Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat Erfahrungen mit einer 2. Geburt

Wer hat Erfahrungen mit einer 2. Geburt

17. Februar 2004 um 8:51

Kann mir jemand sagen, ob es einen Unterschied gibt zwischen dem 1. Mal und dem 2. Mal. Hatte ziemlich schlechte Erfahrungen damals und erwarte in 10 Wochen mein 2. Kind. Jetzt hab ich schon riesigen Bammel vor der Geburt.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Sunshine

Mehr lesen

17. Februar 2004 um 9:04

Hm...
bei meiner zweiten Geburt,ging es sehr schnell.

Bei der ersten,lag ich 36 Stunden in den Vehen.

Ich denke,jede Geburt ist anders.Locker bleiben und keine Gedanken machen.

Wünsche Dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2004 um 18:39
In Antwort auf sonnenblume45

Hm...
bei meiner zweiten Geburt,ging es sehr schnell.

Bei der ersten,lag ich 36 Stunden in den Vehen.

Ich denke,jede Geburt ist anders.Locker bleiben und keine Gedanken machen.

Wünsche Dir alles Gute.

Jede geburt anders...
stimmt - jede geburt ist anders. meine erste hat 5 stunden gedauert, die zweite 6.

die erste hat damit begonnen, dass mir das wasser gebrochen ist, bei der zweiten musste die blase gesprengt werden.

von meinen freundinnen hat eine das 2. kind im rettungswagen bekommen, weil es das baby so eilig hatte. eine andere hat es sogar noch zu hause bekommen - hatte es noch eiliger *g

ja, locker bleiben schreibt sich so leicht, aber es ist sicher das beste für dich und auch dein kind. jedes mal wenn du wieder nervöst bist, versuch darüber zu lachen und sag dir "das wird eine ganz normale geburt!"

alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2004 um 19:06

Hallo sunshine
Meine erste Schwangerschaft war ziemlich schwer. Ich hatte eine Schwangerschaftvergiftung und mein Leben sowie das meines Kindes standen auf der Kippe. Einleitung 3 Wochen vorm eigentlichen Termin. Endete im Notkaiserschnitt. Da hab ich 2 1/2 Jahre Panik davor gehabt, wieder schwanger zu werden. Es passierte dann irgendwann doch erwünscht. Super tolle Schwangerschaft. Keinerlei Probleme. Leider auch wieder eine Einleitung wegen Übertragung. Und eine super schöne Geburt. Habe einen richtigen Propper bekommen. 4450 gr, 56 cm, 40 KU. Ärzte sagten danach, hätten sie das vorher gewußt, hätten sie wieder einen KS gemacht. Aber ich bin super froh, daß es so passiert ist. Jetzt empfinde ich die Geburt als ein Wunder. Würde es immer wieder so machen.
Ich wünsche Dir noch schöne 10 Wochen und eine noch schönere Geburt
Magda
PS: Versuch Dich nicht verückt zu machen, und denke positiv, ich weiß es, das hilft!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2004 um 7:36
In Antwort auf ilana_11948385

Jede geburt anders...
stimmt - jede geburt ist anders. meine erste hat 5 stunden gedauert, die zweite 6.

die erste hat damit begonnen, dass mir das wasser gebrochen ist, bei der zweiten musste die blase gesprengt werden.

von meinen freundinnen hat eine das 2. kind im rettungswagen bekommen, weil es das baby so eilig hatte. eine andere hat es sogar noch zu hause bekommen - hatte es noch eiliger *g

ja, locker bleiben schreibt sich so leicht, aber es ist sicher das beste für dich und auch dein kind. jedes mal wenn du wieder nervöst bist, versuch darüber zu lachen und sag dir "das wird eine ganz normale geburt!"

alles gute!

Danke an alle
Danke für die aufmunternden Worte, werde mich bemühen nicht zuviel dran zu denken und es einfach passieren zu lassen.

Leider ging damals ziemlich viel schief:

1. Kreuzstich wurde verstochen, d.h. keine eigentliche Wirkung der PDA, aber trotzdem die Nebenwirkungen

2. Baby ist steckengeblieben - Saugglocke, wobei erst die 3. Glocke richtig funktioniert hat

usw.

naja hoffentlich geht es beim zweiten mal besser.

danke nochmal
sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2004 um 11:04
In Antwort auf lacy_12738992

Danke an alle
Danke für die aufmunternden Worte, werde mich bemühen nicht zuviel dran zu denken und es einfach passieren zu lassen.

Leider ging damals ziemlich viel schief:

1. Kreuzstich wurde verstochen, d.h. keine eigentliche Wirkung der PDA, aber trotzdem die Nebenwirkungen

2. Baby ist steckengeblieben - Saugglocke, wobei erst die 3. Glocke richtig funktioniert hat

usw.

naja hoffentlich geht es beim zweiten mal besser.

danke nochmal
sunshine

Lächeln...
wenn damals so viel schiefgegangen ist, sollte man optimistischer weise davon ausgehen, dass diesmal alles umso reibungsloser klappt *g

also lieber über die vergangenheit lächeln und die zukunft freudig erwarten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2004 um 18:58

Hallo Sunshine
Als mein erster Sohn zur Welt kam lag ich ca. 11 Stunden in den Wehen. Davon 1 Stunde Presswehen! Der kleine Kerl wollte einfach nicht rauskommen. Ich habe auch während der ganzen Zeit gelegen. Das wollte ich bei meiner zweiten Geburt anders machen. Als 3 Jahre später mein zweiter Sohn zur Welt kam bin ich viel umher gelaufen. Die Eröffnungsphase dauerte auch nur 5 Stunden. Und als mir die Hebamme vorschlug in die Wanne zu gehen um ein bißchen zu entspannen, gings dann richtig los. Kaum drin in der Wanne fingen die Presswehen an. Ich müß für meinen Teil auch sagen, das ich die zweite Geburt als schmerzhafter empfand. Dafür gings aber auch schneller. Ich habe genau 3 mal gepresst und da war unser Kleiner.

Ich wünsche dir alles Gute für deine Geburt!

Liebe Grüße
Poison

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2004 um 12:40

Ich habe 4 Kinder geboren
und jede Geburt war anders.
Die erste hat lange gedauert .Die ersten Wehen fingen Abends gegen 23:00h an und erst am nächsten Tag um 14:02h ist mein Sohn geboren.
Die Wehen waren sehr schmerzhaft aber ich konnte sie gut wegatmen.Die zweite war ein Kaiserschnitt.Keine Wehen,36 SSW vorzeitiger Blasensprung und meine Tochter lag in Beckenendlage.Also nicht mit den Kopf nach unten.Den Kaiserschnitt habe ich sehr gut verarbeitet.Und mich schnell erhohlt.Die nächste Geburt war das Grauen.Ich war erkältet konnte nicht richtig atmen ,die Wehen kamen sehr schnell und heftig das ich mich nicht richtig entspannen konnte.Nach 8 langen Stunden war endlich meine zweite Tochter da.Die letzte Geburt fing gut an,ich konnte die Wehen wieder gut wegatmen ,habe mir unter den Wehen Homöopatische Kügelchen und Akupunktturnadeln geben lassen.Ich habe sogar in den Wehenpausen geschlafen.Leider wurde nach ein paar Stunden dann doch ein Kaiserschnitt gemacht ,weil meine Kleine die Nabelschnur um den Hals hatte und die Herztöne abfielen. Schade .

Erkundige dich rechtzeitig in der Klinik welche Alternativen Schmerzmittel sie geben.Mir hat die Akupunkttur sehr gut getan.Die Nadeln wurden mir im Kopf gesezt.
Ich wünsch dir alles gute.
LG Mamelick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram