Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat erfahrung mit metformin????

Wer hat erfahrung mit metformin????

10. Dezember 2007 um 12:34 Letzte Antwort: 13. Dezember 2007 um 7:04

insbesondere mit den nebenwirkungen???
da ich eine leichte IR hab muss ich grad mit met. anfangen (schleichend 1 woche erst mal nur 1 500-er tabl. am abend) und die ersten 2 tage hatte ich keine nebenwirkungen ausser nach einnahme vielleicht mal ne halbe bis eine std. grummeln im bauch. aber gestern abend war das heftiger.. halbe std. nach einnahme heftig grummeln und das 2 std. lang. heut morgen hab ich dann die quittung bekommen.. aber gott sei dank nicht so heftig.
hat jemand beobachtet das es an der ernährung liegen könnte??? (das man vollwert zu sich nehmen soll weiss ich) hatte die tage davor keine weissen kohlenhydrate gegessen und gestern aber backkartoffel.. *kinnkratz.. ob`s daran gelegen hat??
termin bei ernährungsberatung ist erst am freitag... *seufz..
gings euch auch so??? ähnlich??

thanx.... lg..

Mehr lesen

11. Dezember 2007 um 10:48

???
bin grad etas verwirrt - sorry - aber Metformin wird doch bei Diabetes genommen - oder?
Ich weiß nur das es bei Durchfall oder Erbrechen abgesetzt werden sollte - mit Rücksprache vom Dr. natürlich
LG Starlight75

Gefällt mir
11. Dezember 2007 um 11:01

Hallo Honigfrosch
ich hatte das volle programm mit durchfall und erbrechen. Der Apotheker hat mir damals einen Tipp gegeben, da steht ja mann soll es zum essen nehmen, habe es immer eine halbe stunde vorher genommen dann ist es nicht ganz so schlimm.
Ich nehme es seit märz und hab immer noch tage wo es aus dem popo wieder raus kommt
Bei mir war es auch ganz schlimm in verbindung mit milch, das ging irgendwie gar nicht.
Ich nehme es nicht weil ich eine IR habe, sondern PCO und KIWU.

Liebe Grüße Steffi

Gefällt mir
11. Dezember 2007 um 11:05
In Antwort auf suji_12966003

???
bin grad etas verwirrt - sorry - aber Metformin wird doch bei Diabetes genommen - oder?
Ich weiß nur das es bei Durchfall oder Erbrechen abgesetzt werden sollte - mit Rücksprache vom Dr. natürlich
LG Starlight75

Jep... wird es
bei diabetis typ II. heisst auch im volksmund "alte leute medikament"... *lach..
ich hab aber eine leichte insulinresistenz und da wird das auch verschrieben. durch die resistenz ist auch mein hormonhaushalt durcheinander und ich produzier zuviel testo, wenn ich das met. nehm dann geht das ggf. runter und ich bekomme somit vielleicht auch wieder regelmässiger meine mens. *seufz...

trotzdem thanx... )

Gefällt mir
11. Dezember 2007 um 11:15
In Antwort auf era_12246023

Jep... wird es
bei diabetis typ II. heisst auch im volksmund "alte leute medikament"... *lach..
ich hab aber eine leichte insulinresistenz und da wird das auch verschrieben. durch die resistenz ist auch mein hormonhaushalt durcheinander und ich produzier zuviel testo, wenn ich das met. nehm dann geht das ggf. runter und ich bekomme somit vielleicht auch wieder regelmässiger meine mens. *seufz...

trotzdem thanx... )

Hallo steffi 1106
vor dem essen???? ich denk zum essen oder hinterher... *kopfkratz.. das werd ich mal fragen.. wenn dann die nebenwirkung nicht so schlimm sind könnte ich das versuchen..
gestern hab ich gar keine weissen kohlenhydrate gegessen und da war alles perfekt. kein grummeln, nix... ich hatte nur hühnchenfleisch und salatgurke, überhaupt keine nebenwirkung. inzwischen hab ich gelesen das wenn man met. nimmt auch eine diät angestrebt werden sollte (wegen den kohlehydraten die die reaktion auslösen können) und das man nur vollkorn essen soll. denn weisse kohlenhydrate (weissbrot, weisse nudeln und reis, KARTOFFELN!) fördern die nebenwirkungen, kein wunder das ich zu kämpfen hatte gestern.
isst du noch weisse kohlenhydrate?? ich werd es heut abend nochmal mit vollkornbrot versuchen.. mal schaun ob es wieder "durchschlagende" erfolge hat.. *grins.. kiwu haben wir auch.. aber ich muss es wegen der IR nehmen, was ja auch noch weitere nette nebeneffekte hat, wie abnahme und ausgleich der hormone.. aber ich hab mit met. auch erst angefangen.. deswegen auch der termin bei beraterin..

lg...

Gefällt mir
11. Dezember 2007 um 12:41

Nehme auch Metformin
Hallo honigfrosch,

ich nehme seit August auch Metformin ein, insgesamt 1500mg. Anfangs hatte ich oft Nebenwirkungen, mitlerweile aber eher selten, naja großartige Gedanken darüber ob es dann am Essen lag darauf habe ich ehrlich gesagt nicht geachtet. Beim nächsten Mal achte ich mal darauf! Ansonsten vertrage ich es gut.

Metformin muß ich einnehmen weil schon vor Jahren PCO festgestellt wurde. Damals vor etwa 3,5 Jahren wurde ich mit Decortin Therapiert damit mein ES wieder ins Lot kommt. 2 Jahre hats gedauert bis ich nach all dem hin und her endlich schwanger wurde.

Ja und nun haben wir erneut einen Kinderwunsch und leider auch wieder Schwierigkeiten durch PCO, mein Arzt meinte das werde ich mein Leben lang mit mir tragen müssen. Naja ich hoffe mal das Metformin was bewirken wird.

Wie gehts dir so?

Grüßle ninchen

Gefällt mir
11. Dezember 2007 um 16:38
In Antwort auf sima_12641885

Nehme auch Metformin
Hallo honigfrosch,

ich nehme seit August auch Metformin ein, insgesamt 1500mg. Anfangs hatte ich oft Nebenwirkungen, mitlerweile aber eher selten, naja großartige Gedanken darüber ob es dann am Essen lag darauf habe ich ehrlich gesagt nicht geachtet. Beim nächsten Mal achte ich mal darauf! Ansonsten vertrage ich es gut.

Metformin muß ich einnehmen weil schon vor Jahren PCO festgestellt wurde. Damals vor etwa 3,5 Jahren wurde ich mit Decortin Therapiert damit mein ES wieder ins Lot kommt. 2 Jahre hats gedauert bis ich nach all dem hin und her endlich schwanger wurde.

Ja und nun haben wir erneut einen Kinderwunsch und leider auch wieder Schwierigkeiten durch PCO, mein Arzt meinte das werde ich mein Leben lang mit mir tragen müssen. Naja ich hoffe mal das Metformin was bewirken wird.

Wie gehts dir so?

Grüßle ninchen

Och... da können wir uns ja...
sozusagen die hände reichen... nach meiner ersten ss bin ich auch durch binge eating ÜG geworden und bis dato nicht los geworden. erst als meine mens. ausblieb bin ich fast 2 jahre vergeblich zum FA gerannt der mir nicht geholfen hat. dann bin ich zum endokrinologen um selbst herauszufinden was los ist. diagnose: hyperandrogenämie, pco, leichte IR, und gentest wegen AGS krieg ich am freitag das ergebnis. jetzt hab ich wegen ÜG und IR metformin verschrieben bekommen in der hoffnung das das met. den insulinspiegel beruhigt ich wiederum besser abnehm und das wiederum zur folge hat das die negativen hormone (testo) dadurch zurück gehen und ich somit wieder einen regelmässigen zyklus krieg (der vorher sogar ausblieb). die ersten (fast 12) kg sind runter, ich hab meine mens. sogar mit ES gehabt und warte nun ab was die ernährungsberatung sagt (ja auch am freitag). mein endokrinologe hat mir nur den tip gegeben "weisse kohlenhydrate" zu meiden weil die den insulinspiegel puschen und somit das met. reizen zu reagieren. versuchs doch mal.. iss weisse nudeln und nehm anschliessend met. ... mal sehen ob es bei dir auch grummelt.. *grins.. naja, wobei mein fall anders liegt durch das ÜG und die IR.
und da hat der arzt recht.. pco ist nicht heilbar.. nur die symptome kann man lindern und trotzdem sein glück versuchen..

lg...

Gefällt mir
12. Dezember 2007 um 13:51
In Antwort auf era_12246023

Och... da können wir uns ja...
sozusagen die hände reichen... nach meiner ersten ss bin ich auch durch binge eating ÜG geworden und bis dato nicht los geworden. erst als meine mens. ausblieb bin ich fast 2 jahre vergeblich zum FA gerannt der mir nicht geholfen hat. dann bin ich zum endokrinologen um selbst herauszufinden was los ist. diagnose: hyperandrogenämie, pco, leichte IR, und gentest wegen AGS krieg ich am freitag das ergebnis. jetzt hab ich wegen ÜG und IR metformin verschrieben bekommen in der hoffnung das das met. den insulinspiegel beruhigt ich wiederum besser abnehm und das wiederum zur folge hat das die negativen hormone (testo) dadurch zurück gehen und ich somit wieder einen regelmässigen zyklus krieg (der vorher sogar ausblieb). die ersten (fast 12) kg sind runter, ich hab meine mens. sogar mit ES gehabt und warte nun ab was die ernährungsberatung sagt (ja auch am freitag). mein endokrinologe hat mir nur den tip gegeben "weisse kohlenhydrate" zu meiden weil die den insulinspiegel puschen und somit das met. reizen zu reagieren. versuchs doch mal.. iss weisse nudeln und nehm anschliessend met. ... mal sehen ob es bei dir auch grummelt.. *grins.. naja, wobei mein fall anders liegt durch das ÜG und die IR.
und da hat der arzt recht.. pco ist nicht heilbar.. nur die symptome kann man lindern und trotzdem sein glück versuchen..

lg...

Hay Hay honigfrosch
unsere "Laufbahn" ist wohl recht ähnlich! Ich war ja auch vor meiner 1. SS kein 40kg Püppchen, habe aber davor auch schöne 16kg abgenommen und dann bin auch welch Wunder recht schnell schwanger geworden. Also ich bin jetzt echt davon überzeugt das wenn ich jetzt vielleicht noch 10kg verlieren würde, vielleicht kommt dann alles wieder in Schwung.

Vor meiner 1. SS war ich auch beim Endokrinologen und bei der Ern.beratung, das hat mir alles auch echt super geholfen. Jetzt im Juni war ich auch wieder paar Wochen bei der Ern.beratung, seither sind jetzt 7kg runter, also 10kg sollen noch mind. runter. Aber irgendwie hänge ich grade voll durch, halte mich wieder mal nicht an der Plan und das ärgert mich.

Ob ich nun vor Weihnachten wieder anfangen soll? Keine Ahnung ob das klug ist!

Vielleicht liegts an meinem Sohnemann, bin gerade ein wenig gestresst, er schläft schlecht und irgendwie tut mir so blöd sichs anhört das Essen gut...aber die Waage hat zum Glück nicht wieder mehr angezeigt. Ich denk Metformin hilft dabei!

Aber du hast Recht wenn ich so recht überlege hab ich gerade keine Nebenwirkungen von Metformin. Vielleicht weil ich es jetzt erst nach dem Essen Abends einnehme?!

Achja wie du siehst ich glaub uns gehts recht ähnlich. Ich wünsch mir nun echt so sehr ein Geschwisterchen für unseren Kleinen, aber irgendwie klappts schon wieder nicht wie ich es eigentlich möcht. Und andere um mich rum die um die selbe Zeit wie ich damals entbunden haben, die haben jetzt schon seit nem halben Jahr oder so ihr nächstes.

Irgendwann bekommen wirs auch wieder hin. Einmal hats ja schon geklappt damals!

Liebe Grüße

Gefällt mir
13. Dezember 2007 um 7:04
In Antwort auf sima_12641885

Hay Hay honigfrosch
unsere "Laufbahn" ist wohl recht ähnlich! Ich war ja auch vor meiner 1. SS kein 40kg Püppchen, habe aber davor auch schöne 16kg abgenommen und dann bin auch welch Wunder recht schnell schwanger geworden. Also ich bin jetzt echt davon überzeugt das wenn ich jetzt vielleicht noch 10kg verlieren würde, vielleicht kommt dann alles wieder in Schwung.

Vor meiner 1. SS war ich auch beim Endokrinologen und bei der Ern.beratung, das hat mir alles auch echt super geholfen. Jetzt im Juni war ich auch wieder paar Wochen bei der Ern.beratung, seither sind jetzt 7kg runter, also 10kg sollen noch mind. runter. Aber irgendwie hänge ich grade voll durch, halte mich wieder mal nicht an der Plan und das ärgert mich.

Ob ich nun vor Weihnachten wieder anfangen soll? Keine Ahnung ob das klug ist!

Vielleicht liegts an meinem Sohnemann, bin gerade ein wenig gestresst, er schläft schlecht und irgendwie tut mir so blöd sichs anhört das Essen gut...aber die Waage hat zum Glück nicht wieder mehr angezeigt. Ich denk Metformin hilft dabei!

Aber du hast Recht wenn ich so recht überlege hab ich gerade keine Nebenwirkungen von Metformin. Vielleicht weil ich es jetzt erst nach dem Essen Abends einnehme?!

Achja wie du siehst ich glaub uns gehts recht ähnlich. Ich wünsch mir nun echt so sehr ein Geschwisterchen für unseren Kleinen, aber irgendwie klappts schon wieder nicht wie ich es eigentlich möcht. Und andere um mich rum die um die selbe Zeit wie ich damals entbunden haben, die haben jetzt schon seit nem halben Jahr oder so ihr nächstes.

Irgendwann bekommen wirs auch wieder hin. Einmal hats ja schon geklappt damals!

Liebe Grüße

Hast du es mal...
mit einem fertilitätsmonitor probiert??? ich bin dank anzeige ES sofort ss geworden aber leider hat es nicht geklappt wegen der probleme. mein körper wusste nicht ob er eine mens. einleiten soll oder die ss akzeptieren. leider hab ich dann die mens. bekommen und vor 5 wochen abgeblutet. war noch im KH, man gibt die hoffnung ja nicht auf aber da war es zu spät, trotz utrogest. naja, auf ein neues. morgen hab ich meinen beratungstermin und bin gespannt was die sagt wegen IR und metformin. dank dem met. hab ich nicht mehr so appetit und hunger, das schlägt sehr gut an, obwohl ich erst 1 tabl. nehm. bin mal neugierig wie es mit der 2. am morgen wird. auch wegen der nebenwirkungen. gestern abend hatte ich nur gemüse und etwas fleisch.. wieder null nebenwirkungen.. kein grummel..nix.. liegt wohl tatsächlich an kohlehydraten.. lg..

Gefällt mir