Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat Erfahrungen mit moxen ???

Wer hat Erfahrungen mit moxen ???

7. September 2009 um 15:26

Hallo Mädels,
also gerade war meine Hebi bei mir und hat nochmal geschaut wie der Kleine liegt. Immer noch BEL. Sie meint auch das er auch nicht mehr soooooo viel Platz hat zum drehen und wenn wir dann was unternehmen dann jetzt. Sie hat mir halt alles erklärt und was es so für Möglichkeiten gibt: indische Brücke, Taschenlampe, Spieluhr und das moxen.

Wer hat Erfahrungen damit und bei wem hat es dann auch funktioniert mit dem drehen?

Das ist jetzt meine zweite ss. Meine Tochter habe ich spontan entbunden und würde jetzt am liebsten auch.

Ach ja bin in der 34+1 ssw

Wäre dankbar für paar Erfahrungen

LG Medi

Mehr lesen

7. September 2009 um 20:29

............
Keiner

Gefällt mir

7. September 2009 um 20:37

Nur indirekt...
meine Freundin hat 10 Wochen vor mir per KS entbunden. Die Kleine lag auch in BEL und natürlich war meine Freunding beim moxen, gebracht hat es leider nichts, sich die Zehen ankokeln zu lassen Meine kleine lag bis zur 32 SSW in BEL ich habe mich auch nach dem Moxen bei der Hebi erkundigt, ob es wirklich was hilft. Ihre ehrliche Antwort war, wenn man daran glaubt Die Quote der Kinder, die sich "dadurch" drehen ist sehr gering und es könnte auch sein, dass die Kinder sich auch ohne das Moxen gedreht hätten. Das war ihre Antwort. Naja schaden kann es jedenfalls nicht, daher würde ich es machen lassen.

LG Ninusch

Gefällt mir

7. September 2009 um 20:46

In welcher SSW bist Du denn???
mein FA hat gesagt, genug Platz zum drehen haben die Babys ca. bis zur 34. SSW, danach wird sehr eng. Wie Du schon sagst, machen kann man eh nix, sich mit dem Gedanken anfreunden ist ok. Aber solange Dein FA Dir noch keine Überweisung zum Geburtsgespräch zwecks KS gibt ist noch alles drin.

Ich drücke mal die Daumen.

LG Ninusch

Gefällt mir

7. September 2009 um 21:21

Meine Fä.
hat das auch zu mir gemeint letzte Woche Montag, da war ich zur VU. Sie sieht das auch ganz locker. Naja, die Hebamme heute meinte der kleine Mann hätte nicht mehr soo viel Platz......

Sie hat mir heute so ein Stäbchen gezeigt das dann am kleinen Zeh gehalen wird. Oder so ähnlich
Ach ja, soll wohl ganz dolle stinken! Igitt
Die indische Brücke versuche ich mal gleich........aber da kann man sich ja auch ein bisschen bekloppt vorkommen *lach*

@solsesolse: ich freunde mich auch mit dem Ks so langsam an, dann ist später die Entäuschung nicht sooooo groß....

Und ausserdem denke ich, wird schon seine Gründe haben wieso sich manche Bebis nicht drehen

LG Medi

Gefällt mir

7. September 2009 um 21:27

Kommt ja es wie es kommen will...
von daher, versuche alles und freunde Dich mit dem Gedanken an einen KS einfach an. Ich habe auch schon gehört, dass Baby sich noch unter der Geburt drehen. Aber wie gesagt, verlassen kannst Du Dich bei den Zwergen auf nichts und leiber ein geplanter KS als ein Not-KS, weil unter der Entbinund was falsch läuft Ich glaube auch, dass es einen Grund geben könnte, warum sie sich einfach nicht drehen, also mach mal. Die Hebamme bei meiner Freundin meinte, entweder sie drehen sich oder eben nicht. Sie fragte dann auch was wäre, wenn sich das Baby unbemerkt gedreht hätte (es wird ja nicht vor jedem moxen ein Ultraschall gemacht) und sie jetzt moxen würde, ob es sich dann vielleicht wieder wegdreht. Das tun die Babys wohl nicht.

LG Ninusch

Gefällt mir

8. September 2009 um 10:14

Mein Kleiner ...
... hat sich in der 36. Woche nach 3 Mal Moxa von BEL in SL gedreht. Hatte keiner mehr damit gerechnet. Ich am wenigsten. Hatte uch die indische Brücke ausprobiert, aber da hatte sie nicht einmal ein kleiner Tritt gezeigt.
Allerdings hatte er sich direkt nach dem Moxa gedreht, sondern erst ein paar Tage später. Platz hatte er auch nicht mehr viel. Er kam dann 3 Wochen später mit 54 cm und 3500 g auf die Welt. Also auch im Endstadium kann sich ein großes Kind noch drehen... wenn es will

Ich würde Moxa immer wieder machen. Mir hat es gezigt, dass es gehen kann. Versuch es doch einfach. Viel Glück

Viele Grüße, Mia

1 LikesGefällt mir

8. September 2009 um 10:25

Huhu Süsse
Also Moxen hab ich nicht ausprobiert, habe aber sehr gute Erfahrungen mit dem Vierfüßlerstand gemacht. Dabei kniest du dich hin und stützt dich vorne auf den Unterarmen ab. Im Endeffekt geht, wie bei der indischen Brücke auch, darum dem Krümmel möglichst viel Platz zu machen. Die indische Brücke ist halt übelst unbequem, nich nur für das Kind.Mein Kurzer lag bis letzten Mittwoch noch in BEL da war ich 37 +2. Habe mich immer abends so vor den Fernseher gehockt (drei Abende lang) und schwupps hat er (wohl in der Nacht vorm Fa Termin) die richtige Richtung gefunden. Hatte mich innerlich auch schon mit dem KS angefreundet. Im Zweifellsfall kannst du das Kind bis zur 37. SSW auch noch äusserlich im KH wenden lassen. Ich an deiner Stelle würde mir aber keinen Stress machen. Das wird schon noch. Drücke dir die Däumchen.

Grüssle
FAbi

Gefällt mir

8. September 2009 um 11:18

Mit
Moxen hab ich leider keine Erfahrung. Aber meine Große lag damals bis zur 35. SSW auch noch in BEL.
Mit der Spieluhr hat es bei mir nichts gebracht, war ihr wohl zu leise. Hab dann die Kopfhörer an die Anlage angeschlossen Kindertanzmusik eingelegt, also nichts zu ruhiges, und den Kopfhörer gaaanz unten auf den Bauch gehalten. Hab die Lautstärke dann langsam hochgefahren und nach ca 5 Min fings dann an zu rappeln und beim US am nächsten Morgen lag sie in SL und da blieb sie dann auch!!

LG und viel Glück
Silke

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Mumu weich!!! bei 35+0!!! Was nun?

    15. August 2011 um 14:15

  • Eine Arterie in der Nabelschnur!!!!!!!??????

    29. Mai 2009 um 11:17

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen