einem Physiotherapeut zum KG...war ne harte Zeit aber es half.
Desweiteren konnte Charline NICHT alleine sein, musste ständig in unserer Nähe bleiben. Babys haben eine sehr feine Antenne, sie merken gleich wie gereizt die Mama auf sie zugeht cool und easy bleiben sonst schreit dein baby dich wieder an.

Es gibt soooooviele Dinge was Auslösen könnte! ABER wissenschaftlich ist bewiesen, dass Schreibabys intelligent sind/werden und mit der zeit auch in der schule ruhiger und konzentrierter sind Meine Charline ist jetzt 2 und man merkts JETZT schon wie ruhiger sie geworden ist und geht JEDEN abend ALLEINE ins bett und schläft ohne mucks ein. Also wir haben keine Probleme mehr...

Viel erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 11:59

Mein Mitgefühl ...
ich hatte das auch, bis sie ca 1 Jahr war! Das war eine sehr harte Zeit, weil bei uns einfach Alles vorgekommen ist, was man sich nur denken kann. Aber jetzt ist alles Gut und sie wird bald 3!


Kann dir nur das Buch "Das 24-Stunden-Baby" empfehlen.

Das hat mir sehr geholfen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 12:09


Also meine Schwester hatte das gleiche Problem!

Sie musste am Ende stumpf mehr füttern weil ihr kleiner einfach nicht satt wurde! Fresssack

Naja das mit dem Beruhigen kenne ich mein Neffe war bei mir sofort ruhig und bei meiner Sis nur am brüllen...

vllt mal mit mehr in der Flasche versuchen?

Mehr weiß ich auch nicht :/



Glg Ella & Bauchprinzessin ET+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 19:46

Hi Ihr Lieben
erstmal danke für alle Antworten...
Ab heute bin ich schlauer als vorher...war ja heute beim Kinderarzt zur U3... alsoooooo
Er hat die 3 Monatskolikken =( und als das noch nicht schlimm genug ist hat er noch Säuglingsskoliose. Das ist Vererblich irgendwas mit der Wirbelsäule, doch ich habe es nicht sondern meine Schwester.....
Auf jeden fall ist da das ganze schreien zurückzugühren =(
Ich habe simpex verschrieben bekommen..und habe mir diese Kümmelzpfchen geholt die sollen wohl super sein.Ja, udn ich muss jetzt mit dem kleinen zur Krankengymnastik.

Armes Würmelein
und ich tu mir auch schon leid, ich bin nervlich im moment echt am Ende...das zeert echt richtig an meinen Nerven.

Danke noch mal an alle

Glg
Hexchenlove+ Milo schon 6 Wochen alt =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 20:47
In Antwort auf hexchenlove

Hi Ihr Lieben
erstmal danke für alle Antworten...
Ab heute bin ich schlauer als vorher...war ja heute beim Kinderarzt zur U3... alsoooooo
Er hat die 3 Monatskolikken =( und als das noch nicht schlimm genug ist hat er noch Säuglingsskoliose. Das ist Vererblich irgendwas mit der Wirbelsäule, doch ich habe es nicht sondern meine Schwester.....
Auf jeden fall ist da das ganze schreien zurückzugühren =(
Ich habe simpex verschrieben bekommen..und habe mir diese Kümmelzpfchen geholt die sollen wohl super sein.Ja, udn ich muss jetzt mit dem kleinen zur Krankengymnastik.

Armes Würmelein
und ich tu mir auch schon leid, ich bin nervlich im moment echt am Ende...das zeert echt richtig an meinen Nerven.

Danke noch mal an alle

Glg
Hexchenlove+ Milo schon 6 Wochen alt =)


ja war mir klar das es die koliken sind..
der arme milo...

wie gesagt, hb dir weiter runter dinge aufgeschrieben die du anwenden solltest wenn der kleine die koliken hat...

und natürlich die medikamente benutzen die dir der arzt verschrieben hat...

lg und viel kraft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 21:41

Hi
also ich ich will dir jetzt echt keine Angst machen oder so! Aber dass was du schreibst kenne ich nur zu gut!! Unsere Tochter ist genauso gewesen, hat die ersten 6 Monate nur geschriehen, man konnte sich überhaupt nicht mit ihr beschäftigen oder mit ihr Knuddeln weil sie alles nicht wollte und das Schlimme...sie ist jetzt 17 Monate und immer noch so!! Klar schreit sie jetzt nicht mehr am Stück die ganze Zeit rum wie als Baby aber es gibt keinen Tag an dem Sie nicht wieder rum schreit von jetzt auf nachher weil ihr irgendwas nicht passt oder man wieder was "falsches" gesagt hat etc.. Sie ist total unzufrieden und super mega verpienst und das Beste...der Kinderarzt hat damals als sie Baby war gesagt dass es PURE UNZUFRIEDENHEIT wäre an der man nichts groß ändern kann und wo man auch nicht sagen kann woher die kommt!! Sie wurde auch komplett durchgecheckt sogar der Kopf wurde untersucht! Alles Bestens! Weil ich finde das bis heute nicht normal dass sie so ist und sie bringt mich wirklich fast täglich mit ihrer Art zur Weißglut und ist daher auch sehr mit der Entwicklung zurück, aber wir versuchen halt das Beste draus zu machen und hoffen dass unsere 2. nicht so wird!! Ich hoffe für dich dass dein Kleiner Schatz nur vl eine 3 Monatskolik hat, danach aber dann ein zufriedenes, süßes Baby ist, weil ich weiß ganz genau wie sehr es an den Nerven zieht und wie hart es ist!! Mache es wie gesagt seid 17 Monaten mit....

LG und alles Gute für euch
mit Mäuslein inside 32.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2010 um 17:03

Das schaffst du schon
Mach dir keine Sorgen. Du hast ein Schreibaby und es zerrt an den Nerven. Das ist aber normal. Ich habe selbst 4 Kinder und 3 davon hatten die 3 Monats Koliken. Es gibt da einen babyratgeber der besonderen Art. Er zeigt dir die Welt der kleinen und du wirst entspannt mit den Schreiphasen umgehen lernen. Es ist ganz einfach, wirklich ganz einfach. Und ich kann dich echt beruhigen, denn meistens ist es nach 3 Monaten vorbei. Versuche die ersten Monate zu genießen, denn auch wenn es schwer ist., es gibt da ganz einfache Babyanleitungen um die Zeit zu überstehen. Der Babyratgeber heist ' Und ich lass dich nicht schreien - auch wenn es gut für die Lungen ist' bei amazon.
Und das Kommentar deiner Mutter finde ich ziemlich hart.
Gib ihr mal das Buch. Du schaffst es schon, wenn du nur auf deinen Urinstinkt hörst. Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2010 um 19:31

Den Tip mit dem
Osteopathen wollte ich Dir auch geben. Alles Gute !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2010 um 20:28

Kiss-symdrom
Hallo
Kriege bitte kein schreck ist nicht so schlimm wie es sich anhört.
unser erstes kind hatte auch nur geschriehen...es hieß schreikind..oder es sind blähung u.s.w.
nach 7 harten wochen stellte sich (nach arzt wecksel) raus...
das sie ein kiss-symdrom hat.das heißt..halzwirbel verrenkt,schieflage der wirbel..
sie wurde vom arzt eingerängt und wir bekammen krankengynastik.
von da an ..war unser kind ein ruhigrs kind..
frag mal dein kinderarzt danach und im internet steht asuch viel über kiss-symdrom...
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 9:36

Na wenn sonst nix ist ...
Ich hab bei unserem sohnemann sehr schnell festgestellt das er ein problem mim pieseln hat. Er hat dabei nämlich immer sehr viel druck aufbauen müssen wg vorhaut + harnröhrenverengung. Und immer wenn er schlafen wollte/sollte schrie er weil er das pipi nicht rausdrücken wollte weil er ja klar müde war! er war dann erst zufrieden und konnte schlafen wenn er die windel vollgepieselt hatte und seine blase leer war. vielleicht schaust da mal? eine Harnröhrenverengung ist seeehr selten und auch nur bei jungs zu finden.
Und im Übrigen : wenn dein kleiner sich von anderen eher beruhigen lässt, dann lässt es evtl darauf schließen das du zu verkrampft bist ( evtl schon weil er bissi schreit ). kinder merken alles! Du hast dann vielleicht eine andere stimmlage, bist hektischer oder sonstwas ... vielleicht lässt du auch mal parfüm und body lotion weg? er will doch nur die mama riechen ... Und dein haushalt will nicht perfekt sein ... du bist jetzt mama und da wird halt auch oft gelümmelt und gekuschelt ... am liebsten haut an haut ... Hast du zahnen schon bedacht? es gibt kleine die kriegen in dem alter schon zähnchen ... bei unserem ging es mit 4 monaten los ... da sind se seeehr unleidlich ... Ich bin jetzt mama von einem 3 jährigen und bekomme ( morgen ET ) mein zweites.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 19:43

Hi
Manchmal brauchen die Babys einfach nur NOCH mehr Nähe und Aufmerksamkeit. Also das ist das was ich darüber gelesen habe, das sie dann eben aus Langeweile schreien oder weil sie dann die Nähe zur Mutter suchen...
Kann ja gut sein, dass du denkst, dass du ihm genug Nähe schon gibst, vielleicht will es aber einfach nur noch mehr.
Hab das jetzt schon ein paar Mal nachgelesen. Würde aber mal mit Jemanden sprechen. Ich mag diesen Begriff Schreibaby irgendwie überhaupt nicht, finde das hört sich so beleidigend an :P mags einfach net.
Denke auch, dass das für dich anstrengend ist...du bist bestimmt auch gerade total angespannt und gestresst, deine Mutter kann das so leicht sagen, schließlich ist es bei ihr schon lange her und jeder geht anders damit um. Versuch dich einfach öfters mal in den Ruhephasen zu entspannen und hol dir möglichst viele Ratschläge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2016 um 16:40

Federwiege für Schreibaby
Hallo zusammen,

ich weis genau wie schwer es ist mit einem Schreibaby zurecht zukommen. Meine Frau und bekommen schon graue Haare.
"Eigentlich" fehlt es unserem kleinen Racker an nichts...aber er wird erst dann wieder ruhig wenn wir Ihn in den Arm nehmen und wippen.

Das Problem ist das es nach einer gewissen Zeit echt in die Arme geht und meine Frau bald größtenteils wieder alleine unseren Sohn versorgen muss. Für alle die ähnliche Probleme haben kann ich wirklich nur empfehlen sich eine Federwiege für Babys zuholen.
Ich habe uns eine bei http://www.swing2sleep.de/ geholt und mus echt sagen, dass es bis jetzt viel entspannter ist. Mein kleiner Schläft endlich mal wieder 1,5 -2,5 h durch un wir können ein wenig mehr enstpannen.

Ich hoffe es hilft euch weiter! Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht wie wir?

Liebe Grüße und immer durchhalten!

StolzerDaddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2016 um 15:09

Hallo
huhu ich hab jetzt mal nicht alles gelesen... aber zu dem thema kann man sich eigentlich nicht genug anhören

Also meine Tochter war auch ein schreikind sie hat von woche 5 bis bis ca ende des 4. monats geschrien... stunde um stunde Tag u Tag..
zu besten zeiten 18h ohne schlaf nur essen und schreien.
Und eins führt ja zum anderen... also schreien macht luft im bauch luft im bauch machte schmerz, schmerz macht schreien... usw... gekoppelt mit schmerz macht ausweichbewgung (z.b zum c biegen... überstrecken)

Und schon steckt man im teufelskreis.

bei uns gab es einen bestimmten Auslöser... meine Tochter hatte atemaussetzer und wurde mit coffein... eingestellt (weiß nicht mehr genau wie es ganz hieß) jedenfalls wurde sie dadurch unruhig... und die unruhe ließ sie am anfang schreien und dann kam der ganze Schwanz.

Was habe ich getan. am anfang hab ich versucht einfach durchzuhalten (ich hatte ja die hoffnung es wird sich in ein paar tagen geben)
Als das nicht passierte probierte ich allerlei aus... also wiegen, tragen etc. allerdings mochte mein kind keinen nahen körperkontakt.

Als sie 6 Wochen alt war, war ich fast wahnsinnig... ich habe einen termin beim osteopaten gemacht (für in 4 Wochen) und weil ich es solang einfach nicht ertragen konnte noch einen bei der physiotherapie (binnen 4 Tage) der stellte schon fest, dass mein kind sehr verspannt war und unter strom.
Dann eines morgens war ich an einem punkt (of no return) sag ich mal. Ich war wochenlang jeden morgen aufgestanden, spazieren gegangen... auto gefahren... etc. für nur ein paar minuten ruhe... aber an diesem morgen war ich einfach am ende. kein schlaf, keine ruhe... keine aussicht auf besserung (das kind hatte nun auch noch schuppen im ganzen gesicht und am oberkörper (durch die uberwachungskabel).

Ich rief in einer schreiambulanz an... und bekam für in 5 Tagen einen Termin! (für mich eine trotzdem noch sehr lange zeit)

An diesem Abend, lief mein kind im heulen tief blau an (vermutlich einfach verschluckt) jedenfalls war das für mich der punkt mit ihr ins krankenhaus zu gehen.

Die waren sehr verwundert über ihren zustand (haut und geschrei)
wir blieben 4 Tage.
Das medikamt wurde angepasst und wir wechselt die Milch (viel spucken)


Schreiambulanz: sehr zu empfehlen, sie nahmen sich zeit für mich und für das Kind. Die Beratung bei mir bestand aus einer kinderärztin die meine Tochter untersuchte, einer physiotherapeuten und einer psychologin für mich.

Es tat sehr gut über alles zu reden, über die Überforderung, die blöden Sprüche anderer (tcha, kinder schreien nunmal)
den schlechten Gedanken etc.

Sie gaben tipps für uns sehr gut war: ein pucksack (swaddle me) physiotherapie und der durchbruch war eine Hängematte...

Wir waren im ersten jahr 6 mal beim osteopaten (kiss wurde festgestellt) und sind jede woche zur physio,

Sie hat zwar schon lang aufgehört zu schreien aber der lange rattenschwanz (sie hatte ja 4 monate nichts gelernt nur geschrien) begleitete uns lange erst jetzt ist alles ausgeglichen.

ich habe jetzt ein sehr lebensfrohes und entspanntes Kind.
Ich bin für mich und mein Kind froh damals alle hebel in bewegung gesetzt zu haben.
Auch wenn oft die Meinung im bekanntenkreis war... kinder schreien, da muss man nichts dagen tun.

Ich bin der Meinung wenn ich etwas finden kann was meinem Kind und mir hilft dann versuch ich es auch.


eine Liste möglicher Helfer:
homöopathie: vibucol, chamomilla (beides mal wirkt hier kamille)
Bachblüten: "hampelmännchen"
lavendelöl
fenchel-kümmeltee
kümmelzäpfchen
mutaflor (darmbakterien)
warmes Bauchkissen
Trage
Hängematte
(Körperbegrenzung durch anfassen oder nestbau... allerdings vorsicht im Schlaf)
Pucken (z.b mit pucksack)
weißes rauschen

und für mama: dringend jemanden suchen der das Kind mal nimmt.
eine oder mehrere nummern von hebammen und anderen experten
Entspannungszeiten
Hilfe nutzen also schreiambulanz, kinderarzt
bei dummen aussagen einfach nicht hin hören

und heulen hilft auch

ich wünsch dir und allen anderen viel Kraft für die Zeit und ein entspanntes Kind... wenn es überstanden ist.

PS. man geht davon aus, dass hinter jedem schreikind auch nen grund steht, eigentlich schreit keines einfach nur so... man muss den grund nur finden und beheben oder zumindest entgegen wirken können.

liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2016 um 15:17

Möp
eben erst gesehen, der beitrag ist uralt

nunja... die erfahrung bleiben ja trotzdem aktuell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club