Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat erfahrungen mit haare blondieren in der schwangerschaft?

Wer hat erfahrungen mit haare blondieren in der schwangerschaft?

2. November 2011 um 11:53

Hallo,
Ich bin dunkelhaarig und würde gerne wieder blond werden.
Ist das schädlich für mein baby?

Mehr lesen

2. November 2011 um 12:04


nein das ist nicht schädlich,auch wenn man es oft hört!
blondieren oder färben sind zwar chemische Vorgänge aber die Haare sind ja abgestörbene Zellen usw.und daher gelingt es nichts in die Blutbahn oder ähnliches..

Also viel Spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2011 um 12:17

...
also ich habe in meiner ersten ss mir den ganzen kopf blondiert einmal und in der ss den ganzen kopf einmal gefärbt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2011 um 12:19


Ich bin friseurin und würde dir abraten ! War selber wasserstoff blond zu begin der ss !!! Wenn du blond werden willst lass viele feine strähnen machen aber keine blondierung auf die kopfhaut !!!! Ist auc sehr unangenehm weil man eh empfindlicher ist !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2011 um 12:22


Also ich bin jetzt in der 35 SSW und habe bereits zweimal meinen Ansatz nachblondieren müssen (bin auch Wasserstoffblond!) Jeder hats gesehen (Hebi, Gyn, die im KH) und KEINER sagt da was! Hab ne Bekannte die Friseurmeisterin ist und die hat sich in ihrer eigenen SS auch immer wieder die Haare blondiert und es geht ihrer kleinen BESTENS! Auch mein kleiner entwickelt sich normal und es geht ihm gut.

Empfindlicher bin ich auch nicht geworden, ich habe nur den Eindruck das die Blondierung nicht mehr so intensiv wie vor der SS ist, aber das ist ja nicht schlimm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2011 um 14:32


Hui, was ein durcheinander.

Also erstens sind diese "möchtegern" weniger schädlichen Haarfarben die so auf Natur machen genauso schädlich, wie herkömmliche Farben auch. Da stehen hinten auf der Packung nur andere Sachen drauf, die den selben Effekt haben. Ohne Ammoniak steht immer vorne drauf, das wurde nur durch einen anderen Stoff ersetzt, der dasselbe im Haar bewirkt. Kenn mich aus, bin in der Chemiebranche tätig

So, Blondierung, also bleichen ohne Haarfarbe entzieht deinem Haar die Pigmente, das ist weniger schädlich für dich (natürlich nicht für die Haare, aber das ja ein anderer Aspekt ) trotz Wasserstoffperoxid.
Habe letztens erst eine Studie gelesen (leider vergessen wo ) dass sowohl beim Färben, als auch beim Bleichen die Stoffe in den Körper diffundieren, jedoch die Stoffe, die beim Haare färben weitaus länger im Körper nachweisbar sind.

Soll jetzt nicht heißen, dass man färben nicht darf, blondiere aber schon, wollte nur aufzeigen, dass es da Unterschiede gibt.
Meine FA meinte übrigens, dass ich mir den Ansatz ruhig nachblondieren dürfte

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2011 um 15:08

Ich
würd's auch nicht machen. Weil es nicht zu 100% auszuschließen ist, wie sich das Zeug, was auf deine Kopfhaut gelangt, auf dein Baby auswirkt. Ich bin normalerweise nicht so, dass ich supervorsichtig bin in der Schwangerschaft. Aber in dem Fall würde ich davon abraten.

Davon mal abgesehen, deine Haare werden dir das bestimmt auch danken

Gruß, Trini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2011 um 23:02


ich lass mir nur Strähnchen machen. Dann kommt die Farbe bzw Blondierung nicht in Kontakt mit Deiner Kopfhaut! Fand meine Gyn ok

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook