Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat erfahrungen mit der gabe mtx und eileiterschwangerschaft?wie waren die?

Wer hat erfahrungen mit der gabe mtx und eileiterschwangerschaft?wie waren die?

14. Juni 2012 um 15:04

ich habe die jetzt gerade hinter mir...
am dienstag hab ich mtx gespritzt bekommen,gleich morgens...
gestern mittag fingen die blutungen an...und heute sind die sehr stark...
ich habe echt blöde nebenwirkungen davon:übelkeit (aber wie!!!)kann nix essen udn trinken,und bin schlapp...!
gestern abend bin ich zum doc da er meinte ich dürfe noch keine blutung haben...aber es war alles unauffällig...hab mich ja sehr gefreut...
nun ja aber war es das denn nu auch wirklich?muss ja erst samstag wieder hin um den hcg wert zu bestimmen...
aber eig heisst doch blutung gleich abgang oder??
ich werde einfach nich schlau...
hat das shcon wer durchgemacht und kann mir die antwort geben???wäre ganz lieb

Mehr lesen

14. Juni 2012 um 15:06

Nebenwirkung?
und wie lange musstet ihr mit den nebenwirkungen kämpfen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2012 um 22:13

Hallo
Habe gestern auch 89ml Mtx gespritzt bekommen, da die nach 2 Bauchspiegelunngen (davon einmal Eileiter eingeschnitten) und zwei Ausschabungen immer noch wachsendes Gewebe hatte. Hab jetzt Schmierblutungen Wie ist es bei dir weitergegangen?

DAnke lg Carolin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2012 um 13:20
In Antwort auf minako_11966501

Hallo
Habe gestern auch 89ml Mtx gespritzt bekommen, da die nach 2 Bauchspiegelunngen (davon einmal Eileiter eingeschnitten) und zwei Ausschabungen immer noch wachsendes Gewebe hatte. Hab jetzt Schmierblutungen Wie ist es bei dir weitergegangen?

DAnke lg Carolin

Eileiterschwangerschaft mit Methotrexat behandelt
hallo,
sorry für die späte antwort...
also ich brauchte gott sei dank keine 2 te spritze...ich habe diese spritze bekommen,dann ging es mir sehr schlecht udn hatte 4 tage blutung...dann war alles weg...(blutung) ...nach 2 woche hatte ich ziehen an der linken seite...dachte ok,jetzt doch die 2 te spritze....nun ja am nächsten tag hatte ich dann 1 tag blutung,dachte is meine regelblutung und hab angefangen die pille zu nehmen (da 3 monate nich schwanger werden)...da am nächsten tag die blutung weg war rief ich bei meinem frauenarzt an udn er sagte ich soll die pille ruhiug weiter nehmen udn zur blutabnahme kommen...naja da war mein wert dann noch auf 480...seit dem hab ich keinerlei beschwerden...nu hab ich noch 6 tage pille...mal sehen ob ich dann normal meine regel bekomme...oder was der wert am samstag dann sagt...spätestens dienstag hab ich das ergebnis...
darf ich fragen wie es jetzt bei dir weitergegangen is??hab ja erst so spoät geantwortet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2012 um 14:54

Mtx februar
hallo! erstmal tut es mir sehr leid für dich, daß du das durchmachen musstet - ich hatte schon 2 elss und wünsche es niemandem!!!

ich bekam heuer am 06.02. eine mtx spritze. meine blutungen kamen dann ca. 4-5 tage später. ca. mitte märz war mein hcg bei 0 und eine woche später spürte ich dann schon wieder meinen eisprung.
nebenwirkungen hatte ich haarausfall, extrem trockene und unreine haut. nach der spritze starke kopfschmerzen und ein wenig übelkeit!

was ich nie hatte, erst nach der mtx spritze sind verkürzte zyklen, deswegen gehe ich davon aus, daß die spritze doch wohl einiges durcheinander gebracht hat in meinem körper!
und nun doch schon einige monate rum sind und sich mein körper noch nicht ganz davon erholt hat.

wie weit warst du denn schon??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2012 um 7:47
In Antwort auf abijah_12739327

Mtx februar
hallo! erstmal tut es mir sehr leid für dich, daß du das durchmachen musstet - ich hatte schon 2 elss und wünsche es niemandem!!!

ich bekam heuer am 06.02. eine mtx spritze. meine blutungen kamen dann ca. 4-5 tage später. ca. mitte märz war mein hcg bei 0 und eine woche später spürte ich dann schon wieder meinen eisprung.
nebenwirkungen hatte ich haarausfall, extrem trockene und unreine haut. nach der spritze starke kopfschmerzen und ein wenig übelkeit!

was ich nie hatte, erst nach der mtx spritze sind verkürzte zyklen, deswegen gehe ich davon aus, daß die spritze doch wohl einiges durcheinander gebracht hat in meinem körper!
und nun doch schon einige monate rum sind und sich mein körper noch nicht ganz davon erholt hat.

wie weit warst du denn schon??

Eileiterschwangerschaft mit Methotrexat behandelt
guten morgen....
mein wert ist am samstag auf 31 gewesen...also es wird....
ich war 6 bis 7 woche....nach dem hcg wert...er war auf 2800...nun warte ich auf meine regelblutung und dann hoffe ich das es wieder alles normal wird,ich habe auch extrem unreine haut....und finde das ganz schrecklich....ich habe jetzt 6 wochen rum nach der gabe von mtx,nochmal 6 wochen udn wir dürfen wieder hibbeln....
ich habe bis jetzt nich mal folio vom doc bekommen udn warte deswegen auf den wert von null das ich es mir dann selber aus der apotheke hole,um mein körper wieder aufzubauen....zumindest hab ich das gelesen das man das machen sollte....
ich möchte diese erfahrung nich noch einmal mitmachen...weil es is einfach nur schrecklich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 3:50

Wann wieder hibbeln...
Ich möchte auch mal was zur MTX-Therapie sagen, denn ich habe die hier (USA) auch bekommen. Hier wird das schon viele Jahre länger angewendet als in Europa und die haben sehr viel mehr Erfahrung damit. Die Ärzte sagen hier alle, dass man nur einen Zyklus abwarten muss, um wieder zu hibbeln. Nach Zellgift ist sowieso nach 2 Wochen wieder aus dem Körper raus. Ich habe aber sicherheitshalber nochmal das embryonal-toxikologische Institut in Berlin gefragt und die sagen folgendes:

zu Ihrer Anfrage bezüglich Methotrexattherapie bei ektoper Schwangerschaft können wir folgendes sagen.
Die ein- bis zweimalige Gabe von Methotrexat zur Therapie einer Eileiterschwangerschaft wirkt sich auf die nachfolgende Schwangerschaft nicht im Sinne eines erhöhten teratogenen Risikos aus. Hierbei spielt auch der zeitliche Abstand des Eintretens der nachfolgenden Schwangerschaft keine Rolle.
Aus gynäkologischen Gründen sollten Sie mit der nächsten Schwangerschaft jedoch mindestens einen normalen Zyklus, besser zwei Zyklen abwarten, damit sich der Eileiter komplett regenerieren kann. Bei zu frühem Eintritt einer neuen Schwangerschaft ist das Rezidivrisiko höher, weil der noch nicht komplett verheilte Eileiter eine Schwachstelle für den Eitransport darstellt. Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zu unseren telefonischen Beratungszeiten zu Verfügung.

Aber das muss im Endeffekt ja jeder selbst entscheiden. Wir warten jetzt sicherheitshalber mal 2 Zyklen ab.
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 16:36
In Antwort auf shadi_12499641

Wann wieder hibbeln...
Ich möchte auch mal was zur MTX-Therapie sagen, denn ich habe die hier (USA) auch bekommen. Hier wird das schon viele Jahre länger angewendet als in Europa und die haben sehr viel mehr Erfahrung damit. Die Ärzte sagen hier alle, dass man nur einen Zyklus abwarten muss, um wieder zu hibbeln. Nach Zellgift ist sowieso nach 2 Wochen wieder aus dem Körper raus. Ich habe aber sicherheitshalber nochmal das embryonal-toxikologische Institut in Berlin gefragt und die sagen folgendes:

zu Ihrer Anfrage bezüglich Methotrexattherapie bei ektoper Schwangerschaft können wir folgendes sagen.
Die ein- bis zweimalige Gabe von Methotrexat zur Therapie einer Eileiterschwangerschaft wirkt sich auf die nachfolgende Schwangerschaft nicht im Sinne eines erhöhten teratogenen Risikos aus. Hierbei spielt auch der zeitliche Abstand des Eintretens der nachfolgenden Schwangerschaft keine Rolle.
Aus gynäkologischen Gründen sollten Sie mit der nächsten Schwangerschaft jedoch mindestens einen normalen Zyklus, besser zwei Zyklen abwarten, damit sich der Eileiter komplett regenerieren kann. Bei zu frühem Eintritt einer neuen Schwangerschaft ist das Rezidivrisiko höher, weil der noch nicht komplett verheilte Eileiter eine Schwachstelle für den Eitransport darstellt. Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zu unseren telefonischen Beratungszeiten zu Verfügung.

Aber das muss im Endeffekt ja jeder selbst entscheiden. Wir warten jetzt sicherheitshalber mal 2 Zyklen ab.
Liebe Grüße!

Hilfe
Hallo könnest du mich bitte kurz privat anschreiben?? Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 22:54
In Antwort auf gita_877119

Hilfe
Hallo könnest du mich bitte kurz privat anschreiben?? Lg

Hi 2311b
kann irgendwie nicht auf einen namen klicken. Schreib du mich doch einfach an! LG, Maria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2014 um 8:47

Hello
hat das shcon wer durchgemacht und kann mir die antwort geben???wäre ganz lieb [url=http://www.leonikleider.com/cocktailkleider/]Cocktailkleider[/url]

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2014 um 11:24

Eileiterschwangerschaft
Huhu..
Meine eileiterschwangerschaft ist nun 2 Jahre her...
Und leider wurde ich nicht schwanger. .
Hab dieses jahr im März dann mal schauen lassen wie die Eileiter arbeiten und leider ist der linke Eileiter durch die eileiterschwangerschaft kaputt
Jetut fangen wir an mit spritzen und Hilfen um dann ..hoffe ich...mit rechts schwanger zu werden...denn der ist laut doc vollkommen in Ordnung. ..
Nur ich gab Büschen bedenken da ich bisher nur mit links schwanger wurde ...abwarten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2015 um 15:31

Eileiterschwangerschaft????MTX
Hallo, ich bin ganz neu hier und habe mal eine Frage bzw. möchte ich mal eure Erfahrungen wissen.
Im Jahr 2013 hatte ich eine Eileiterschwangerschaft...erst Ausschabung, dann Bauchspiegelung.
Dieses Jahr freute ich mich über einen positiven Schwangerschaftstest mit den üblichen Symptomem wie Müdigkeit, Übelkeit, Hitzewallung. Ich dachte das es dieses mal funktioniert, da ich damals keine der Schwangerschaftsanzeichen hatte.
Leider ist auch das keine intakte Schwangerschaft. Bin ca in der 6 Woche....man konnte auch eine Fruchthöhle in der Gebärmutter sehen, diese war allerdings leer.
Nun wird regelmäßig Ultraschall und Blut abgenommen.
Eine erneute Eileiterschwangerschaft wurde noch nicht bestätigt. Mein HCG liegt derzeit bei 900 von knapp 1200 vor 1 Woche. Meine Frauenärztin möchte das aussitzen...Anfangs war das für mich auch ok...aber nun habe ich Angst das alles wie damal endet und ich zur Bauchspiegelung muss...Ich habe einfach Angst davor.
Würde es gern mit der MTX - Therapie probieren....Wer kennt sich aus? Wurde das bei euch stationär gemacht?

Ich danke euch und liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2017 um 22:42

Bei mir war es stationär. Der Wert ging danach zum Glück gleich runter. 
Es war psychisch eine sehr schlimme Zeit. Nebenwirkungen (Bauchschmerzen, Übelkeit) am gleichen und folgenden Tag, die Blutungen setzten erst einige Tage später ein (sehr heftig).

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club